Musical Boulevard

 

*** News *** News *** News *** News ***

 

 

 

 

 

 

 


 

 

"Das tote Pferd von Plön" ist die erste Musical Webserie mit zunächst Uwe Kröger und Kerstin Dietrich in den Hauptrollen, aber vor allem mit viel Tempo, wunderbar absurdem Witz und packender Musik von Marc Schubring - einem der renommiertesten Musical Komponisten Deutschlands.

Es erzählt die Geschichte der Anika Schönhaube, einer Polizistin aus Plön, deren langersehnter Jahresurlaub in einem Amateurchor einer lokalen Musicalproduktion startet. Der zunächst urlangweilige Proben-Alltag artet jedoch schon nach kurzer Zeit in ein absolutes Desaster aus, was wohl daran liegt, dass Anika einen deutschen Musicalstar nach dem anderen um die Ecke bringt. Und das alles nur um die Produktion vor deren Ignoranz zu schützen und IHR Musical zu retten.

 

Das Crowdfunding, um die Webserie realisieren zu können, läuft seit 15.10.2015 auf Hochtouren.

Hier geht's zur Crowdfunding-Seite: https://www.startnext.com/das-tote-pferd-von-ploen

 

 

Weitere Infos auf:  http://www.ploenpferd.de/

 

 

 

Das tote Pferd von Plön - Konzept-Teaser

 

 

Das tote Pferd von Plön - Pitch-Video... mit vielen Musicalfischen

 

 

 


Udo Jürgens-Musical kommt 2016 zurück nach Berlin

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK sorgt für erfolgreichste Spielzeit im Stage Theater des Westens, Wiederaufnahme Ende Januar 2016



Mit der gerade beendeten Theatersaison 2014/15 feiert das Berliner Stage Theater des Westens die erfolgreichste Spielzeit seit über zehn Jahren. Mehr als 300.000 Zuschauer schauten sich in den vergangenen Monaten die Musicals MAMMA MIA! und ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK in dem traditionsreichen Theater an der Kantstraße an.

Vor allem ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, das Musical mit den Liedern des unvergessenen Udo Jürgens, hat sich in die Herzen der Berlinerinnen und Berliner gespielt und für volle Ränge gesorgt. Grund genug, das Erfolgsmusical erneut für einige Monate nach Berlin zu holen: Anfang 2016 kehrt ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK für eine zweite Spielzeit in das Stage Theater des Westens zurück, vom 24. Januar bis zum 24. April 2016. Die erste Berliner Spielzeit des Udo Jürgens-Musicals dauert noch bis zum 27. September 2015. Ab dem  7. Oktober ist ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK dann im Deutschen Theater München zu sehen.

Im Stage Theater des Westens feiert am 11. Oktober CHICAGO – DAS MUSICAL zum dritten Mal eine Premiere. CHICAGO – DAS MUSICAL war hier bereits 1988 und 1999 zu sehen. Die Show wurde u.a. mit sechs Tony-Awards ausgezeichnet und ist das zweit-erfolgreichste Broadway-Musical aller Zeiten. CHICAGO – DAS MUSICAL spielt in Berlin bis zum 17. Januar 2016.

Der Spielplan 2015/16 für das Stage Theater des Westens im Überblick:

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK: bis 27. September 2015

CHICAGO – DAS MUSICAL: 11. Oktober 2015 – 17. Januar 2016

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK: 24. Januar - 24. April 2016

Das Berliner Theater des Westens gehört zu den traditionsreichsten Bühnen Deutschlands. Das Haus wurde am 1. Oktober 1896 eröffnet. Weltstars wie Enrico Caruso, Marlene Dietrich und Maria Callas feierten hier Triumphe. 1961 fand die deutschsprachige Erstaufführung von „My Fair Lady“ statt. Zwei Jahre lief das Erfolgs-stück en suite. Eine Million Zuschauer machten die Spielzeit zu einem überwältigenden Erfolg, und ‚Musical’ zu einem deutschlandweiten Begriff.  Stage Entertainment übernahm das Theater 2003 und unterzog es einer Generalrenovierung. Seit der Wiedereröffnung wurden hier bereits wieder 13 Premieren gefeiert.
 
ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK

Das Musical mit den Liedern des unvergessenen Udo Jürgens.

Stage Theater des Westens Berlin

Infos und Karten auf musicals.de, unter 01805/4444 * und in allen bekannten Vorverkaufsstellen.

* (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 € Min.) 

 


 

 

Traumbesetzung für Musical-Fortsetzung gefunden: Opernsängerin Rachel Anne Moore übernimmt die Hauptrolle der „Christine“ in Andrew Lloyd Webbers Phantom der Oper-Fortsetzung, LIEBE STIRBT NIE
Top Besetzung für Phantom der Oper-Fortsetzung • Gardar Thor Cortes als Phantom, Rachel Anne Moore als Christine, Yngve Gasoy Romdal als Raoul, Masha Karell als Madame Giry, Ina Trabesinger als Meg Giry, Mathias Edenborn als alternierendes Phantom und Cover Raoul

 

 

Hamburg, 12. August 2015 – Nach der Besetzung von Startenor Gardar Thor Cortes (41) in der
Titelrolle des Phantoms in LIEBE STIRBT NIE – PHANTOM II steht jetzt auch seine Christine fest: die
ausgebildete Opernsängerin Rachel Anne Moore (30) übernimmt die weibliche Hauptrolle in der
Produktion, die am 15. Oktober im Stage Operettenhaus Deutschlandpremiere feiern wird.
LIEBE STIRBT NIE – PHANTOM II spielt zehn Jahre nach DAS PHANTOM DER OPER. Christine Daaé
ist inzwischen eine weltberühmte Sopranistin, mit ihrer Jugendliebe Raoul verheiratet und sie haben
einen Sohn. Erfreut nimmt sie das Angebot an, nach New York zu reisen, um dort an der renommierten
Metropolitan Opera aufzutreten.
„Mit Rachel Anne Moore haben wir eine großartige Opernstimme gefunden, die ganz wunderbar zu der
erwachsenen Christine passt“ freut sich Ralf Schaedler, Casting Director bei Stage Entertainment.
„Ich bin stolz darauf, eine der bekanntesten Hauptrollen der Musicalwelt übernehmen zu dürfen“, so
die gebürtige US-Amerikanerin Rachel Anne Moore. Aktuell spielt sie noch die Carlotta in DAS
PHANTOM DER OPER im Stage Theater Neue Flora und darf dort jeden Abend die Diva auf der Bühne
verkörpern. „Die Rolle der Christine in LIEBE STIRBT NIE – PHANTOM II ist sehr anspruchsvoll zu
singen. Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit mit meinem neuen Phantom, dem isländischen
Tenor Gardar Thor Cortes. Bisher kenne ich ihn nur von seiner CD, die bei mir im Regal steht, aber das
wird sich bald ändern. Auf der Bühnen kommen wir uns ja ziemlich nah.“
Die gebürtige Amerikanerin Rachel Anne Moore absolvierte ihre Ausbildung zur Opernsängerin an der
Indiana University, die sie 2007 mit einem Bachelor abschloss. An der University of Tennessee machte
sie 2010 dann ihren Masterabschluss. 2009 nahm sie am Young Artist Sommerprogramm der Opera
North in New Hampshire teil. Von 2008 bis 2010 war sie Teil des Studio Artist Programms an der
Knoxville Opera. Bereits während ihrer Ausbildung konnte man Rachel Anne in vielen Opern und
Operetten bewundern. Sie spielte in Street Scene Mrs. Fiorentino, in The Crucible Abigail Williams, in
Don Giovanni Donna Anna und in Gianni Schicchi Lauretta (University of Tennessee). Sie war in Die
Piraten von Penzance als Mabel, in Der Studentenprinz als Kathie zu sehen (Knoxville Opera). Im
Sommer 2009 spielte Rachel Anne die Frasquita in Carmen (Opera North), im Anschluss an der Capitol
Opera in Albany. In Bastien und Bastienne spielte sie die Titelrolle und in Der Schauspieldirektor war
sie Frau Silberklang. Die Rolle der Carlotta in DAS PHANTOM DER OPER führte Rachel Anne 2013
zum ersten Mal nach Europa. Aktuell verkörpert sie diese noch allabendlich im Stage Theater Neue
Flora.
Des Weiteren steht das komplette 37-köpfige Ensemble der Fortsetzung von DAS PHANTOM DER
OPER fest, das am 15. Oktober im Hamburger Stage Operettenhaus Deutschlandpremiere feiern wird:
Raoul, der Ehemann von Christine, wird von Yngve Gasoy Romdal verkörpert; den Part der
Ballettmeisterin Madame Giry übernimmt Masha Karell; ihre Tochter, das Ballettmädchen Meg Giry,
spielt Ina Trabesinger und das aktuelle Phantom aus DAS PHANTOM DER OPER, Mathias Edenborn,
konnte als alternierendes Phantom und Cover Raoul gewonnen werden.

 

 

LIEBE STIRBT NIE – PHANTOM II
Tickets & Informationen unter 01805 - 44 44+ oder www.musicals.de *
(0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 € Min.)

 


 

 

LIEBE STIRBT NIE: Startenor Gardar Thor Cortes singt Titelrolle in Lloyd Webbers Phantom-Fortsetzung
Der isländische Startenor Gardar Thor Cortes (41) wird in LIEBE STIRBT NIE – PHANTOM II den Titelhelden spielen •
Deutschlandpremiere am 15. Oktober 2015 in Hamburg

 

 

Hamburg, 08.07.2015 – Mit LIEBE STIRBT NIE – PHANTOM II kommt 25 Jahre
nach DAS PHANTOM DER OPER nun Andrew Lloyd Webbers Fortsetzung nach Hamburg.
Für das Musical steht erneut ein international gefeierter Tenor auf der
Bühne. Das amerikanische Magazin „Newsweek“ bezeichnete ihn als „Islands
Top-Musiker mit dem Aussehen von Brad Pitt und der Stimme Pavarottis“. Der
charismatische Startenor Gardar Thor Cortes (41) wird ab Oktober das neue
Phantom im Stage Operettenhaus in Hamburg verkörpern und damit eine der
schwierigsten und glanzvollsten Rollen der Musicalliteratur übernehmen.
„Ich habe Gardar Thor Cortes zum ersten Mal gehört, als er „So sehr fehlt
mir dein Gesang“ im Konzert von Elaine Paige in der Royal Albert Hall
gesungen hat. Mitten in diesem Konzert riss er das Publikum zu
Begeisterungsstürmen hin“, schwärmt Lord Andrew Lloyd Webber. „Ich freue
mich darauf, ihn in der Rolle des Phantoms in der Hamburger Inszenierung von
LIEBE STIRBT NIE zu sehen.“
„So ein Lob von Andrew ist eine große Ehre“, freut sich der isländische
Tenor, der schon Zuschauer in der Royal Albert Hall oder der Carnegie Hall
in New York begeisterte.
Gardar Thor Cortes stammt aus einer sehr musikalischen Familie, seine Mutter
ist Pianistin, sein Vater ist ein bekannter Tenor und Dirigent sowie
Mitbegründer der isländischen Oper Reykjavik. Im Alter von 13 Jahren
sammelte Gardar bereits TV-Erfahrung in der ZDF-Weihnachtsserie Nonni und
Manni, eine reine Schauspielkarriere strebte er allerdings nicht an. Seine
Leidenschaft war und ist die Musik. Mit seiner Stimme deckt er ein breites
Spektrum von Oper über Oratorium, Musical und Popmusik ab. Seine Liebe gilt
aber der klassischen Musik, vor allem der Oper.
Die Geschichte von LIEBE STIRBT NIE – PHANTOM II beginnt zehn Jahre nach dem
Verschwinden des Phantoms aus dem Pariser Opernhaus. Das Phantom ist in ein
neues Leben nach New York entflohen und lebt hier nun mitten unter den
lauten Fahrgeschäften und Freak Shows auf Coney Island, dem Jahrmarkt der
Neuen Welt. Doch noch immer sehnt es sich nach seiner einzig wahren Liebe
und seinem musikalischen Zögling, Christine Daaé. Ihr widmet er das Lied „So
sehr fehlt mir dein Gesang“.
Diese musikalische Liebeserklärung an Christine hat Gardar Thor Cortes nun
als Musikvideo aufgenommen. „Die Musik von Andrew Lloyd Webber ist sehr
anspruchsvoll – reifer und für mich herausfordernder als im ersten Teil“,
erklärt Cortes, der in London bereits die Rolle des Raoul in DAS PHANTOM DER
OPER verkörperte. „Ich freue mich sehr darauf, nun in Hamburg in LIEBE
STIRBT NIE – PHANTOM II das Phantom spielen zu dürfen und in der deutschen
Musicalmetropole auf der Bühne zu stehen!“

 

„Dass wir einen so beeindruckenden und weltweit erfolgreichen Tenor wie
Gardar Thor Cortes für diese Rolle gewinnen konnten, spricht für den hohen
internationalen Stellenwert von Musicals“, betont Uschi Neuss,
Geschäftsführerin von Stage Entertainment Deutschland.
Die Deutschlandpremiere von LIEBE STIRBT NIE – PHANTOM II wird am
Donnerstag, dem 15. Oktober im Stage Operettenhaus in Hamburg stattfinden.
Einen ersten musikalischen Vorgeschmack bietet das Musikvideo „So sehr fehlt
mir dein Gesang“ von Gardar Thor Cortes.

 

 

LIEBE STIRBT NIE – PHANTOM II
Tickets & Informationen unter 01805 - 44 44+ oder www.musicals.de *
(0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 € Min.)

 


 

 

25 Jahre DAS PHANTOM DER OPER in Deutschland
Premiere in Oberhausen am 12. November 2015 – 25 Jahre begeisterte Zuschauer in ganz Deutschland – Phantom-Suche geht in die finale Phase

 

 

Oberhausen 25. Juni 2015 Fliegende Farbbeutel, Straßenbarrikaden, 1.000 Demonstranten und mehrere Hundertschaften der Polizei begleiteten am 29. Juni 1990 die Deutschland-Premiere von Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER in Hamburg. Ein solches Szenario ist für die Premiere des Musicalklassikers am 12. November 2015 im Stage Metronom Theater in Oberhausen nicht zu erwarten. Denn längst zählt das weltweit erfolgreichste Musical auch hierzulande zu den beliebtesten Shows überhaupt.
Auch nach 25 Jahren hat die Show der Superlative um den Mann mit der Maske nichts von ihrer Faszination eingebüßt: Wie von Geisterhand stürzt ein 500 Kilo schwerer, mit 6.000 Glaskristallen besetzter Kronleuchter durch den Zuschauerraum auf eine Theaterbühne, es ertönt eine Melodie, die an die rockige Version eines Wagner-Stückes erinnert, Funken sprühen, ein geheimnisvolles Phantom versetzt ein Theater in Angst und Schrecken - Das ist der Stoff, aus dem Musicalmythen entstehen…
89 Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Zuschauer allabendlich in die Welt des geheimnisvollen Mannes mit der Maske eintauchen können. 166 Kostüme, 130 Echthaarperücken und circa 130 Paar Schuhe sind pro Vorstellung auf der Bühne, um die perfekte Illusion zu erzeugen und die Zuschauer in die schaurig-schöne Atmosphäre der Pariser Oper zu entführen. Allein zwei Stunden dauert es, bis Maske und Perücke des Phantoms der Oper perfekt sitzen. Ob die berühmte Bootsszene in den Katakomben der Pariser Oper, der schillernde Maskenball, der Sturz des riesigen Kronleuchters oder die weiße Maske des Phantoms – der Bann dieses Musicals um Liebe und Leiden des entstellten Phantoms und seiner schönen Muse Christine ist nach wie vor ungebrochen.
Die Suche nach dem Jubiläums-Phantom für die Spielzeit in Oberhausen geht gerade in die finale Phase. Wer wird in die Fußstapfen von Peter Hofmann, Ethan Freeman, Hardy Rudolz, Thomas Borchert oder Uwe Kröger treten? In den nächsten Wochen wird feststehen, wer im Jubiläumsjahr die berühmteste Maske der Welt tragen wird.
DAS PHANTOM DER OPER entführt die Zuschauer nach Paris ins Jahr 1881. Tief in den Katakomben der Pariser Oper fristet das geheimnisvolle Phantom ein unheimliches und einsames Dasein. Von den Menschen gefürchtet, verbirgt die mächtige und mystische Gestalt ihr entstelltes Gesicht hinter einer Maske. Das Phantom verliebt sich in die Ballett-Tänzerin Christine, die durch ihn zum gefeierten Star der Pariser Oper wird. Christine, deren Herz eigentlich Raoul, dem Vicomte de Chagny, gehört, erliegt dem dunklen Charme des Phantoms und folgt ihm in sein unterirdisches Reich. In den Katakomben der Pariser Oper entbrennt ein Kampf der beiden Männer um das Herz der schönen Christine. Seine überwältigenden Bühnenbilder, die prachtvolle Ausstattung und die opulent orchestrierten Hits von Andrew Lloyd Webber haben DAS PHANTOM DER OPER zum erfolgreichsten Musical der Welt gemacht.

 

 

 

Das Phantom der Oper und seine große Liebe das Ballettmädchen Christine Daaé.
Mathias Edenborn und Valerie Link (Besetzung Hamburg).
Foto: Stage Entertainment

 

 

 

DAS PHANTOM DER OPER
Tickets & Informationen unter:
01805-4444* oder www.musicals.de
*(0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus den Mobilfunknetzen)


 

 

Das Ensemble steht fest:

Einmal um die Welt für „Disneys ALADDIN“


 

Stage Entertainment präsentiert die weiteren Hauptdarsteller und das Ensemble – 38 Darsteller werden den spektakulären Broadway-Erfolg in Hamburg auf der Bühne zum Leben erwecken

 

Hamburg, 16. Juni 2015 – Nach der Besetzung von Richard-Salvador Wolff in der Titelrolle „Aladdin“ und Myrthes Monteiro als „Prinzessin Jasmin“ steht jetzt das komplette 38-köpfige Ensemble des neuen Disney Musicals ALADDIN fest, das Anfang Dezember im Hamburger Stage Theater Neue Flora Premiere feiern wird.

 

Das Casting für Disneys ALADDIN dauerte über sechs Monate und führte das Kreativteam wörtlich einmal um die ganze Welt. Neben einem erstklassigen Tanzensemble kamen für diese außergewöhnliche Produktion nur die besten Musical-Darsteller in Frage.

 

„Gemeinsam mit Stage Entertainment haben wir lange gesucht, um am Ende die bestmöglichen und talentiertesten Darsteller für unsere Europapremiere von ALADDIN zu finden“, sagt Thomas Schumacher, Producer and President Disney Theatrical Productions. „Nachdem wir seit über 15 Jahren schon Darsteller für die deutschen Produktionen von Der König der Löwen und Tarzan casten, kann man sehen, dass es in Deutschland und Europa in der Zwischenzeit unglaublich viele talentierte Musical-Darsteller gibt, aus denen wir eine fantastische Cast zusammenstellen konnten.“

 

Ralf Schaedler, Casting Director Stage Entertainment, fügt hinzu: „Das Ensemble für ALADDIN zu finden stellte uns vor eine besondere Herausforderung. Im Musical haben die Darsteller von den drei wichtigen Disziplinen Gesang, Tanz und Schauspiel oft eine Stärke. Doch das reichte uns bei ALADDIN nicht, denn jeder in diesem Ensemble muss nicht nur ein guter Schauspieler und außergewöhnlicher Sänger sein, sondern auch tanzen und steppen können – und akrobatische Fähigkeiten haben.“

 

Aus über 1.500 Bewerbern für die Show stellten Thomas Schumacher, Stage Entertainment Gründer Joop van den Ende und der Associate Director Scott Taylor, der das Musical bereits gemeinsam mit Casey Nicholaw in New York inszenierte, gemeinsam mit Schaedler die Darsteller zusammen, die zukünftig achtmal in der Woche das magische Musical aus 1001 Nacht zum Leben erwecken werden. Die Hauptdarsteller und das Ensemble kommen nicht nur aus Deutschland, sondern aus ganz Europa und Amerika.

 

Der zauberhafte „Dschinni“ aus der Wunderlampe wird von Enrico De Pieri verkörpert. Der studierte Bariton war nicht nur in Musicalproduktionen wie Die drei Musketiere oder an der Seite von Dirk Bach in Hape Kerkelings Paraderolle „Peter Schlönzke“ in Kein Pardon zu sehen, sondern doziert auch an der Hochschule Osnabrück sowie an der Joop van den Ende Academy und steht regelmäßig in seiner Heimatstadt Kiel im Schauspielhaus auf der Bühne. Das Multitalent überzeugte das Kreativteam mit seiner Bühnenenergie und einem außergewöhnlichen komödiantischen Gespür, dass für diese Rolle unverzichtbar ist. De Pieri: „Dschinni zu spielen ist sicherlich die größte Herausforderung in meiner bisherigen Karriere.“

 

 

Ethan Freeman spielt den Erzbösewicht „Dschafar“. In seiner über 30-jährigen Karriere stand Freeman in unzähligen Produktionen auf der Bühne, darunter Cats, Das Phantom der Oper, Evita, Die Schöne und das Biest, Les Misérables, Jekyll & Hyde, Tarzan oder Der Besuch der alten Dame. Außerdem trat er als Solist u.a. in Japan, der New Yorker Carnegie Hall und bei den Londoner „Proms“ auf. Freeman, der für seine Charakterdarstellung unzähliger Rollen und seine sonore Stimme international gefeiert wird, wird mit seiner Inszenierung von „Dschafar“ den nach dem Thron trachtenden Großwesir im Stage Theater Neue Flora zum Leben erwecken.

 

Dschafars Handlanger „Jago“ wird von Eric Minsk gespielt. Der gebürtige Amerikaner ist seit 1987 in diversen österreichischen und deutschen Theaterproduktionen zu sehen, darunter Grease, Die Fledermaus, Anything Goes, Ich war noch niemals in New York oder Der Schuh des Manitu.

 

Aladdins Kumpane und Weggefährten „Kassim“, „Babkak“ und „Omar“ werden dargestellt von Philipp Haegeli, Stefan Tolnai und Pedro Reichert. Hägeli stand u.a. bei Tarzan, Jesus Christ Superstar oder Grease auf der Bühne. Stefan Tolnai spielte zuletzt bei Die Päpstin im Schlosstheater Fulda. Reichert war in Hamburg schon bei Sister Act, Backbeat – Das Beatles Musical und zuletzt bei Das Wunder von Bern zu sehen.

 

Die Rolle des Sultans, Jasmins Vater, übernimmt Claus Dam. Der in Köln lebende Däne spielte u.a. schon in Les Misérables, Cabaret, Elisabeth, Cats, Mamma Mia! oder Sunset Boulevard und war zuletzt mit einem Soloprogramm auf Tour.

 

Das Ensemble wird komplettiert von (in alphabetischer Reihenfolge): Azzurra Adinolfi, Danilo Aiello, Terry Alfaro, Gregory Antemes, Mickey Junior Ayer, Alex Bellinkx, Gabriele Bruschi, Alessandro Cococcia, Rossella Contu, Fabiana Denicolo, Giovanni Johnny Galeandro, Zoe Leone Gappy, Sophia Gorgi, Kisha Howard, Vladimir Hub, Alessio Impedovo, Kristina Love, Dave Mandell, Salvatore Marchione, Laura Panzeri, Richard Patrocinio, Patrick Robinson, Jochen Schmidtke, Kris Siekerman, Mark van Beelen, Giulia Vazzoler, Andrew Walters, Tobias Weis, Kristofer Weinstein-Story.

 

 

 

Tickets und Infos zum Musical: www.musicals.de

Ticket-Hotline 01805-4444 (0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobil max. € 0,42/Min.)

Tickets für das Musical sind ab € 44,90 (zuzüglich Gebühren) erhältlich.

 


 

 

DAS PHANTOM DER OPER: Vor 25 Jahren begann die Erfolgsgeschichte in Deutschland


Im Juni 1990 feierte das Original von Andrew Lloyd Webber Deutschland-Premiere in Hamburg – Mit 130 Millionen Zuschauern weltweit das erfolgreichste Musical aller Zeiten - Nur noch bis 30. September 2015 im Stage Theater Neue Flora

 

 

Hamburg, 11.06.2015 – Vor 25 Jahren, am 29. Juni 1990, schrieb DAS PHANTOM DER OPER mit seiner legendären Deutschland-Premiere Geschichte: nicht nur Musicalgeschichte sondern auch Hamburger Zeitgeschichte. Denn seinerzeit gingen die Bewohner des Schanzenviertels aus Angst vor einer drohenden Kommerzialisierung ihres Stadtteils gegen den Neubau des Theaters Neue Flora auf die Barrikaden. Die Eröffnungs-Premiere fand unter massivem Polizeischutz statt. Vermummte Demonstranten bewarfen die Premierengäste mit Farbbeuteln, Eiern und verfaultem Gemüse. Dies alles tat dem Erfolg von DAS PHANTOM DER OPER in Hamburg keinen Abbruch. 6,8 Millionen Gäste besuchten das Musical in der Hansestadt, bis im Juni 2001 der Leuchter zum vorerst letzten Mal fiel.
2013 kündigte Stage Entertainment dann die Rückkehr von DAS PHANTOM DER OPER an. Geplant waren zunächst 10 Monate Spielzeit. Doch der Mythos „Phantom“ verbreitete sich erneut wie ein Lauffeuer von Hamburg aus durch ganz Deutschland, und nach knapp drei Monaten wurde bereits die Verlängerung verkündet. Ende September 2015 verlässt DAS PHANTOM DER OPER Hamburg wieder. Von nun an gibt es kein Zurück! Dies ist die letzte Chance das “Phantom“ in dem Theater zu erleben, das extra für dieses Musical erbaut wurde: Dem Stage Theater Neue Flora.
Auch 25 Jahre nach seiner Deutschland-Premiere ist der Erfolg des Originals von Andrew Lloyd Webber ungebrochen. Der weltweite Hype um DAS PHANTOM DER OPER begann schon 1986 bei der Uraufführung in London. Ein Jahr der Popkultur: Die Pet Shop Boys erklimmen mit „West End Girls“ die europäischen Hitparaden. Madonna manifestiert mit „Papa don´ t preach“ ihren Status als Superstar der Dekade. Im Kino lassen Tom Cruise in „Top Gun“ und Kim Basinger in „9 ½ Wochen“ die Herzen höher schlagen. Und dann ist da noch eine Musicalproduktion in London, die eine nie da gewesene weltweite Euphorie auslöst: die Premiere von Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER. Nach internationalen Erfolgen mit „Evita“, „Cats“ und „Starlight Express“ erfüllt sich Andrew Lloyd Webber den lang gehegten Wunsch eines Musicals mit Operncharakter und sorgt damit für ein genreübergreifendes Phänomen. Eine romantische, zu Tränen rührende Liebesgeschichte in der schaurig-schönen Atmosphäre der Pariser Oper. Charaktere, mit denen das Publikum mitfühlen und mitleiden kann. Opulente Bühnenbilder und prächtige Kostüme. Und natürlich die unverwechselbare Musik, die die Zuhörer in ihren Bann zieht. Schon vor der Premiere gelangen Andrew Lloyd Webber mit den Duetten „The Phantom of the Opera“ (Sarah Brightman und Steve Harley) und „All I Ask of You“ (Sarah Brightman und Cliff Richard) Hits in den englischen Charts, mehr noch, erstmals führte ein Musicalalbum die britischen Charts an. Andrew Lloyd Webbers damalige Ehefrau Sarah Brightman wurde über Nacht zum Star und durfte auch bei der amerikanischen Premiere 1988 am Broadway die Rolle der Christine verkörpern.
Auch ein Vierteljahrhundert später hat diese Show der Superlative nichts von ihrer Faszination eingebüßt. Mit mehr als 130 Millionen Zuschauern weltweit ist DAS PHANTOM DER OPER das erfolgreichste Musical aller Zeiten. Seit der Londoner Uraufführung wurde das Musical in mehr als 20 Ländern, wie Japan, Australien, Brasilien, Schweden, Großbritannien oder Deutschland aufgeführt. Ein Erfolg, der sich auch in Auszeichnungen widerspiegelt. Dieses Musicalphänomen wurde mit mehr als 50 der wichtigsten internationalen Theaterpreise ausgezeichnet. Darunter insgesamt sieben der begehrten Tony Awards, dem Oscar des amerikanischen Musiktheaters. Die musikalische Einspielung der britischen Premierenbesetzung mit Sarah Brightman und Michael Crawford ist bis heute mit über 40 Millionen verkauften Exemplaren das erfolgreichste Cast-Album aller Zeiten.
Für Andrew Lloyd Webber hört die Geschichte des Phantoms jedoch noch nicht auf. In der Fortsetzung LIEBE STIRBT NIE erzählt er die berührende Geschichte vom Phantom und Christine weiter. Premiere ist im Dezember im Stage Operettenhaus auf der Hamburger Reeperbahn.

 

 

DAS PHANTOM DER OPER
Tickets & Informationen unter 01805 – 44 44+ oder www.musicals.de *
(0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 € Min.)


 

## Rückkehr eines sexy Klassikers: CHICAGO – DAS MUSICAL kommt nach 15 Jahren wieder nach Berlin ## Spielzeit: 11. Oktober 2015 bis 17. Januar 2016 im Stage Theater des Westens ## Der Vorverkauf startet am Montag, 11. Mai 2015, 9 Uhr  Leidenschaftlich, aufregend, sexy… and all that jazz: CHICAGO – DAS MUSICAL kommt nach über 15 Jahren zurück nach Berlin. Am 11. Oktober 2015 feiert das Original vom Broadway wieder Premiere in der Hauptstadt. Das traditionsreiche Stage Theater des Westens führt damit sein Spielplankonzept fort, die größten Musicalklassiker für kurze Spielzeiten nach Berlin zu holen. CHICAGO – DAS MUSICAL ist hier nur bis zum 17. Januar 2016 zu sehen.   Bereits zwei Mal begeisterte CHICAGO die Berliner am Theater des Westens: 1988 inszenierte Helmut Baumann das Musical nach dem New Yorker Original, mit Katja Ebstein in der Hauptrolle der Roxie Hart. 1999 folgte für mehrere Monate die Version, die drei Jahre zuvor in New York ihr Revival feierte, dort seitdem ununterbrochen zu sehen ist und CHICAGO zum zweit-erfolgreichsten Broadway-Musical aller Zeiten machte.  1999 wurde CHICAGO von der Berliner Presse begeistert empfangen. Die Revival-Version, in der Inszenierung von Walter Bobbie und Ann Reinking, kehrt nun im Oktober mit neuer Besetzung nach Berlin zurück.  Die mehrfach preisgekrönte Show (u.a. sechs Tony-Awards für „Beste Regie“, „Beste Choreographie“ und „Bestes Lichtdesign“) war 2002 auch als Kinoverfilmung mit Starbesetzung (u.a. René Zellweger, Catherine Zeta-Jones, Richard Gere) erfolgreich und erhielt sechs Oscars© und drei Golden Globes.  CHICAGO ist das heißeste Musical, das der Broadway je erlebt hat. Die Show bietet eine leidenschaftliche Mischung aus Liebe und Lüge, Ruhmsucht und Eitelkeit, Betrug und Verrat, Sex und Verbrechen – garniert mit heißem Jazz und einzigartigen Tanzszenen im Lebensgefühl der 20er Jahre. Der Broadway-Legende Bob Fosse gelang mit CHICAGO – DAS MUSICAL eine zeitlose Show, die auf den ersten Blick verführerisch wirkt, aber eine Geschichte bietet, die mit bissigem Humor den Medien und unserer Gesellschaft den Spiegel vorhält. Gemeinsam mit der Musik von John Kander und Fred Ebb, die sowohl für Frank Sinatra als auch für Liza Minelli Welthits komponierten, entstand ein einzigartiges Musical, welches das gesamte Genre prägte. In Berlin wird CHICAGO – DAS MUSICAL mit einem 15-köpfigen Orchester auf der Bühne zu sehen sein.  Die Geschichte spielt im Chicago der 20er Jahre: Die Nachtclubsängerin Roxie Hart ermordet ihren Liebhaber. Im Gefängnis lernt sie die korrupte Mama Morton und Velma Kelly kennen. Velma, ebenfalls Tänzerin und - dank der Hilfe von Morton - ein Medienstar, plant die Fortsetzung ihrer Karriere nach ihrer Freilassung. Hierfür soll sie der durchtriebene Staranwalt Billy Flynn aus dem  Gefängnis boxen, der allerdings gleiches auch für Roxie plant. Es beginnt ein undurchsichtiges Dreiecksspiel, bei dem die beiden Tänzerinnen um die Gunst Flynns buhlen. Als dann die Boulevardjournalistin Mary Sunshine dafür sorgt, dass Roxie als „Jazz-Mörderin“ zum Star wird, beginnt ein Verwirrspiel aus Tricks, Lügen und Eifersucht. Werden die Tänzerinnen ihre Freiheit zurückgewinnen und Ruhm und Reichtum erlangen?   CHICAGO – DAS MUSICAL 11. Oktober 2015 bis 17. Januar 2016 im Stage Theater des Westens Berlin Infos und Karten auf musicals.de     
 

Foto: Brinkhoff/Mögenburg

 

 


 

 

Felicetti für alle Fälle
Frank Felicetti spielt und singt sieben Rollen im „Kleinen Horrorladen“

 

 

Wenn ab 16. April „Der kleine Horrorladen“ wieder an der Staatsoperette Dresden öffnet, wird das ein
Kraftakt, aber sicher auch eine schöne Herausforderung für das Multitalent Frank Felicetti werden:
Der Schauspieler, Sänger, Sprecher, Autor und Komponist leiht seit Januar 2014 im „Kleinen Horrorladen“
der blutgierigen Pflanze Audrey Zwo seine markante Stimme. Nun wird er zu den Vorstellungen
vom 16. bis 26. April 2015 außerdem den sadistischen Zahnarzt Orin Scrivello spielen und
singen – und zusätzlich in fünf weitere kleine Rollen, darunter auch in eine weibliche, schlüpfen. Der
Trick dabei: Da der Zahnarzt an diesen Stellen des Stückes bereits an einer Überdosis Lachgas dahingeschieden
ist, können die Nebenrollen von dessen Darsteller übernommen werden.
Karten von 8,50 € bis 27 € unter (0351) 207 99 99
Weitere Termine: 17., 18., 19., 25. und 26. April
Frank Felicetti ist als Schauspieler, Sänger, Sprecher, Autor und Komponist tätig. Am Saarländischen
Staatstheater spielte er in zahlreichen Schauspiel- und Musicalproduktionen, darunter „Paradise of pain“,
„Macbeth“, „Arturo Ui“, „Clockwork Orange“ oder „Poe“ und „SnoWhite“. Er gastierte in größten Rollen u.
a. am Friedrichstatpalast, an den Musicalhäusern in Basel und im Hamburger Hafen sowie an zahlreichen
Stadt- und Staatstheatern im deutschsprachigen Raum. 2010 veröffentlichte er den Roman und das Musical
„Goscior – der Zwischenweltler“, das in Würzburg unter der Regie von Bernhard Stengele uraufgeführt
wurde. Zur Zeit steht er parallel in Eisenach als Professor Aronnax in Jan Dvoraks neuzeitlichem Musical
„20.000 Meilen unter dem Meer“ nach Jules Verne auf der Bühne. An der Staatsoperette Dresden ist er als
Audrey II in „Der kleine Horrorladen“ zu sehen.


 

MOZART! Das Musical – der Welterfolg kehrt zurück und wird am 24. September 2015 im Raimund Theater seine Premiere erleben.

VBW Musical Intendant Christian Struppeck stellte heute gemeinsam mit den Autoren Sylvester Levay (Musik und Arrangement) und Michael Kunze (Buch und Liedtexte) der Presse das Stück und die Hauptdarsteller im Rahmen einer Pressekonferenz vor.

 

In der Titelrolle des „Mozart“ ist Oedo Kuipers zu sehen, der momentan in Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER in Hamburg als „Raoul“ zu sehen ist und bei MOZART! sein VBW-Debüt gibt. Sein Vater „Leopold Mozart“ ist niemand geringerer als Thomas Borchert, der nicht nur dem österreichischen Publikum u.a. aus VBW-Erfolgsproduktionen wie Tanz der Vampire, ELISABETH, JEKYLL & HYDE u.v.m. bestens bekannt ist. Mark Seibert, zuletzt im Raimund Theater als „Der Tod“ in der Jubiläumsfassung von ELISABETH zu sehen, den Zuschauern aber auch durch andere Hauptrollen bekannter Musicals ein Begriff, ist „Hieronymus Colloredo“. Barbara Obermeier (LOVE NEVER DIES, NATÜRLICH BLOND) ist „Mozarts“ Schwester „Nannerl“, Franziska Schuster (MAMMA MIA!) wird als „Konstanze Weber“ erstmals in einer Hauptrolle zu sehen sein. Ana Milva Gomes, die aktuell als „Donna“ in MAMMA MIA! ebenfalls auf der Bühne des Raimund Theaters steht, aber auch bereits in vielen anderen großen Rollen wie u.a. als „Dolores“ in SISTER ACT zu sehen war, wird den Part von „Baronin von Waldstätten“ übernehmen. In der Rolle von „Cäcilia Weber“ wird man Brigitte Oelke (WE WILL ROCK YOU, SUNSET BOULEVARD) erleben.

 


 

 

Sweeney Todd – Der Teufelsbarbier von Fleet Street

Musical-Thriller/Musik und Gesangstexte von Stephen Sondheim

Buch von Hugh Wheeler nach einer Adaption von

Christopher Bond, Deutsch von Wilfried Steiner

 

Premiere: Donnerstag, 23. April um 20 Uhr im Großen Haus - Theater Pforzheim

 

 

Fleet Street, London: Benjamin Parker wird vom böswilligen Richter Turpin unschuldig in Verbannung geschickt. Parker kehrt 15 Jahre später unter dem Namen Sweeney Todd nach London in die Fleet Street zurück: Noch immer betreibt dort Mrs. Lovett ihren Laden, in welchem sie Fleischpasteten herstellt. Todd fragt nach dem Zimmer im Obergeschoss, wo er einst einen Barbiersalon betrieb. Mrs. Lovett schildert ihm die Geschichte der begehrten Barbiersfrau, die von Richter Turpin grausam ausgenutzt und misshandelt wurde. Sie hätte sich mit Gift das Leben genommen, einzig die Tochter Johanna sei noch in den Fittichen des Übeltäters. Entsetzt enthüllt Sweeney Todd seine wahre Identität, als er erfährt, dass Turpin Johanna sogar heiraten will. Als er beschließt, seinen Hass an die gesamte Menschheit zu richten, beginnt auch Mrs. Lovetts Pastetenfabrikation zu florieren. Die Geschäfte der beiden mutieren zum Gruselkabinett, denn wer weiß, was mit den Leichen passiert, die Todds Zorn fordert?

Das mit acht Tonys ausgezeichnete Erfolgsmusical überzeugt mit seiner engen Verbindung von Musik, Gesangstext und dramatischer Handlung. Dabei untermalt die opernhafte Partitur den Musical-Thriller in bester Broadway Manier – ein Paradestück des schwarzen Humors.

 

Musikalische Leitung: Tobias Leppert | Inszenierung: Toni Burkhardt | Bühne und Kostüme: Wolfgang Rauschning | Choreinstudierung: Salome Tendies | Dramaturgie: Isabelle Bischof

Mit: Thomas Christ, Femke Soetenga, Edward Lee, Franziska Tiedtke, Ben Savoie, Jon Geoffrey Goldsworthy, Steffen Fichtner, Gabriela Zamfirescu, Andrea M. Pagani und Mathias Reiter

Badische Philharmonie Pforzheim

Chor und Extrachor des Theaters Pforzheim

 

Öffentliche Probe am Samstag, 11. April um 11.30 Uhr im Großen Haus

Premiere am Donnerstag, 23. April um 20 Uhr im Großen Haus

Weitere Vorstellungen am Sa, 2., Di, 5., Fr, 8., So, 10., Mi, 13. und So, 31. Mai sowie an weiteren Terminen im Laufe der Spielzeit

 


 

 

LIEBE STIRBT NIE – Das Phantom kehrt zurück… sucht Kinderdarsteller für die Rolle des Gustave

 

Casting Termine 25./26. April 2015 in Hamburg – Bewerbungsschluss 19.04.2015 - Jetzt bewerben!

 

 

Hamburg, 07. April 2015 – Der erste Schritt auf die große Bühne: Für die Deutschlandpremiere von LIEBE STIRBT NIE im Herbst 2015 in Hamburg, werden begeisterte und motivierte Kinderdarsteller für die Rolle des kleines Gustave gesucht. Die Jungen im Alter von 8 – 12 Jahren, sollten ein aufgewecktes Wesen und Lust an der Performance auf der Bühne haben. Gewünscht ist ein starker Knabensopran bis fis mit klassischer Technik und Bruststimme sowie sicherer Intonation. Interessierte Kinder können sich jetzt bewerben um bei den Casting-Terminen am 25. und 26. April ihr Können unter Beweis zu stellen.
Die eingeladenen Nachwuchstalente werden zunächst in kleinen Gruppen auf ihre Begabungen hin geprüft. Grundvoraussetzung für die Bühnenrollen ist neben Talent und Engagement die wirkliche Lust am Singen und Schauspielen. Wer diese Kriterien erfüllt, wird anschließend von erfahrenen Bühnenprofis kostenlos bei Stage Entertainment spielerisch auf die Arbeit am Theater vorbereitet.
Schriftliche Kurzbewerbung mit Angabe von Größe, Alter, aktuellem Foto und bisherigen künstlerischen Erfahrungen sowie Kontaktdaten bitte an:
Stage Entertainment GmbH
Christoph Trauth – Kindercasting | Casting Associate LIEBE STIRBT NIE
Kehrwieder 6
20457 Hamburg
Tel.: 040 311 86 196
E-Mail: kindercasting.liebestirbtnie@stage-entertainment.de

 


 

Disneys Musical TARZAN lädt ein zum großen Erlebnistag für die ganze Familie

 

 

Disneys Musical TARZAN lädt am Freitag, den 1. Mai zum großen Erlebnistag in den Stuttgarter Dschungel ein. Von 12 bis 18.30 Uhr verwandelt sich das Stage Apollo Theater und Teile des SI-Centrums zur erlebnisreichen Dschungelwelt mit vielen Attraktionen für Jung und Alt.

Der Höhepunkt des Erlebnistages ist das fulminante TARZAN Showopening, das exklusiv zu diesem Anlass um 14 Uhr, 16 Uhr und 18 Uhr auf der Bühne in der Originalinszenierung zu sehen sein wird. Aus Sicherheits- und Kapazitätsgründen erfolgt die Kartenvergabe bereits ab sofort. Tickets für das Parkett und den ersten Rang für diese Präsentationen sind ab sofort für 2,50 Euro pro Ticket unter www.musicals.de/erlebnistag erhältlich. Alle weiteren Plätze werden am Erlebnistag selbst im Kassenfoyer des Stage Palladium Theaters verkauft. Der komplette Erlös geht direkt an das Wilhelma-Artenschutzprojekt „Virungapark", das TARZAN seit März unterstützt.

 


 

JESUS CHRIST SUPERSTAR – LIBRETTIST SIR TIM RICE ZU BESUCH IM RAIMUND THEATER!

 

Gestern Abend freute sich die JESUS CHRIST SUPERSTAR in Concert -Cast und das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien über hohen Besuch – Sir Tim Rice – vierfacher Tony Awards und dreifacher Oscar-Preisträger und weltbekannter Film- und Musicaltexter („Jesus Christ Superstar“, „Evita“, „Aladin“, „König der Löwen“, „Die Schöne und das Biest“ u.v.m.) – kam höchstpersönlich nach Wien ins Raimund Theater um die Rockoper, die er gemeinsam mit seinem langjährigen Wegbegleiter Lord Andrew Lloyd Webber vor 45 Jahren geschrieben hat, zu sehen.

 

Genauso wie Andrew Lloyd Webber, der selbst auch erst 2013 bei einer VBW-Aufführung seines Musicals LOVE NEVER DIES in Wien war, sprach auch Rice im Anschluss an die Show zu Publikum, Cast und Orchester und dankte für die großartige Aufführung. Danach gab es ein kurzes Miteinander mit allen Beteiligten vor und hinter den Kulissen auf der Hinterbühne, wo auch Zeit für den ein oder anderen Austausch oder Fotos mit der Lyric-Legende gegeben war. Die Cast, das Orchester und auch VBW-Musical Intendant Christian Struppeck freuten sich sehr!

 


Wien, 28.03.2015:

Gestern war es endlich soweit  -  JESUS CHRIST SUPERSTAR – THE ROCK-MUSICAL IN CONCERT erlebte seine umjubelte Premiere im Wiener Raimund Theater

 

In einer konzertanten, in englischer Sprache gesungenen Fassung unter der Regie von Werner Sobotka werden die letzten sieben Tage von Jesus Christus in Jerusalem aus der kritischen Sicht des Judas erzählt und zur österlichen Einstimmung auf die Bühne gebracht. 

 

Wieder mit dabei Publikumsliebling Drew Sarich, der erneut in der Rolle des „Jesus“ zu sehen ist, erstmalig in einer VBW-Produktion steht dieses Jahr die österreichische Sängerin Nadine Beiler als „Maria Magdalena“ auf der Bühne des Raimund Theater, "Judas" ist Alex Melcher. Es spielt das Orchester der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN unter der musikalischen Leitung von Musikdirektor Koen Schotts. Das Publikum war begeistert und dankte Musikern und Sängern mit Standing Ovations.

 


 

 

 

Noch Restkarten verfügbar

„Spürbar“: Unsere 3 Tenöre

 

Pforzheim.. Am Samstag, 21. März um 19.30 Uhr laden die Musicalstars Chris Murray, Andrea M. Pagani und Friedrich Rau zu einem mitreißenden Konzert mit ihren ganz persönlichen Lieblingssongs ein. Für die Musicalnacht „Spürbar“ unter dem Titel „Unsere 3 Tenöre“ gibt es sowohl auf der Bühne als auch im Zuschauerraum noch Restkarten.

 

Karten für „Spürbar“ sind erhältlich für 23 € (erm. 15 €) auf allen Plätzen an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de.

 


 

Fandango Musical GmbH in association with Queen Theatrical Productions, Phil McIntyre Entertainments & Tribeca Theatrical Productions presents

 

 

WE WILL ROCK YOU feierte seine umjubelte Premiere
am 16. März im neuen Mehr! Theater am Großmarkt
Gastauftritt von Brian May in der „Bohemian Rhapsody“
(Hamburg, 17. März:) Nachdem Brian May am gestrigen Montag die letzten Akkorde der legendären „Bohemian Rhapsody“ zum Finale von WE WILL ROCK YOU auf der Bühne des neuen Mehr! Theaters am Großmarkt spielte, gab es im Publikum kein halten mehr: Grenzenloser Jubel der rund 1900 Gäste für eine begeisternde Premiere des Queen-Musicals und dem Gastauftritt der Rocklegende. Hamburg ist nun die unumstrittene Hauptstadt der Champions, wo das Original Musical von QUEEN und Ben Elton mit den 21 grössten Hits der Kultband noch bis zum 19. April zu erleben sein wird.
Zahlreiche Prominente aus Kultur, Politik, Sport und Unterhaltung wie Monica Lierhaus, Marion Fedder, André Borchers, Rafael van der Vaart, Andreas Windhuis, Carlo von Tiedemann, Uschi Nerke und Nandini Mitra, feierten zusammen mit der Cast und Band noch bis spät in die Nacht im einzigartigen Ambiente der umgebauten, denkmalgeschützten Großmarkthalle und machten die Gala-Premiere von WE WILL ROCK YOU zu einem großen Erfolg.
Brian May: „Ich bin überglücklich und dankbar, WE WILL ROCK YOU endlich in Hamburg präsentieren zu können, wo Queen eine große und treue Fangemeinde hat! Ich habe meinen Auftritt in diesem tollen neuen Theater sehr genossen. Die Show ist phantastisch, sie hat ‚Spirit‘ und sie rockt: ich kann jedem nur empfehlen, reinzugehen!“
So zeigte sich auch Rafael van der Vaart begeistert: „Tolle Musik, das wissen wir alle. Und es passiert so viel auf der Bühne und wir genießen das sehr. Mein Vater hat die Musik immer gehört. Ich kenne jede Nummer und kann mitsingen.“
André Borchers feierte die Show aus Designer-Sicht: „Ich bin echt begeistert. Mir gefallen auch die Farben und Outfits. Es ist inspirierend. Ich liebe die Musik und ich finde Freddie Mercury total cool und ja, ich bin ein echter Fan.“
Die Moderatorin Monica Lierhaus schwärmte: „Ich find's einfach großartig. Tolle Kostüme, toller Gesang, super Musik.“
Auch Schauspieler Jannik Schümann hatte einen wunderbaren Abend: „Großartig. Es ist selten, dass wirklich jeder Darsteller und jede Darstellerin heraussticht und überzeugt. Geht hin Leute!“

 

Uschi Nerke, die Moderatorin des legendären Beat Clubs ließ ihren Emotionen freien Lauf: „Unglaublich gut, ich bin hingerissen. Es ist sowas von fantastisch. Die Musik, die ganze Inszenierung, die Musiker, die Sänger. Also, es ist toll, einfach toll. Das sollte sich wirklich jeder zu Gemüte führen. Ich hab' viel gesehen, aber sowas Gutes ehrlich noch nicht.“
Über 16 Millionen Zuschauer weltweit machen WE WILL ROCK YOU zu einem der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten. Im Mehr! Theater am Großmarkt wird die überarbeitete Originalversion des QUEEN-Musicals zu erleben sein, unter anderem mit aktualisierten Videoanimationen, kreiert vom verstorbenen Production Designer Mark Fisher in Zusammenarbeit mit dem renommierten Lighting Designer Willie Williams. Fisher und Williams zeichneten für die Inszenierung vieler spektakulärer Rock-Shows verantwortlich. Besonders herausragend ist ihre gemeinsame Arbeit für die Band U2. Die musikalische Supervision liegt auch in Hamburg in den Händen der Rock-Giganten Brian May und Roger Taylor höchstpersönlich. Schließlich bilden die QUEEN-Songs nicht nur das Gerüst für die Story, sondern garantieren den extravaganten Rock-Sound.
Mit einem Augenzwinkern und vielen ironischen Seitenhieben ist WE WILL ROCK YOU dabei mehr als nur der Titel einer Show, mehr als nur ein Musical und mehr als ein Rock-Konzert – Es ist ein Versprechen: WE WILL ROCK YOU!
Spielzeiten: Mo + Mi 18.30 Uhr
Do + Fr 19.30 Uhr
Sa + So 14.30 und 19.30 Uhr
Dienstag spielfrei
Sprache: Dialoge auf Deutsch, Songs größtenteils auf Englisch
Eintrittskarten: € 29,00 bis € 99,00 (zzgl. Gebühren) 50% Ermäßigung für Kinder + Jugendliche bis 16 Jahren
Eintrittskarten über die Hotlines 01805-2001 sowie 01806-570 070 (Eventim), im Netz unter www.wewillrockyou.de, www.eintrittskarten.de, www.eventim.de sowie an allen bekannten VVK-Stellen.

 

 


 

DIE PARTY GEHT WEITER: ALLERLETZTE CHANCE AUF
„ROCKY HORROR“ UND „MÄNNERHORT“
RICHARD O’BRIEN’S THE ROCKY HORROR SHOW am Donnerstag, den 18.06.2015 um 19.30 Uhr, Großes Haus
MÄNNERHORT am Samstag, den 04.07.2015 um 19.30 Uhr, Großes Haus
Tolle Theaterabende laufen am Theater Hof, entsprechend hoch ist die kaum zu bewältigende
Nachfrage nach Karten in den letzten Monaten. Die Komödie „Männerhort“ und das Musical
„Richard O’Brien’s The Rocky Horror Show“ sind bereits bis zum Ende der Saison im Sommer
ausverkauft - einschließlich der nachträglich angesetzten Vorstellungen. Deshalb hat das Theater
alle Hebel in Bewegung gesetzt, um der ungebrochenen Nachfrage nach Tickets noch einmal
nachzukommen: Am 18. Juni gibt‘s nun also die wirklich allerletzte Chance, die erfolgreiche
Kultshow und größte Zuschauerparty aller Zeiten mitzufeiern: „The Rocky Horror Show“. Der
genauso - nicht nur bei Frauen! - beliebte „Männerhort“ kommt am 4. Juli auch zu einer weiteren
zusätzlichen und absolut letzten Vorstellung. Ob nun also als „Erst- oder Wiederholungstäter“,
sichern Sie ihre Karten frühzeitig für die beiden letzten Vorstellungen! (Theaterkasse: 09281 / 70
70 290, kasse@theater-hof.de; Homepage: www.theater-hof.de )

 


 

 

Glanzvolle Preisverleihung an Musicalstars

 

Pforzheim. Nach der „Dracula“-Vorstellung am vergangen Samstag erhielten die Hauptdarsteller Femke Soetenga und Chris Murray den „Da Capo“-Award 2014 als beste Darsteller in einem Short Term Musical. Der Chefredakteur des Musicalmagazins „Da Capo“ Jörg Beese überreichte den Preis im Anschluss an die Vorstellung persönlich. Geehrt wurden großartige Solisten, die von einem ebensolchen Ensemble unterstützt werden, so Beese, und: „Das Theater Pforzheim hat sich in der vergangenen drei Jahren im Bereich Musical überregional einen Namen aufgebaut, der dem Vergleich mit den großen Häusern nicht zu scheuen braucht.“ Einmal pro Jahr wählen die Leser des Magazins ihre Favoriten der Musicalszene in insgesamt elf Kategorien.

 

An dem Abend waren Fans von weit her wie beispielsweise aus Ostfriesland oder aus der Schweiz angereist. Bereits im Dezember 2013 hatten Soetenga, Murray und Regisseur Wolf Widder von „Da Capo“ Awards für „Dracula“ erhalten. Übrigens erzielte das Theater Pforzheim bei der Wahl der „Da Capo“-Awards 2014 in der Kategorie „Bestes-Preis-Leistungs-Verhältnis“ den erfreulichen zweiten Platz, auch diese Ehrung wurde nochmals besonders hervorgehoben. Nach der Preisverleihung bedankten sich Femke Soetenga und Chris Murray beim Ensemble und beim Publikum. Für Murray war es nach mehreren zweiten, dritten und vierten Plätzen in den vergangenen zehn Jahren nun zum ersten Mal der erste Platz.

 

 

Preisträger Chris Murray, Regisseur Wolf Widder,  und Preisträgerin Femke Soetenga ( von links)

Foto (c) Katrin Wiesemann

 


 

JESUS CHRIST SUPERSTAR – THE ROCK-MUSICAL IN CONCERT wird am 27. März 2015 seine Premiere im Wiener Raimund Theater erleben. Nach dem fulminanten Erfolg 2011 und 2012 wird Andrew Lloyd Webbers weltbekannte Rock Oper - diesmal in einer neuen Version unter der Regie von Werner Sobotka – Ostern 2015 an insgesamt neun Terminen endlich wieder bei den VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN zu sehen sein.

In einer konzertanten, in englischer Sprache gesungenen Fassung werden die letzten sieben Tage von Jesus Christus in Jerusalem aus der kritischen Sicht des Judas erzählt und zur österlichen Einstimmung auf die Bühne gebracht. Dabei geht es um die Liebe Maria Magdalenas zu Jesu, das letzte Abendmahl, das Urteil Herodes und den Verrat von Judas der zum Kreuzweg Jesus und schlussendlich zu seinem Tod führt.

Wieder mit dabei Publikumsliebling Drew Sarich, der erneut in der Rolle des „Jesus“ zu sehen sein wird, erstmalig in einer VBW-Produktion steht dieses Jahr die österreichische Sängerin Nadine Beiler als „Maria Magdalena“ auf der Bühne des Raimund Theater. Es spielt das Orchester der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN unter der musikalischen Leitung von Musikdirektor Koen Schoots.

 


 

 

"La Cage aux Folles" in Starbesetzung 2016 in der Staatsoperette Dresden

 

Nicht oft genug kann man für Toleranz werben – „La Cage aux Folles“ tut dies mit Charme, Humor und Gefühl.
Das Musical kommt als Co-Produktion mit dem Salzburger Landestheater auf die Staatsoperetten-Bühne;
Premiere ist am 29. Januar 2016.
Georges, der Besitzer des erfolgreichen Travestie-Clubs „La Cage“, und sein Lebensgefährte Albin, der jeden
Abend als Showstar „Zaza“ auf der Bühne steht, sind eigentlich ein perfektes Paar. Doch ihre Beziehung wird
auf eine harte Probe gestellt, als Georges‘ Sohn – das Ergebnis eines „Fehltritts“ – heiraten möchte. Seine
Auserwählte ist nämlich ausgerechnet die Tochter des Vorsitzenden der Partei, die dem unzüchtigen Treiben
im Travestie-Club Einhalt gebieten will...
Hochkarätige Besetzung: Der renommierte Regisseur Andreas Gergen, Operndirektor am Salzburger Landestheater,
inszenierte bereits über 50 Opern, Operetten und Musicals – darunter „La Traviata“ und „Die
Fledermaus“ (Salzburg), „Hairspray“ (München) oder „Der Besuch der alten Dame – das Musical“ (Wien).
In den Hauptrollen werden Musicalstar Uwe Kröger (als Albin/Zaza) und Schauspieler Dieter Landuris (als Georges)
zu erleben sein.

 


 

NEUER CHEFREGISSEUR FÜR DIE MUSIKALISCHE KOMÖDIE IN LEIPZIG


Die Musikalische Komödie Leipzig hat ab der kommenden Spielzeit einen neuen Chefregisseur. Cusch
Jung, der den Leipzigern durch die Inszenierungen »Jekyll & Hyde« und »Der Graf von Monte
Christo« bestens bekannt ist, wird mit seiner Erfahrung als Regisseur und Schauspieler eine Bereicherung
für eines der letzten Operetten- und Musicalhäuser Deutschlands sein. Mit der Inszenierung
des Wildhorn-Musical »DRACULA«, wird Cusch Jung im April 2016 garantierten Gruselfaktor
auf die Lindenauer Bühne bringen und seinen Einstand als neuer Chefregisseur feiern.
Die Saison startet im Oktober 2015 mit der Produktion »WIENER BLUT« in der Inszenierung von Volker
Vogel. Der scheidende Oberspielleiter bleibt dem Haus als Gast verbunden. Mit der Produktion
»CARMEN« in der Choreografie von Mirko Mahr setzt das Haus die erfolgreiche Reihe der Handlungsballette
für junges Publikum fort. Ein neues Format an der Musikalischen Komödie ist die »Lindenauer
Palast-Revue« mit dem Titel »CAPRIOLEN«. Es erwartet die Zuschauer ein Hauch der 20er-Jahre
mit Show, Akrobatik, Revuegirls und Musik.

 


 

 

LIEBE STIRBT NIE - Das Phantom der Oper kehrt zurück
Die Fortsetzung von Andrew Lloyd Webbers Welterfolg feiert im Herbst Deutschlandpremiere im
Stage Operettenhaus in Hamburg

 

 

Hamburg, 24. Februar 2015 - DAS PHANTOM DER OPER ist das erfolgreichste Musical aller
Zeiten. Erfolgskomponist Lord Andrew Lloyd Webber erzählt nun die bewegende Geschichte in
einer faszinierenden Fortsetzung des Musicals weiter: LIEBE STIRBT NIE. Im Herbst 2015 wird sie
im Stage Operettenhaus Deutschlandpremiere feiern.
Die umjubelte Inszenierung von LOVE NEVER DIES unter der Regie von Simon Phillips und in der
Ausstattung von Gabriela Tylesova wurde von Kritikern und Zuschauern gleichermaßen geliebt,
als sie 2011 in Australien Premiere feierte. Seitdem wurde sie in Melbourne, Sydney und Tokio
aufgeführt und die preisgekrönte DVD-Aufnahme hat weltweit die Herzen vieler Fans berührt.
Das australische Kreativteam hat sich nun wieder vereint, um diese besondere Fassung zum
ersten Mal in Europa auf die Bühne zu bringen, in der Musicalmetropole Hamburg. LIEBE STIRBT
NIE besticht mit den eingängigen Melodien aus der Feder von Andrew Lloyd Webber, einem 30-
köpfigen Ensemble, über 300 aufwändigen Kostümen und einem prachtvollen Set – stilecht in
Szene gesetzt von dem Schein tausender Lichter.
Die Geschichte beginnt zehn Jahre nach seinem Verschwinden aus dem Pariser Opernhaus. Das
Phantom ist in ein neues Leben nach New York entflohen und lebt hier nun mitten unter den
lauten Fahrgeschäften und Freak Shows auf Coney Island, dem Jahrmarkt der Neuen Welt. Doch
noch immer sehnt es sich nach seiner einzig wahren Liebe und seinem musikalischen Zögling,
Christine Daaé. Angelockt von einem mysteriösen Impresario kommen Christine, ihr Mann Raoul
und deren junger Sohn für einen großen Auftritt nach Coney Island. Doch dann nimmt das Drama
seinen Lauf, von dem Christine dachte, dass es lange vorüber sei.
"Ich bin sehr erfreut, dass Simon Phillips Inszenierung von LIEBE STIRBT NIE nach Hamburg
kommen wird", sagt Andrew Lloyd Webber. "Das ist wirklich eine der besten Produktionen, die
ich je von einem meiner Werke gesehen habe."

 

„DAS PHANTOM DER OPER hat die Musicalwelt geprägt wie kein anderes Stück und ist nach wie
vor ein großer internationaler Publikumsliebling. In seiner mit Spannung erwarteten Fortsetzung
lässt Andrew Lloyd Webber das Phantom weiterleben. Für ihn selbst und alle Phantom-Fans
weltweit ging mit LOVE NEVER DIES ein Traum in Erfüllung. Für die deutsche Erstaufführung
hätten wir keinen passenderen Ort als das Stage Operettenhaus, auf der Hamburger
Amüsiermeile Reeperbahn, finden können“, so Uschi Neuss, Geschäftsführerin von Stage
Entertainment Deutschland.
Der Vorverkauf für LIEBE STIRBT NIE ist ab sofort eröffnet. Tickets an allen bekannten
Vorverkaufsstellen, unter www.musicals.de und telefonisch unter 01805 - 44 44+ erhältlich.
INHALT
Wir schreiben das Jahr 1907. Vor zehn Jahren verschwand das Phantom aus der Pariser Oper
und entfloh in ein neues Leben. Nach New York. Hier lebt er unbehelligt auf dem Jahrmarkt von
Coney Island zwischen Achterbahn, Hau-den-Lukas, Freaks und einem Kuriositätenkabinett. In
dieser neuen Welt hat er seinen Platz gefunden und kann seine Musik weiterentwickeln. Das
einzige, was ihm hier fehlt, ist seine große Liebe Christine Daaé. Sie ist inzwischen eine
weltberühmte Sopranistin, doch ihre Ehe mit Raoul ist nicht glücklich. Erfreut nimmt sie das
Angebot an, nach New York zu reisen, um dort an der renommierten Metropolitan Opera
aufzutreten. Das Phantom unternimmt einen letzten Versuch, die Liebe von Christine zurück zu
gewinnen, indem er sie, ihren Ehemann und ihren kleinen Sohn Gustave von Manhattan in die
glitzernde Welt von Coney Island lockt… unwissend, was ihnen allen bevorsteht….

 

 

 

© Foto von Jeff Bushby mit freundlicher Genehmigung der Australischen Cast von Love Never Dies

 

 

LIEBE STIRBT NIE
Tickets & Informationen unter 01805 - 44 44+ oder www.musicals.de *
(0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 € Min.)

 


 

 

CAST DER URAUFFÜHRUNG DES EINSTEIN-MUSICALS STEHT FEST
Premiere: Freitag, 22.04.2016, 19.30 Uhr im Großen Haus


Die Welturaufführung von „Einstein – das Musical“ am Theater Hof über den Popstar unter den
Physikern bekommt konkrete Züge. Für die Besetzung des im April 2016 angesetzten Stücks
konnte Intendant und „Einstein“-Regisseur Reinhardt Friese große Namen unter den
internationalen Musicaldarstellern des deutschsprachigen Raums gewinnen. Kein Wunder,
profilierte sich das Theater Hof allein in der aktuellen Saison mit der Uraufführung von „Der
große Houdini“ (Paul Graham Brown) und feiert die derzeitige Inszenierung von „Richard
O’Brien’s The Rocky Horror Show“ eine ausverkaufte Vorstellung nach der anderen. Friese hat
das Musical nicht erst seit seiner Zeit als Hofer Intendant als das „lebendigste
Musiktheatergenre“ definiert und setzt entsprechend die intensive Pflege durch die Kooperation
mit dem erfolgreichen Komponisten Stephan Kanyar und der Texterin Maren Scheel fort.
In „Einstein - das Musical“ als nächster Musicaluraufführung am Theater Hof werden zu erleben
sein: Christopher Brose, Chris Murray, Léon van Leeuwenberg, Christian Venzke sowie Julia
Leinweber und Andreas Bühring. Die Musikalische Leitung übernimmt Roland Vieweg (1.
Kapellmeister), die Choreographie Barbara Buser und die Ausstattung Annette Mahlendorf. Der
Probenphase geht - wie üblich am Theater Hof und allgemein unüblich an Stadttheatern – bereits
diesen Herbst ein mehrtägiger, intensiver Workshop mit den Sängern und dem
Komponistenteam voraus. Währenddessen werden die Voraussetzungen geschaffen, um die
Gesangspartien den Musicaldarstellern noch vor Beginn der eigentlichen Proben auf den Leib zu
schneidern. Einzelheiten hierzu und Einblicke werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

 


 

+ + + „Eye of the tiger“ im Stage Palladium Theater + + +  Einzigartiges Live-Erlebnis der legendären Filmmomente + + + Berührende Liebesgeschichte und außergewöhnliche Bühnentechnik + + +


Die Gerüchteküche brodelte! Nun ist es offiziell: Ab Herbst lautet das Motto in Stuttgart: „Fight from the heart“! Die international erfolgreiche Stage-Eigenproduktion ROCKY kommt ins Stage Palladium Theater. Dies gab heute der Mit-Geschäftsführer von Stage Entertainment Deutschland, Michael Hildebrandt, bei der Präsentation des neuen Musicals bekannt.

„ROCKY – Das Musical zeigt den Weg von Rocky, der die Chance seines Lebens nutzt und dabei seine große Liebe findet. Eine intensive und universelle Story, die einfach jeden in seinen Bann zieht. Unsere Musicalbesucher im Süden können sich auf eine emotionale Reise freuen, die in ihrer Bühnenumsetzung und ihrem Bühnenbild einzigartig ist,“ so Hildebrandt.

Das Musical überrascht den Zuschauer mit seiner persönlichen Sicht auf den sympathischen Charakter Rocky. Eingängige Songs steigern die starke Emotionalität der Story und die außergewöhnliche Bühnentechnik macht die großen Momente, die Filmgeschichte geschrieben haben, für den Zuschauer greifbar nahe. Über eine Million Besucher fieberten in Hamburg mit Rocky und seiner großen Liebe Adrian mit und wurden Zeuge einer der innovativsten Musical-Inszenierungen der letzten Jahre, bei der sich der Boxring zum großen Finale mitten in die Zuschauerreihen schiebt und die Besucher somit hautnah miterleben, wie Rocky und der amtierende Weltmeister Apollo Creed aufeinandertreffen.

Weltstar und Co-Produzent Sylvester Stallone: „Rocky ist ein toller Charakter. Ein einfacher, bodenständiger Kerl mit großartiger Einstellung und voller ehrlicher Gefühle. Er kämpft für etwas, wonach sich jeder Mensch sehnt: Würde und glücklich zu sein. Ich hatte immer die Idee aus Rocky ein Musical zu machen. Denn schließlich ist ROCKY eine Liebesgeschichte und ohne Adrian wäre er niemals so weit gekommen. Das alle live auf der Musicalbühne zu sehen macht mich sehr stolz! Nachdem Hamburg ROCKY auf der Bühne unsterblich gemacht hat, geht es jetzt mit Stuttgart weiter!“

ROCKY war ein weltweiter Kinoerfolg und hatte fünf Fortsetzungen. Der Film war für zehn Oscars nominiert und gewann drei, darunter “Bester Film”. Die ROCKY-Hymne “Gonna Fly Now” von Bill Conti zählt zu den bekanntesten und beliebtesten Filmsongs aller Zeiten. Die Filmmusik in ROCKY war für Sylvester Stallone von größter Wichtigkeit: „Als ich das Script für ROCKY schrieb, wollte ich unbedingt viel leidenschaftliche Musik. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass diese Musik aus mir selbst herausgekommen wäre. Aber ich habe leider kein ausgeprägtes Talent dafür.“ Neben “Gonna Fly Now”, “Eye Of The Tiger” und dem Song “Take You Back” (den ursprünglich Sylvester Stallones Bruder Frank geschrieben hatte) umfasst das Musical auch zwanzig neu geschriebene Songs (Songtexte: Lynn Ahrens, Musik: Stephen Flaherty).  

„Als wir vor sieben Jahren die Idee entwickelten aus dem Film ein Musical zu machen, hielten das die meisten Leute für eine komplett verrückte Sache. Unsere Weltpremiere in Hamburg war ein unfassbarer Überraschungserfolg. ROCKY wurde das erste in Deutschland entwickelte Musical, das den Sprung an den Broadway geschafft hat. Wir sind sehr stolz, diesen Erfolg nun in Stuttgart fortzusetzen“, so Uschi Neuss, Geschäftsführerin von Stage Entertainment Deutschland.

Mittlerweile gehört ROCKY zu den am meisten beachteten Musicals der letzten Jahre. Die Eigenproduktion aus dem Hause Stage Entertainment wurde 2013 mit dem begehrten Live Entertainment Award als bestes Musical Deutschlands aus gezeichnet und erhielt 2014 sogar den TONY-Award (den Theater-Oscar) für das „Beste Bühnenbild“, dazu zwei Drama Desk Awards, sowie einen Outer Critics Circle Award.

Die Premiere von ROCKY – Das Musical wird im Herbst 2015 im Stage Palladium Theater gefeiert. Der Vorverkauf ist ab sofort eröffnet.

 


 

 

DAS PHANTOM DER OPER ab November in NRW
Das Original von Andrew Lloyd Webber feiert im Herbst 2015 Premiere im Stage
Metronom Theater am CentrO Oberhausen – Das erfolgreichste Musical weltweit
begeisterte schon 130 Millionen Zuschauer – Begrenzte Spielzeit von zehn Monaten –
MAMMA MIA! spielt bis zum 2. Oktober 2015

 

 

Oberhausen, 19. Februar 2015 Andrew Lloyd Webbers DAS PHANTOM DER OPER feiert im
November 2015 Premiere im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen. Weltweit
begeisterte Webbers Meisterwerk schon über 130 Millionen Zuschauer und hat das Genre
Musical geprägt wie kaum eine andere Produktion. Für eine begrenzte Spielzeit von zehn
Monaten bringt Stage Entertainment DAS PHANTOM DER OPER nach Nordrhein-Westfalen.
Uschi Neuss, Geschäftsführerin der Stage Entertainment Deutschland, zum Musical-Coup: „Wir
feiern mit Andrew Lloyd Webbers Welterfolg DAS PHANTOM DER OPER gleich zwei große für
uns wichtige Jubiläen. Zum einen das 25-jährige Premierendatum des Musicals in Deutschland
und zum anderen das zehnjährige Jubiläum unseres Stage Metronom Theaters am CentrO
Oberhausen. DAS PHANTOM DER OPER ist für uns die ideale Spielplanentscheidung für unser
Jubiläum in Nordrhein-Westfalen.“ Stage Entertainment hat das Stage Metronom Theater 2005
erworben und präsentiert dort seither erfolgreich Musicals auf Weltklasse-Niveau.
DAS PHANTOM DER OPER basiert auf der gleichnamigen literarischen Vorlage von Gaston
Leroux und wird seit seiner Uraufführung 1986 ununterbrochen vor ausverkauftem Haus am
Londoner Westend und seit 1988 am New Yorker Broadway gespielt. Dort gewann DAS
PHANTOM DER OPER sieben der begehrten Tony Awards, dem Oscar des amerikanischen
Musiktheaters. Darüber hinaus wurde dieses Musicalphänomen mit mehr als 50 der wichtigsten
internationalen Theaterpreise ausgezeichnet. Die musikalische Einspielung der britischen
Premierenbesetzung mit Sarah Brightman und Michael Crawford ist bis heute mit über 40
Millionen verkauften Exemplaren das erfolgreichste Musical-Album aller Zeiten.
DAS PHANTOM DER OPER entführt die Zuschauer nach Paris ins Jahr 1881. Tief in den
Katakomben der Pariser Oper fristet das geheimnisvolle Phantom ein unheimliches und
einsames Dasein. Von den Menschen gefürchtet, verbirgt die mächtige und mystische Gestalt
ihr entstelltes Gesicht hinter einer Maske. Das Phantom verliebt sich in die Ballett-Tänzerin
Christine, die durch ihn zum gefeierten Star der Pariser Oper wird. Christine, deren Herz
eigentlich Raoul, dem Vicomte de Chagny, gehört, erliegt dem dunklen Charme des Phantoms
und folgt ihm in sein unterirdisches Reich. In den Katakomben der Pariser Oper entbrennt ein
Kampf der beiden Männer um das Herz der schönen Christine. Seine überwältigenden
Bühnenbilder, die prachtvolle Ausstattung und die opulent orchestrierten Hits von Andrew Lloyd
Webber haben DAS PHANTOM DER OPER zum erfolgreichsten Musical der Welt gemacht.
DAS PHANTOM DER OPER löst im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen MAMMA
MIA! ab. Das Musical mit den Hits von ABBA feiert am 5. März Premiere und wird bis zum 2.
Oktober 2015 zu sehen sein. Der Vorverkauf für das PHANTOM DER OPER ist ab sofort eröffnet.

 

 


INTO THE WOODS

Regie: Rob Marshall

mit Meryl Streep, Emily Blunt, James Corden, Anna Kendrick, Chris Pine, Tracey Ullman, Christine Baranski und Johnny Depp

 

 

Deutscher Kinostart: 19. Februar 2015

im Verleih von Walt Disney Studios Motion Picture Germany

 

INTO THE WOODS ist die mitreißende, moderne Verfilmung einiger der beliebtesten und bekanntesten Märchen. Hochkarätig besetzt, sowie komisch und gefühlvoll zugleich, verknüpft der Film die klassischen Erzählungen von Aschenputtel, Rotkäppchen, Rapunzel und Hans und die Bohnenranke zu einer ganz neuen Geschichte rund um einen Bäcker und seine Frau, ihren Wunsch nach Kindern und den Fluch, den eine Hexe auf sie gelegt hat.

 

Rob Marshall, Regisseur des Oscar®-prämierten Filmmusicals CHICAGO und von PIRATES OF THE CARIBBEAN – FREMDE GEZEITEN, verfilmte den Welterfolg mit einem fulminanten Starensemble: Als böse Hexe, die eigentlich nur ihre Schönheit wiedergewinnen will, verflucht Oscar®-Gewinnerin Meryl Streep (IM AUGUST IN OSAGE COUNTY, DER TEUFEL TRÄGT PRADA) den Bäcker James Corden (ONE CHANCE – EINMAL IM LEBEN) und seine Frau Emily Blunt (EDGE OF TOMORROW, LOOPER). Anna Kendrick (UP IN THE AIR, PITCH PERFECT) schlüpft auf der Suche nach ihrem Märchenprinzen, der von Chris Pine (STAR TREK, JACK RYAN: SHADOW RECRUIT) verkörpert wird, in Aschenputtels Schuhe. Johnny Depp (PIRATES OF THE CARIBBEAN-Reihe, SWEENEY TODD, LONE RANGER) hat als böser Wolf ein Auge auf Rotkäppchen geworfen, die erste Filmrolle von Lilla Crawford („Annie“). In weiteren Rollen sind Daniel Huttlestone (LES MISÉRABLES), Golden Globe Gewinnerin Tracey Ullman (CORPSE BRIDE – HOCHZEIT MIT EINER LEICHE), Christine Baranski (MAMMA MIA, CHICAGO), MacKenzie Mauzy (BROTHER’S KEEPER) und Billy Magnussen („Boardwalk Empire“) zu sehen. Das Drehbuch lieferte James Lapine, der 1988 für „Into the Woods“ den Tony® Award für das beste Musical Libretto erhielt.

 

Das Musical „Into the Woods“ feierte am 5. November 1987 im Martin Beck Theater am Broadway Premiere. Die Produktion war in 764 Vorstellungen zu sehen und gewann den Tony® Award für die „Beste Originalmusik“, das „Beste Musical Libretto“ und die „Beste Hauptdarstellerin in einem Musical“ (Joanna Gleason). In der Kinofassung können sich die Zuschauer nun neben bekannten Liedern aus der Originalproduktion wie „Children Will Listen“, „Giants in the Sky”, „On the Steps of the Palace”, „No One Is Alone” und „Agony” auf einen neuen Song freuen, den Stephen Sondheim extra für die Filmadaption verfasst hat.

 

Offizielle Website: filme.disney.de/into-the-woods

 

 

Wir verlosen 2 Fan-Pakete mit je: einem Soundtrack, einem Notizbuch und einem Poster!!!

!!!

 

Um zu gewinnen, sendet einfach eine E-Mail an verlosung@musicalboulevard.de

mit der Antwort auf folgende Frage:

 

Welche Märchenfigur spielt Johnny Depp in Into the Woods?

 

Einsendeschluss ist der 21.02.2015.

Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 


 

Eine neue Musicalnacht

„Spürbar“: Unsere 3 Tenöre

 

Pforzheim. Wegen der großen Nachfrage gibt es am Theater Pforzheim wieder eine neue Musicalnacht „Spürbar“ unter dem Titel „Unsere 3 Tenöre“. Am Samstag, 21. März um 19.30 Uhr laden die Musicalstars Chris Murray, Andrea M. Pagani und Friedrich Rau zu einem mitreißenden Konzert mit ihren ganz persönlichen Lieblingssongs ein. Und damit man wirklich ganz nah dabei ist, können Fans auch direkt auf der Bühne Platz nehmen. Der Vorverkauf hat bereits begonnen!

 

Karten für „Spürbar“ sind erhältlich für 23 € (erm. 15 €) auf allen Plätzen an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de.

 


 

Ein Stück STARLIGHT EXPRESS für Zuhause
Live-CD der aktuellen Show erschien am 31. Januar 2015


Seit mehr als 26 Jahren begeistert Starlight Express mit großen Gefühlen und der wohl rasantesten Liebesgeschichte aller Zeiten. Ein Erfolgsgeheimnis der Ausnahmeproduktion ist die regelmäßige Überraschung der Besucher mit neuen, außergewöhnlichen Choreographien, spektakulären Effekten und mitreißenden Songs. Am Samstag, 31. Januar 2015 erschien die aktuelle Live-CD der kompletten, überarbeiteten Show. Mit der brandneuen Rennmusik, dem gefühlvollen und bei den Zuschauern heiß begehrten Liebesduett „Für immer“ oder gut gelaunten Pop-Stücken wie „Nie genug“ bleibt das unvergessliche Show-Erlebnis so auch zuhause noch lange lebendig. Ein Muss für alle Freunde des erfolgreichsten Musicals der Welt! Das neue Doppel-Live-Album gibt es für 29,00 Euro im Starlight Express-Theater und im Online-Shop auf www.mehr.de.

 

Wir verlosen zwei Exemplare der neuen CD!!!

 

Um zu gewinnen, sendet einfach eine E-Mail an verlosung@musicalboulevard.de

mit der Antwort auf folgende Frage:

 

Seit wann läuft STARLIGHT EXPRESS in Bochum?

 

Einsendeschluss ist der 21.02.2015.

Die Gewinner werden per E-Mail benachrichtigt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 


 

NOCH 33 TAGE: Als Verwandlungskünstler setzt das
Mehr! Theater am Großmarkt ab 7. März neue Maßstäbe

 

23 Uhr. Der Vorhang fällt. Applaus erfüllt den Theatersaal. 24 Uhr. Nebenan erwacht das bunte Markttreiben. Die letzten Künstler verlassen den Bühneneingang, vorbei an prall gefüllten Obstkisten. 2 Uhr. Ein neuer Tag erwacht. Der Großmarkt pulsiert.

Am 7. März eröffnet Hamburgs neuestes Theater in den Großmarkthallen. Ein außergewöhnlicher Standort, weltweit einzigartig. In die denkmalgeschützten Großmarkthallen integriert entsteht das Mehr! Theater am Großmarkt auf mehr als
6.500 Quadratmetern. Die Spielstätte erschließt ein neues Kulturareal am zukünftigen Speicherstadtboulevard und öffnet den Großmarkt einem breiten Publikum.

Vom LONDON SYMPHONY ORCHESTRA bis DIRTY DANCING

Als multifunktionaler Verwandlungskünstler wird das neue Mehr! Theater am Großmarkt neue Maßstäbe setzen. Die Bauweise setzt Deckenstruktur und Raumhöhe der Großmarkthalle eindrucksvoll in Szene und verzichtet auf störende Trennwände und Zwischendecken. Mit der offenen Gestaltung entsteht ein variabler, 20 Meter hoher Raum, der innerhalb kürzester Zeit auf verschiedene Bespielungsvarianten von maximal 2.400 Sitzplätzen und bis zu 3.500 Steh- und Sitzplätzen angepasst werden kann. Die beeindruckende Architektur mit einer Bühnenfläche von 320 bis 1.440 Quadratmetern wird allen Ansprüchen hochklassigen Live-Entertainments gerecht. Theater- und Musicalproduktionen, (TV-)Shows, Events, Galaabende, Rock- und Popkonzerte sowie Ausstellungen – hier ist alles möglich.

Der Eröffnungscountdown läuft. Vorab wird ein erster Blick hinter die Kulissen der architektonischen Vielfalt möglich sein. Am 7. März 2015 weiht das LONDON SYMPHONY ORCHESTRA das Mehr! Theater am Großmarkt offiziell ein. Das Konzert ist Auftakt für ein Frühjahr voller erstklassiger Entertainment-Produktionen.

 

 


 

 

Konzert verlegt: Musical Hits jetzt im Merziger Zeltpalast statt in der Saarbrücker Saarlandhalle
Berlin, 29.01.2015 Die Veranstaltung „Die größten Musical Hits aller Zeiten“ am 05. März 2015 wird aus produktionstechnischen Gründen verlegt und findet nicht in der Saarlandhalle Saarbrücken, sondern im Zeltpalast – Musik & Theater Saar in Merzig statt. Tickets behalten ihre Gültigkeit und werden vor Ort in Merzig gegen gleichwertige Plätze umgetauscht oder können an den Vorverkaufsstellen, an denen sie erworben wurden, zurückgegeben werden.
Für Rückfragen steht Ihnen Musik & Theater Saar zur Verfügung:
Telefon: 06861 99 100 oder Email: info@musik-theater.de.
Unter dem Titel „Die größten Musical-Hits aller Zeiten“ gastieren Uwe Kröger und Pia Douwes ab dem 27.02.2015 in 15 Städten in Deutschland und Österreich. Freuen können sich ihre Fans auf die großen Songs aus den großen Musicals wie "Der Besuch der alten Dame", "Elisabeth", "Rebecca", "Hairspray", "La Cage aux Folles", "The Sound Of Music" sowie –ganz aktuell– auf Songs aus "The Addams Family". Mit Witz und Charme werden Uwe Kröger und Pia Douwes durch den Abend führen, Erinnerungen austauschen, Geschichten erzählen. Begleitet werden sie von Mitgliedern des Orchesters der Vereinigten Bühnen Wien unter der Leitung von Herwig Gratzer und dem Vokalistenensemble „Gudrun“.

 


 

 

Nadine Beiler und Drew Sarich zu Ostern 2015 in JESUS CHRIST SUPERSTAR

gemeinsam auf der Bühne des RAIMUND THEATER!


Nach dem fulminanten Erfolg 2011 und 2012 wird Andrew Lloyd Webbers weltbekannte Rockoper JESUS CHRIST SUPERSTAR – THE ROCK-MUSICAL IN CONCERT Ostern 2015 wieder in einer konzertanten, in englischer Sprache gesungenen Fassung bei den VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN diesmal im RAIMUND THEATER in einer neuen Version gezeigt werden.
Wie schon in den vergangenen Produktionen wird auch 2015 wieder Publikumsliebling Drew Sarich in der Rolle des „Jesus“ zu sehen sein, erstmalig in einer VBW-Produktion wird dieses Jahr die österreichische Sängerin Nadine Beiler als „Maria Magdalena“ auf der Bühne stehen.
Die Premiere ist am 27. März 2015, die Produktion ist an neun Terminen bis inklusive Sonntag, 5. April im RAIMUND THEATER zu sehen.
In JESUS CHRIST SUPERSTAR – THE ROCK-MUSICAL IN CONCERT werden die letzten sieben Tage von Jesus Christus in Jerusalem aus der kritischen Sicht des Judas erzählt und zur österlichen Einstimmung auf die Bühne gebracht. Dabei geht es um die Liebe Maria Magdalenas zu Jesu, das letzte Abendmahl, das Urteil Herodes und den Verrat von Judas der zum Kreuzweg Jesus und schlussendlich zu seinem Tod führt.
Tim Rice und der damals 21jährige Andrew Lloyd Webber brachten 1969, nach einem ersten Versuch an einem Bibelstoff mit JOSEPH AND THE AMAZING TECHNICOLOR DREAMCOAT, in England und in den USA eine Single unter dem Titel „Superstar“ heraus.
Bis 1971 entwickelte sich daraus eine Rockoper, die zunächst als Album erschien, dann im Juli 1971 in Pittsburgh konzertant und am 12. Oktober 1971 im Mark Hellinger Theater in New York uraufgeführt wurde. Von 1972 bis 1981 liefen 3.358 Vorstellungen von JESUS CHRIST SUPERSTAR im Londoner West End und ein Jahr später folgte die Verfilmung von Universal. Die Österreichische Erstaufführung fand 1981 im Theater an der Wien statt.


JESUS CHRIST SUPERSTAR – THE ROCK-MUSICAL IN CONCERT
Samstag, 28. März um 19:30 Uhr
Sonntag, 29. März um 18:00 Uhr
Dienstag, 31. März um 18:30 Uhr
Mittwoch, 1. April um 19:30 Uhr
Donnerstag, 2. April um 19:30 Uhr
Freitag, 3. April um 19:30 Uhr
Samstag, 4. April um 19:30 Uhr
Sonntag, 5. April um 18:00 Uhr


Tickets unter www.musicalvienna.at, bei WienTicket unter 01/588 85 sowie an allen Vorverkaufsstellen der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN.

 

 


 

 

Mamma Mia geht das schnell: Bühnenumbau im Rekordtempo
Produktionsumbau im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen dauert nur elf Tage –
Vorpremieren sind erstmals im freien Verkauf – Ensemble probt in Oberhausen und Berlin –
Premiere am 5. März 2015

 

 

Oberhausen, 28. Januar 2015 In nur elf Tagen verwandelt sich die Bühne des Stage Metronom
Theaters am CentrO Oberhausen vom Musical-Kloster zu einer griechischen Insel. Der
Umbauprozess von SISTER ACT zu MAMMA MIA wird damit in Rekordzeit umgesetzt. Produzentin
Kerstin Schnitzler erklärt, wie es dazu kommt: „Seit der Deutschlandpremiere 2002 haben wird die
technischen Aspekte von MAMMA MIA! so optimiert, dass wir jetzt den Umzug von Berlin nach
Oberhausen in einer Rekordzeit von elf Tagen realisieren können.“ Um den ambitionierten Zeitplan zu
realisieren, wird in drei Schichten rund um die Uhr gearbeitet. Für den Ausbau von SISTER Act sind
zwei Tage veranschlagt. In nur neun Tagen steht dann das MAMMA MIA! Bühnenset, wie es das
Publikum auch New York oder London kennt.
Auch für die Darsteller ist die Probenzeit straff durchgetaktet. Das Ensemble probt in Oberhausen
und Berlin, wo MAMMA MIA! noch bis zum 14. Februar gespielt wird. Am 24. Februar werden die
Darsteller und die Band dann gemeinsam aus Berlin nach Oberhausen kommen und das Theater in
Besitz nehmen. Bis dahin sind Lieder, Choreografien und Szenen lediglich auf der Probebühne
einstudiert worden. Ab dann proben die Darsteller auf der fertigen Bühne. Bis zur Premiere am 5.
März bleibt dann noch Zeit, um der Show den letzten Schliff zu geben.
Erstmals sind Tickets für die Vorpremieren am 3. und 4. März im freien Verkauf. Tickets können
telefonisch unter 01805-4444* oder unter www.musicals.de/preview käuflich erworben werden. Für
die Premiere am 5. März gibt es keine Tickets zu kaufen. *(0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42
€/Min. aus den Mobilfunknetzen)
Das weltweit erfolgreiche Musical mit den Hits von ABBA kehrt am 5. März 2015 für eine
sechsmonatige Spielzeit zurück in die Metropole Ruhr. MAMMA MIA! verknüpft 22 der größten Hits
von ABBA, darunter „Super Trouper“ „The Winner Takes It All“, „I Have A Dream“ und „Dancing
Queen“, zu einer wundervollen und temporeichen Liebesgeschichte. Über 54 Millionen Zuschauer
haben MAMMA MIA! zu einem der erfolgreichsten Musicals weltweit gemacht. Der moderne Musical-
Klassiker zählt auch zu einer der erfolgreichsten Stage Entertainment Lizenzproduktionen und war
schon in Hamburg, Berlin, Essen und Stuttgart zu sehen. International läuft MAMMA MIA! zurzeit u. a.
in London, New York, Las Vegas und Wien. Der gleichnamige Film mit Meryl Streep und Pierce
Brosnan kam 2008 in die Kinos und ist weltweit bis heute die erfolgreichste Verfilmung eines
Musicals.
Ein heißer Sommer in der Ägäis. Die Hitze flirrt, das Wasser glitzert und die Hormone spielen
verrückt. Donna hat gleich drei stürmische Verehrer: den Draufgänger Sam, den Abenteurer Bill und
den schüchternen Harry. Der Sommer endet und Donna bleibt allein zurück. 20 Jahre später stehen
die drei Liebhaber von damals unerwartet wieder vor ihrer Tür. Ihre Tochter Sophie will heiraten und
hat die drei zu ihrer Hochzeit eingeladen. Das Tagebuch ihrer Mutter hat ihr verraten, dass einer der
drei Männer ihr Vater sein muss. Das Rätselraten beginnt und Donnas Gefühle spielen erneut
verrückt. Zusätzliche Dynamik kommt in die Geschichte, als Donnas beste Freundinnen aus alten
Tagen anreisen und die Erinnerungen an ihre Zeiten als Gesangstrio „Donna and the Dynamos“
wieder lebendig werden.
MAMMA MIA! löst im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen die Stage Entertainment
Eigenproduktion SISTER ACT ab, die noch bis zum 12. Februar 2015 zu sehen ist.

 


200.000 verkaufte Tickets: Alle wollen Deutschlands Weltmeister-Musical sehen
Ticketrekord im neuen Stage Theater an der Elbe – Großer Ansturm auf die Stage Entertainment
Eigenproduktion – Zuschauer und Kritiker begeistert

 

 

Hamburg, 28. Januar 2015 – Deutschlands Musicalhauptstadt ist seit letztem November um eine
Attraktion reicher und das mit riesigem Erfolg: Zehn Wochen nach der Premiere des neuen
Hamburger Musicals DAS WUNDER VON BERN wurden bereits über 200.000 Tickets verkauft. Das
Musical über die bewegende Geschichte der Familie Lubanski berührt die ganze Nation. Gäste und
Kritiker sind begeistert. In den sozialen Netzwerken wie der offiziellen Facebook-Seite des Musicals
regnet es Komplimente. „Ich bin sprachlos! Hamburg ist um eine Weltklasse Attraktion reicher!“, „So
viel Gänsehaut und Tränen in den Augen!“, „…ergreifend und sooo schön…“, „Schade, es gibt ja nur
5 Sterne zu vergeben! Ich würde euch 100 geben!“, „Großes Kompliment an Stage!“, „…sowas habe
ich noch nie gesehen…“, „Man muss kein Fussballfan sein, um dieses Musical zu lieben!“,
„Atemberaubend beschreibt es für mich wohl am besten.“, „Das Zusammenspiel von Bühnenbild,
der Musik und den Darstellern geht wirklich sehr tief ins Herz.“, „Absolutes Muss!“.
„Dieses Ergebnis ist einfach unglaublich, wir treffen mit unserem neuen Musical anscheinend genau
den richtigen Nerv beim Publikum“, so Uschi Neuss, Geschäftsführerin von Stage Entertainment
Deutschland. „Wir freuen uns sehr, dass DAS WUNDER VON BERN so großen Anklang findet.“
Stage Entertainment hat bei der Musicalentwicklung nach dem gleichnamigen Film von Sönke
Wortmann voll und ganz auf das Können deutscher Kreativer gesetzt. Angeführt wird dieses Team
vom erfolgreichen Theater- und Filmregisseur Gil Mehmert, der auch für das Buch der
Bühnenfassung verantwortlich ist. Für die Musik konnten Komponist Martin Lingnau und Liedtexter
Frank Ramond gewonnen werden. Martin Lingnau ist einer der erfolgreichsten Musiktheater-Autoren
Deutschlands. Frank Ramond gehört zu den besten deutschen Textdichtern.
Mit DAS WUNDER VON BERN feierte die Musicalmetropole Hamburg am 23. November eine
einzigartige Doppelpremiere. Denn mit der Weltpremiere des Musicals wurde zugleich das neu
gebaute Stage Theater an der Elbe eingeweiht. In bester Hafenlage, direkt neben Disneys DER
KÖNIG DER LÖWEN, wird der Besuch ein unvergessliches Ereignis – beginnend mit einer Schifffahrt
über die Elbe erwartet die Gäste ein beeindruckender Blick auf die Skyline von Hamburg, eines der
modernsten Theater Europas und Musicalkunst auf höchstem Niveau.
Energiegeladen, packend und zutiefst berührend. DAS WUNDER VON BERN erzählt eine bewegende
Familiengeschichte vor dem Hintergrund der Fußballweltmeisterschaft 1954. Es geht um eine Familie,
die sich findet, eine Mannschaft, die durch Zusammenhalt über sich hinauswächst, und einen kleinen
Jungen mit großen Träumen.


 

Zwei No-Angels für Magdeburg
Lucy Diakovska und Sandy Mölling wirken im Sommer 2015 in der erfolgreichen
Open-Air-Produktion »The Rocky Horror Show« auf dem Magdeburger Domplatz mit.


Gut 23.000 Zuschauer sahen im Sommer 2014 Richard O’Briens »The Rocky Horror Show« in
einer Inszenierung des renommieren Regisseurs Ulrich Wiggers auf den Magdeburger
Domplatz. Vor der imposanten Kulisse des Doms zu Magdeburg erlebten sie das Kultmusical
neuartig, mit extravaganten Kostümen und in einem fantastischen Bühnenbild als
einzigartiges Happening. Zum hochkarätigen Cast, der schauspielerisch wie musikalisch auf
höchstem Niveau Publikum und Presse überzeugte, gehörten Musicalgrößen wie Dominik
Hees (Frank’n’Furter) und Lucy Scherer (Magenta) sowie die Shootingstars Christina Patten
(Columbia), Marlon Wehmeyer (Riff-Raff) und Tobias Bieri (Rocky). Darüber hinaus gab
DSDS-Gewinner Tobias Regner in der Rolle des Rockers Eddie in Magdeburger ein
bemerkenswertes Musicaldebüt.
Aufgrund der positiven Resonanz und der überwältigenden Nachfrage wird die »Rocky Horror
Show« 2015 erneut auf dem Magdeburger Domplatz aufgeführt. Zur teilweise neuen
Besetzung gehören dann auch Lucy Diakovska und Sandy Mölling. Lucy Diakovska wird in
der DomplatzOpenAir-Produktion die Rolle der Magenta singen, während Sandy Mölling sich
als Janet in die Fänge des Frank’n’Furter (Dominik Hees) begibt.
Beide Gründungsmitglieder der bekannten Girlgroup »No Angels« verfügen bereits über einige
Musicalerfahrung. Sandy Mölling überzeugte zuletzt in der Rolle der Erzählerin an der Seite
von Alexander Klaws in Andrew Lloyd Webbers »Joseph and the Amazing Technicolor
Dreamcoat« sowie als Sally Bowles in dem Musical-Klassiker »Cabaret«.
Auch Lucy Diakovska knüpft mit ihrem Engagement in Magdeburg an eine ausgeprägte
Leidenschaft für das Genre an. 1995 führte sie ihre Ausbildung zur Musicaldarstellerin von
Pleven/Bulgarien nach Hamburg, wo sie die Stage School of Music, Dance and Drama
besuchte und nur wenig später in dem Musical »Buddy« erstmals in einer großen
Musicalproduktion auf der Bühne stand. Gastengagements für »Jekyll & Hyde«, »Cats«, »Die
13 ½ Leben des Käpt’n Blaubär«, »Cinderella«.
Mit ihrer Verpflichtung für das DomplatzOpenAir singen Lucy Diakovska und Sandy Mölling
in einer jungen Musicalstadt, die sich in den letzten Jahren mit herausragenden Produktionen
national und international einen Namen gemacht hat.

 

DomplatzOpenAir
Mit dem DomplatzOpenAir hat das Theater Magdeburg in den letzten Jahren ein Musical-
Event mit deutschlandweiter Ausstrahlung etabliert. Seit 2008 lockt diese Sommer-
Veranstaltung die Magdeburger und viele auswärtige Gäste auf den Platz vor dem
Wahrzeichen der Stadt. Was in den ersten beiden Jahren mit dem Musical »Titanic« begann,
wurde 2010 mit Andrew Lloyd Webbers »Evita« fortgesetzt. 2011 war hier zum ersten Mal
überhaupt in einer Freilichtinszenierung das Disney-Musical »Die Schöne und das Biest« zu
sehen. Nach der Sanierung des Domplatzes knüpfte das Theater Magdeburg mit dem Musical-
Drama »Les Misérables« 2013 an die zurückliegenden Erfolge an. Mit der »Rocky Horror
Show« manifestiert Magdeburg seinen Ruf im deutschsprachigen Raum zur Topadresse der
Musicalszene zu gehören.

 

 

Richard O’Brien’s
The Rocky Horror Show
By arrangement with BB Group GmbH and The Rocky Horror Company Ltd.
Musikalische Leitung Sebastian de Domenico
Inszenierung Ulrich Wiggers
Bühne und Kostüme Christoph Weyers
Choreografie Danny Costello
Besetzung
Magenta Lucy Diakovska
Brad Kurosch Abbasi
Janet Sandy Mölling
Erzähler Peter Wittig
Riff-Raff Marlon Wehmeier
Columbia Christina Patten
Frank ´n´ Furter Dominik Hees
Rocky NN
Dr. Scott Wolfgang Klose
Eddie Tobias Regner
Premiere der Wiederaufnahme am 19. Juni 2015, 21.00 Uhr
weitere Vorstellungen 20. 6. / 21. 6. / 24. 6. / 25. 6. / 26. 6. / 27. 6. / 28. 6. / 1. 7. / 2. 7. / 3. 7. /
4. 7. / 5. 7. / 8. 7. / 9. 7. / 10. 7. / 11. 7. / 12. 7. Beginn jeweils 21.00 Uhr
Karten
52 € bis 28 € / erm. 45 € bis 23 €
0391 – 540 65 66 | kasse@theater.magdeburg.de | www.theater-magdeburg.de
 


 

 

65. Bad Hersfelder Festspiele

6. Juni bis 2. August 2015

 

Dieter Wedel bestätigt:

Helen Schneider spielt in CABARET

 

Helen Schneider kehrt zu den Bad Hersfelder Festspielen zurück. Intendant Dieter Wedel bestätigt, dass der Weltstar im kommenden Sommer wieder auf der Bühne der Stiftsruine stehen wird.

 

Helen Schneider wird in dem Musical CABARET (Premiere: Freitag, 19.6. 2015/ 21.00 Uhr) auftreten. Aber welche Rolle sie spielen wird, wollten weder Dieter Wedel noch Helen Schneider schon verraten. Gil Mehmert (dessen Musical DAS WUNDER VON BERN in Hamburg seine gefeierte Welturaufführung erlebte) inszeniert, Co-Regie führt Erik Petersen.

 

Helen Schneider kommt immer wieder gerne in die Festspielstadt, sagt sie: "Ich freue mich auf Bad Hersfeld und besonders auf die Rolle in CABARET. Vor allem aber freue ich mich, wieder mit Gil Mehmert und Erik Petersen in der wunderbaren Stiftsruine zu arbeiten. Ich habe viele schöne Erinnerungen an unsere bisherige Zusammenarbeit und an Bad Hersfeld."

 

Von 1999 bis 2001 wurde sie als Eva Perón in EVITA der Bad Hersfelder Festspiele stürmisch gefeiert und mit dem Großen Hersfeld Preis der Kritiker ausgezeichnet. Im Sommer 2011 übernahm sie die Rolle der Norma Desmond in SUNSET BOULEVARD während der Bad Hersfelder Festspiele. Regie führte Gil Mehmert mit Unterstützung von Erik Petersen. Auch in dieser Rolle begeisterte sie Publikum und Kritik und erhielt erneut den Großen Hersfeld Preis.

 

Zum ersten Mal trat die vielseitige Sängerin und Schauspielerin übrigens im Jahr 1987 in CABARET auf. Sie spielte die Sally Bowles am Berliner Theater des Westens zusammen mit Hildegard Knef und Wolfgang Reichmann: „... die mich unter ihre Fittiche nahmen und mir unter anderem halfen, den Zugang zur deutschen Sprache zu finden.“

 

Derzeit ist Helen Schneider mit der ebenfalls von Gil Mehmert inszenierten Revue DER GHETTO-SWINGER auf Tournee. Heute (Mittwoch, 14. Januar) gastiert sie in Bad Hersfeld in der Stadthalle. Es ist ihr einhundertster Auftritt mit diesem Programm. Die Veranstaltung ist ausverkauft.

 

Karten für die Bad Hersfelder Festspiele an allen Eventim-Verkaufsstellen, online und vor Ort:

Ticket-Service

Am Markt 1

36251 Bad Hersfeld

Telefon: 06621 640200

ticket-service@bad-hersfelder-festspiele.de

www.bad-hersfelder-festspiele.de

 

Weitere Besetzungen und die Programme im Innenhof des Schlosses Eichhof und für junge Festspielbesucher werden im Frühjahr 2015 bekannt gegeben.


 

 

Tickets zu gewinnen!!!

 

 

 

 

Noch viermal zu erleben:

Rockmusical “The Who’s Tommy“

 

Pforzheim. „The Who’s Tommy“ ist ein Rockmusical, das seine Zuschauer mitreißt – mit fetzigen Rocksongs und einer ergreifenden Geschichte um den Jungen Tommy Walker. Wieder zu erleben ist es am Samstag, 17. Januar um 19.30 Uhr, am Sonntag, 1. Februar um 19 Uhr, am Freitag, 6. Februar um 19.30 Uhr und zum letzten Mal am Samstag, 4. April um 19.30 Uhr im Großen Haus des Theaters Pforzheim.

 

Karten für „The Who’s Tommy“ gibt es ab 14,50 Euro (ermäßigt 7,50 Euro) an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de

 

Wir verlosen mit freundlicher Unterstützung des Theaters Pforzheim

2 Tickets für das Rockmusical „The Who’s Tommy“

am Samstag, 17. Januar um 19.30 Uhr

im Großen Haus des Theaters Pforzheim.

 

Preisfrage:

Welche Musicals spielt das Theater Pforzheim in der Spielzeit 2014/2015?

 

Die Antwort sendet bitte bis Mittwoch, 14.01.2015 (19:00 Uhr) unter Angabe eures vollständigen  Vor- und Nachnamens an: verlosung@musicalboulevard.de.

Der Gewinner wird benachrichtigt.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hilfe bei der Beantwortung der Preisfrage findet man auf der Homepage des Theater.

 

 

Fotos: Sabine Haymann


 

 

CATCH ME IF YOU CAN - The Musical
Deutsche Erstaufführung an der Staatsoperette Dresden am 30. Januar 2015

 

Am 30. Januar findet die Premiere und gleichzeitig deutsche Erstaufführung des Broadway-Musicals „Catch Me If You Can“ – das Musical nach dem gleichnamigen Film mit Leonardo DiCaprio – statt.

 

Weitere Informationen hier


 

Premiere des Musicals „Chess“

(Schach-)Duell der Supermächte

 

Am 31. Dezember 2014 fand die Premiere des Musicals "Chess" im Stadttheater Pforzheim statt.

 

Weitere Informationen hier

 

 

Andrea M. Pagani (Anatoly Sergievsky und Chris Murray (Frederick Trumper), von links

 

 

Chris Murray (Frederick Trumper), Femke Soetenga (Florence Vassy) und Andrea M. Pagani (Anatoly Sergievsky), von links

 

Fotos: Sabine Haymann


 

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK
ab Ende März im Stage Theater des Westens


Das Erfolgsmusical mit den Liedern von Udo Jürgens feiert Premiere in Berlin
Berlin, 29. Dezember 2014. Der Premierentermin für ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK steht
fest. Das Musical mit den Liedern von Udo Jürgens ist ab dem 25. März 2015 im Berliner Stage
Theater des Westens zu sehen. MAMMA MIA! spielt in Berlin nur noch bis zum 14. Februar 2015.
Seit der Uraufführung von ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK 2007 in Hamburg haben fast
vier Millionen Zuschauer diese Show genossen – und es damit zum erfolgreichsten in Deutschland
entwickelten Musical gemacht. Kein Wunder, denn das Herz des Stückes sind die unvergesslichen
und zeitlosen Lieder von Udo Jürgens. Stage Entertainment arbeitete in einer vierjährigen
Entwicklungsphase mit international preisgekrönten Bühnengrößen daran, maritimes Flair und den
Glamour des Broadway auf die Bühne zu bringen. Aus bekannten Songs von Udo Jürgens wie
„Siebzehn Jahr, blondes Haar", „Merci, Chérie", „Griechischer Wein“, „Mit 66 Jahren“ und „Ich war
noch niemals in New York" entstand ein Musical, das Generationen verbindet – und das Mut macht,
seine Träume zu leben.
Einmal verrückt sein und aus allen Zwängen fliehen! Im Mittelpunkt des Musicals stehen Träume und
Sehnsüchte. Die erfolgreiche Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg träumt davon, endlich den
deutschen Fernsehpreis zu gewinnen. Ihre Mutter Maria schmiedet mit ihrem Lebensgefährten Otto
derweil im Altersheim große Pläne. Beide wollen sich ihren Lebenstraum erfüllen: Hochzeit unter der
Freiheitsstatue. Heimlich besteigt das Paar ein Kreuzfahrtschiff mit Kurs auf New York. Bei dem
Versuch ihre Mutter aufzuhalten, trifft Lisa gemeinsam mit Costa und Fred, ihren treuen TV Kollegen,
die als schwules Paar ihr Glück bereits gefunden haben, auf Ottos Sohn Axel und dessen Junior
Florian. An Bord des Kreuzfahrtschiffes nehmen die Verwicklungen ihren turbulenten Höhepunkt im
Aufeinandertreffen der drei Generationen auf hoher See. Während für Maria und Otto der Himmel
voller Geigen hängt, lernen Lisa und Axel erst an Bord, was wirklich wichtig ist im Leben: Teil einer
Familie zu sein.
Das Bühnenbild ist eindrucksvoll, die Illusion eines Kreuzfahrtschiffes perfekt. Matrosen tanzen im
Hafen, Passagiere flanieren über ein nicht enden wollendes Deck oder bestellen Torte auf einer
großen Sonnenterrasse unterhalb der Kommandobrücke. Das Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN
NEW YORK weckt Fernweh und nimmt die Zuschauer mit auf eine heiter-romantische Seereise.
Die erste Eigenproduktion von Stage Entertainment Deutschland ist auch ein Exportschlager und
feierte im März 2010 im Wiener Ronacher Theater Premiere. 2011 folgte die Premiere im Imperial
Theater in Japans Hauptstadt Tokio, und in der Saison 2012/2013 wurde das Musical zudem im
Züricher Theater 11 aufgeführt.


ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK,
das Musical mit den Liedern von Udo Jürgens.
Ab 25. März 2015 im Stage Theater des Westens, Berlin
Tickets & Informationen auf www.musicals.de

 


 

Auch im neuen Jahr kraftvoll zubeißen:

Vier neue „Dracula“-Termine

 

Pforzheim. Sein Hunger nach Blut ist immer noch nicht gestillt – Graf Dracula beißt auch im neuen Jahr wieder zu. Fans können sich auf einige der besten deutschen Musical-Darsteller, ergreifende Melodien und eine atemberaubende Handlung freuen: Das Erfolgsmusical „Dracula“ lädt am Samstag, 14. März, Freitag, 29. Mai, Freitag, 19. Juni und Freitag, 26. Juni, jeweils um 19.30 Uhr, zum genüsslichen Gruseln ein! Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

 

Karten für „Dracula“ gibt es ab 14,50 Euro (ermäßigt 7,50 Euro) an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de

 

 

 


 

VBW bringen das Musical DER BESUCH DER ALTEN DAME jetzt nach Japan


Nach der fulminanten Premiere von ELISABETH in Shanghai letzte Woche
planen die VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN bereits eine weitere Premiere in
Asien:
„DER BESUCH DER ALTEN DAME - Das Musical“ wird im August 2015 seine
japanische Erstaufführung im Theatre Creation erleben, wie bereits zuvor REBECCA.
Als Partner konnte erneut TOHO Co. Ltd. gewonnen werden. Seit 2000 (den Beginn
der Zusammenarbeit machte ELISABETH) präsentiert der bedeutendste
Theaterkonzern Japans regelmäßig Lizenzproduktionen der VBW dem japanischen
Publikum in Tokio, Osaka und Fukuoka. Insgesamt verzeichnen die VBWProduktionen
in Japan bisher mehr als 4,6 Millionen Besucher.
VBW Generaldirektor Thomas Drozda: „Nach ELISABETH, MOZART!, RUDOLF –
AFFAIRE MAYERLING, TANZ DER VAMPIRE und REBECCA nun mit DER
BESUCH DER ALTEN DAME Japan zu erreichen, erfüllt mich mit Freude und auch
Neugier, wie dieses höchst gesellschafts- und kapitalismuskritische Stück nun vom
japanischen Publikum angenommen werden wird.“
Auch die Cast für Japan steht bereits fest: allen voran Mayo Suzukaze (ELISABETH,
MOZART!) als „Claire Zachanassian“ und Yuichiro Yamaguchi (TANZ DER
VAMPIRE, MOZART!, ELISABETH) als „Alfred Ill“. Sumire Haruno wird Alfreds Frau
„Mathilde Ill“ spielen. Den „Lehrer Klaus Brandstetter“ wird Zen Ishikawa verkörpern,
der „Bürgermeister Matthias Richter“ ist Kiyotaka Imai, der „Polizist Gerhard Lang“
Takuya Kon und der „Pfarrer“ Noboru Nakayama.
Ein hochkarätiges japanisches Leading Team wird die Geschichte um Rache, Liebe
und Verrat als japanische Erstaufführung auf die Bühne bringen. Für die Regie
zeichnet Kazuya Yamada verantwortlich, für die Übersetzung Machiko Ryu. Weiteres
dabei sind Ryosuke Sakuragi (Choreografie), Masako Ito (Bühnebild), Ayako Maeda
(Kostümbild), Kazuhiro Naruse (Lichtdesign), Koichi Yamamoto (Sounddesign) und
Shigeru Yawata (musikalischer Direktor).
Das Autoren-Team Moritz Schneider (Musik) / Wolfgang Hofer (Liedtexte) / Michael
Reed (Musik) / Christian Struppeck (Buch), das schon mit der Schweizer
Musicalgroßproduktion DÄLLEBACH KARI – DAS MUSICAL (Produktionen in Thun,
Zürich, Bern; ausgezeichnet als „Beste Neue Theaterproduktion“ / Gewinner
„Goldener Scheinwerfer“/ „Bestes neues Schweizer Musical“ und „Beste
Weltpremiere“ bei den „Glory Awards“) Erfolge verzeichnen konnte, hat sich der
dramatischen Geschichte von Friedrich Dürrenmatt angenommen und sie in einen
ergreifenden, modernen Musicalthriller verwandelt, der mit schwelgerischen, aber
auch rockigen Melodien und spannungsgeladenen, pointierten Texten aufwartet.

 

Nach der Uraufführung der Open-Air Fassung, die am 16. Juli 2013 bei den
Thunerseespielen stattfand, folgte die Uraufführung der großen Theaterfassung am
19. Februar 2014 im Wiener Ronacher.
„DER BESUCH DER ALTEN DAME – das Musical“, basierend auf dem Theaterstück
von Friedrich Dürrenmatt, handelt von der Milliardärin Claire Zachanassian die nach
Jahrzehnten in ihre verarmte Heimatstadt Güllen zurückkehrt und den Bürgern eine
Spende von zwei Milliarden Euro unter einer einzigen Bedingung in Aussicht stellt:
Den Tod ihres ehemaligen Liebhabers Alfred Ill.

 


 

Sarrasanis Galanacht der Stars 2015: Großartiges prominentes Engagement für kranke Kinder
 

Große Benefiz-Gala mit prominenter Unterstützung /
Am 5. Februar lädt Gastgeber André Sarrasani ins Trocadero-Chapiteau am Wiener Platz ein /

Erlöse der Galanacht der Stars gehen an die Patientenorganisation dsai e.V. und die
Organisation HOPE Cape Town


Dresden, 15. Dezember 2014 – Der Jahresanfang in Dresden
wird glamourös: Nach zwei Jahren Pause geht Sarrasanis
beliebte Galanacht der Stars in die nächste Runde.
Am 5. Februar 2015 öffnet sich der Vorhang zur großen
Benefizgala, bei der sich prominente Gäste gemeinsam ins
Zeug legen, um Spenden für Kinder zu sammeln.
Unterstützt werden die dsai, Patientenorganisation für
angeborene Immundefekte, sowie HOPE Cape Town, eine
Organisation, die sich für am AIDS-Virus erkrankte Kinder
und Jugendliche in Kapstadt einsetzt. Die Ausrichtung der
traditionsreichen Veranstaltung ist für Magier und
Unternehmenschef André Sarrasani eine
Herzensangelegenheit.
„Ich bin sehr gespannt auf die Galanacht der Stars am
5. Februar und freue mich, dass wir das Jahr 2015 mit
diesem Highlight starten. Erstmals gehen die Erlöse an zwei
Organisationen. Da ich schon einige Male bei der HOPEGALA
hier in Dresden als prominenter Losverkäufer zu Gast
war, hatte ich die Idee, diese beiden Charity-Projekte
miteinander zu verknüpfen. Mit der dsai und Hope Cape
Town unterstützen wir zwei Organisationen, bei denen ich
sicher weiß, dass die dringend benötigten Spenden an
richtiger Stelle eingesetzt werden. Das ist mir besonders
wichtig“, sagt André Sarrasani.
Bereits seit 2005 veranstaltet André Sarrasani, der Schirmherr
der dsai ist, die Galanacht der Stars und sorgt so für das
Zusammentreffen von Größen aus Film und Fernsehen,

 

Politik, Sport, Theater, Musik – sowie für eine stattliche
Summe für den guten Zweck. Zahlreiche Prominente
wagten sich in den vergangenen Jahren bereits auf die
Trocadero-Bühne und sorgten dort für Highlights. Darunter
die TV-Moderatoren Johannes B. Kerner und René
Kindermann, Boxprofi Axel Schulz, Rennrodlerin Susi
Erdmann, Musiker Joey Kelly, Schlagersänger Freddy Quinn,
der ehemalige Landesvater Kurt Biedenkopf oder
Bundesminister a. D. Hans Eichel.
In diesem Jahr werden die Spendengelder zu gleichen
Teilen der dsai sowie der Organisation HOPE Cape Town
zugutekommen. Mit der Galanacht der Stars unter dem
diesjährigen Show-Motto „Sarrasani pur“ möchte Sarrasani
den Kindern und Erwachsenen pure Hoffnung und
Lebensfreude schenken – und mithilfe von Spenden dazu
beitragen, dass die Aufklärung über die Krankheiten weiter
vorangetrieben und geeignete Therapien gefördert
werden.
Die Gäste der Galanacht können das exklusive Vier-Gänge-
Gourmetmenü von Starkoch Mirko Reeh und einen
prickelnden Begrüßungssekt genießen.
Eintrittskarten für die Galanacht der Stars sind ab sofort im
Vorverkauf erhältlich und können unter der Hotline (0700)
727 727 264 (0,14 Euro/Min.) sowie auf www.sarrasani.de
zum Preis von 129,00 Euro erworben werden. Einen Tisch für
zehn Personen erhalten Sie ab 120,00 € pro Person. Das
Sarrasani-Verkaufsbüro am Wiener Platz ist montags bis
freitags von 9 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr
geöffnet.

 


 

 + + + 20 Jahre Musicals in Stuttgart + + +
+ + + Jubiläums-Gala erzielt Spendensumme von mehr als 57.000 Euro + + +


Hauptdarsteller der Musicals Disneys TARZAN und CHICAGO haben heute im Stage Apollo Theater einen Scheck über die Summe von 57.199,53 Euro an das KINDERHOSPIZ STUTTGART übergeben. Stellvertretend nahmen einige Kinder sowie die Leiterin des Hospizes, Elisabeth Kunze-Wünsch, den Spendenscheck entgegen. Bevor es zum offiziellen Fototermin ging, durften die Kinder einen Blick hinter die Kulissen von TARZAN werfen und wurden von Kindercoach Thomas Hirschfeld in die faszinierende Dschungelwelt und die Geheimnisse backstage eingeweiht. Die Besucher hatten sichtlich Spaß und freuten sich danach auch noch die Hauptdarsteller von TARZAN Melanie Ortner-Stassen und Jan Ammann sowie die zwei Hauptdarstellerinnen von CHICAGO Lana Gordon und Carien Keizer zu treffen.


Gemeinsam übergaben die Musicalstars den Spendenscheck, der aus dem Erlös der Celebrate Musical Gala am 15.09.2014 stammt. Die Benefiz-Gala fand anlässlich 20 Jahre Musicals in Stuttgart statt und wurde mit vielen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft gefeiert. So waren unter anderem Oberbürgermeister Fritz Kuhn, Schauspielerin Christine Neubauer und Ex-Fußballprofi Guido Buchwald da, um zwei Jahrzehnte Musicals in Stuttgart zu feiern und sich für den guten Zweck zu engagieren.

Das HOSPIZ STUTTGART möchte die Spende für den Bau des ersten stationären Kinder- und Jugendhospiz in Baden-Württemberg nutzen. „Das Kinderhospiz soll ein Ort des Aufatmens und der Entlastung für die ganze Familie sein: Lachen, Weinen, Spiel, Freude und Trauer werden dort ihren Raum haben“ erklärt Elisabeth Kunze-Wünsch, Leiterin des HOSPIZ STUTTGART. „Wir freuen uns sehr über die gemeinsame Aktion mit Stage Entertainment hier in Stuttgart. Wir finanzieren uns komplett über Spenden und sind daher sehr dankbar über das Engagement der Musicaltheater.“

Seit 20 Jahren erlebt das Publikum im Stuttgarter Stage Apollo Theater und im Stage Palladium Theater die verschiedensten Musicalproduktionen. Aktuell laufen Disneys Musical TARZAN und CHICAGO in den zwei Stuttgarter Theatern.

 


 

 

Dancing Queen für ABBA-Musical gefunden!
Carina Sandhaus übernimmt Hauptrolle in MAMMA MIA! – Premiere am 5. März 2015
im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen – SISTER ACT noch bis zum 12. Februar 2015

 

 

Oberhausen, 10. Dezember 2014 Sie kam, sang und siegte. Carina Sandhaus wird erstmalig die
Rolle der Donna im ABBA-Musical MAMMA MIA! übernehmen. Casting-Direktor Ralf Schaedler zur
Entscheidung für Carina Sandhaus: „Carina ist 150% Donna! Sie besitzt Star-Qualität, die diese Rolle
unbedingt benötigt und verfügt über die Energie, die wir für die Rolle gesucht haben. Sie ist die
‚Leading Lady‘, der man mit großer Begeisterung zuschauen muss.“ Die in Datteln geborene
Künstlerin, die seit fast 20 Jahren in Düsseldorf wohnt, setzte sich gegen 50 Konkurrentinnen durch.
Vier Wochen hatte sich Carina Sandhaus intensiv auf die Auditions vorbereitet. “Ich danke meinen
Nachbarn, dass sie es ertragen haben, mich rund um die Uhr ABBA-Lieder singen zu hören. Sie
haben sich sehr mit mir gefreut, dass sich das Singen ausgezahlt hat. In diesem Sinne: Danke für die
Lieder! Jetzt kann ich es kaum erwarten, im Januar mit den Proben zu beginnen“, freut sich Carina
Sandhaus. Das Musical mit 22 der größten Hits von ABBA, darunter „Dancing Queen“, „Super
Trouper“ und natürlich „Mamma Mia“, beginnt am 5. März 2015 seine sechsmonatige Spielzeit im
Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen.
Carina Sandhaus aus Datteln machte an der Universität der Künste Berlin ihr Diplom mit
Auszeichnung. Schon während der Ausbildung spielte sie unter der Regie von Helmut Baumann am
Theater des Westens in Hello Dolly. Es folgte ein Engagement in Les Misérables im Musicaltheater
Duisburg, wo sie unter anderem auch als Eponine auftrat. Bei Grease im Capitol Theater Düsseldorf
war sie als Sandy und außerdem als Cover für Marty, Rizzo und Jan zu sehen. Parallel zu ihrem
Engagement in Bremen als Lisa in Jekyll & Hyde, spielte sie die Mary in der europäischen
Erstaufführung von The Life am Staatstheater Kassel. Im Kölner Musical Dome verkörperte sie die
Anette in Saturday Night Fever und am Baseler Häbse-Theater die Audrey in Der kleine Horrorladen.
Zurück in Düsseldorf spielte sie am Theater an der Kö die Frau Schmidt in Heimwerker und kreierte
kurz danach die Rolle der Louisa in der Uraufführung des Schalke Musicals Nullvier – Keiner kommt
an Gott vorbei im Gelsenkirchener Musiktheater. Danach war sie vier Jahre bei We Will Rock You in
Köln als Walk-In Cover für Scaramouche und Ozzy zu sehen. Währenddessen spielte Carina auch
das Flämmchen im Grand Hotel im Theater Osnabrück. Als alternierende Schöne aus dem Schilf war
Carina Sandhaus inKöln in Monty Python´s Spamalot zu sehen. Es folgten Sekretärinnen in
Dortmund, Mrs. Walker in Tommy und Jane Smart in Die Hexen von Eastwick im Theater Bielefeld.
Carina ist immer wieder in Tonstudios als Werbe-, Hör-und Lernspielsprecherin zu Gast.
Ein heißer Sommer in der Ägäis. Die Hitze flirrt, das Wasser glitzert und die Hormone spielen
verrückt. Donna hat gleich drei stürmische Verehrer: den charmanten Sam, den Abenteurer Bill und
den durchgedrehten Harry. Der Sommer endet und Donna bleibt allein zurück. 20 Jahre später
stehen die drei Liebhaber von damals unerwartet wieder vor ihrer Tür. Ihre Tochter Sophie will
heiraten und hat die drei zu ihrer Hochzeit eingeladen. Das Tagebuch ihrer Mutter hat ihr verraten,
dass einer der drei Männer ihr Vater sein muss. Das Rätselraten beginnt und Donnas Gefühle spielen
erneut verrückt. Zusätzliche Dynamik kommt in die Geschichte, als Donnas beste Freundinnen aus
alten Tagen anreisen und die Erinnerungen an ihre Zeiten als Gesangstrio „Donna and the Dynamos“
wieder lebendig werden.

Über 50 Millionen Zuschauer haben MAMMA MIA! zu einem der erfolgreichsten Musicals weltweit

gemacht. 22 der größten Hits von ABBA, darunter „Dancing Queen“, „Super Trouper“, „Money,
Money, Money“, „S.O.S.“ und der Titelsong haben die wundervolle und temporeiche
Liebesgeschichte zu einem modernen Musical-Klassiker gemacht. MAMMA MIA! zählt zu einer der
erfolgreichsten Stage Entertainment Lizenzproduktionen und war schon in Hamburg, Berlin, Essen
und Stuttgart zu sehen. International läuft MAMMA MIA! zurzeit u. a. in London, New York, Las Vegas
und Wien. Der gleichnamige Film mit Meryl Streep und Pierce Brosnan kam 2008 in die Kinos und ist
weltweit bis heute die erfolgreichste Verfilmung eines Musicals.
MAMMA MIA! löst im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen die Stage Entertainment
Eigenproduktion SISTER ACT ab, die noch bis zum 12. Februar 2015 zu sehen ist.

 


 

 

 

 

„COOL!“ - PREMIERE DER NEUEN SHOW VON UND MIT
ALEXANDER GOEBEL & BAND IM FEBRUAR 2015 IM RAIMUND
THEATER
Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach der Premiere seiner letzten Show
„Rote Lippen“ ist es endlich wieder soweit: Die Vereinigten Bühnen Wien
präsentieren am 16. Februar 2015 den Auftakt zur brandneuen Show
„COOL!“ von Alexander Goebel und seiner Band und holen ihn erneut ins
Wiener Raimund Theater.
Überlegen Sie mal: Wer ist cool und warum? Was ist eine coole Situation? Kann man
ein ganzes Leben cool sein? Und was ist wirklich uncool? Cool - Wort oder Wert?
Cool ist wie Geil nur eleganter. Passt zu allem und jedem wenn es passt. Cool ist
nachhaltig und eines der größten Komplimente für eine Persönlichkeit. Ist die neue
Show cool? Wir werden sehen und es wird in jedem Fall unterhaltsam.
Lachen ist cool, deshalb Comedy, und immer in der Ich-Form, elegant serviert, im
coolen Dialog mit dem Publikum. Die Musik der Goebel-Band, virtuose
Interpretationen von Songs von z.B. Sade, Prince, Elvis oder auch David Bowie
sowie Goebels eigenen Hits, leidenschaftlich wie immer, und dazu einige wirklich
coole Überraschungen.
„COOL!“ ist eine Unterhaltungs-Show zu Themen unseres modernen
Zusammenlebens, mit Live-Musik, Comedy, Publikums-Aktionen und großartiger
Theater-Atmosphäre. Ein Abend der entspannt, unterhält und Anspruch auf
Entertainment für Jedermann erhebt.
Alexander Goebel: „Ich war oft in meinem Leben uncool, aber ich habe immer
daraus gelernt. Cool ist Verantwortung. Ich erhebe keinesfalls den Anspruch cool zu
sein nur weil ich auf der Bühne stehe, das kann ein sehr einsamer Ort sein, aber
„Cool“ ist eine Adelung durch das Publikum, die ich mir gern verdienen würde, Abend
für Abend. Das ist die Show - das ist das Thema.“

 

COOL!
ALEXANDER GOEBEL UND BAND
16. Februar 2015 im Raimund Theater
Tickets ab sofort unter www.musicalvienna.at, bei WienTicket unter 01/588 85 sowie
an allen Vorverkaufsstellen der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN.
Weitere Informationen zur Show: www.musicalvienna.at

 

 


 

DIE MACHT DER FANTASIE

DER KUSS DER SPINNENFRAU

Musical von John Kander und Fred Ebb

Premiere am 07. Dezember 2014 | 19.30 Uhr | Stadttheater Gießen | Großes Haus

 

Nach drei hoch erfolgreichen Spielzeiten von CABARET kommt unter der Musikalischen Leitung von Andreas Kowalewitz und in der Inszenierung von Intendantin Cathérine Miville nun mit DER KUSS DER SPINNENFRAU ein weiteres Musical aus der Feder von John Kander und Fred Ebb auf die Bühne im Großen Haus des Stadttheater Gießen. Das Publikum darf sich auf ein Wiedersehen mit dem Dreamteam Sophie Berner und Andrea M. Pagani freuen, die zusammen mit Musicalgröße Thomas Christ die Titelpartien interpretieren werden. Schauspieler, Chor, Tanzcompagnie und Philharmonisches Orchester Gießen machen die spartenübergreifende Produktion zu einem großen Musicalabend.

 

Als DER KUSS DER SPINNENFRAU Anfang der neunziger Jahre in London und New York herausgebracht wurde, kam es einer Sensation gleich: Das auf dem gleichnamigen Roman von Manuel Puig basierende Musical wurde mit einem Olivier Award und gleich sieben Tony Awards ausgezeichnet. Abermals war es dem renommierten Gespann John Kander und Fred Ebb – den Machern von Musicals wie CABARET oder CHICAGO – gelungen, ein brisantes und politisches Thema spannend und sensibel zu erzählen.

 

Zwei vollkommen unterschiedliche Männer treffen im Folter-Gefängnis eines totalitären Staates aufeinander: Der linke Aktivist Valentin wird gezielt in die Zelle von Molina, einem homosexuellen Schaufensterdekorateur, gesperrt. Man erhofft sich, dass dieser dem Neuankömmling die Namen der Mitstreiter seiner revolutionären Bewegung entlockt. Aus Valentíns anfänglicher Abneigung gegen den für ihn fremdartigen Zellengengenossen entwickelt sich gegenseitiges Interesse aneinander und Zuneigung der Leidensgenossen, nicht zuletzt weil Molina die Fähigkeit hat, das unerträglich harte Gefängnisleben mit der Fantasiewelt alter Filme zu erfüllen. Mit der magischen Wirkung großer Geschichten kämpfen die beiden Männer gegen die Wirklichkeit – zu der auch die Spinnenfrau und ihre tödlichen Küsse gehören.

Traumhafte Musikfilm-Szenen und die harte Realität des Alltags im Gefängnis eines Willkürstaates machen John Kanders und Fred Ebbs Musical zu einem mitreißenden Theaterabend.

 

Wie schon in der Erfolgsproduktion CABARET dirigiert Andreas Kowalewitz die Inszenierung von Intendantin Cathérine Miville. Für die Bühne zeichnet Ausstattungsleiter Lukas Noll verantwortlich, als Kostümbildner debütiert José-Manuel Vázquez am Stadttheater Gießen. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit den Gießener Publikumslieblingen Sophie Berner als Aurora und Spinnenfrau, sowie Andrea M. Pagani als Molina. Als Valentín präsentiert sich der renommierte Musical-darsteller Thomas Christ erstmalig auf der Bühne im Großen Haus des Stadttheaters. Die spartenübergreifende Produktion wird von Mitgliedern des Schauspielensembles, dem Opernchor, der Tanzcompagnie Gießen und dem Philharmonischen Orchester Gießen komplettiert.

 

DER KUSS DER SPINNENFRAU

Musical von John Kander und Fred Ebb

 

Premiere am 07. Dezember 2014 | 19.30 Uhr | Stadttheater Gießen | Großes Haus

 

Weitere Vorstellungen:  13. und 18. Dezember 2014, 02., 17., und 25. Januar 2015,
08. Februar, 11. April, 14. Mai, 11. Juni, 04. Juli 2015 | jeweils 19.30 Uhr | Großes Haus

und

08. März 2015 | 15.00 Uhr | Großes Haus

 

Musikalische Leitung: Andreas Kowalewitz | Inszenierung: Cathérine Miville
Bühne: Lukas Noll | Kostüme: José-Manuel Vázquez
Chorleitung: Jan Hoffmann | Choreographie: Tarek Assam / Anthony Taylor

Mit: Andrea M. Pagani (Molina), Thomas Christ (Valentin), Sophie Berner (Aurora / Die Spinnenfrau), Sora Korkmaz / Michaela Wehrum (Molinas Mutter), Eun-Mi Suk / Michaela Wehrum (Marta), Jan Hoffmann / Yannick Bernsdorff (Gabriel), Robert Schmidt (Aurelio, Dekorateur), Petra Soltau (Gefängnisdirektorin), Maximilian Schmidt (Esteban, Gefängniswärter), Harald Pfeiffer (Marcos, Gefängniswärter), Paul Przybylski (ai-Beobachter / Gefangener), Chor des Stadttheater Gießen / Tanzcompagnie Gießen (Gefangene, Bedienstete, Publikum, Pflegerinnen)

 

Chor des Stadttheater Gießen | Tanzcompagnie Gießen

Philharmonisches Orchester Gießen

 


 

Voraufführung des Musicals „Chess“:

Vorverkauf startet

 

Pforzheim. Wegen der sehr großen Nachfrage nach Tickets für die Silvester-Premiere des Musicals „Chess“ am Theater Pforzheim gibt es nun auch Karten für die Voraufführung am Dienstag, 30. Dezember um 19 Uhr. Der Vorverkauf hierfür startet am kommenden Dienstag, 2. Dezember um 10 Uhr.

 

Karten für die Voraufführung von „Chess“ sind erhältlich von 14,50 Euro (ermäßigt 7,50 Euro) bis 29,80 Euro (ermäßigt 15,50 Euro) an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de

 

 

Chris Murray (Frederick Trumper) und Femke Soetenga (Florence Vassy)

Foto: Kai-Uwe Schulte-Bunert

 


 

Die größten MUSICAL HITS aller Zeiten
Uwe Kröger und Pia Douwes bringen Musical Hits nach Saarbrücken
Tickets jetzt erhältlich

05.03.2015 Saarbrücken Saarlandhalle –NEU–

Bayreuth – 28.11.2014 Aufgrund der großen Nachfrage für ihre „größten Musical-Hits aller Zeiten“ geben Uwe Kröger und Pia Douwes einen weiteren Konzerttermin bekannt: am 05. März 2015 bringen sie die größten Hits ihrer Karrieren jetzt auch in die Saarbrücker Saarlandhalle. Tickets gibt es ab Freitag, 28. November an allen bekannten Vorverkaufsstellen.


Uwe Kröger und Pia Douwes haben Musicalgeschichte geschrieben und sind die unumstrittenen Stars dieses Genres. Beide haben noch eine weitere Gemeinsamkeit: Sie feiern dieses Jahr ihren 50. Geburtstag. Es ist für beide eine Herzensangelegenheit ihre Geburtstage mit einer Jubiläumstournee zu begehen. Unter dem Titel „Die größten Musical-Hits aller Zeiten“ gastieren Uwe Kröger und Pia Douwes ab dem 27.02.2015 in 15 Städten in Deutschland und Österreich. Diese Tournee ist auch ein Geschenk an die vielen Fans, die ihnen über eine so lange Wegstrecke die Treue gehalten haben.

 

Freuen können sich ihre Fans auf die großen Songs aus den beliebtesten Musicals wie "Der Besuch der alten Dame", "Elisabeth", "Rebecca", "Hairspray", "La Cage aux Folles", "The Sound Of Music" sowie –ganz aktuell– auf Songs aus "The Addams Family". Mit Witz und Charme werden Uwe Kröger und Pia Douwes durch den Abend führen, Erinnerungen austauschen, Geschichten erzählen. Begleitet werden sie von Mitgliedern des Orchesters der Vereinigten Bühnen Wien unter der Leitung von Herwig Gratzer und dem Vokalistenensemble „Gudrun“.

 

 

 

 


 

Chris Murray singt „Casanova“


Chris Murray, seit Jahren einer der umjubelten Stars der deutschen Musical-Szene, kommt nach
Dessau! Am 20. November feiert Murray am Anhaltischen Theater Dessau sein Debüt als
Casanova in der gleichnamigen Musical-Welturaufführung und übernimmt damit den Part von
Patrick Stanke, der an diesem Termin verhindert ist.
Chris Murray begeisterte sein Publikum bereits mit zahlreichen Titelrollen wie Radames in „Aida“,
Jesus in „Jesus Christ Superstar“ oder Ché in „Evita“. In „Les Misérables" war er sogar in beiden
Hauptrollen, als Jean Valjean und Javert zu erleben und übernahm die Titelrolle in „Jekyll &
Hyde“. Auch mit Rollen wie Riff Raff ("Rocky Horror Show") oder Frederick Trumper („Chess“)
schuf er sich eine große Fangemeinde.
Eine weitere Vorstellung mit Chris Murray in der Titelrolle von „Casanova“ ist für den 30. April
2015 geplant.

 

 

Foto: Chris Murray

 

 


Tickets und Informationen unter: [0340] 2511 333 sowie unter www.anhaltisches-theater.de, an
der Theaterkasse (Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr) oder an unseren weiteren Vorverkaufsstellen
(Rathaus-Center und Tourist-Information Roßlau) sowie an allen ReserviX Vorverkaufsstellen.
Mehr Informationen finden Sie auch auf www.facebook.com/anhaltisches.theater

 

 

 

Casanova (c) Claudia Heysel

 


 

 

Großer CHICAGO TV-Auftritt bei der Verleihung des BAMBI 2014

 

 

Stuttgart, 10. November 2014: Auf die umjubelte Premiere folgt bei CHICAGO bereits ein weiteres
Highlight: Das gesamte Ensemble und die Hauptdarsteller präsentieren sich mit einem Auftritt beim
TV-Ereignis des Jahres – der Verleihung des BAMBI 2014.
Stuttgarts neues Musical reiht sich bei Deutschlands wichtigstem Fernsehpreis in eine extravagante
Gästeliste ein. Zum ersten Mal zeigt sich Ihre Königliche Hoheit Kronprinzessin Mary von Dänemark
im deutschen Fernsehen. Die erfolgreichste Sängerin und Entertainerin Helene Fischer erhält zum
zweiten Mal in Folge einen Bambi. Und Startenor Jonas Kaufmann ist in einem gemeinsamen Auftritt
mit dem Klavier-Virtuosen Lang Lang zu erleben.
Das ARD Fernsehen überträgt die Preisverleihung mit dem Auftritt von CHICAGO live aus dem Stage
Theater am Potsdamer Platz Berlin.
CHICAGO ist eines der heißesten Musicals, das der Broadway je erlebt hat. In dieser
Originalinszenierung erlebt nun auch das Stuttgarter Publikum die leidenschaftliche Mischung aus
Liebe und Lüge, Betrug und Verrat, Sex und Verbrechen – begleitet von einem 14-köpfigen Orchester
auf der Bühne und einzigartigen Tanzszenen im Lebensgefühl der 20er Jahre.

 

 

TV Auftritt CHICAGO
bei der BAMBI Verleihung 2014
Donnerstag, 13. November
ARD Fernsehen
ab 20:15 Uhr

 


 

Spürbar - Femke und Chris: A Night with Femke Soetenga und Chris Murray

Musical-Stars stellen sich den Fragen der Fans

 

Pforzheim. Am Freitag, 14. November ist es wieder soweit: Das Theater Pforzheim öffnet seine Türen für ein weiteres „Spürbar“-Konzert! An diesem Abend sind die beiden Musicalstars der beliebten Inszenierung „Dracula“ zu Gast: Femke Soetenga und Chris Murray. Ab 21 Uhr wird aber nicht nur in die blutige Vergangenheit geschaut, sondern auch schon ihre gemeinsame Arbeit an der diesjährigen Silvester-Premiere „Chess“ eingeläutet.

 

Damit der Abend so richtig „spürbar“ wird, haben die Zuschauer im Vorhinein die Möglichkeit, Fragen an Femke und Chris zu richten: Mit dem Betreff „Spürbare Fragen“ einfach an musical@stadt-pforzheim.de senden und mit etwas Glück wird die Frage von den beiden auf der Bühne beantwortet. Unter allen Anwesenden, die eine Frage geschickt haben, werden attraktive Preise verlost: Der erste Preis ist eine exklusive Backstage Führung von Operndirektor Wolf Widder mit anschließendem besuch der Vorpremiere von „Chess“ am 30. Dezember mit Sitzplätzen in der Regiereihe; der 2. Und3. Preis sind je zwei Karten für das Musical „Chess“. Also schnell Karten sichern – und sich schon jetzt auf einen hautnahen Abend freuen!

 

Karten für „Spürbar“ sind erhältlich für 25 € (erm. 18 €) an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de.

 

 

 

 

Foto: Chris Murray und Femke Soetenga (Foto: Kai-Uwe Schulte-Bunert)

 


 

 

Nur noch drei Tage bis zur CHICAGO Premiere
Erste Szenenfotos zeigen die Stuttgarter Darsteller – Prominente Gäste erwartet

 

Stuttgart, 3. November 2014: Die Vorbereitungen für die Premiere am Donnerstag, 06. November
gehen in die heiße Phase. Die Darsteller, das 14-köpfige Orchester und die Techniker feilen an den
letzten Details. Auf den großen Event mit Rotem Teppich freuen sich auch viele Prominente, die sich
bereits angekündigt haben.
Allen voran freut sich die international gefeierte Sängerin Ute Lemper auf die Premiere, da sie die
deutsche Produktion von CHICAGO als Botschafterin begleitet. Den geheimnisvollen und sinnlichen
Broadway-Erfolg wollen sich auch die Schauspielerinnen Mariella Ahrens, Natalia Wörner, Daniela
Ziegler und Michaela May, die Tänzerin und „Let´s dance“-Jurorin Motshegetsi „Motsi“ Mabuse,
Fredi Bobic (ehemaliges VfB Vorstandsmitglied), der Schauspieler Richy Müller (Tatort Stuttgart) ,
Tänzer und Choreograf Eric Gauthier (Gauthier Dance Company Stuttgart) und Eiskunstlaufstar
Norbert Schramm nicht entgehen lassen. Erwartet werden auch Regina Halmich (ehemalige
Profiboxerin), der Schauspieler und Moderator Malte Arkona, die Sängerinnen Lou Hoffner und
Indira Weis (Bro`Sis), die Herzogin Iris Caren von Württemberg, der Designer und Dschungelcamp-
Teilnehmer Julian F.M. Stoeckel, Sänger Trevor Jackson, Mia Gray (Model), Rennfahrer-Legende
Hans Herrmann, Gerhard Mayer-Vorfelder (ehemaliger DFB-Präsident), die Travestiekünstlerin
Wommy Wonder und die TV-Moderatorin Sonja Faber-Schrecklein.
Auch einige Hauptdarsteller verschiedener Musicals von Stage Entertainment feiern CHICAGO in
Stuttgart: Gian Marco Schiaretti und Merle Hoch (TARZAN), Valerie Link und Raymond Sepe
(PHANTOM DER OPER), Wietske van Tongeren und Gino Emnes (ROCKY), Alex Melcher und
Nadja Petri (HINTERN HORIZONT) sowie Linda Rheretyane (KÖNIG DER LÖWEN).

 

 

 

 

Velma (li.: Lana Gordon) und Roxie (Carien Keizer)

(c) Stage Entertainment

 


 

 

Musical-Gottesdienst am 16. November bei SISTER ACT

Musical-Nonnen bereichern Gottesdienst mit zahlreichen Gesangseinlagen – Eintritt

kostenlos – Tickets ab sofort an der Theaterkasse erhältlich

 

Oberhausen, 3. November 2014 – Halleluja, das wird himmlisch! Das Stage Metronom Theater

wird am 16. November um 14 Uhr für zwei Stunden zum „Gotteshaus“. Steffen Hunder, Pfarrer

der Evangelischen Kirchengemeinde Essen-Altstadt, feiert zusammen mit den Darstellern des

Musicals auf der Bühne einen Gottesdienst. Neben einer klassischen Predigt werden die

Musical-Nonnen den Gottesdienst mit Liedern und Choreografien aus dem Musical bereichern.

Bereits Anfang Juli war Deloris-Darstellerin Kristina Love der Einladung Steffen Hunders gefolgt.

Sie hatte in der Evangelischen Marktkirche zum Reisesegen vor dem Start der Ferien den

Gottesdienst mit zwei Gospelsongs bereichert. Und ihn dann mit seiner Gemeinde zum

Gegenbesuch eingeladen.

 

Der Eintritt für den Gottesdienst ist kostenlos. Tickets gibt es ab sofort an der

Theaterkasse des Stage Metronom Theaters.

 

SISTER ACT erzählt charmant und humorvoll die Geschichte der ambitionierten, aber wenig

erfolgreichen Nachtclubsängerin Deloris van Cartier. Als Zeugin eines Mordes wird sie von der

Polizei als Kronzeugin in einem Kloster versteckt. Von der Mutter Oberin skeptisch beobachtet,

erobert Deloris als Schwester Mary Clarence die Herzen ihrer Mitschwestern im Sturm. Als ihr

die Leitung des „verstimmten“ Kirchenchors übertragen wird, läuft sie zur Höchstform auf und

sorgt binnen kurzer Zeit dafür, dass statt der dünnen Nonnenstimmchen ein wahrhaft göttlicher

Choral erschallt. Mit dem überraschenden musikalischen Erfolg des Chors gerät das Kloster

zunehmend in den Fokus der allgemeinen Aufmerksamkeit. Der musikalische Ruhm der

Schwestern bleibt auch Deloris Verfolgern nicht verborgen. Die Tarnung fliegt auf, und zusätzlich

hat sich der Papst zu einem Besuch der singenden Nonnen angesagt. Jetzt zeigt sich, was

wahre Schwesternliebe ist, und die Nonnen beweisen, dass sie viel mehr sind als nur fromme

Betschwestern.

 


 

Let’s do the Time Warp again!
Großer Tourneeauftakt
für Richard O’Brien’s Rocky Horror Show in Köln


Köln, 30.10. 2014: Gestern feierte Richard O’Brien’s Rocky Horror Show Premiere in
der Lanxess Arena Köln. Die rund 3000 Premierengäste, die an diesem Abend
gekommen waren um den Auftakt der sechsmonatigen Tournee mitzuerleben, hießen
die Rocky Horror Show mit donnerndem Applaus und Standing Ovations willkommen.
Am Mittwoch, den 29. Oktober, fiel der Startschuss für die sechsmonatige Gastspielserie der
international gefeierten und unter dem Augenmerk des Schöpfers Richard O’Brien
geschaffenen Inszenierung der Rocky Horror Show durch Deutschland, Österreich die
Schweiz, Luxemburg und nach Mailand. Stilecht kostümierte, euphorische Fans in Lack,
Leder und Strapsen sowie zahlreiche VIPs sorgten für einen schillernden, schrillen
Premierenabend. Sky du Mont in der Rolle des Erzählers bewies sich im Umgang mit den
notorisch hämischen Zwischenrufen des Publikums als schlagfertiger Souverän vom
Bühnenrand. Publikum und Ensemble zelebrierten während zweieinhalb Stunden die bizarre
Story und die Hits des Kultmusicals, um am Schluss gemeinsam den unsterblichen Time
Warp zu tanzen.
Zahlreiche Prominente unter den Premierengästen
Über den roten Teppich vor der Lanxess Arena gingen so illustre Gäste wie Martin
Semmelrogge und Claude-Oliver Rudolph, die gemeinsam in dem Kinoklassiker „Das
Boot“ vor der Kamera standen, die Moderatorin Katja Burkard, die Olympiasiegerin im
Degenfechten Britta Heidemann, der Schauspieler Peter Nottmeier sowie Holger
Speckhahn und der Fernsehkoch Mario Kotaska.
Die RTL Moderatorin Katja Burkard schwärmte: „Der Wahnsinn! Wirklich eine bombastische
Show und so richtig was für’s Auge dabei. Der Hauptdarsteller läuft besser auf High Heels
als ich und spielt die Rolle einfach großartig!“ Auch Claude-Oliver Rudolph zeigte sich
begeistert: „Sensationell! Die Band finde ich sehr gut. Sechs Musiker, die irre viel Krach
machen. Ist klasse!“ Und für den Schauspieler Peter Nottmeier war der Mitmach-Faktor
besonders unterhaltsam: „Ich weiß nicht, wann ich das letze Mal mit einer Wasserpistole

 

geschossen habe. Man erinnert sich wieder an die damaligen Zeiten. Sehr schön inszeniert
und – das muss ich sagen: die Darsteller sind einfach super.“ Der Fernsehkoch Mario
Kotaska fühlte sich in den vorderen Reihen besonders wohl: „Ein tolles Programm, sehr
explosiv. Man bekommt eine richtige Ohrfeige von der tollen Performance der Künstler.“ Und
Olympiasiegerin Britta Heidemann strahlte: „Es ist eine herrlich erfrischende, verrückte
Show, die Spaß macht.“
Im Anschluss an das rauschhafte Spektakel feierten die Gäste mit den Darstellern die
Premiere auf der glamourösen Rocky-Horror-After-Show-Party.
Das wohl extravaganteste und schillerndste Werk der Musicalgeschichte
Über 20 Millionen Menschen haben die Rocky Horror Show seit ihrer Uraufführung 1973 am
Royal Court Theatre in London bis heute erlebt. Schnell wurde das bizarre Stück zum Kult.
Mit „The Time Warp“, „Sweet Transvestite“ und vielen anderen aus dem kulturellen
Kollektivgedächtnis nicht mehr wegzudenkenden Kompositionen prägte es eine ganze
Epoche. Der Einfluss, den die Rocky Horror Show bis heute auf Drag Shows, Rockbands,
Theater und die Burlesque-Szene ausübt, ist unschätzbar groß. Die Neuinterpretation von
Richard O’Brien’s Rocky Horror Show wagt den „Time Warp“ zurück zu ihren Wurzeln in
B-Movies, Burlesque und Glamrock und belebt den schrägen Kult durch seine eigenen,
ursprünglichen Kräfte.
LET’S DO THE TIME WARP AGAIN!
Vorstellungen mit Erzählerbesetzung*:
Bis 01.11.2014 Köln, Lanxess Arena Sky du Mont
04.11. - 09.11.2014 Zürich, Theater 11 Claudio Zuccolini
11.11. - 16.11.2014 Basel, Musical Theater Claudio Zuccolini
19.11. - 14.12.2014 Wien, Museumsquartier (Premiere 20.11.2014) Chris Lohner/Herbert Steinböck
25.12. - 31.12.2014 Dortmund, Konzerthaus (Premiere 26.12.2014) Stefan Müller Ruppert
02.01. - 04.01.2015 Mannheim, Rosengarten Sky du Mont
06.01. - 11.01.2015 Bremen, Musical Theater Sky du Mont
13.01. - 18.01.2015 Düsseldorf, Capitol Theater Martin Semmelrogge
20.01. - 25.01.2015 Hamburg, CCH Sky du Mont
27.01. - 01.02.2015 Essen, Colosseum Theater Sky du Mont
03.02. - 15.02.2015 Berlin, Admiralspalast (Premiere 04.02.2015) Erzähler wird noch bekannt gegeben
17.02. - 22.02.2015 Stuttgart, Liederhalle Sky du Mont
24.02. - 01.03.2015 Luxemburg, Rockhal Serge Tonnar
03.03. - 22.03.2015 München, Dt. Theater (Premiere 04.03.2015) Erzähler wird noch bekannt gegeben
31.03. - 12.04.2015 Frankfurt, Alte Oper (Premiere 01.04.2015) Erzähler wird noch bekannt gegeben
14.04. - 15.04.2015 Bielefeld, Stadthalle Erzähler wird noch bekannt gegeben
17.04. - 19.04.2015 Oberhausen, König-Pilsener-Arena Sky du Mont
22.04. - 25.04.2015 Baden-Baden, Festspielhaus Sky du Mont
05.05. - 17.05.2015 Mailand, Teatro della Luna Erzähler wird noch bekannt gegeben
* Änderungen vorbehalten

 


 

 

###Mauerfall-Jubiläum: HINTERM HORIZONT mit Udo Lindenberg am Brandenburger Tor

Berlin, 30. Oktober 2014. Für das Berlin-Musical HINTERM HORIZONT ist das bevorstehende Mauerfall-Jubiläum ein ganz besonderes Ereignis. Schließlich hat die Show die deutsch-deutsche Geschichte zum Thema und ist seit 2011 durchgehend am Potsdamer Platz zu sehen, genau dort, wo bis 1989 die Mauer Ost und West teilte.

In der Jubiläumswoche vor dem 9. November ist das Musical HINTERM HORIZONT auch über die täglichen Vorstellungen im Stage Theater am Potsdamer Platz hinaus aktiv. (Bitte beachten: Aufgrund der Aufbauarbeiten für den BAMBI sind der 8. – 13. November spielfrei.)

### Dienstag, 4.11.2014, 20:30 Uhr, ZDF-Doku zum Mauerfall
HINTERM HORIZONT-Hauptdarstellerin Josephin Busch moderiert die 45-minütige Mauerfall-Doku „Wahnsinn ´89. Wie die Mauer fiel“ und interviewt zahlreiche Zeitzeugen, darunter auch Udo Lindenberg. Busch ist seit der Uraufführung bei HINTERM HORIZONT und spielt die Hauptrolle des „Mädchens aus Ostberlin“. Die Doku ist auch am 7.11. auf ZDFneo zu sehen

### Sonntag, 9.11.2014, mit Udo Lindenberg live am Brandenburger Tor
Bei dem offiziellen Festakt am Abend wird Udo Lindenberg mit dem gesamten Ensemble von HINTERM HORIZONT auftreten. Um 19:50 Uhr, direkt nach der Nationalhymne, wird Udo Lindenberg mit der Musical-Cast und dem Song „Hinterm Horizont“ sein ca. 40-minütiges Konzert beginnen. Die ARD und andere internationale Sender wie z. B. BBC und ORF werden live vor Ort sein.

### Sonntag , 9.11.2014, RBB „Grenzenlos - 25h Mauerfall“, 22 Uhr, Live-Talk
HINTERM HORIZONT-Darstellerin Josephin Busch ist zu Gast bei Jörg Thadeusz im Asisi Mauer Panorama  am Checkpoint Charlie, Thema der Diskussionsrunde: „Geschichten und Erfahrungen rund um den Mauerfall '89“

### Bis 30. November, Schülerkunstpreis „Mauern einreißen“ von HINTERM HORIZONT
Der deutschlandweite Schülerkunstpreis „Mauern einreißen!“ läuft bereits seit Beginn dieses Schuljahres. Noch bis Ende November können Schulklassen und Schüler ihre Kunstwerke einreichen. Unter der Schirmherrschaft von Udo Lindenberg sind Schüler aufgerufen, sich mit der Mauer in den Köpfen der Deutschen zu befassen und zu dieser Thematik ein Kunstwerk zu schaffen. Zu den Jurymitgliedern zählen auch Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen (BStU) sowie Hubertus Knabe Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen. Die Preisverleihung findet am 13. Januar 2014 in Berlin statt. Alle Details zum Wettbewerb sowie die Teilnahmebedingungen finden Sie online unter: www.musicals.de/kunstpreis


HINTERM HORIZONT feierte im Januar 2011 Uraufführung im Stage Theater am Potsdamer Platz und ist schon jetzt das erfolgreichste Musical aller Zeiten in Berlin.

Rund 20 Jahre nach der Deutschen Einheit brachten Stage Entertainment und das St. Pauli Theater, gemeinsam mit Udo Lindenberg, Regisseur Ulrich Waller und Erfolgsautor Thomas Brussig („Sonnenallee“) das Musical 2011 live auf die große Bühne. Am Potsdamer Platz in Berlin, unmittelbar dort, wo früher die Mauer Deutschland trennte, vereint HINTERM HORIZONT mit 29 Hits von Udo Lindenberg Dichtung und Wahrheit in einer bewegenden Geschichte über das "Mädchen aus Ostberlin".

Zu sehen täglich außer montags in Berlin, im Stage Theater am Potsdamer Platz.
Infos und Karten auf musicals.de

 


 

 

Spielplanpräsentation 2015/16 für Ronacher und Raimund Theater

 

Am 29.10.2014 präsentierten Generaldirektor Thomas Drozda und Intendant Christian Struppeck den Spielplan für die Saison 2015/16 auf der Probebühne des Ronacher. Als Gastredner wurde Choreograf und Regisseur Vincent Paterson willkommen geheißen.

Die neue Musicalsaison der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN bringt zahlreiche Höhepunkte, einen Österreich-Themenschwerpunkt und noch mehr Vielfalt für Wien. Das Publikum erwarten Uraufführungen, internationale Toperfolge sowie hochwertige Konzertreihen und weitere VBW-Premieren im Ausland.

 

So wird im Oktober 2015 die Neuinszenierung einer großen Musicalproduktion von Andrew Lloyd Webbers und Tim Rices EVITA  auf die Bühne des Ronacher kommen.

 

Im RAIMUND THEATER wird ab Herbst 2015 nach Aufführungsserien im Ausland und Übersetzungen in fünf Sprachen das VBW-Original-Musical MOZART! aus der Feder des Erfolgsduos Michael Kunze und Sylvester Levay in einer Neufassung für Wien in seine Heimatstadt zurückkehren.

Die charmant-turbulente Musical-Komödie I AM FROM AUSTRIA, mit den großen Hits von Rainhard Fendrich, erlebt Anfang 2016 im Ronacher ihre Uraufführung.

 

Mit SCHIKANEDER wird im Herbst 2016 eine weitere VBW-Eigenproduktion mit Österreich-Schwerpunkt im RAIMUND THEATER seine Uraufführung feiern.

 

Konzertante Höhepunkte sind JESUS CHRIST SUPERSTAR (Raimund Theater Ostern 2015) und die  VBW MUSICAL GALANACHT (Ronacher, September 2015) anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der ersten Musical-Eigenproduktion im Theater an der Wien. Zu Weihnachten laden das VBW-Orchester und die Stars der VBW-Produktionen endlich auch wieder mit MUSICAL CHRISTMAS 2015 (Raimund Theater) zu einem besinnlichen Weihnachtskonzert. Zu Ostern 2016 wird die Reihe der Osterkonzerte mit MESSIAH ROCKS 2016 (Raimund Theater) ihre Fortführung finden.

 


 

Europapremiere von Disneys ALADDIN in Hamburg Herbst 2015
Der Broadway-Hit mit arabischen Nächten, einem Dschinni und drei Wünschen
kommt in die Musical-Metropole Hamburg – Ab Herbst 2015 verzaubert die
spektakuläre Show die Hansestadt im Stage Theater Neue Flora

 

 

Hamburg / New York, 29. Oktober 2014 – Stage Entertainment und Disney Theatrical Productions
geben heute bekannt, dass der Broadway-Erfolg Disneys Aladdin ab Herbst 2015 im Stage Theater
Neue Flora in Hamburg Europapremiere feiern wird. Das spektakuläre Musical gewann in diesem Jahr
den Tony Award®.
„Das Herz und der Humor der zeitlosen Geschichte von Aladdin, dem Dschinni und den drei
Wünschen werden weltweit über alle kulturellen Grenzen seit Generationen geliebt“, so Thomas
Schumacher, President und Producer Disney Theatrical Productions. „Wir freuen uns darauf, mit
Casey Nicholaws spektakulärer Inszenierung der jahrelangen erfolgreichen Partnerschaft mit Stage
Entertainment ein weiteres Highlight hinzuzufügen.“
Dazu Uschi Neuss, Geschäftsführerin Stage Entertainment Deutschland: „Wir freuen uns, nach den
unglaublichen Erfolgen von Der König der Löwen und Tarzan den nächsten großen Disney-Hit nach
Deutschland holen zu können. Hamburg ist als Musicalhauptstadt der perfekte Standort für die
Europapremiere. Der König der Löwen und Tarzan begeisterten alleine in Deutschland bisher fast 14
Millionen Menschen, und ein Ende ist nicht in Sicht. Aladdin ist für uns die ideale Ergänzung für unser
Portfolio in der Hansestadt.“
Robert Langer, Country Manager von The Walt Disney Company, Germany, Switzerland and Austria:
„Die Begeisterung für Disney-Musicals in Deutschland ist außergewöhnlich. Umso mehr freuen wir
uns darüber, dass Aladdin hier bei uns seine Europa-Premiere erleben wird. Am Broadway feiert die
spektakuläre Produktion der Disney Theatrical Group bereits große Erfolge, und wir sind stolz darauf,
dieses einzigartige Live-Erlebnis nun auch dem deutschen Publikum bieten zu können.“
Disneys Aladdin wurde am Broadway von Disney Theatrical Productions im New Amsterdam Theater
am 20. März 2014 zur Premiere gebracht und von den Kritikern gefeiert. So sagte zum Beispiel die
New York Times „Fabelhaft! Unvergleichlich!“, und Variety urteilte „Überwältigend und spektakulär!
Eine wundervoll magisch-fantastische Show!“
Die Musik stammt vom Tony Award®- und achtfachen Oscar®-Gewinner Alan Menken (Die Schöne
und das Biest, Newsies, Sister Act), Texte vom zweifachen Oscar®-Gewinner Howar Ashman (Die
Schöne und das Biest; Arielle, die Meerjungfrau), dem dreifachen Tony Award®- und dreifachen
Oscar®-Gewinner Tim Rice (Evita, Aida) und dem zweifachen Tony Award®-Nominierten Chad
Beguelin (The Wedding Singer), der auch das Buch schrieb. Regie und Choreografie: Tony Award®-
Gewinner Casey Nicholaw (The Book of Mormon).
Tickets für Disneys Aladdin sind ab sofort an allen bekannten Vorverkaufsstellen, an den
Theaterkassen der Stage Theater, telefonisch oder unter www.musicals.de erhältlich.

 

 


 

 

(ENT-)FESSELNDE URAUFFÜHRUNG AM FREITAG:
DER GROSSE HOUDINI


Premiere: Freitag, den 24.10.2014 um 19.30 Uhr, Großes Haus


Die Welturaufführung eines großen Musicals wirft ihren magischen Schatten voraus: „Der große
Houdini“ kommt in nur vier Tagen zur Premiere am Theater Hof. In der Titelrolle des größten
Illusionisten aller Zeiten ist der renommierte Musicaldarsteller Chris Murray („Friedrich“, „Les
Misérables“) zu erleben. Für weitere Rollen konnten u.a. Christian Venzke („The Drowsy
Chaperone“, „Dracula“) als Houdinis Bruder Dash und Cornelia Löhr („Avenue Q“, „Company“) als
Ehefrau Bess Houdini gewonnen werden.


Harry Houdini war Anfang des 20. Jahrhunderts der erste amerikanische „Popstar“ mit
internationalem Renommee. In ganz Europa trat er als schillernde Persönlichkeit mit seinen
berühmten Entfesselungs- und Zaubertricks auf. Als jüdischer Emigrant in den USA hatte er
klein angefangen und war zeitlebens ein Exzentriker, der es seinem familiären Umfeld nicht
immer leicht machte. Einerseits ließ er Elefanten auf dem Time Square verschwinden,
andererseits kommunizierte er mit seiner Frau im Nebenzimmer mit Postkarten und hatte ein
Faible für morbide Folterwerkzeuge in seiner Wohnung. Und so wird auch das Musical „Der
große Houdini“ als Interpretation dieser Biografie sowohl mit großen Varieté-Nummern als auch
gefühlvollen Einblicken in das Seelenleben der Figuren aufwarten.


Um dem von der Presse verwendeten Attribut des „Broadways Oberfrankens“ gerecht zu werden,
beschritt das Theater Hof in der Vorbereitung von „Der große Houdini“ einen an deutschen
Stadttheatern ungewöhnlichen Weg. Es wurde eine Workshop-Phase angesetzt, wie sie in
Nordamerika für Musicaluraufführungen üblich ist. Komponist Paul Graham Brown und
Regisseur James Edward Lyons konnten so gemeinsam mit den Darstellern die Rollen und
Partien auf den Cast optimal zuschneiden – noch vor dem eigentlichen Probenbeginn.


Am Freitag präsentiert sich nun das Ergebnis auf der großen Bühne (Ausstattung: Annette
Mahlendorf) mit den Hofer Symphonikern (Musikalische Leitung: Kenneth Duryea) mit
bekannten Gastdarstellern, einem hervorragenden Hausensemble, talentierten Kinderdarstellern
sowie dem musicalerprobten Chor (Leitung: Cornelius Volke) und der Tanzcompagnie des
Theaters (Choreograph: Tim Zimmermann).

 

 

 


 

VAMPIRE TANZEN NUN AUCH IN PARIS

 

17 Jahre nach seiner Uraufführung im Raimund Theater bringen die VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN Roman Polanskis Kult-Musical im Pariser Théatre Mogador zur französischen Erstaufführung.

 

Am 4. Oktober 1997 hob sich im Raimund Theater erstmals der Vorhang für ein Musical, das einen wahren Boom auslöste und binnen kürzester Zeit Kultstatus erreichte: TANZ DER VAMPIRE, das Musical von Michael Kunze (Buch & Lyrics) und Jim Steinman (Musik) feierte seine Welt-Uraufführung.

 

Von Wien aus eroberte die Produktion die Welt – von Deutschland (Stuttgart, Hamburg, Berlin, Oberhausen), Estland (Tallinn), die USA (New York, Broadway - hier allerdings in einer anderen Fassung), Finnland (Seinäjoki), Russland (St. Petersburg), Slowakei (Nitra), Polen (Warschau), Belgien (Antwerpen), Ungarn (Budapest) bis nach Japan (Tokio, Osaka, Fukuoka) haben bis heute in über 6.700 Vorstellungen 7,3 Millionen Besucher die Abenteuer des Vampirjägers Professor Abronsius und seines Gehilfen Alfred im düsteren Reich des Grafen Krolock verfolgt.

 

Das Pariser Premierenpublikum ist seit gestern Abend (16. Oktober 2014) im „Blutrausch“, denn das transsilvanisch - bissige Grusical fand bei der Frankreich-Premiere in der Regie von Roman Polanski selbst und dem restlichen Original Leading Team seine geniale Umsetzung. Die Spielzeit in der französischen Hauptstadt ist bis 6. Juli 2015 geplant.

 

Mit Tanz der Vampire knüpfen wir an die Elisabeth Erfolge an. Mit Paris erschließen wir Frankreich als neuen Exportmarkt für VBW International. Mit Roman Polanski so intensiv zusammenzuarbeiten ist in kreativer und menschlicher Hinsicht etwas Besonderes.“ Generaldirektor Thomas Drozda aus Paris

 

Welt weit konnten über Vereinigte Bühnen Wien International schon 20 Mio Besucher für VBW Produktionen im Ausland begeistert werden.

 

Das historische Theater MOGADOR mitten im Zentrum von Paris, nahe der Opéra Garnier gelegen, ist ein Musical-Theater par excellence. Neu renoviert, bietet das 1919 erbaute Theater 1.600 Sitzplätze. Musicalklassiker wie My Fair Lady, A Chorus Line, Les Miserables, Der König der Löwen, und Die Schöne und das Biest waren bereits in dem seit 2005 von STAGE ENTERTAINMENT Frankreich geführten Theater zu sehen.


 

 

Premiere im Stadttheater Gießen

 

 

 

DER KUSS DER SPINNENFRAU

Musical von John Kander und Fred Ebb | In deutscher und englischer Sprache

Premiere am 07. Dezember 2014 | 19.30 Uhr | Stadttheater Gießen | Großes Haus


Weitere Vorstellungen: 
13.12. | 18.12.2014 | 02.01.2015 | 17.01. | 25.01. | 08.02. | 11.04. | 14.05. | 11.06. 04.07.2015 | jeweils 19.30 Uhr | Großes Haus

und 08.03.2015 | 15.00 Uhr | Großes Haus


Musikalische Leitung: Andreas Kowalewitz | Inszenierung: Cathérine Miville | Bühne: Lukas Noll  Kostüme: José-Manuel Vazquez | Chorleitung: Jan Hoffmann | Choreographie: Tarek Assam / Antony Taylor

Mit: Andrea M. Pagani (Molina), Thomas Christ (Valentin), Sophie Berner (Aurora; Die Spinnenfrau), Sora Korkmaz / Michaela Wehrum (Molinas Mutter), Eun Mi Suk / Michaela Wehrum (Marta), Jan Hoffmann / Yannick Bernsdorff (Gabriel), Robert Schmidt (Aurelio, Dekorateur), Petra Soltau (Gefängnisdirektorin), Maximilian Schmidt (Estaban, Gefängniswärter), Harald Pfeiffer ( Marcos, Gefängniswärter), Paul Prybylski (ai-Beobachter/Gefangegner)

Chor des Stadttheater Gießen
Tanzcompagnie Gießen
Philharmonisches Orchester Gießen


Karten: von 16,50 Euro bis 31,50 Euro

 

 

www.stadtheater-giessen.de

 


 

 

LEs MisÉrables MIT VIER Zusatzvorstellungen IM JUNI 2015!
Wegen der großen Nachfrage und des großen künstlerischen Erfolges wird das Musical Les Misérables im Juni 2015 weitere viermal im Landestheater Linz gezeigt.

Ende September feierte Les Misérables in einer Neuinszenierung von Musical-Chef Matthias Davids Premiere im Musiktheater des Landestheaters Linz. Die Premiere am Landestheater Linz wurde von Publikum und Kritik bejubelt und mit Standing Ovations bedacht. In kürzester Zeit waren alle Vorstellungen so gut wie ausverkauft. Aufgrund der enormen Nachfrage werden im Juni 2015 nun vier zusätzliche Termine angeboten. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen.

Les Misérables ist zweifelsohne das Musical der Superlative: Mit mittlerweile 29 Jahren ununterbrochenen Spielbetriebs in London hat Les Misérables die längste von einem Musical je erreichte Laufzeit. Die Gesamtbesucherzahl addiert sich auf über 70 Millionen in 42 Ländern und 23 gesungenen Sprachen.

DI 02. JUNI 2015
FR 05. JUNI 2015
MI 17. JUNI 2015
DI 23. JUNI 2015

 

www.landestheater-linz.at

 


 

 

„musicals“ Leserwahl 2013/14 - DER BESUCH DER ALTEN DAME räumt ab!

 

Jedes Jahr stimmen die Leser der Fachzeitschrift „musicals“ über ihre
Favoriten der zurückliegenden Musical-Spielzeit ab - das diesjährige Ergebnis
kann sich aus Sicht der Vereinigten Bühnen Wien besonders sehen lassen:
DER BESUCH DER ALTEN DAME gewinnt in allen wählbaren Kategorien und
schließt so an zwei andere große VBW-Produktionen an!


In 22 Jahren gelang es insgesamt nur drei Musical-Produktionen, beim Publikum /
den Lesern der Zeitschrift „musicals“ solche Erfolge zu erzielen! Die
Welturaufführung von ELISABETH in Wien machte 1992/93 bei der damals
erstmals in Leben gerufenen Leserwahl den Anfang, um - gefolgt von der
Essener ELISABETH-Produktion in der Saison 2000/01 – in allen wählbaren
Kategorien von den Lesern als Sieger gewählt zu werden. Bei der Leserwahl
2006/07 folgte die Uraufführung von REBECCA in Wien, die sich ebenfalls in
allen Nominierungen durchsetzen konnte.


Mit DER BESUCH DER ALTEN DAME ist es nun das vierte Mal, dass es einer VBWProduktion
gelingt, in allen nominierten Kategorien Platz eins zu erreichen. Das
Musical kann sich über den Gewinn wie folgt freuen:


· „Beste neue Musical-Produktion“
· „Bester Darsteller“ (Uwe Kröger als „Alfred Ill“)
· „Beste Darstellerin“ (Pia Douwes als „Claire Zachanassian“)
· „Beste Regie“ (Andreas Gergen)
· „Bester Choreograf“ (Simon Eichenberger)
· „Beste Ausstattung“ (Peter J. Davison)
· „Beste Musical-CD“


DER BESUCH DER ALTEN DAME – DAS MUSICAL auf Basis der tragischen
Komödie „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt wurde von den
Vereinigten Bühnen Wien in Kooperation mit der Thunerseespiele AG und dem
Heimatland Verlag in Zusammenarbeit mit Diogenes Verlag entwickelt. Nach der
Uraufführung der Open-Air Fassung, die bereits am 16. Juli 2013 in Thun, Schweiz,
stattfand, folgte dann die österreichische Erstaufführung am 19. Februar 2014 im
Wiener Ronacher und war dort bis Ende Juni 2014 zu sehen.


Generaldirektor Thomas Drozda: „Ich freue mich außerordentlich, dass es immer
wieder Musical-Produktionen der Vereinigten Bühnen Wien sind, die die Herzen der
„musicals“-Leser erreichen. Nach ELISABETH unter der Intendanz von Prof. Peter
Weck und REBECCA unter der Intendanz von Kathrin Zechner ist es nun DER
BESUCH DER ALTEN DAME unter der aktuellen Intendanz von Christian Struppeck,
das alle Preise abräumt. Ich gratuliere allen Beteiligten - und freue mich über diese
Auszeichnung direkt von unserem Publikum!“


Intendant Christian Struppeck: „Meine größte Gratulation an das gesamte Team von
DER BESUCH DER ALTEN DAME, an alle Beteiligten und natürlich „Danke“ an alle
„musicals“-Leser, ohne die wir einen derartigen Erfolg nicht verzeichnen könnten! Ich
freue mich wirklich sehr, dass wir mit dieser Produktion an die Leserwahl-Erfolge der
VBW anschließen können und würdig wie seinerzeit auch schon ELISABETH und
REBECCA ebenfalls in allen wählbaren Kategorien auf Platz eins gewählt worden
sind.“


Die Vereinigten Bühnen Wien und die Thunerseespiele freuen sich sehr über ein so
herausragendes Ergebnis und bedanken sich bei den Lesern der Zeitschrift
„musicals“ für Ihr Vertrauen!

 


 

 

"Der große Houdini" am Theater Hof

Am Theater Hof kann man ab dem 24. Oktober noch viel mehr Bühnenzauberei
als sonst auch schon erleben, denn für die Uraufführung von Paul Graham
Browns Musical "Der große Houdini" betritt ein echter Zauberer, dargestellt
von Chris Murray, die Bühne. Der Magier Harry Houdini war schon zu
Lebzeiten eine Legende. Eine schillernde Figur im Rampenlicht. Ein Leben
voller Theatralik, wie erfunden, um auf der Bühne nacherzählt zu werden.
Ebenfalls gezaubert haben hierfür der Regisseur James Edward Lyons und der
musikalische Leiter Kenneth Duryea.

 

 

http://www.theater-hof.de/

 


 

Mary Poppins landet im Wiener Ronacher!

 

02.10.2014 | Gestern Abend fand im Wiener Ronacher die lang erwartete und vom Publikum groß gefeierte deutschsprachige Erstaufführung von MARY POPPINS statt. Wiens „Mary Poppins“ Annemieke van Dam und der Rest der großartigen Cast verzauberten die Zuschauer welche ihnen mit Standing Ovations für den wunderbaren Abend dankten.


Intendant Christian Struppeck und Generaldirektor Thomas Drozda freuten sich sehr über den großen Erfolg und auch darüber, dass sie unter den Premierengästen auch die Lizenzgeber Sir Cameron Mackintosh und Thomas Schumacher (Disney Theatrical Group) höchstpersönlich begrüßen konnten.

 

 

 

 

Annemieke van Dam (Mary Poppins), Milica Jovanovic (Winifred Banks), Niklas Abel (Robertson Ay),Tania Golden (Mrs. Brill), Fiona Bella Imnitzer, David Paul Mannhart

Foto (C) Deen van Meer

 

 

Annemieke van Dam (Mary Poppins), David Boyd (Bert), Fiona Bella Imnitzer, David Paul Mannhart, Ensemble

Foto (C) Deen van Meer

 

 

Annemieke van Dam (Mary Poppins)

Copyright Deen van Meer

 

 

David Boyd (Bert), Annemieke van Dam (MaryPoppins)

Foto (c) Gilbert Novy

 

 

David Boyd (Bert), Intendant Christian Struppeck, Fiona Bella Imnitzer (Jane Banks), David Paul Mannhart (Michael Banks), Annemieke van Dam (Mary Poppins), Sir Cameron Mackintosh

Foto (c) Gilbert Novy

 


 

 

 

Vorbereitungen in Riesa: Neue APASSIONATA - Show feiert bald Premiere
 
Nur noch wenige Wochen, dann geht es mit APASSIONATA auf ins Abenteuer. Die Vorbereitungen für die Premiere der neuen Show „Die goldene Spur“ sind aktuell beinahe abgeschlossen. In Kürze reisen alle Mitwirkenden zu den ersten gemeinsamen Proben. Da Reiter und Pferde in verschiedenen europäischen Ländern zu Hause sind, können die einzelnen Komplexe der aufwendigen Choreografien erst dann tatsächlich in einer Show - Arena verknüpft werden. Im sächsischen Riesa finden in dieser Zeit außerdem die behutsame Eingewöhnung der Vierbeiner an die kompletten Licht - und Soundeffekte statt; die einzelnen Gewerke von Tanz bis Kostüm und Maske werden zum Gesamtkunstwerk.
Kreativdirektor Holger Ehlers: „Wir freuen uns auf die in diesem Jahr besonders große Herausforderung, die gigantischen Mix - Bilder final abzustimmen. Das Publikum erwarten in jeder Szene so viele Details, so viel Abwechslung – das gab es bei APASSIONATA noch nie!“
Zusammengehalten werden die Elemente der Show durch die Rahmenerzählung, in der es diesmal um das große Geheimnis einer verschwundenen Frau und ein allzu lebendiges nächtliches Museum geht. Der junge Pierre folgt der mysteriösen goldenen Spur, um des Rätsels Lösung zu finden und begegnet dabei wirklich aufregenden Kunstwerken: Aus einem glänzenden Sonnensystem etwa bricht eine Ungarische Post hervor, der „Sternenreiter“ auf seinem Gespann stehend und in kometenhaftem Tempo.
In einem goldenen Palast trifft Pierre auf erhabene Dressurreiter und wild galoppierende Wächter in Stunt - Laune, bevor eine brandneue Pferdefreiheit Herzen höher schlagen lässt.
„Das Publikum darf sich vor allem auf prickelnde Spannung, aber auch auf viele sehr romantische Momente freuen“, so Holger Ehlers, „und natürlich haben wir mit vielen cleveren Eseln und lustigen Ponys ebenso viel Spaß in petto – zum Beispiel unsere Neuzugänge: Miniesel Napoleon oder Charlie, den kleinsten Showhengst der Welt!“
 
APASSIONATA – „Die goldene Spur“ hält somit bewährte und sehr beliebte wie auch zahlreiche ganz neue Highlights bereit und wird so für langjährige Fans wie für Erstbesucher zu einem unvergleichlichen Erlebnis. Nach der Premiere am ersten Novemberwochenende wird Europas erfolgreichste Familienunterhaltungsshow mit Pferden Zuschauer in weiteren 29 deutschen und weiteren europäischen Metropolen mit dem einzigartigen Konzept des neuen Programms überzeugen.
 
„Die goldene Spur“ – drei Termine in Sachsen:
01./02. November 2014: Showstart in Riesa
14./15. März 2015: Leipzig
15./16. Mai 2015: Chemnitz
 
Weitere Details und den Tourplan finden Sie unter www.apassionata.com

 


 

 

ROCKY feiert! Zwei erfolgreiche Jahre in Hamburg und 750.000 verkaufte Tickets
Die große Liebe, Boxfeeling und Feierlaune im Operettenhaus auf der Hamburger Reeperbahn!

 

 

Hamburg, 29. September 2014 – Tosender Applaus auf der Hamburger Reeperbahn. Mit einer
umjubelten Gala-Vorstellung feierte ROCKY am gestrigen Abend zwei erfolgreiche Jahre in Hamburg.
Gut 750.000 Besucher sicherten sich seit der Premiere 2012 ihre Eintrittskarten. Dass ROCKY ein
fester Bestandteil der Hamburger Kulturszene geworden ist, belegt der aktuelle Imagefilm der Stadt
Hamburg. Hier spielt ROCKY stellvertretend für das gesamte Genre Musical eine Rolle und
unterstreicht die Bedeutung Hamburgs als Musicalhauptstadt Deutschlands.
Unter den geladenen Gästen der Galavorstellung waren zahlreiche Prominente aus Kultur, Wirtschaft,
Sport und Unterhaltung: Boxer Jack Culcay, Medienpsychologe Jo Groebel, die Moderatorinnen
Anna Heesch & Nandini Mitra, die Schauspielerin Viola Möbius, die Tänzerinnen Christine Deck &
Melissa Ortiz-Gomez, sowie Carsten Spengemann und Dustin Semmelrogge und viele andere ließen
sich von der Show mitreißen. Michaela Schaffrath zeigte sich zum ersten Mal öffentlich mit ihrem
Freund, Starfotograf Carlos Anthonyo, auf einem roten Teppich. Die Schauspielerin ist bekennender
ROCKY-Fan: „Ich habe ROCKY schon ein paarmal gesehen und bin von diesem Musical einfach
begeistert. MEINEN Rocky habe ich gefunden und ich freue mich, die Show jetzt nochmal mit
meinem Schatz zu schauen.“
Gefeiert wurde das gesamte Ensemble des Musicals. Standing Ovations gab es für das Ensemble
rund um ROCKY-Hauptdarsteller Drew Sarich. Wietske van Tongeren, die die Adrian spielt, wurde
ebenso bejubelt wie der charismatische Gino Emnes in der Rolle von Rockys Gegner, Apollo Creed.
Seit der Weltpremiere am 18. November 2012 erlebte ROCKY eine unvergleichliche
Erfolgsgeschichte. So wurde ROCKY zum ersten Broadway-Export eines in Deutschland
entwickelten Musicals; die Eigenproduktion aus dem Hause Stage Entertainment wurde mit dem
begehrten Live Entertainment Award als bestes Musical Deutschlands ausgezeichnet und erhielt
außerdem einen TONY, den Theater-Oscar, für das “Beste Bühnenbild”, zwei Drama Desk Awards,
sowie einen Outer Critics Circle Award. Gut 750.000 Menschen haben sich bereits Tickets gesichert,
um sich im TUI Operettenhaus auf der Hamburger Reeperbahn von der spektakulär in Szene
gesetzten Story des Underdogs Rocky Balboa, der um die Chance seines Lebens und seine große
Liebe Adrian kämpft, mitreißen zu lassen.
Zwei Jahre ROCKY, eine kleine Bilanz von 767 Shows: 306 Liter Kunstblut flossen bei den
Boxkämpfen, 767 mal flog ein Truthahn durch das Wohnzimmerfenster von Adrians Bruder Paulie,
1.534 Boxkämpfe musste Rocky bisher durchstehen, 3.068 Eier trank Rocky im Training, 7.670 Dollar
zahlte Rocky für 10 Minuten Schlittschuhlaufen beim ersten Date mit Adrian, 9.204 falsche Tattoos
wurden „gestochen“, 31.447 Dollar „verdiente“ sich Rocky durch den ersten Kampf im Keller einer
Kirche gegen Red Brady, 33.748 mal bekam Rocky in den Kämpfen „auf die Nuss“ und 46.020 Liter
Wasser regnete es auf die Bühne. ROCKY erzählt die spektakulär in Szene gesetzte Story des
Underdogs Rocky Balboa, der um die Chance seines Lebens und seine große Liebe Adrian kämpft.

 


 

 

 

Spürbar - Femke und Chris: A night with Femke Soetenga und Chris Murray

Musical-Stars stellen sich den Fragen der Fans

 

Pforzheim. Am Freitag, 14. November ist es wieder soweit: Das Theater Pforzheim öffnet seine Türen für ein weiteres „Spürbar“-Konzert! An diesem Abend sind die beiden Musicalstars der beliebten Inszenierung „Dracula“ zu Gast: Femke Soetenga und Chris Murray. Ab 21 Uhr wird aber nicht nur in die blutige Vergangenheit geschaut, sondern auch schon ihre gemeinsame Arbeit an der diesjährigen Sylvester-Premiere „Chess“ eingeläutet.

 

Damit der Abend so richtig „spürbar“ wird, haben die Zuschauer im Vorhinein die Möglichkeit, Fragen an Femke und Chris zu richten: Mit dem Betreff „Spürbare Fragen“ einfach an info@theater-pforzheim.de senden und mit etwas Glück wird die Frage von den beiden auf der Bühne beantwortet. Außerdem werden unter allen Anwesenden, die eine Frage geschickt haben, weitere Preise verlost. Also schnell Karten sichern – und sich schon jetzt auf einen hautnahen Abend freuen!

 

Karten für „Spürbar“ sind erhältlich für 25 € (erm. 18 €) an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de.

 


 

 

### Das Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK kommt in das Stage Theater des Westens

### Spielplan vorgestellt: Im Frühjahr 2015 feiert das Erfolgsmusical mit den Songs von Udo Jürgens Premiere in Berlin

 

Berlin, 24. September 2014. Im Rahmen eines ersten Spielzeit-Dinners hat Andrea Pier, Generalbevollmächtigte der Stage Entertainment in Berlin, gestern Abend den gesamte Spielplan für das Stage Theater des Westens vorgestellt. Auf MAMMA MIA! folgt Ende März 2015 ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, das Musical mit den Songs von Udo Jürgens.

 

„Das Musical ist wie meine Lieder: Mitten aus dem Leben!“, so der Komponist, Sänger und Entertainer Udo Jürgens. Uschi Neuss, Geschäftsführerin von Stage Entertainment Deutschland, ergänzt „Die Show enthält alle Komponenten einer klassischen Komödie. Sie erzählt mit Leichtigkeit und Humor über das zeitlose, aber auch konfliktreiche Thema des Miteinanders von drei Generationen - die nicht ganz freiwillig eine gemeinsame Kreuzfahrtreise unternehmen und dabei wieder zueinander finden. Die Wärme und Tiefe der Songs von Udo Jürgens geben dieser Geschichte perfekten musikalischen Ausdruck." Am 24. September startet der Ticket-Vorverkauf für das Nachfolge-Musical von MAMMA MIA! – das Musical mit den Hits von ABBA.

 

Hier der gesamte Spielplan 2014/15 für das Stage Theater des Westens im Überblick:

GEFÄHRTEN: noch bis 28. September 2014

MAMMA MIA!: 26. Oktober 2014 – 14. Februar 2015

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK: Ab Ende März 2015

Seit der Uraufführung von ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK 2007 in Hamburg haben fast vier Millionen Zuschauer diese  Show genossen – und es damit zum erfolgreichsten in Deutschland entwickelten Musical gemacht. Kein Wunder, denn das Herz des Stückes sind die unvergesslichen und zeitlosen Lieder von Udo Jürgens. Stage Entertainment arbeitete in einer vierjährigen Entwicklungsphase mit international preisgekrönten Bühnengrößen daran, maritimes Flair und den Glamour des Broadway auf die Bühne zu bringen. Aus bekannten Songs von Udo Jürgens wie „Siebzehn Jahr, blondes Haar", „Merci, Chérie", „Griechischer Wein“, „Mit 66 Jahren“ und „Ich war noch niemals in New York" entstand ein Musical, das Generationen verbindet – und das Mut macht, seine Träume zu leben.

Einmal verrückt sein und aus allen Zwängen fliehen! Im Mittelpunkt des Musicals stehen Träume und Sehnsüchte. Die erfolgreiche Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg träumt davon, endlich den deutschen Fernsehpreis zu gewinnen. Ihre Mutter Maria schmiedet mit ihrem Lebensgefährten Otto derweil im Altersheim große Pläne. Beide wollen sich ihren Lebenstraum erfüllen: Hochzeit unter der Freiheitsstatue. Heimlich besteigt das Paar ein Kreuzfahrtschiff mit Kurs auf New York. Bei dem Versuch ihre Mutter aufzuhalten, trifft Lisa gemeinsam mit Costa und Fred, ihren treuen TV Kollegen, die als schwules Paar ihr Glück bereits gefunden haben, auf Ottos Sohn Axel und dessen Junior Florian. An Bord des Kreuzfahrtschiffes nehmen die Verwicklungen ihren turbulenten Höhepunkt im Aufeinandertreffen der drei Generationen auf hoher See. Während für Maria und Otto der Himmel voller Geigen hängt, lernen Lisa und Axel erst an Bord, was wirklich wichtig ist im Leben: Teil einer Familie zu sein.

 

Das Bühnenbild ist eindrucksvoll, die Illusion eines Kreuzfahrtschiffes perfekt. Matrosen tanzen im Hafen, Passagiere flanieren über ein nicht enden wollendes Deck oder bestellen Torte auf einer großen Sonnenterrasse unterhalb der Kommandobrücke. Das Musical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK weckt Fernweh und nimmt die Zuschauer mit auf eine heiter-romantische Seereise.

Die erste Eigenproduktion von Stage Entertainment Deutschland ist auch ein Exportschlager und feierte im März 2010 im Wiener Ronacher Theater Premiere. 2011 folgte die Premiere im Imperial Theater in Japans Hauptstadt Tokio, und in der Saison 2012/2013 wurde das Musical zudem im Züricher Theater 11 aufgeführt. Das Musical erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter der „Live Entertainment Award" und die „Krone der Volksmusik". Ein weiterer großer Erfolg auch für Udo Jürgens, der am 30. September 2014 seinen 80. Geburtstag feiert und in den fünf Jahrzehnten seines Schaffens mehr als 900 Lieder geschrieben, über 50 Alben veröffentlicht und über 100 Millionen Tonträger verkauft hat.

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK,

das Musical mit den Songs von Udo Jürgens.

Ab Mitte März 2015 im Stage Theater des Westens, Berlin

Tickets & Informationen (ab 24. September 2014) unter 01805 – 44 44* oder www.musicals.de

*0,14/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise können abweichen. Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Min.

 


 

Familienzuwachs: Bei Sarrasani spielen jetzt drei weiße Tigerbabys die Hauptrolle

 

Erster Bühnenauftritt von Kijana, India und Ambra zur Premiere der neuen Spielzeit am 20. November


Dresden, 22. September 2014 – Drei flauschig-tollpatschige Fellknäuel versetzen seit Anfang August die gesamte Sarrasani-Mannschaft in Begeisterung: Unternehmenschef André Sarrasani hat für die Tigerdame Kaya drei Spielgefährtinnen angeschafft – nun toben drei weiße Tigerbabys in den Gehegen umher. Die am 5. Juni dieses Jahres geborenen Geschwister mit ihrem schneeweißen Fell und den markanten schwarzen Streifen wurden jetzt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.
Bei „Tigerpapa“ André Sarrasani ist Besitzerstolz zu spüren: „Die drei fühlen sich bei uns ganz offensichtlich sehr wohl. Sie toben ausgelassen herum und scheinen das Leben hier in Dresden extrem spannend zu finden.“ Wie schon Sarrasani-Tigerdame Kaya stammen die übermütigen, neuen Familienmitglieder aus dem nordrhein-westfälischen Safaripark Stukenbrock. Aktuell wiegt jedes der Tigerbabys zwölf Kilogramm. „Es dauert ungefähr drei Jahre, bis sie ausgewachsen sind“, erklärt Sarrasani. „Dann wird jedes von ihnen 280 bis 300 Kilogramm schwer sein – so, wie die dreijährige Kaya.“ Damit die kleinen Tiger groß und stark werden, haben sie schon einen beachtlichen Speiseplan: Jeder von ihnen bekommt täglich eineinhalb Liter Katzenmilch mit der Flasche, dann gibt es jeden Tag ein Kilogramm Puten- oder Hühnchenfleisch und zusätzlich Knochen zum Nagen.
Ihren ersten Bühnenauftritt werden die drei Schwestern bereits in der kommenden Spielzeit haben, die am 20. November Premiere feiert. „Schon jetzt kann man beim noch sehr spielerischen Training erkennen, dass jede von ihnen etwas anderes besonderes gut kann. Das werden wir in Zukunft fördern und ausbauen“, erklärt André Sarrasani.
„Wie kleine Kinder muss man auch kleine Tiger von Anfang an begleiten und ihnen zeigen, was sie dürfen und was nicht. Festkrallen an ‚Papas‘ Jacke ist zum Beispiel nicht erlaubt.“ Mit der Erziehung der Tigerbabys ist André Sarrasani dann auch gut in Übung, wenn im Februar sein zweites Kind zur Welt kommen wird.
Ursprünglich wollte Sarrasani nur einen neuen weißen Tiger haben. „Kijana, India und Ambra sind aus einem Wurf, und wir wollten die Geschwister nicht trennen. Es ist eine herrliche Freude, den drei Rackern beim Entdecken der Welt mit ihrer überbordenden Lebensfreude zuzuschauen.“
Mit Tigerdame Kaya vertragen sich die drei übrigens prächtig. „Kaya hat gleich die Rolle der großen Schwester
eingenommen.“
Weiße Tiger kommen weltweit in der Natur nur noch sehr vereinzelt vor. Zuchtprogramme von Zoos und Tierparks wie dem Safaripark Stukenbrock tragen zum Erhalt dieser seltenen Tiere bei. Sie sind keine Albinos, sondern eine besondere Farbvariante der klassischen Bengaltiger; ihre Augen sind blau. „Wir sind sehr froh und stolz, dass wir gleich vier dieser wunderschönen Raubkatzen in unserer Familie haben“, freut sich Edith Slavova, Lebensgefährtin von André Sarrasani. „Der Fortbestand der weißen Tiger liegt uns sehr am Herzen; sie sind eine ganz besondere Rasse.“


Die elfte Spielzeit beginnt mit der Premiere am 20. November und endet am 8. Februar 2015. Eintrittskarten und Gutscheine – auch für den Familienbrunch und das Silvester-Special - sind bereits im Vorverkauf erhältlich und können unter der Hotline (0700) 727 727 264 (0,14 Euro/Min.) sowie auf www.sarrasani.de erworben werden. Das Verkaufsbüro am Wiener Platz ist montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr geöffnet.

 

 

 

Stolzer „Tigerpapa“: André Sarrasani mit Tigerbaby Kijana.

 

 

Die kleinen Tigerbabys India, Kijana und Ambra (v.l.n.r.) mit André Sarrasani, seiner Lebensgefährtin Edith Slavova und Sarrasani-Mitarbeiter Ringo Rother. 

 


 

 

Vereinige Bühnen Wien-Musicals starten in den Herbst!

 

 

Das zauberhafte Kindermädchen „MARY POPPINS“ ist bereits im Anflug auf Wien und wird am 1. Oktober 2014 seine deutschsprachige Erstaufführung im Ronacher erleben! MAMMA MIA! wird aufgrund der großen Nachfrage bis Juni 2015 verlängert; mit einem MUSICALFEST im und rund ums Raimund Theater eröffnen die Vereinigten Bühnen Wien am 27. September 2014 die neue Musicalsaison 2014/2015!

 


 

 

Erstmals in Deutschland


24 Stunden – 36 Musical-Größen – 4 Musicals


Am 3. November 2014 feiert das Erfolgs-Format „24-Stunden-Musicals“ aus den USA in Ahrensburg
Deutschlandpremiere. 36 Musical-Größen aus dem deutschsprachigen Raum kommen für 24
Stunden zusammen, um vier neue Musicals zu konzipieren, zu schreiben, zu komponieren, zu
proben und aufzuführen.


Kreativität, Spontanität und Können ist gefragt, wenn 36 Darsteller, Autoren, Regisseure,
Komponisten und Musiker im November 2014 zusammentreffen, um innerhalb von 24 Stunden vier
neue Musicals zu kreieren und unmittelbar aufzuführen. Das Ergebnis präsentieren die Musical-Stars
am 3. November 2014 um 20:00 Uhr im Alfred-Rust-Festsaal in Ahrensburg.


Bereits seit Jahren sind die „24-Stunden Musicals“ am Broadway und am Londoner West End ein
jährliches Musicalerlebnis, bei dem sich z.B. auch Stars wie Jennifer Aniston, Scarlet Johansson, Elijah
Wood und Kevin Spacey die Ehre geben.


Nun kommt das Erfolgskonzept nach Deutschland und auch hier haben sich bereits Musical-Profis aus
ganz Deutschland und Österreich für das spannende Experiment angekündigt. Die Hauptdarsteller
der Hamburger Produktionen „Rocky“ und „Das Phantom der Oper“ werden sich gemeinsam mit
dem „Heisse Ecke“-Autorenteam und dem Komponisten von „Das Wunder von Bern“ in dieses
herausfordernde Projekt einbringen.


In Zusammenarbeit mit THE 24 HOUR PLAYS® aus New York präsentiert MUSICAL CREATIONS
ENTERTAINMENT aus Ahrensburg die ersten deutschen „24-Stunden Musicals“: vier Stücke, die
bereits wenige Stunden nachdem die Textbücher und Noten geschrieben sind, hautnah auf der
Bühne zu erleben sind.


Die Erlöse der Veranstaltung werden für einen gemeinnützigen Zweck gespendet.


Tickets: 26 € - 44 €
unter www.24-Stunden-Musicals.de

 


24-Stunden-Musicals
Montag, 3. November 2014, 20:00 Uhr
im Alfred-Rust-Festsaal, Wulfsdorfer Weg 71, 22926 Ahrensburg

 

 


 

 

234 Teilnehmer beim 43. Bundeswettbewerb Gesang Berlin


++ Die Jurys casten ab dem 3. Oktober junge Talente in sieben deutschen Städten ++ Programm
in diesem Jahr: Oper/Operette/Konzert ++


Berlin, 8. September 2014: Sie träumen von den Brettern, die die Welt bedeuten. 234 Kandidaten zwischen 16 und 30 Jahren haben sich in den vergangenen Monaten bei Europas größtem nationalem Gesangswettbewerb beworben und für die Teilnahme qualifiziert. Wer von ihnen seinen Traum am Ende erfüllen und sich auf den Bühnen der Deutschen Oper Berlin und der Staatsoper im Schiller Theater präsentieren kann, zeigt sich im November und Dezember bei den Finalrunden des diesjährigen Bundeswettbewerbs Gesang.


Die ersten Vorauswahlen starten in diesem Jahr im Theater Duisburg. Dort treten die Kandidaten am 3. Oktober vor die Fachjury und präsentieren Auszüge aus ihrem Repertoire. Anschließend werden die Talente bis Ende Oktober in Karlsruhe, Frankfurt am Main, Augsburg, Berlin und Hamburg gecastet. Vorsitzender der Finaljury ist Stephen Harrison, Operndirektor der Deutschen Oper am Rhein.


Wer es durch die bundesweiten Vorauswahlen schafft, kann sich im November in Berlin in den Finalrunden noch einmal präsentieren. Spätestens zu dem Zeitpunkt wird es auch für alle anderen Musik-Liebhaber richtig spannend, denn die Finalrunden sind öffentlich und zudem kostenlos.
Die Gewinner des Juniorwettbewerbs sind am 8. November in der Staatsoper im Schiller Theater im
Preisträgerkonzert zu sehen.


Im Finalkonzert des Hauptwettbewerbs zeigen sich die besten Sänger und Sängerinnen am 1. Dezember auf der großen Bühne der Deutschen Oper Berlin, begleitet vom Orchester des Hauses mit dem Dirigenten Axel Kober. Die Moderation übernimmt Star-Geiger Daniel Hope.


Alle Kandidaten haben die Chance, einen der Preise im Gesamtwert von 54.900,-€ zu gewinnen. Zudem werden sie von zahlreichen Künstleragenten, Intendanten und Veranstaltern gesehen und im besten Falle anschließend engagiert.

 


 

 

Die größten MUSICAL HITS aller Zeiten – Live 2015
 

Man soll die Feste feiern wie sie fallen. Und wenn es sich dabei auch noch um runde Geburtstage handelt, dann erst recht: Sie gelten als das Traumpaar des deutschsprachigen Musicals. 50 Jahre Pia Douwes und 50 Jahre Uwe Kröger – das macht 100 Jahre Musical-Power, die als Geburtstagsge­schenk für alle Fans 2015 auf die Bühne kommt. Seit über 25 Jahren stehen beide in zahlreichen Mu­sical-Produktionen gemeinsam auf der Bühne, sangen in ihrer bisherigen Karriere die wichtigsten Hauptrollen, die in Deutschland, Österreich oder den Niederlanden zu vergeben waren. Mit Witz und Charme werden sie durch den Abend geführt, Erinnerun­gen ausgetauscht und Geschichten erzählt. Die große Jubiläums-Tournee startet Ende Februar 2015. Werden Sie Teil deutschsprachiger Musical-Geschichte und sichern Sie sich jetzt die besten Plätze!

 

 

Pia Douwes & Uwe Kröger                               Foto (c) Sabine Hauswirth

 

 


 

 

Richard O'Brien's Rocky Horror Show ++ Sky du Mont und Martin Semmelrogge wieder als Erzähler dabei

 

Sky du Mont kann es nicht lassen! Wenn ab dem 28. Oktober 2014 (Premiere: 29. Oktober) mit RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW das Kultmusical schlechthin für sechs Monate auf große Gastspielserie geht, wird der profilierte deutsche Film- und Fernsehschauspieler nach 2011 erneut in die Rolle des Erzählers schlüpfen und in den Tourneestädten Köln, Mannheim, Bremen, Hamburg, Essen, Stuttgart und Oberhausen Teil der Cast sein. Und noch ein weiterer renommierter deutscher Schauspieler kann sich dem Bann der Rocky Horror Show nicht entziehen: Martin Semmelrogge wird in Düsseldorf nochmals die Strapse anlegen.

 


 

 

MAMMA MIA! – Das Original kommt zurück nach NRW

 

Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen zeigt ab März 2015 ABBA-Musical – Vorverkauf ab sofort geöffnet – SISTER ACT noch bis zum 12. Februar in Oberhausen

 

Oberhausen, 4. September 2014 Mamma Mia - wird das schön! Das weltweit erfolgreiche Musical mit den Hits von ABBA kehrt im März 2015 für eine sechsmonatige Spielzeit zurück in die Metropole Ruhr. MAMMA MIA! verknüpft 22 der größten Hits von ABBA, darunter „Super Trouper“, „The Winner Takes It All“, „I Have A Dream“ und „Dancing Queen“, zu einer wundervollen und temporeichen Liebesgeschichte. „MAMMA MIA! ist ein Meisterwerk und zählt zu den besten Stücken der Musicalwelt. Wir sind stolz, es erneut in dem für uns sehr wichtigen Markt Ruhr zeigen zu können“, erläutert Uschi Neuss, Geschäftsführerin von Stage Entertainment Deutschland, die Spielplanentscheidung für Oberhausen und ergänzt: „Nach drei Stunden MAMMA MIA! fühlt man sich wie nach zwei Wochen Urlaub in Griechenland.“

 

Über 50 Millionen Zuschauer haben MAMMA MIA! zu einem der erfolgreichsten Musicals weltweit gemacht. Der moderne Musical-Klassiker zählt auch zu einer der erfolgreichsten Stage Entertainment Lizenzproduktionen und war schon in Hamburg, Berlin, Essen und Stuttgart zu sehen. Für Björn Ulvaeus ist die Erfolgsgeschichte von MAMMA MIA! eng mit den Standort Deutschland verknüpft: „Der Erfolg von MAMMA MIA! in Deutschland ist für uns nach wie vor etwas ganz Besonderes. In Deutschland fand die erste nicht englischsprachige Produktion statt und feierte Riesenerfolge. Hamburg und Stuttgart waren Initialzündungen für das darauffolgende internationale MAMMA MIA!-Fieber.“ International läuft MAMMA MIA! zurzeit u. a. in London, New York, Las Vegas und Wien. Der gleichnamige Film mit Meryl Streep und Pierce Brosnan kam 2008 in die Kinos und ist weltweit bis heute die erfolgreichste Verfilmung eines Musicals.

 

Ein heißer Sommer in der Ägäis. Die Hitze flirrt, das Wasser glitzert und die Hormone spielen verrückt. Donna hat gleich drei stürmische Verehrer: den Draufgänger Sam, den Abenteurer Bill und den schüchternen Harry. Der Sommer endet und Donna bleibt allein zurück. 20 Jahre später stehen die drei Liebhaber von damals unerwartet wieder vor ihrer Tür. Ihre Tochter Sophie will heiraten und hat die drei zu ihrer Hochzeit eingeladen. Das Tagebuch ihrer Mutter hat ihr verraten, dass einer der drei Männer ihr Vater sein muss. Das Rätselraten beginnt und Donnas Gefühle spielen erneut verrückt. Zusätzliche Dynamik kommt in die Geschichte, als Donnas beste Freundinnen aus alten Tagen anreisen und die Erinnerungen an ihre Zeiten als Gesangstrio „Donna and the Dynamos“ wieder lebendig werden.

 

Produzenten für MAMMA MIA! in Deutschland sind Stage Entertainment in Absprache mit Judy Craymer, Richard East und Björn Ulvaeus für Littlestar in Verbindung mit Universal. Musik und Songtexte für MAMMA MIA! stammen von Benny Andersson & Björn Ulvaeus, das Buch von Catherine Johnson, Regie Phyllida Lloyd und Choreografie Anthony van Laast. Produktionsdesign Mark Thompson, Licht Howard Harrison, Sound Designer Andrew Bruce & Bobby Aitken. Musikalischer Supervisor, zusätzliches Material und Arrangements: Martin Koch. Weitere Informationen zu MAMMA MIA! weltweit unter www.mamma-mia.com.

 

MAMMA MIA! löst im Stage Metronom Theater am CentrO Oberhausen die Stage Entertainment Eigenproduktion SISTER ACT ab, die noch bis zum 12. Februar 2015 zu sehen ist.

 


 

Die Hauptdarsteller für CHICAGO stehen fest
Premiere des heißen Musicals am 6. November 2014 in Stuttgart

 

 

Stuttgart, 4. September 2014: Mehr als 1.000 Bewerber aus der ganzen Welt haben sich für die Rollen im
Musical CHICAGO beworben. Nun hat sich das sehr anspruchsvolle Kreativteam für 35 hochkarätige Darsteller
entschieden, die in dem Stück voller Intrigen, Verführung und Verrat auf der Bühne im Stage Palladium Theater
stehen werden.
Besonders im Fokus stehen die drei Hauptdarsteller von internationalem Rang. Carien Keizer verkörpert die
Rolle von „Roxie“, der jungen Nachtclubsängerin, die davon träumt ein großer Showstar zu werden. Lana
Gordon erlebt das Publikum als deren Konkurrentin „Velma“. Die beiden Frauen buhlen mit bitterem Humor und
Selbstironie um den charismatischen Anwalt „Billy“, der in Stuttgart von Nigel Casey gespielt wird.
Die Niederländerin Carien Keizer feiert das Publikum derzeit Abend für Abend in dem weltberühmten
Revuetheater LIDO in Paris als Leading Lady. Für CHICAGO kommt der Solo-Star erneut nach Stuttgart, wo
Keizer bereits im Musical 42ND STREET zu sehen war. Die Vorfreude auf die Rückkehr ist groß: „Alle
Tänzerinnen wollen einmal eine Rolle in CHICAGO übernehmen. Wenn ich bisher gefragt wurde, welches
Musical ich gerne spielen möchte, habe ich immer CHICAGO gesagt. Endlich ist es tatsächlich soweit. Der Stil
des Stücks ist einfach so unglaublich sexy! Das wird großartig in Stuttgart!“
Auch die amerikanische Sängerin Lana Gordon blickt auf internationale Erfolge zurück. Nach ihrer Ausbildung in New York arbeitete sie zunächst in den USA, ging als Solokünstlerin für mehrere Jahre nach Japan und kehrte in ihr Heimatland zurück, um in der Originalproduktion am Broadway in DER KÖNIG DER LÖWEN zu spielen. In dem Disney Stück besetzte sie später auch Rollen in Deutschland, ebenso wie in Disneys Musical TARZAN. Bei SISTER ACT ließ sie in Stuttgart zeitweise als Doloris van Cartier die Klostermauern wackeln: „Es ist eine Gnade in CHICAGO spielen zu dürfen, das ist schon lange ein großer Traum von mir. Die Rolle der Velma ist sowohl als Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin eine tolle Herausforderung.“ Die Amerikanerin freut sich auf ihre Rückkehr in die Schwabenmetropole: „Die Lebensqualität ist sehr hoch, die Umgebung ist wunderschön und die Stadt legt sehr viel Wert auf Kultur. Und die Shoppingangebote sind umwerfend“, sagt Gordon.
Nigel Casey, gebürtiger Londoner, begann seine Musicalkarriere am Westend. Mit „Starlight Express“ hatte er
sein erster Engagement in Deutschland. Hier spielte er auch in „Grease“ und „Cabaret“ sowie in Fernsehserien und Werbefilmen mit. Auf große Tournee ging Nigel Casey als „Dean Martin“ mit „The Rat Pack“ vom Londoner Westend aus durch Europa bis in die USA. Jetzt freut er sich riesig auf CHICAGO, denn „das ist meine absolute Lieblingsshow. Das Buch ist sehr clever und lustig geschrieben. Der Fokus liegt ganz stark auf den Figuren und der Anwalt Billy ist eine tolle Rolle voller Intrigen und Verrat.“
Die mehrfach preisgekrönte Show (u. a. 6 Tony-Awards, darunter für „Beste Regie“, „Beste Choreographie“ und „Bestes Lichtdesign“) wird in Stuttgart in der Broadway-Originalinszenierung mit einem 14-köpfigen Orchester auf der Bühne zu sehen sein. CHICAGO ist ein zeitloses Musical, das mit seinem einzigartigen Tanzstil auf den ersten Blick verführerisch wirkt, dahinter aber eine Geschichte bietet, die mit bissigem Humor dem Showbiz, den Medien und unserer Gesellschaft den Spiegel vorhält.

 

 

Die Nachtclubsängerin Roxie Hart ermordet ihren Liebhaber. Im Gefängnis lernt sie die korrupte Mama Morton
und Velma Kelly kennen. Velma, ebenfalls Tänzerin und dank der Hilfe von Morton ein Medienstar, plant die
Fortsetzung ihrer Karriere nach ihrer Freilassung. Hierfür soll sie der durchtriebene Staranwalt Billy Flynn aus
dem Gefängnis boxen, der allerdings gleiches auch für Roxie plant. Es beginnt ein undurchsichtiges
Dreiecksspiel, bei dem die beiden Tänzerinnen um die Gunst Flynns buhlen. Als dann die Boulevardjournalistin Mary Sunshine dafür sorgt, dass Roxie als „Jazz-Mörderin“ zum Medienstar wird, beginnt ein Verwirrspiel aus Tricks, Lügen und Eifersucht. Doch werden die Tänzerinnen mit Hilfe der Medien wieder ihre Freiheit zurückgewinnen und damit Ruhm und Reichtum erlangen?

 

 

Die Hauptdarsteller (v.l.n.r.): Lana Gordon (Velma), Nigel Casey (Billy) und Carien Keizer (Roxie)
Foto: Stage Entertainment

 


 

 

Lisa Antoni als Guinevere in Frank Wildhorn's "Artus" in St. Gallen

 

Lisa Antoni übernimmt in der neuen Spielzeit die Rolle der Guinevere in Frank Wildhorn's "Artus" in St. Gallen (Premiere 5. September).  Annemieke van Dam geht als Mary Poppins nach Wien, Lisa Antoni als Guinevere in die Schweiz. "Nachdem ich die Rolle der Mary Vetsera im Wiener Raimundtheater in Wildhorns "Rudolf" gespielt habe, freut es mich ganz besonders, jetzt wieder Wildhorn singen zu können. Besonders in St. Gallen in der Schweiz, wo ich eine sehr schöne Zeit als "Ich" in "Rebecca" hatte. Es wird ein spannender Herbst, denn ich spiele ab 25. Oktober auch die Rosemary unter Matthias Davids Regie in "How To Succeed in Business Without Really Trying" an der Staatsoper Hannover. Das Musical war ja gerade ein Hit am Broadway mit Harry Potter Darsteller Daniel Radcliffe, den ich sogar gesehen habe."

 

 

 

Sabrina Weckerlin (Morgana), Lisa Antoni (Guinevere) und Frank Wildhorn 

©Diabelli Management

 

 


 

 

JESUS CHRIST SUPERSTAR - WIEDERAUFNAHME


Musical von Andrew Lloyd Webber
Gesangstexte von Time Rice
Liedtexte in englischer Sprache
Premiere: 9. August 2014, 19.30 Uhr
Stadttheater der Bühne Baden

 

 

  

Copyright: www.christian-husar.com                                       Copyright: www.christian-husar.com

 

 

Das altehrwürdige Stadttheater wird gerockt!


Wenn Jesus mit seinen Anhängern, mit der sinnlichen Maria Magdalena und den enttäuschten
Judas die Bühne betritt, beginnt eine Zeitreise in die guten alten Siebziger Jahre.
Damals 1969/70 hatte nämlich das wohl erfolgreichste Musical-Gespann aller Zeiten, Andrew
Lloyd Webber und Tim Rice, die geniale Idee, „The Famous Story Ever Told“ (Robert Herzl),
also die Passionsgeschichte, als eine Rockoper zu schreiben.
Eine Entscheidung, die die Musicalwelt für immer veränderte.
„Jesus Christ Superstar“, „I Don’t Know How To Love Him“, „Gethsemane“ oder „Hosanna“
wurden binnen kürzester Zeit zu Welthits, die eine ganze Generation prägten.
Die Bühne Baden bringt dieses rockige Passionsspiel, das auch heute, mehr als 40 Jahre später,
nichts von seiner Dynamik verloren hat, in einer mitreißenden Inszenierung des Hausherrn,
Robert Herzl.
Als Jesus wird Darius Merstein-MacLeod das Publikum begeistern. Die Maria Magdalena gibt
Karin Seyfried. Die tragische Figur des Judas wird von Chris Murray verkörpert.
In diesem Sinne: Let It Rock!

 

 

Copyright: www.christian-husar.com

 

 

Musikalische Leitung: Franz Josef Breznik
Leitung der Wiederaufnahme Christa Ertl
Choreografie: Michael Kropf
Ausstattung: Pantelis Dessyllas
Besetzung: Katharina Dorian, Dessislava Filipov, Elisabeth Reichart, Karin Seyfried, Beppo Binder, Stefan Bleiberschnig, Nicolas Boris Christahl, Alexander Donesch, Reinwald Kranner, Darius Merstein-MacLeod, Chris Murray, Markus Neugebauer, Artur Ortens, Richard Peter, Horst Schirmbrand, Richard Schmetterer, David Schuler, Nikolaus Stich, Manuel Stoff, Erwin Windegger

 

 

Copyright: www.christian-husar.com

 

 

 

Tickets:
Bühne Baden
Theaterplatz 7
A - 2500 Baden
T.: +43 2252 22522
F: +43 2252 22522/200
ticket@buehnebaden.at
www.buehnebaden.at


 

 

Mit Leidenschaft in die nächste Saison:
HOLIDAY ON ICE präsentiert neue Show PASSION


Tour durch 13 Städte bundesweit – Auftakt von PASSION am 27. November in Grefrath – Vorverkauf eröffnet
Hamburg, 07. August 2014 – „PASSION ist nicht einfach nur der Name der neuen Show.“, verrät Michael Duwe, Geschäftsführer HOLIDAY ON ICE Deutschland. „PASSION setzt ganz neue Maßstäbe und öffnet die Vorhänge für das Publikum noch ein Stück weiter.“ Die brandneue Produktion erlaubt dem Zuschauer einen nie dagewesenen exklusiven Blick hinter die Kulissen von HOLIDAY ON ICE. Verbunden mit dem beliebten Mix aus traditionellen Elementen, atemberaubenden Special Acts, bewegender Musik und modernster Technik zeigt diese Show einen ganz neuen emotionalen Höhepunkt in ihrem über 70-jährigen Bestehen. Live-Entertainment-Visionär und Kreativdirektor Bart Doerfler zeichnet sich verantwortlich für dieses leidenschaftliche Showkonzept, denn schon mit der Show SPEED hat er HOLIDAY ON ICE in eine neue Dimension katapultiert.
Die Show PASSION
PASSION nimmt das Publikum mit auf eine Reise, die von den Erfahrungen eines jeden Eiskunstläufers geprägt ist. Inspiriert durch die Träume und Erlebnisse des HOLIDAY ON ICE-Ensembles spiegelt diese Produktion die lebensnahe Geschichte wider von der als Kind neu entdeckten Leidenschaft des Eislaufens, dem Traum der Eisprinzessin, dem Karriereziel von Olympia und dem Wunsch einmal auf der ganz großen Bühne aus Eis zu stehen. PASSION zeigt den unermüdlichen Weg der Ausnahmetalente, der geprägt ist von Höhen und Tiefen, Ehrgeiz, hartem Training und euphorischen Momenten im Scheinwerferlicht. Ein Weg, der von Freundschaften und sogar der ganz großen Liebe begleitet wird. Durch die gefühlvolle und ausdrucksstarke Darbietung der Läufer wird der Werdegang mit all seinen Facetten eindrucksvoll und authentisch inszeniert und lässt den Zuschauer von Anfang bis Ende mitfühlen, mitfiebern und mitfeiern.
Auch das neuartige musikalische Konzept bricht das Eis zwischen Publikum und Läufern und überzeugt mit einem Repertoire aus klassisch-traditionellen sowie aktuellen, neu interpretierten Musikeinflüssen der heutigen Zeit.

 

 

 

 

Tickets und Informationen unter 0 18 05 / 44 14*
* (0,14 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Min.)
Reguläre Preise von 29,90€ bis 69,90€
Preise Ladies Night von 110,00€ bis 200,00€ (Paketpreis für je vier Tickets jeweils Donnerstag)
Kinderermäßigung: Kinder bis einschließlich 15 Jahre erhalten Tickets zum Festpreis von 14,95 € auf allen Plätzen für alle Vorstellungen in der Woche; ausgenommen PK 1.Reihe. Am Wochenende und an gesetzlichen Feiertagen kosten Karten für Kinder nur 50 Prozent der regulären Preise, ausgenommen PK 1.Reihe. Weitere Ermäßigungen auf Anfrage.

 


 

Aufbau am Wiener Platz: Sarrasani kommt

 

 

Aufbau für elfte Sarrasani-Spielzeit hat begonnen 

- Umzug vom Straßburger zum Wiener Platz in vollem Gange -

Ab 18. August 2014 auch Karten direkt am Wiener Platz erhältlich

 

 

Dresden, 7. August 2014 – Neue Show am neuen Standort: Am 20. November feiert das Sarrasani Trocadero Dinner-Variétheater Dresden am Wiener Platz die Premiere seiner elften Spielzeit. Jetzt haben die Umzugsarbeiten begonnen und das Verkaufsteam zieht mit seinem Servicepoint und den Büropavillons vom Straßburger Platz am Großen Garten zum neuen Spielort an der Nordseite des Hauptbahnhofs,
gegenüber der Prager Spitze. Hier sind ab 18. August 2014 dann auch Tickets für die neue Show erhältlich.
„Ich freue mich, dass wir schon bald am Wiener Platz arbeiten können und darüber, dass ein weiterer Platz in Dresden neu belebt wird. So können die Ticketkäufer auch gleich unsere neue Location kennenlernen“, sagt André Sarrasani, Chef des Dresdner  Traditionsunternehmens.
„Besonders stolz bin ich auf mein Team. Ein Umzug erfordert sehr viel Durchhaltevermögen und Organisationstalent – beides Eigenschaften, die ich bei meinem Team tagtäglich beobachten kann und wofür ich jedem einzelnen meiner Mitarbeiter sehr dankbar bin.“ Momentan arbeiten André Sarrasani und sein Team mit Hochdruck daran, die Infrastruktur des lange ungenutzten Platzes flott zu machen:
Von der Anbindung an das Stromnetz bis zur Verlegung des Wasseranschlusses müssen viele Aufgaben erledigt werden, bevor am 20. November der Vorhang für die neue Dinnershow gelüftet wird. Für die elfte Spielzeit sind Eintrittskarten und Gutscheine – auch für den
Familienbrunch und das Silvester-Special - bereits im Vorverkauf erhältlich und können unter der Hotline (0700) 727 727 264 (0,14 Euro/Min.) sowie auf www.sarrasani.de

 


 

 

Neue Könige braucht das Land – Monarchenwechsel bei Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN
Neue Hauptdarsteller bei Hamburgs beliebtem Musical – Südafrikaner Linda Rheretyane und
Sakhumzi V.N. Mbele übernehmen die Hauptrollen des Simba und des Mufasa

 

 

Hamburg, 07. August 2014 – Einmal um den Globus: Hamburgs Disney Musical DER KÖNIG DER
LÖWEN hat zwei neue, südafrikanische Könige. Ab sofort werden die Hauptrollen des mächtigen
Löwenkönigs Mufasa und des heranwachsenden Thronfolgers Simba von Sakhumzi V.N. Mbele und
Linda Rheretyane übernommen. Beide Darsteller, die schon seit 2012 im Hamburger Ensemble sind,
haben sich den Traum erfüllt, nun achtmal pro Woche als Erstbesetzung auf der Bühne des Stage
Theater im Hafen zu stehen.
Mit dem bekannten Musical um den ewigen Kreis des Lebens sind die beiden Künstler bereits
bestens vertraut. Linda Rheretyane sang von 2007 bis 2010 im Ensemble bei Disneys Le Roi Lion in
Paris. Sakhumzi V.N. Mbele stand schon in vier verschiedenen Produktionen von Disney’s The Lion
King auf den Brettern, die die Welt bedeuten: In den Niederlanden, Südafrika, London und Singapur.
Er selber fühlt sich der Produktion sehr verbunden. „Was für eine tolle Chance und ein großer Schritt
in meiner Karriere, nun in Hamburg spielen zu dürfen“, schwärmt der talentierte Künstler, der
ausgebildeter Opernsänger ist und bereits in Nabucco, Don Giovanni, Così fan tutte, Bravo Angelo
und La Damnation de Faust auf der Bühne stand. „Es ist sehr spannend zu sehen, wie
unterschiedlich, im Wesen jedoch ähnlich, die Produktionen weltweit sind. Es fühlt sich immer an, wie
nach Hause zu kommen. Gleichzeitig ist alles neu, man trifft die unterschiedlichsten Künstler aus aller
Welt. Und man lernt immer neue Sprachen. Jetzt ist erstmal deutsch an der Reihe!“
Linda Rheretyane erklärt: „Dieses Musical hat mich einfach von vorneherein in seinen Bann gezogen.
Ich wusste nach wenigen Tagen, dass ich in diese Produktion gehöre. Ich freue mich sehr darauf, nun
als Erstbesetzung mit meinen vielen talentierten Kollegen in Hamburg zusammen zu arbeiten und
dem deutschen Publikum gemeinsam etwas ganz Besonderes mit auf den Weg zu geben. Vielleicht
ja sogar ein Stück echtes Afrika.“
Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN ist weit mehr als ein Musical, es ist ein Bühnenkunstwerk, ein
kreatives Feuerwerk der Emotionen. Die Ausnahme-Produktion verzaubert mit atemberaubenden
Masken, fantastischen Kostümen und unvergesslichen Klängen – einer Mischung aus Popmusik von
Sir Elton John und original afrikanischen Rhythmen. Julie Taymor schuf aus einem der erfolgreichsten
Disney-Trickfilme ein völlig eigenständiges Bühnenwerk. Die Erfolgsinszenierung begeisterte seit der
Uraufführung 1997 in New York bereits Zuschauer und Kritiker auf der ganzen Welt und erhielt über
70 internationale Preise. Seit 2001 bricht Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN auch in Hamburg, der
einzigen deutschen Spielstätte, mit über 9 Millionen Gästen alle Besucherrekorde.

 

 

DISNEYS DER KÖNIG DER LÖWEN
Tickets & Informationen unter 01805 – 44 44+ oder www.musicals.de
*(0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 €/Min aus den Mobilfunknetzen)

 


 

 

Rocky Horror Company Limited and BB Promotion present
BAD, BIZARRE AND BLOODY BRILLIANT!

 

Das Enfant terrible des Musicals ist zurück:
Die Cast von Richard O’Brien’s Rocky Horror Show steht fest!


Richard O’Brien’s Rocky Horror Show gastiert ab 28. Oktober 2014 in Deutschland, Österreich
und der Schweiz. Nach umfangreichen Castings steht nun die Besetzung aller Rollen fest. Unter
den in London gecasteten, vornehmlich britischen Darstellern finden sich einige
Publikumslieblinge der vergangenen Tourneen. So gelang es etwa, Rob Fowler, Maria Franzén
und Stuart Matthew Price für die Rollen Frank’n’Furter, Magenta und Riff Raff zu gewinnen.
Rob Fowler wird erneut in der Rolle des Frank’n’Furter begeistern. Der Regisseur Sam Buntrock
besetzte diese Rolle bereits in der Erstaufführung 2008 mit dem Briten. Der gefragte Darsteller stand
bereits international in zahlreichen Musicalhighlights auf der Bühne, darunter WE WILL ROCK YOU
und Hairspray. Darüber hinaus ist er mit ganzer Seele Musiker. Als Komponist, Texter und Frontman
der Rockband Morton verzeichnete er mehrere Charterfolge in Österreich. Im deutschsprachigen
Raum rückte er durch seine Teilnahme bei der ProSieben/Sat 1-Show The Voice of Germany, in der er
das Halbfinale erreichte, in den Fokus der Öffentlichkeit. „Rob Fowler ist mit Abstand der beste
Frank‘n‘Furter, seit Tim Curry die ‚Rocky Horror‘-Strapse an den Nagel hängte“, jubelte die Berliner
Zeitung anlässlich der Premiere im Berliner Admiralspalast. Focus Online schwärmte: „Mit Rob Fowler
wurde ein ‚Frank’n’Furter‘ gefunden, der mit seiner vibrierenden physischen Präsenz, seiner
darstellerischen und sängerischen Klasse die vitale Schamlosigkeit, die charmant-obszöne
Selbstverliebtheit und die transsexuelle Genusssucht grandios auf die Bühne bringt.“
Auch Maria Franzén war bereits 2008 als Magenta Teil der Besetzung von Sam Buntrocks
Inszenierung. Die Zuschauer dürfen sich nun wieder auf den Publikumsliebling freuen, der, wie die
Rheinische Post urteilte, „als transsilvanische Dienerin stimmlich wie tänzerisch mitreißt“. Neben
zahlreichen anderen Engagements stand die Schwedin ab 2007 achtzehn Monate lang bei WE WILL
ROCK YOU in Köln als Ozzy und Cover Killer Queen auf der Bühne. Zudem war sie in diesen Rollen
international in Stockholm und Oslo zu sehen.
Die skurrile Dienerschaft um Dr. Frank’n’Furter wird durch Stuart Matthew Price komplettiert. Seine
Darstellung des Riff Raff braucht den Vergleich mit derjenigen des Erfinders der Rocky Horror Show
Richard O’Brien selbst nicht zu scheuen. Das Fachmagazin Musicals lobte ihn 2008 als „wunderbar
skurrile[n], leicht diabolisch-verschlagene[n] Riff Raff“. Zuletzt war der Brite in der Produktion von The
A-Z of Mrs. P am Southwark Playhouse in London zu sehen sowie in The Sound of Music im Regent’s
Park Open Air Theatre. Des Weiteren brillierte er unter anderem unter der Regie von Gillian Lynne am
Londoner Charing Cross Theatre in dem Musical Dear World und war als Teil der Originalbesetzung
der West-End-Produktion von Shrek im Theatre Royal, Drury Lane verpflichtet.
Für die weiteren Rollen wurden folgende hervorragende Darsteller verpflichtet: Das biedere Pärchen
Brad und Janet werden David Ribi und Harriet Bunton geben. Vincent Gray übernimmt die Rolle 

des Rocky und Hannah Cadec wird die Rolle der Columbia verkörpern. In der Doppelrolle Eddie und
Dr. Scott wird Charles Brunton zu sehen sein.
„Wir sind sehr froh, auf dieser Tournee der Rocky Horror Show eine erstklassige Cast präsentieren zu
können. Ein solches darstellerisches Niveau ist sonst nur an den großen Bühnen des Londoner West
End zu sehen“ sagt Martin Flohr, Executive Producer der BB Promotion. „Das Publikum erwartet ein
turbulenter Urknall der Leidenschaften und ein unbändiger Time Warp der Sinne.“
Weitere Informationen zur Richard O’Brien‘s Rocky Horror Show sowie die Biografien aller
Hauptdarsteller finden Sie im Internet unter www.rocky-horror-show.de.


Besetzungsübersicht:
Frank’n’Furter Rob Fowler
Janet Harriet Bunton
Brad David Ribi
Riff Raff Stuart Matthew Price
Columbia Hannah Cadec
Magenta Maria Franzén
Rocky Vincent Gray
Eddie / Dr. Scott Charles Brunton
Phantoms Jenny Perry, Amy Webb, Joshua Dever, Liam Ross-Mills
Swings Paul Knights, Jana Stelley

 

 

Foto: (c) Thommy Mardo

 

 

Vorstellungen:

28.10. - 01.11.2014 Köln, Lanxess Arena (Premiere 29.10.2014)
04.11. - 09.11.2014 Zürich, Theater 11
11.11. - 16.11.2014 Basel, Musical Theater
19.11. - 14.12.2014 Wien, Museumsquartier (Premiere 20.11.2014)
25.12. - 31.12.2014 Dortmund, Konzerthaus (Premiere 26.12.2014)
02.01. - 04.01.2015 Mannheim, Rosengarten
06.01. - 11.01.2015 Bremen, Musical Theater
13.01. - 18.01.2015 Düsseldorf, Capitol Theater
20.01. - 25.01.2015 Hamburg, CCH
27.01. - 01.02.2015 Essen, Colosseum Theater
03.02. - 15.02.2015 Berlin, Admiralspalast (Premiere 04.02.2015)
17.02. - 22.02.2015 Stuttgart, Liederhalle
24.02. - 01.03.2015 Luxemburg, Rockhal
03.03. - 22.03.2015 München, Deutsches Theater (Premiere 04.03.2015)
31.03. - 12.04.2015 Frankfurt, Alte Oper (Premiere 01.04.2015)
14.04. - 15.04.2015 Bielefeld, Stadthalle
17.04. - 19.04.2015 Oberhausen, König-Pilsener-Arena
22.04. - 25.04.2015 Baden-Baden, Festspielhaus
05.05. - 17.05.2015 Mailand, Teatro della Luna

 

 

Vorverkauf:

Tickethotline Deutschland: +49 1805 - 2001
(0,14 €/Min. a. d. dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.)
Tickethotline Österreich: +43 1 - 96 0 96
Tickethotline Schweiz: +41 900 - 800 800
Internet: www.bb-promotion.com, www.rocky-horror-show.de
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen


Informationen:

www.rocky-horror-show.de
www.facebook.com/MusicalRockyHorrorShow
www.bb-promotion.com


LET’S DO THE TIME WARP AGAIN!

 


 

 

Wien, 29.07.2014: Es ist soweit - die Proben zu „MARY POPPINS“ haben begonnen! Die Darsteller wurden gestern auf der Probebühne des Wiener Ronacher von VBW-Musical Intendant Christian Struppeck und Regisseur Anthony Lyn herzlich willkommen geheißen und freuen sich auf eine spannende Probenzeit sowie die große Premiere im Herbst. Neben Annemieke van Dam, die in der Titelrolle zu sehen sein wird, und ihrem Freund „Bert“ David Boyd wird dieses Mal u.a. auch Sandra Pires in der Rolle der „Vogelfrau“ mit dabei sein.

 

 

Das Musical, basierend auf dem Buch von P.L. Travers und einem der beliebtesten Disney-Filme aller Zeiten, mit der wunderbaren Geschichte um die Familie Banks und ihr zauberhaftes Kindermädchen, wird am 1. Oktober 2014 seine deutschsprachige Erstaufführung im Ronacher feiern.

 


 

Fandango Musical GmbH in association with Queen Theatrical Productions, Phil McIntyre Entertainments & Tribeca Theatrical Productions presents

 

 

WE WILL ROCK YOU – Die Cast steht fest
Ab September 2014 wird das Original-Musical von QUEEN und Ben Elton bis März 2015 München, Frankfurt am Main und Wien rocken. Aus über 1000 Bewerbern hat das internationale Creative Team während mehrerer Audition-Runden in London und Köln die Cast und Band der aktuellen WE WILL ROCK YOU-Produktion ausgewählt. Alle Hauptdarsteller und Band-Mitglieder sind von Queen und Ben Elton handverlesen!
In der Rolle des Galileo wird Christopher Brose abrocken. Er begeisterte bereits in Basel und Essen in dieser Rolle das Publikum. Seit dem Abschluss seines Studiums an der Universität der Künste in Berlin 2010 war Christopher Brose in zahlreichen Rollen auf der Bühne zu erleben, so in der Hauptrolle in Leben ohne Chris an der Neuköllner Oper sowie als Riff in der West Side Story. 2011 gehörte er zur Original-Cast der Welturaufführung von Hinterm Horizont und verkörperte von 2011 bis 2012 die Rollen Steve und Udo. Im Sommer 2013 drehte Christopher Brose mit Jesus Cries seinen ersten Kinofilm unter der Regie von Brigitte Maria Mayer.
Jeannine Michèle Wacker wird, wie schon zuvor in Basel und Essen, als Scaramouche für Aufsehen sorgen. Der in Zürich geborene Shooting-Star genoss seine Ausbildung u.a. in New York an der American Musical and Dramatic Academy. Nach dem erfolgreichen Abschluss ihres Studiums war sie in New York unter anderem für die Off-Broadway-Produktion Angelina Ballerina engagiert. In Titanic bei den Thunerseespielen verkörperte sie die Madeleine Astor und drehte 2013 den Kinofilm Aurora, der voraussichtlich im Herbst 2014 erscheinen wird. 2013/14 brillierte sie als Serena Katz in Fame am Theater Basel, als Janet Weiss in der Rocky Horror Show auf dem Magdeburger Domplatz sowie als Igraine in Artus – Excalibur am Theater St.Gallen.
Als Killer Queen wird Brigitte Oelke ihre unverkennbare Stimme röhren lassen. Sie verkörperte bereits bei der deutschen Uraufführung von WE WILL ROCK YOU in Köln die „Killer Queen“. Auch in Zürich, Wien, Stuttgart und Berlin sowie zuletzt in Essen und Basel war sie die Erstbesetzung. Darüber hinaus brillierte sie in zahlreichen Titel- und Hauptrollen der bekanntesten Musicals. Darunter die Titelrolle Evita, die Anita in West Side Story, Sally Bowles in Cabaret, die Maria Magdalena in Jesus Christ Superstar oder als Nicky in Sweet Charity. In der Tourproduktion Die Schöne und das Biest überzeugt sie als Mathilde ebenso wie in der Welturaufführung von Roman Polanskis Tanz der Vampire in Wien. Für die Uraufführung von Jekyll & Hyde kreierte sie die Rolle der Nellie.
Martin Berger gehörte ebenfalls zur Cast der deutschen Uraufführung von WE WILL ROCK YOU in Köln. Dort übernahm er die Rolle des Kashoggi, die er ebenfalls 2008 in Wien sowie in Basel und Essen verkörperte. Seine Karriere führte ihn an die renommiertesten

Musical-Bühnen zwischen Wien, Stuttgart und Köln. Rollen wie die des Grafen von Krolock in Tanz der Vampire, des Petrus in Jesus Christ Superstar, des Simeon in Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcacoat, des Max Bialystock in The Producers oder King Arthur in Spamalot, aber auch sein Alt Deuteronimus in Cats, Edna Turnblad in Hairspray oder C. Hanratty in Catch Me If You Can und viele andere mehr ließen ihn zu einem der gefragtesten Darsteller im deutschsprachigen Raum werden.
In der Rolle des Bap werden in München und Frankfurt alternierend Leon van Leeuwenberg sowie Stefan Müller-Ruppert zu erleben sein. In Wien tritt Stefan Müller-Ruppert als alleinige Erstbesetzung auf.
Leon von Leeuwenberg war bereits bei WE WILL ROCK YOU in Köln, Zürich, Berlin, Basel sowie Essen engagiert. Er brillierte auch in Die Schöne und das Biest in Köln, in Elisabeth und Godspell in Wien, in Les Misérables in Duisburg sowie in Titanic in Hamburg. Die Broadway-Produktion von Chicago führte ihn nach Wien, Basel, Düsseldorf und Berlin. Er begeisterte in Ninotschka an der Oper Kiel, als Wilbur Turnblad in Hairspray im Kölner Musical Dome und in dem Musical Friedrich als Voltaire sowie zuletzt als Georges in La Cage aux Folles.
Stefan Müller-Ruppert rockte bereits Essen in der Rolle des Bap. Darüber hinaus gehörte er zur Premierenbesetzung der Stuttgarter Phantom der Oper-Produktion, wirkte bei der großen Tourneeproduktion Best Of Musical mit sowie bei der Welturaufführung der Mendelssohn-Oper Onkel aus Boston auf 3sat. Zuletzt war der Sprecher, Sänger und Schauspieler zu sehen als Pickering in My Fair Lady, als Baculus im Wildschütz, in dem Einpersonenstück Sternstunde des Josef Bieder, als Horace Vandergelder in Hello Dolly, als Falstaff in Die lustigen Weiber von Windsor sowie als Baron Zeta in Die lustige Witwe.
Als Brit wird der gebürtige Wiener Markus Neugebauer alle Register seines Könnens ziehen. Er war bereits in Stuttgart, Berlin, Basel und Essen als Dieter, Kashoggi und Brit Teil der Cast von WE WILL ROCK YOU und ist nun auch in München, Frankfurt und Wien wieder dabei. Markus Neugebauer machte unter anderem auf sich aufmerksam in der Titelrolle in Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcacoat sowie als Sir Percy in Scarlet Pimpernel, als Enjolras in Les Misérables, als Simon Stride in Jekyll & Hyde sowie als Berger in Hair oder Simon und Jesus in Jesus Christ Superstar. Am Raimund Theater in Wien war er im Ensemble der Uraufführung Rudolf – Affaire Mayerling als Wiligut und Graf Taaffe zu sehen. Mit seiner Rockband Freiraum5 gelangte er in die Radio- und iTunes-Charts.
Als Ozzy wird es Linda Holmgren krachen lassen. Bereits in Stockholm und Oslo war sie als Zweitbesetzung dieser Rolle zu sehen. Die Schwedin begeisterte seit ihrer Ausbildung am Stockholm Music Conservatory und der Ballet Academy in Göteborg in zahlreichen Produktionen. Darunter in der schwedenweiten Tournee von Avenue Q als Kate Monster und Lucy the Slut, in Legally Blonde als Vivienne, in Cats als Jellylorum, Griddlebone und Zweitbesetzung der Grizabella sowie in Bat Boy - The Musical als Shelly oder als Ghost of Christmas Past und Nancy in A Christmas Carol und vor kurzem als Dragon in Shrek an der Wermland Oper.
Termine: Deutsches Theater München: 09.09.2014 – 13.12.2014
Alte Oper Frankfurt: 19.12.2014 – 09.01.2015
Stadthalle Wien: 20.01.2015 – 01.03.2015
Eintrittskarten: Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter
www.wewillrockyou.de


 

CATS 2015 in Tecklenburg

Den FreilichtSpielen Tecklenburg ist es gelungen, sich die
Aufführungsrechte für Andrew Lloyd Webbers berühmtes Musical CATS als
zweite Produktion in der Saison 2015 zu sichern. Vorverkaufsbeginn wird
voraussichtlich der 18. November 2014 sein.


 

Sissi kommt nach Linz!

 

 

+++ Der Musical-Welterfolg Elisabeth kommt nächsten Juli 2015 ans Landestheater Linz! Von 7. Juli bis 2. August 2015 wird „die wahre Geschichte der Sissi“ im Musiktheater am Volksgarten erzählt. +++

 

Endlich ist es wieder soweit: Der Welterfolg von Michael Kunze und Sylvester Levay geht auf Tournee in Deutschland und Österreich! Elisabeth hat nichts mit der naiv-herzigen „Sissi“ aus den Kitsch-Filmen zu tun. Dieses Musical setzt dem Klischee das Porträt einer starken, gebildeten und selbstbewussten Frau entgegen. Das Musical Elisabeth – Die wahre Geschichte der Sissi beeindruckt nicht nur durch seine spannende Darstellung der Geschichte einer der beliebtesten und unsterblichen Kaiserinnen. Die gesamte Produktion bürgt besonders durch ihre Liebe zum Detail, die Inszenierung von einem der berühmtesten Opernregisseure, Harry Kupfer, und dem originellen Bühnenbild von Hans Schavernoch für höchste Qualität.

 

Bislang haben gut 10 Millionen ZuschauerInnen in aller Welt den Musicalhit in 7 Sprachen gesehen. – Nicht umsonst gilt es als erfolgreichstes deutschsprachiges Musical aller Zeiten.

Ab sofort können Karten online auf der Landestheater Website und im Kartenservice bestellt werden!
https://www.landestheater-linz.at/DE/sitemap/lth/stuecke/detail?EventSetID=1994&ref=199411507096&spielzeit=2014/15#.U7blWijLz1U

 

 


 

 

Eine Leiche treibt im Swimmingpool

So beginnt nicht der neueste westfälische Tatort, sondern SUNSET
BOULEVARD, eines der berühmtesten Musicals von Andrew Lloyd Webber, das
ab dem 25. Juli erstmals auf der Freilichtbühne Tecklenburg zu sehen
sein wird. Rund um die Filmwelt Hollywoods entwickelt sich in einem
großen Bilderbogen ein intensives Drama um einen alternden
Stummfilm-Star, der davon träumt, wieder in den Glanz der
Paramount-Studios zurückzukehren. Webber nutzt als Vorlage den berühmten
Film „Boulevard der Dämmerung“ von Billy Wilder. Lange Zeit war das
Musical für den deutschsprachigen Markt gesperrt, bis es vor wenigen
Jahren endlich freigegeben wurde. Die Freilichtspiele Tecklenburg
präsentieren „Sunset Boulevard“ in einer opulenten Ausstattung mit
großem Ensemble und Live-Orchester. Als Regisseur konnte Andreas Gergen
verpflichtet werden, der 2012 in Tecklenburg „Hairspray“ inszeniert hat
und dessen „Der Besuch der alten Dame“ in Frühjahr 2014 der große
Musicalerfolg der Vereinigten Bühnen Wien war. Mit Maya Hakvoort, Julian
Looman, Elisabeth Hübert, Reinhard Brussmann und Thomas Hohler an der
Spitze des großen Ensembles präsentieren die Freilichtspiele Tecklenburg
eine Besetzung der Extraklasse. Nach der Premiere am 25. Juli steht
„Sunset Boulevard“ noch 19mal bis zum 13. September auf dem Spielplan.
Parallel laufen weiterhin die Vorstellungen von ROBIN HOOD und JOSEPH.
Alle Informationen direkt in der Geschäftsstelle der FreilichtSpiele,
telefonisch unter 05482-220 oder im Internet:
www.freilichtspiele-tecklenburg.de
 

 

 


Foto: Maya Hakvoort (Norma Desmond), Julian Looman (Joe Gillis)
Bildnachweis: Andrew Hill

 


 

### Blaumänner gesucht, Ziel New York!

### Offenes Casting bei Berlins BLUE MAN GROUP

 

 

Berlin, 04.07.2014. BLUE MAN GROUP sucht Nachwuchs! Zum dritten Mal in ihrer nun schon über zehnjährigen Spielzeit lädt BLUE MAN GROUP in Berlin zu einem offenen Casting ein. Am Montag 4. August 2014 können sich interessierte Bewerber im Stage Bluemax Theater am Potsdamer Platz in Berlin vorstellen. Wer sich beim Casting in Berlin durchsetzt, wird in New York zum Blue Man ausgebildet. Gesucht werden talentierte Darsteller, die als Blue Men in derzeit bestehenden und zukünftigen Produktionen weltweit mitwirken sollen. Das Open Casting startet am Montag und bildet den Anfang eines insgesamt dreitätigen Auswahlverfahrens. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

 

Einige grundlegende Voraussetzungen für Blue Man-Bewerberinnen und Bewerber sind: Größe zwischen 1,78 m und 1,85 m (athletischer Körperbau); Alter bis 35 Jahre; solide Trommelfähigkeiten; exzellente Schauspielfähigkeiten; Bereitschaft den Standort (weltweit) zu wechseln; gute Englischkenntnisse.

 

### Offenes Casting 2014 - BLUE MAN GROUP BERLIN

Montag, 4. August 2014, 10 – 16 Uhr (ohne Anmeldung!)

Stage Bluemax Theater am Potsdamer Platz, Marlene-Dietrich-Platz 4, 10789 Berlin

 

>>> Infos zu den Voraussetzungen für Bewerber unter www.bluemancasting.com (kommunizieren Sie gerne diese URL)

>>> Sollten Sie das Casting redaktionell begleiten wollen, antworten Sie gerne auf diese Email.

>>> Bei weiteren Fragen zum Casting antworten Sie einfach auf diese Email oder rufen Sie uns an: 030 25 929 150.

 

In den vergangenen Jahren haben es die unterschiedlichsten Charaktere und Künstler in die Cast von BLUE MAN GROUP geschafft. Vom klassischen Schauspieler, Rockmusiker, Performance-Künstler, Musik- und Comedy-Künstler bis hin zum Tänzer und sogar Bühnenarbeiter ist schon alles dabei gewesen. Auch weibliche Darsteller können sich für die BLUE MAN GROUP zu bewerben. “Unsere Darsteller haben die unterschiedlichsten künstlerischen Werdegänge. Der gemeinsame Nenner ist aber ein offenes, neugieriges Wesen, eine kindliche Natur und  der Antrieb, die Welt dieser rätselhaften Figur zu erforschen“, erklärt Casting Director Tim Aumiller von Blue Man Productions in New York.

 

Bewerber, die den Castingprozess erfolgreich durchlaufen, werden für mehrere Monate nach New York gehen und dort eine Ausbildung zum Blue Man absolvieren. In dieser Zeit werden sie bereits als Blue Men auf der Bühne stehen um nach ihrer Ausbildung flexibel in Produktionen auf der ganzen Welt mitzuwirken. 

 

BLUE MAN GROUP ist in Berlin die erfolgreichste Show aller Zeiten. Seit über 10 Jahren begeistert sie im Stage Bluemax Theater am Potsdamer Platz. Erst im März 2014 wurde die Show komplett überarbeitet. Presseinformationen zur BLUE MAN GROUP finden Sie unter http://bluemangroup.na-smartsite.de

 


 

Türen auf bei Starlight Express

Mutige präsentieren sich beim Fan-Wettbewerb

 

Bühne frei – für alle Fans des erfolgreichsten Musicals der Welt! Auch in diesem Sommer lädt Starlight Express herzlich ein: Zum Tag der offenen Tür am Dienstag, 19. August 2014, darf von 12 bis 18 Uhr hinter die Kulissen geschaut und bei vielen bunten Aktionen mitgemacht werden. So stehen z.B. im Theater Technik-und Skateshows mit Szenenausschnitten aus der Show auf dem Programm. Kinderschminken, Autogrammstunden, Fotoaktion und die beliebte Versteigerung von Kostümteilen dürfen natürlich auch nicht fehlen.

 

Um 16.30 Uhr schaut der Oger Shrek vorbei und zeigt mit seinen Freunden Ausschnitte aus „Shrek – Das Musical“, das im Oktober im Capitol Theater Düsseldorf Premiere feiern wird. Ein weiterer (Überraschungs)gast, bekannt aus Film und Fernsehen (ein Tipp: Besonders Kinder werden fasziniert sein!), Live-Musik und zahlreiche gastronomische Angebote runden den Tag ab.

 

Traditionell ist der große Fan-Wettbewerb, bei dem Mutige zeigen können, dass der Starlight Express auch in ihnen steckt. In den Kategorien Tanz, Gesang und Kostüm stellen sie sich dem Publikum und der Jury, die sich aus Darstellern zusammensetzt.

 

Wer sich auf der Außenbühne präsentieren will, sendet seine Bewerbung für den Fanwettbewerb mit Adresse, Telefonnummer, Foto und Angabe des Liedes bis Montag, 21. Juli 2014 an das Starlight Express-Theater, Presseabteilung, Stichwort: Fanwettbewerb, Stadionring 24, 44791 Bochum oder per E-Mail an pressestelle@starlight-express.de.

 

Die gesamten Einnahmen aus dem Tag der offenen Tür gehen wie in jedem Jahr an ein wohltätiges Projekt und kommen damit komplett Kindern in Notsituationen zugute.

 


 

 

Sarrasani bleibt in Dresden
Standortentscheidung gefallen: Elfte Spielzeit wird auf Wiener Platz vor dem Dresdner Hauptbahnhof stattfinden

André Sarrasani freut sich über Einigung mit der Stadt „Zentraler geht es kaum.“


Dresden, 2. Juli 2014 – Die neue Spielzeit des Sarrasani Trocadero Dinner-Variétheaters kann kommen – und wird wie gewohnt in der sächsischen Landeshauptstadt stattfinden. Unternehmenschef und Magier André Sarrasani einigte sich mit der Stadt auf einen neuen Standort für die kommende Saison: Das beeindruckende weiße Chapiteau wird dann auf dem Wiener Platz, nördlich vom Hauptbahnhof aufgeschlagen. Premiere der neuen Show am neuen Standort ist am 20. November 2014. Eintrittskarten gibt es schon jetzt im Vorverkauf unter der Hotline 0700 727 727, auf www.sarrasani.de und im Verkaufsbüro auf dem Straßburger Platz.


„Mit dem Wiener Platz haben wir einen absoluten Traumstandort für unsere elfte Spielzeit in Dresden gefunden“, freut sich André Sarrasani. „Ich bin sehr glücklich und dankbar, dass wir uns mit der Stadt auf diesen neuen Standort einigen konnten. Besonders freue ich mich über das Engagement von Dirk Hilbert, der sich für uns stark gemacht hat. Dass Sarrasani jetzt auf dem Wiener Platz gastieren kann, ist vor allem seinem Einsatz zu verdanken“, stellt der Chef des Dresdner Traditionsunternehmens fest.


In der Einigung mit der Stadt sieht André Sarrasani ein positives Zeichen für Dresdens Kulturschaffende generell: „Die großartige Kulturlandschaft Dresdens begeistert jedes Jahr Touristen aus der ganzen Welt. Dass sich Vertreter unserer Stadt dafür einsetzen, dieses vielseitige Angebot zu bewahren und zu fördern, zeigt, dass dieser Beitrag geschätzt wird.“

 

Bislang gastierte Sarrasani auf dem Straßburger Platz. Dieser kommt nun als Standort nicht mehr in Frage, da dort ein Einkaufszentrum entsteht. „Schon mein Vater, mein Großvater- und Urgroßvater sagten ‚Sarrasani gehört in die Stadt.’ Jetzt spielen wir so zentral wie nie zuvor – und ich bin sicher, dass das nicht nur uns, sondern vor allem unseren Gästen zugutekommen wird“, sagt André Sarrasani.
 

Die neue Sarrasani Dinner-Show feiert am 20. November 2014 ihre Premiere auf dem Wiener Platz. Eintrittskarten und Gutscheine - auch für den Familienbrunch und das Silvester-Special - gibt es unter der Hotline (0700) 727 727 264 (0,14 Euro/Min.), auf www.sarrasani.de und im Verkaufsbüro auf dem Straßburger Platz, montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr.

 


 

### 100 Jahre nach dem Attentat von Sarajevo: Gedenkvorstellung von GEFÄHRTEN im Theater des Westens

### Spendensammlung zu Gunsten UNHCR und Bürgerkriegsflüchtlingen aus Syrien

 

Das Ensemble des Theaterstücks GEFÄHRTEN im Berliner Theater des Westens gedachte heute dem Attentat von Sarajevo mit einer Gedenkvorstellung. Es kamen u.a. der Botschafter der Republik Österreich – Ralph Scheide - sowie Vertreter von Ungarn, Serbien, den Niederlanden, der Russischen Föderation und den USA.

 

Im Anschluss an die Vorstellung sammelten die Darsteller Geld für die Opfer der heutigen Kriege, konkret für Flüchtlinge des syrischen Bürgerkrieges. Übergeben wird das Geld der UNHCR. Das Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen unterstützt die Flüchtlinge direkt und unmittelbar. UNHCR wurde am Abend durch den UNHCR-Vertreter für Deutschland, Hans ten Feld, vertreten.

 

Zu diesem Anlass sagte ten Feld: „Aktuell sind über 50 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht. Seit dem Zweiten Weltkrieg war diese Zahl nie höher. Ob vor 100 Jahren oder heute, Krieg und Gewalt sind die Hauptursache dafür, dass Menschen fliehen müssen. Für diese Friedensdefizite muss die internationale Staatengemeinschaft politische Lösungen finden, damit die menschlichen Kosten der Konflikte in Syrien, im Irak, in Zentralafrika und anderswo nicht noch höher werden und neue Krisen nicht erst entstehen". 

 

### GEFÄHRTEN in Berlin:

Rund zehn Millionen Menschen starben in den Wirren des Ersten Weltkriegs zwischen 1914 und 1918. Tiere, speziell Pferde, waren ein wichtiger Teil der Truppen. Fast eine Million Pferde wurden von der britischen Armee nach Frankreich gebracht. Nur 62.000 kamen wieder zurück. Joey, der Held aus GEFÄHRTEN, ist eines von ihnen.

 

GEFÄHRTEN erzählt vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs eine ermutigende europäische Geschichte über Versöhnung und Frieden. Im Mittelpunkt steht die Freundschaft zwischen dem englischen Bauernjungen Albert und seinem geliebten Pferd Joey. Als sie durch den Krieg getrennt werden, folgt das Stück der außergewöhnlichen Reise der Beiden vom englischen Devon in die Schützengräben Nordfrankreichs.

 

Mit GEFÄHRTEN präsentiert Stage Entertainment im traditionsreichen Berliner Theater des Westens die erste nicht-englischsprachige Fassung des preisgekrönten und international erfolgreichen Theater-Ereignisses des National Theatre of Great Britain (Originaltitel „War Horse“). GEFÄHRTEN ist in Berlin nur noch bis zum 28. September 2014 zu sehen.

 

GEFÄHRTEN („War Horse“)

Theater des Westens, Berlin. Tickets ab 19,90 Euro/zzgl Gebühren Tickets und Infos 01805 / 44 44* und www.gefaehrtenberlin.de 

*0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Min.


 

 

Technischer Defekt im Deutschen Theater München:

Restliche The Wiz-Vorstellungen abgesagt

 

+++ Durch defekte Sprinkleranlage im Deutschen Theater muss Linzer-Gastspiel The Wiz abgesagt werden. +++

 

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am vergangenen Mittwoch, 25. Juni, kurz nach 22 Uhr auf der Bühne des Deutschen Theaters München zu einer Auslösung der Sprühflutanlage. Die Vorstellung der aktuellen Produktion von The Wiz war zu diesem Zeitpunkt bereits beendet, Publikum befand sich nicht mehr im Saal. Derzeit wird geklärt, wie es zur Auslösung der Sprinkleranlage kommen konnte.

Nach ersten Erkenntnissen sind im Wesentlichen ein Teil der Steuerungen und Anlagen der Bühnen- und Veranstaltungstechnik in Mitleidenschaft gezogen worden. Aber auch sicherheitsrelevante Anlagen wie z.B. Sprachalarmierung oder Brandmeldeanlage sind betroffen.

Nach bisheriger Einschätzung der Fachleute kann für mindestens vier Wochen kein Spielbetrieb im Deutschen Theater stattfinden. Alle Vorstellungen der laufenden Produktion The Wiz müssen daher leider abgesagt werden. Bereits gekaufte Karten können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

 


 

 

VEREINIGTE BÜHNEN WIEN erschließen neue Märkte:

ELISABETH als erstes Gastspiel in China

 

Eine Darbietung von VBW-Musicalsongs aus ELISABETH und MOZART! im Rahmen einer China-Reise von Vizebürgermeisterin Mag.a Renate Brauner zur EXPO 2010 in Shanghai legte den Grundstein für die Gespräche über ein Gastspiel der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN. Rund vier Jahre später tragen die Verhandlungen Früchte: In 40 Vorstellungen von 12. Dezember 2014 bis 11. Jänner 2015 wird die VBW-Eigenproduktion ELISABETH als Gastspiel in deutscher Sprache im Shanghai Culture Square Theater zu sehen sein. Es ist das erste Musical der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN, das in China auf die Bühne gebracht wird.

 

Wie bereits berichtet, findet am 16. Oktober die Premiere von TANZ DER VAMPIRE erstmals in Frankreich, im Pariser „Théâtre Mogador“, statt. Die Vorbereitungen für die französischsprachige Produktion laufen auf Hochtouren, die Proben unter der Leitung von Regisseur Roman Polanski starten am 25. August.

 

International stehen zudem noch weitere Wiederaufnahmen in Korea und Japan auf dem Spielplan: Während MOZART! in Seoul bereits in die vierte Spielserie gestartet ist, werden 2014 auch REBECCA und RUDOLF – AFFAIRE MAYERLING erneut in Korea gezeigt. In Japan werden MOZART! und ELISABETH wiederaufgenommen.

 

„Dass die VBW International GmbH bei der gestrigen Verleihung des Exportpreises der Wirtschaftskammer Österreich eine Auszeichnung erhalten hat, ist eine schöne Würdigung der VBW als erfolgreichster deutschsprachiger Musicalproduzent. Es freut und ehrt uns sehr, dass die Wiener Musicals bisher weltweit über 20 Millionen Besucher begeisterten.“, so VBW-Generaldirektor Mag. Thomas Drozda.


 

 

### MAMMA MIA! kommt im Oktober zurück nach Berlin
### Das deutschsprachige Musical mit den Hits von ABBA feiert Premiere im Stage Theater des Westens

Berlin, 28. Mai 2014. 40 Jahre nach dem historischen „Waterloo“-Sieg von ABBA beim Eurovision Song Contest und 15 Jahre nach seiner Weltpremiere kehrt der Musical-Erfolg MAMMA MIA! in die deutsche Hauptstadt zurück. Für nur eine sehr kurze Spielzeit wird das Musical ab dem 26. Oktober 2014 im Stage Theater des Westens zu sehen sein.

Unseren Pressedownload finden Sie unter http://stage-presse.de/mammamiaberlin
Fotos von Björn Ulvaeus und Anni-Frid Reiss (ABBA) in Berlin sowie Szenenfotos von MAMMA MIA! schicken wir Ihnen gerne zu.

Wenden Sie sich bei allen Fragen gerne direkt an michaele.pruemmer@stage-entertainment.de oder 030 – 25 929 150.


### Detailinfos zu MAMMA MIA!

Drei mögliche Väter. Zwei unvergessliche Tage. Ein unwiderstehliches Musical: „MAMMA MIA! - Das Original mit den Hits von ABBA“ begeisterte bereits 2007 die Berliner. Im Stage Theater am Potsdamer Platz feierten die Besucher allabendlich die romantische Musicalkomödie mit den 22 größten ABBA-Hits mit tosendem Applaus und stehenden Ovationen.

Mittlerweile haben weltweit über 50 Millionen Zuschauer dieses Stück gesehen und MAMMA MIA! damit zu einem der erfolgreichsten Musicals überhaupt gemacht - von Europa über Amerika und Afrika bis nach Asien. Die Show läuft momentan u.a. noch in London, New York, Las Vegas und Wien. Der Kinofilm MAMMA MIA! mit Meryl Streep, Pierce Brosnan, Colin Firth und vielen weiteren Stars feierte 2008 Premiere und wurde der erfolgreichste Musicalfilm aller Zeiten.

MAMMA MIA! ist eine wundervolle, temporeiche Liebesgeschichte, erzählt durch 22 der größten Hits von ABBA, darunter „Dancing Queen“, „The Winner Takes It All“, „Knowing Me, Knowing You“ und natürlich „Mamma Mia“. Es geht um den Mut, seine Träume zu verwirklichen, um Liebe, Freundschaft, Familie und die Bedeutung der Vergangenheit für das Glück der Zukunft.

Donna lebt mit ihrer 20-jährigen Tochter Sophie seit den 70er Jahren auf einer kleinen griechischen Insel und betreibt dort eine Taverne. In dem Tagebuch der Mutter entdeckt Sophie, dass sie drei mögliche Väter hat. Diese Ungewissheit soll ein Ende haben, bevor sie ihre Jugendliebe Sky heiratet. Sophie lädt die in Frage kommenden Männer zur feierlichen Trauung ein, und das Rätselraten beginnt. Zusätzlicher Schwung kommt in die Geschichte, als Donnas beste Freundinnen aus alten Tagen anreisen und die Erinnerungen an ihre Zeiten als das Gesangstrio „Donna and the Dynamos“ wieder lebendig werden.

Im Stage Theater des Westens löst MAMMA MIA! das Theaterstück GEFÄHRTEN ab. Der letzte Vorhang von GEFÄHRTEN fällt am 28. September 2014. MAMMA MIA! wird in Deutschland von Stage Entertainment in Zusammenarbeit mit Judy Craymer, Richard East und Björn Ulvaeus für Littlestar in Kooperation mit Universal produziert.

Presseinformationen zu MAMMA MIA! in Berlin finden Sie unter stage-presse.de/mammamiaberlin

MAMMA MIA! – Das Original mit den Hits von ABBA.
Ab 26. Oktober 2014 im Berliner Stage Theater des Westens.
Informationen: 01805-4444* sowie www.musicals.de.
* (0,14 € /Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Min )

 


 

64. Bad Hersfelder Festspiele

Offizieller Probenbeginn

 

 

Am Montag, den 12.5. 2014 beginnen offiziell die Proben für die 64. Bad Hersfelder Festspiele.

 

Ab 11 Uhr werden Intendant Holk Freytag und der erste Stadtrat der Stadt Bad Hersfeld, Dr. Rolf Göbel rund 200 Mitwirkende begrüßen.

 

Die Veranstaltung findet traditionell in der historischen Stiftsruine und öffentlich statt. Der Eintritt ist frei.

 

Im Juni und Juli werden in Bad Hersfeld neben vielen anderen hervorragenden Schauspielern Gerit Kling, Marie Therese Futterknecht, Horst Sachtleben, Andrea Cleven, Julian Weigend und im Musical zum Beispiel Katharine Mehrling, Milica Jovanovic oder Thomas Borchert auftreten.

 

Die Bad Hersfelder Festspiele werden in einem Monat, am  13. Juni mit dem Schauspiel MARIA STUART eröffnet. Am Tag darauf folgt dann die Premiere des Familienstücks DON QUIJOTE. Außerdem wird das Musical KISS ME, KATE neu inszeniert. Mit Spannung wird auch die Welturaufführung der WANDERHURE als Schauspiel nach dem Roman von Iny Lorentz erwartet.

 

Die Bad Hersfelder Festspiele werden jährlich von mehr als 90.000 Menschen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum besucht und gehören zu den renommiertesten Festspielen Europas. Im Sommer 2014 werden fünf Neuinszenierungen und zwei Wiederaufnahmen gezeigt.

 

 

64. Bad Hersfelder Festspiele

13. Juni bis 3. August 2014

 

MARIA STUART │ Premiere am 13. Juni

DON QUIJOTE │ Premiere am 14. Juni  

KISS ME KATE │ Premiere am 18. Juni

DIE WANDERHURE │Premiere am 25. Juni

SEKRETÄRINNEN │ Premiere am 9. Juli  

DER NAME DER ROSE │ Wiederaufnahme am 18. Juli

DAS TAGEBUCH DER ANNE FRANK │ Wiederaufnahme am 12. Juni

 

Informationen und Tickets

Telefon 06621 640200

Telefax 06621 6402040

kartenzentrale@bad-hersfeld.de oder

www.bad-hersfelder-festspiele.de

 

 

 


 

 

Michelle Hunziker: „Dieses Stück geht wirklich ans Herz. Emotion pur!“


Michelles Herz schlägt für Musicals – und für ihre Heimatstadt Bern. Klar, dass der Schweizer
Superstar sich für diesen Job nicht lange bitten ließ! Als Botschafterin für das Musical DAS
WUNDER VON BERN rührt sie die Werbetrommel und die Herzen der Musical-Fans! Die TVSpots
zur brandneuen Eigenproduktion aus dem Hause Stage Entertainment laufen ab 9. Mai
national im TV.

 

 

Hamburg, 09. Mai 2014 – Michelle Hunziker wirbt für DAS WUNDER VON BERN. Das passt wie
Helmut Rahns Siegtreffer beim Jahrhundertspiel von 1954. Denn die Moderatorin ist nicht nur
Schweizerin. Sie hat auch einen Großteil ihrer Kindheit in Bern verbracht. Ein Volltreffer für Stage
Entertainment. Und auch die Geschichte, die das mit Spannung erwartete Musical erzählt, begeistert
die blonde Bernerin total.
„Ich finde das Stück wahnsinnig berührend. Es geht wirklich ans Herz“, schwärmt Michelle.
„Deutschland wird Weltmeister, und eine Familie, ja ein ganzes Land finden wieder zusammen. Das
ist Emotion pur, einfach nur ergreifend!“
DAS WUNDER VON BERN – das ist ein Stoff, aus dem Musical-Träume gemacht sind. Der TV-Spot
mit Michelle ist ab 9. Mai deutschlandweit im TV zu sehen.
Michael Hildebrandt, Director Strategy and Development bei Stage Entertainment: „Es freut uns sehr,
dass wir mit Michelle Hunziker eine hochkarätige Künstlerin für den neuen TV-Spot zum Musical Das
WUNDER VON BERN gewinnen konnten. Als Schweizerin, die lange Zeit selbst in Bern gelebt hat,
und als Bühnen-Allroundtalent war sie für den Spot natürlich die erste Wahl. Es ist toll zu sehen, wie
jemand mit Begeisterung über etwas redet, was wir gerade produzieren. Wir haben sie im Vorfeld zu
den Proben eingeladen und haben ihr Musikvideos zum Musical gezeigt. Man spürte beim Dreh
deutlich, wie sehr sie die Geschichte von Vater und Sohn berührte, die sich beim Endspiel der WM
1954 in Bern langsam annähern.“
DAS WUNDER VON BERN erzählt vor dem Hintergrund der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 eine
bewegende Vater-Sohn-Geschichte. Es geht um eine Familie, die sich findet, eine Mannschaft, die
über sich hinauswächst, und einen kleinen Jungen mit großen Träumen.

 

 

 

Michelle Hunziker   Foto (c) Holger Kersting

 

 

 

Michelle Hunziker: „Ich möchte 10 Kinder haben“

 

 


 

Zum letzten Mal mit Verlosung:

Beatles-Abend “With a little help…“

 

Pforzheim. Zum letzten Mal zu sehen am Freitag, 16. Mai um 19.30 Uhr auf der Bühne des Theaters Pforzheim ist der temporeiche Beatles-Abend „With a little help …“. Nach der Vorstellung haben die Zuschauer Gelegenheit, Fotos von den lebensgroßen „Starschnitt“-Figuren im Foyer zusammen mit den echten Darstellern aufzunehmen. Zudem werden die Pappfiguren der vier Beatles-Darsteller an diesem Abend unter allen Besuchern verlost.

 

Karten für „With a little help…“ sind erhältlich ab 14,50 € (ermäßigt 7,50 €) an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de

 

 

 


 

+++BREAKING NEWS+++BREAKING NEWS+++

 

01.11.2014, Leipzig – Gewandhaus, 20.00 Uhr

 

Bestsellerautor FRANK SCHÄTZING inszeniert seinen aktuellen Erfolgsroman zu einem multimedialen Ereignis und geht im Herbst auf Deutschland-Tournee durch 23 Städte


Er zieht Millionen begeisterte Leser in seinen Bann und sein aktueller Roman BREAKING NEWS eroberte auf Anhieb Platz 1 der Bestsellerlisten! Für sein neuntes Werk hat FRANK SCHÄTZING den Nahen Osten als Schauplatz gewählt, einen der gefährlichsten Brennpunkte der Welt. Sein Thriller reflektiert die Geschichte Israels anhand zweier jüdischer Familien über Generationen hinweg und spinnt ein Verschwörungsnetz, in dem sich der Protagonist des Buches, Kriegsreporter Tom Hagen, immer tiefer verstrickt. BREAKING NEWS ist eine explosive Melange aus Familiensaga, Politdrama und Agententhriller - ein typischer SCHÄTZING, denn der Autor liebt es, Fakten und Fiktion zu verschmelzen.
Jetzt lädt der Romancier seine Leser zu einem neuen Abenteuer ein: Kino für die Ohren! Ein aufwendiges Soundkonzept, vom vielfach ausgezeichneten Autor selbst komponiert, macht es möglich: der Zuhörer erlebt Tom Hagens rasante Geschichte hautnah mit! Von der riskanten Fahrt zu den Taliban bis zur atemberaubenden Verfolgungsjagd durch Nablus - das für die Show eigens konzipierte Dolby-Surround-System lässt das Unheimliche, die Bedrohung und die Action der Story real werden. Zudem erhält der Zuhörer Einblicke in einen der schlagkräftigsten Geheimdienste der Welt und lernt ein zauberhaftes Land und seine Menschen kennen: Israel.
So verleiht FRANK SCHÄTZING dem Begriff "Lesung" wieder einmal eine neue Dimension - ohne dass die "kleinen Geschichten am Rande" zu kurz kommen. Wenn SCHÄTZING durch Israel und das Westjordanland streift, launige Anekdoten von seiner Recherchereise erzählt oder den Humor von Israelis und Palästinensern gegenüberstellt, dann nimmt er seine Zuhörer bei der Hand und lässt sie an der Entstehung des Buches teilhaben. 90 Minuten lang und sehr persönlich.
Abgerundet wird dieses lebhafte Stimmungsbild von der israelischen Sängerin OFRIN, die den Autor auf seiner Tournee als special guest begleitet. Die Seele Israels wird spürbar in der beeindruckenden Stimme der Künstlerin und den von ihr geschriebenen Songs. „OFRIN verkörpert für mich das junge Israel, das ich auf meiner Recherchereise kennengelernt habe: offen, unkonventionell und einzigartig", so der Autor.
Kann so eine Mischung aus Menschen, Emotionen und technischen Effekten live auf einer Bühne funktionieren? - Sie kann! FRANK SCHÄTZING und OFRIN haben es bereits im Rahmen der diesjährigen LitCologne bewiesen: sechs ausverkaufte Lesungen in Köln sprechen für sich.
+++BREAKING NEWS+++ verbreiten sich wie ein Lauffeuer: Tourneestart: 27. September +++ der Kartenvorverkauf hat begonnen +++ Ein Entkommen ist unmöglich+++

 

 

Weitere Informationen unter www.frank-schaetzing.de
Tickets sind an den bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 01805 / 60 70 70 (0,14 Euro pro Min./Mobilfunkpreise max. 0,42 Euro pro Min.) sowie im Internet unter www.argo-konzerte.de erhältlich.

 

 

Frank Schätzing  © Paul Schmitz


 

Zum Muttertag einen Papstbesuch
Am 11. Mai ist Muttertag – Hauptdarstellerin wünscht sich Frühstück im Bett und Papstbesuch
– Zwei Vorstellungen von SISTER ACT am Muttertag

 

 

Oberhausen, 7. Mai 2014 Spätestens wenn Grußkarten, Herzen und Torten mit der Aufschrift „Der
lieben Mutter“ in den Schaufenstern ausliegen, dann wird großen und kleinen Kindern bewusst: Bald
ist Muttertag. Gudrun Schade (53), Darstellerin der Mutter Oberin im Musical SISTER ACT im Stage
Metronom Theater am CentrO Oberhausen und selbst Mutter eines 22-jährigen Sohnes, liebt den
Muttertag und hat ein ganz eigenes Ritual:
Was würde sich die Mutter Oberin zum Muttertag wünschen?
„Einen Papstbesuch natürlich! Das wird bei SISTER ACT ja sogar erfüllt…“
Was bedeutet der Muttertag für Sie als Mutter?
„Ich freue mich riesig, wenn mein Sohn Valentin mich anruft und an mich denkt.“
Gibt es ein Ritual zum Muttertag?
„Aber sicher: Frühstück im Bett – darauf bestehe ich!“
Was bedeutet der Muttertag für Sie als Tochter?
„Wenn ich es irgendwie schaffe, dann versuche ich, meine Mutter an diesem Tag zu besuchen oder
ihr zumindest Blumen zu schicken. Auf jeden Fall rufe ich sie an. Leider ist der Muttertag ja immer an
einem Sonntag und da arbeite ich fast immer. Deshalb lässt sich ein Besuch an diesem speziellen
Tag oft nicht einrichten.“
Was war Ihr schönstes Muttertagsgeschenk?
„Als mein Sohn Valentin sieben Jahre alt war hat er mir zum Muttertag ein wunderschönes Bild mit
Sonnenblumen gemalt. Seit diesem Tag hängt dieses Bild immer in meiner Küche! Es hat schon
unzählige Umzüge überstanden, „reist“ mit mir von Stadt zu Stadt und passt farblich perfekt zur
Einrichtung meiner Küche…“
Was war Ihr schönstes Muttertagsgeschenk an Ihre Mutter?
„Vor einigen Jahren habe ich spontan am Muttertag frei bekommen und musste nicht auf der Bühne
stehen. Ich habe meine Mutter scheinheilig angerufen, ihr zum Muttertag alles Gute gewünscht, mich
ins Auto gesetzt und habe einfach an ihrer Tür geklingelt. Sie war so überrascht und hat sich so
unglaublich gefreut! Dann haben wir uns einen tollen Mutter-Tochter-Tag gemacht.“
Auch am Muttertag erzählt SISTER ACT in zwei Vorstellungen, um 14:00 und um 19:00 Uhr, charmant
und humorvoll die Geschichte der ambitionierten, aber wenig erfolgreichen Nachtclubsängerin Deloris
van Cartier. Als Zeugin eines Mordes wird sie von der Polizei in einem Kloster versteckt. Von der
Mutter Oberin skeptisch beobachtet, erobert Deloris als Schwester Mary Clarence die Herzen ihrer
Mitschwestern im Sturm. Als ihr die Leitung des „verstimmten“ Kirchenchors übertragen wird, läuft
sie zur Höchstform auf und sorgt binnen kurzer Zeit dafür, dass statt der dünnen Nonnenstimmchen
ein wahrhaft göttlicher Choral erschallt. Mit dem überraschenden musikalischen Erfolg des Chors
gerät das Kloster zunehmend in den Fokus der allgemeinen Aufmerksamkeit. Der musikalische Ruhm
der Schwestern bleibt auch Deloris Verfolgern nicht verborgen. Die Tarnung fliegt auf, und zusätzlich
hat sich der Papst zu einem Besuch der singenden Nonnen angesagt. Jetzt zeigt sich, was wahre
Schwesternliebe ist, und die Nonnen beweisen, dass sie viel mehr sind als nur fromme
Betschwestern.

 

 

Tickets & Informationen unter:
01805-4444* oder www.musicals.de
*(0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus den Mobilfunknetzen)


 

MARY POPPINS ab 1. Oktober 2014 im Wiener Ronacher!

 

 

Intendant Christian Struppeck holt Disney‘s & Cameron Mackintosh‘s Musicalklassiker „Mary Poppins“ als Deutschsprachige Erstaufführung nach Wien. Heute stellte er im Rahmen einer Pressekonferenz Produktion und Cast vor. Allen voran als „Mary Poppins“ die bezaubernde Annemieke van Dam, dem österreichischen Publikum vor allem als „Elisabeth“ bereits bestens bekannt. Die Rolle des „Bert“ wird von David Boyd verkörpert. Das Ehepaar „George“ und „Winifred Banks“ sind Reinwald Kranner und Milica Jovanovic (LOVE NEVER DIES, Ronacher), „Miss Andrew“ Maaike Schuurmans (DER BESUCH DER ALTEN DAME, Ronacher), „Admiral Boom“ und „Chairman“ Dirk Lohr und „Roberston Ay“ Niklas Abel (DER BESUCH DER ALTEN DAME, Ronacher).

 

 

Das Musical, basierend auf dem Buch von P.L. Travers und einem der beliebtesten Disney-Filme aller Zeiten, mit der wunderbaren Geschichte um die Familie Banks

und ihr zauberhaftes Kindermädchen, wird am 1. Oktober 2014 seine Premiere im Ronacher feiern.

 

 

Niklas Abel,  Maaike Schuurmans, David Boyd, Annemieke van Dam,

Reinwald Kranner, Milica Jovanovic, Dirk Lohr

Foto (c) VBW / Rolf Bock


 

!SING – DAY OF SONG und SISTER ACT: Lass die Liebe rein!
Größter Musicalchor Deutschlands für einen Nachmittag
Sonderaktion für Schulchöre: Anmeldung für Schulen bis zum 15. Juni

 

 

Oberhausen, 5. Mai 2014 – Das Broadwaymusical SISTER ACT im Stage Metronom Theater am
CentrO in Oberhausen wird Kooperationspartner von !SING – DAY OF SONG. Die gemeinsame
!SING-Aktion richtet sich an Schulchöre im gesamten Ruhrgebiet, die gemeinsam mit den
Darstellern der Show am 27. September zum größten Musicalchor Deutschlands werden wollen.
In Form einer Probe am Nachmittag wird gemeinsam mit Darstellern und Orchester sowie der
kompletten Theatertechnik der Final-Song der Show „Lass die Liebe rein“ erarbeitet. Die
Schulchöre werden dabei einmalig in die Inszenierung eingebunden. „Es soll ein gemeinsamer
Showmoment entstehen“, so Martin Gallery, musikalischer Direktor des Stage Metronom
Theaters. „Wir wollen die klassische Theatersituation aufheben und alle Beteiligten im Rahmen
von !SING – DAY OF SONG zu Akteuren der Show machen.“ Alle beteiligten Schüler haben nach
der Probe die Möglichkeit, die reguläre Show am Abend zu einem Sonderpreis zu besuchen.
Chorleiter oder Musiklehrer können ihre Schulchöre für die SISTER-ACT-Aktion bis zum 15. Juni
unter sing@stage-entertainment.de möglichst mit einem kleinen YouTube Clip (per Link)
anmelden. Wichtig bei der Anmeldung ist die Größe des Chores, denn insgesamt stehen nur
1.600 Plätze zur Verfügung. Gehen mehr Anmeldungen als Plätze ein, entscheidet das Los. Mehr
Informationen zur Aktion unter www.dayofsong.de/Sisteract.
Mit über sechs Millionen Zuschauern ist SISTER ACT die erfolgreichste internationale
Eigenproduktion von Stage Entertainment. Das Musical basiert auf dem gleichnamigen Filmerfolg
mit Whoopi Goldberg und wurde mit großem Erfolg bereits am New Yorker Broadway, im
Londoner Westend, in Paris, Mailand und Amsterdam gezeigt. Das Musical erzählt die
Geschichte der ambitionierten, aber wenig erfolgreichen Nachtclubsängerin Deloris van Cartier.
Als Zeugin eines Mordes wird sie von der Polizei in einem Kloster versteckt. Als ihr die Leitung
des „verstimmten“ Kirchenchors übertragen wird, läuft sie zur Höchstform auf und sorgt binnen
kurzer Zeit dafür, dass statt der dünnen Nonnenstimmchen ein wahrhaft göttlicher Choral
erschallt. Mit dem musikalischen Erfolg des Chores gerät das Kloster zunehmend in den Fokus
der Öffentlichkeit. Doch der musikalische Ruhm der Schwestern bleibt auch Deloris Verfolgern
nicht verborgen. Die Tarnung fliegt auf, und zusätzlich hat sich der Papst zu einem Besuch der
singenden Nonnen angesagt. Es zeigt sich dann, was wahre Schwesternliebe ist. Alle singen:
„Lass die Liebe rein!“
Tickets & Informationen unter: 01805-4444* oder www.musicals.de
*(0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, max. 0,42 €/Min. aus den Mobilfunknetzen)

 


 

Anhaltisches Theater Dessau stellte neue Musical-Weltpremiere „CASANOVA“ in Berlin vor


Das Anhaltische Theater Dessau hat am Dienstag bei einem Pressegespräch in der Vertretung
des Landes Sachsen-Anhalt in Berlin seine Musical-Weltpremiere “CASANOVA” vorgestellt, die
am 4. Juli 2014 im Großen Haus des Anhaltischen Theaters zur Uraufführung gelangen wird.
Dabei wurden zugleich die drei Protagonisten präsentiert, die eine atemberaubende Musikshow
erwarten lassen. Mit Patrick Stanke und Roberta Valentini in den Hauptrollen werden auf der
Dessauer Bühne zwei der besten Darsteller der aktuellen deutschen Musicalszene zu erleben
sein. Ihnen zur Seite steht mit Karen Helbing eine Newcomerin, die selbst aus Dessau stammt.
Patrick Stanke übernimmt die Titelrolle und schlüpft damit in die Rolle des größten Liebhabers
aller Zeiten. Alle Sänger sagten, dass sie sich sehr darauf freuen, die Rollen in einer
Uraufführung kreieren zu können. Der Komponist Stephan Kanyar, der bereits zahlreiche
Musicals und Soundtracks für Bühne und Fernsehen komponiert hat, unterstrich gemeinsam mit
dem Textautor Andreas Hillger das besondere Privileg, dieses Werk mit einem großen Orchester
wie der Anhaltischen Philharmonie realisieren zu können. Auch Daniel Carlberg, 1. Kapellmeister
und stellvertretender GMD am Anhaltischen Theater Dessau, der die musikalische Leitung von
„CASANOVA“ übernehmen wird, verwies auf die Erfahrung der Anhaltischen Philharmonie im
Musical-Bereich und auf die Chance, ein modernes Genres mit der fast 250-jährigen Tradition
dieses Klangkörpers zu verbinden. André Bücker, Generalintendant des Anhaltischen Theaters,
betonte die Verantwortung des deutschen Stadttheaters für die Entwicklung neuer Werke jenseits
der normalen Repertoire-Pflege. Deshalb habe das Anhaltische Theater das Musical
„CASANOVA“ bei den Autoren in Auftrag gegeben. Neben den drei Musicalstars werden in
weiteren Rollen Solisten sowie Mitglieder des Opernchores des Anhaltischen Theaters zu
erleben sein. Zusammen mit dem Ballettensemble und den Musikern der Anhaltischen
Philharmonie wird „CASANOVA“ zu einer Produktion mit rund 100 Mitwirkenden auf der Bühne
und im Orchestergraben. Operndirektor Felix Losert erläuterte anhand von Figurinen und
Bühnenbildentwürfen die Konzeption von Bühnenbildner Ulrich Schulz und Regisseur Christian
von Götz. Mit „Schenk mir eine Stunde dein Leben“ gab Patrick Stanke zur Pressekonferenz
einen ersten Einblick in die musikalische Welt von „CASANOVA“.


Musical WELTPREMIERE | Auftragswerk des Anhaltischen Theaters Dessau
CASANOVA
Musik von Stephan Kanyar
Buch & Gesangstexte von Andreas Hillger


Uraufführung am 04.07.2014, 19:30 Uhr im Anhaltischen Theater


Mit: Patrick Stanke (Casanova) | Roberta Valentini (Henriette) | Karen Helbing (Constanze)

sowie: Adam Fenger (Conte) | André Eckert (Leporello) | Alexander Dubnov (Vater) | Alexandra
Joel, Anne Weinkauf (2 Nonnen) | Kristina Baran, Grażyna Fenger (2 Schwestern) | Jagna
Rotkiewicz (Die Junge) | Constanze Wilhelm (Die Alte) | Gerit Ada Hammer (Braut) | Ines Peter
(Brautmutter) | Stephan Biener (Koch) | Jeannette Spexárd, Noriko Kishida (2 Zofen) | Christian
Most (Graf)


Musikalische Leitung: Daniel Carlberg | Inszenierung: Christian von Götz | Choreographie: Carlos
Matos | Bühne und Kostüme: Ulrich Schulz | Dramaturgie und Casting: Felix Losert
Ballettensemble des Anhaltischen Theaters
Opernchor des Anhaltischen Theaters
Anhaltische Philharmonie


Weitere Termine: 06.07.2014 / 12.09.2014 / 13.09.2014 / 02.11.2014 / 20.11.2014 / 21.11.2014 /
07.12.2014 / 31.12.2014 / 12.03.2015 / 30.04.2015 / 24.05.2015
Der Vorverkauf hat bereits begonnen!

 

 

André Bücker, Patrick Stanke, Roberta Valentini, Karen

Helbing, Daniel Carlberg, Andreas Hillger, Stephan Kanyar

Foto: © David Ortmann


Tickets und Informationen unter: [0340] 2511 333 sowie unter www.anhaltisches-theater.de, an
der Theaterkasse (Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr) oder an unseren weiteren Vorverkaufsstellen
(Rathaus-Center und Tourist-Information Roßlau) sowie an allen ReserviX Vorverkaufsstellen.
Mehr Informationen finden Sie auch auf der Facebook-Seite des Anhaltischen Theaters!

 


 

PREMIERE UND ZUSATZVORSTELLUNG VON ROCKMUSICAL
Premiere: Sonntag, 26.04.2014, 19.30 Uhr im Großen Haus
Zusatzvorstellung: Dienstag, 24.06.2014, 19.30 Uhr im Großen Haus


Die Premiere von Andrew Lloyd Webbers „Jesus Christ Superstar“ steht am Samstag erst noch
bevor, da muss bereits jetzt wegen der großen Nachfrage eine Zusatzvorstellung am Theater Hof
angesetzt werden. Am 24. Juni kann die berühmteste Rockoper über das Evangelium nun auch
noch erlebt werden. Karten für die bereits feststehenden Termine bis Juni sind bereits rar. Für
die praktisch ausverkaufte Premiere am Samstag, den 26. April gibt es keine Wunschplätze mehr
und auch für die Vorstellung am Tag danach sind kaum noch Karten zu haben. Das verwundert
nicht, gibt sich doch die Elite der Musical-Rocktenöre in Hof die Ehre: Chris Murray als Judas
und Christian Venzke als Jesus.

 

 

 

Chris Murray

(Foto: Foto Nitsche by Goyographix)

 


 

 

„The Who’s Tommy“:

Vorverkaufsstart für Rockmusical

 

Pforzheim. Mit dem absoluten Kulttitel „The Who’s Tommy“ kommt ein neues Musical ans Theater Pforzheim! Am Dienstag, 29. April startet endlich der Vorverkauf für alle Vorstellungstermine bis zum Ende der Spielzeit: Seine Premiere feiert „Tommy“ am Freitag, 6. Juni um 19.30 Uhr, danach kommt das Rockmusical am Fr, 20. Juni um 19.30 Uhr, Sa, 21. Juni um 19.30 Uhr, Fr, 27. Juni um 19.30 Uhr, Sa, 12. Juli um 19.30 Uhr und Fr, 18. Juli um 19.30 Uhr auf die Bühne des Großen Hauses.

 

Karten ab 14,50 Euro (erm. 7,50 Euro) sind erhältlich an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter 0 72 31/39-24 40, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und auf www.theater-pforzheim.de.

 

 

 

 


 

Neue CD von Chris Murray

 

Einige Jahre nach dem noch immer erfolgreichen Album „Musical Hits“ war es an der Zeit für Chris Murray, seine Karriere wieder einmal Revue passieren zu lassen. Da es recht abwechslungsreiche Jahre waren, ist dabei ein Doppel-Album herausgekommen:Jeweils über 78 Minuten Musik und 42 Tracks werden ihren Weg auf zwei CDs finden.

 

Die Musikauswahl wurde im wesentlichen von zwei Überlegungen geprägt: Zum einen sollten natürlich die großen Hits von Chris Murrays Rollen der letzten Jahre vertreten sein. Zum anderen hat sich der Künstler aber etwas Besonderes ausgedacht, das das Album von anderen „Greatest Hits“ - Compilations abhebt: Neues und Bekanntes von den fünf erfolgreichsten Musical-Komponisten, die hier in Deutschland leben und arbeiten und alle in der aktuellen Spielzeit an deutschen Theatern vertreten sind. Stephan Kanyar, Marc Schubring, Frank Nimsgern, Paul Graham Brown und Dennis Martin waren alle persönlich involviert bei der Songauswahl und der Produktion der Tracks. Dazu kommen noch Songs von drei (noch) unbekannten Komponisten, die zum Teil aus einem Aufruf bei Facebook resultierten und deren Qualität Chris Murray so überzeugte, dass er sie ebenfalls zu Gehör bringen möchte.

 

Das bedeutet die stolze Zahl von nicht weniger als sechs CD-Uraufführungen – Songs, die noch nie aufgenommen wurden und teilweise noch nicht einmal ihre Bühnentaufe erlebt haben. Dazu kommen einige Songs, die entweder erstmals auf Deutsch auf einer CD zu erleben sind (CHESS) oder erstmals auf einem in Deutschland produzierten Album erscheinen (NOTRE DAME DE PARIS, CHITTY CHITTY BANG BANG). Auch einige weitere Raritäten, die eher selten zu hören sind, finden hier Gehör (DIE ERSCHAFFUNG DER WELT).

 

Der „Klassiker“-Teil umfasst natürlich die Standards des Repertoires sowie einige Fanwünsche – hier sind Stücke wie Elton Johns AIDA, DAS PHANTOM DER OPER, MANN VON LA MANCHA, EVITA, JEKYLL & HYDE, JESUS CHRIST SUPERSTAR und natürlich LES MISÉRABLES vertreten – aus letzterem u.a. auch der neue Song aus dem Film, „Suddenly“. Aus dem Repertoire der letzten Jahre von Chris Murray kommen dann noch Songs aus DRACULA, CHILDREN OF EDEN, ELISABETH – DIE LEGENDE EINER HEILIGEN, FRIEDRICH – MYTHOS UND TRAGÖDIE sowie SHYLOCK! dazu.

 

Ebenso vielfältig waren die musikalischen Mitstreiter: Neben Philipp Polzin, der nach „A very Murray Chistmas“ auch hier einen größeren Teil der Arrangements sowie das Sound Engineering übernommen hat, waren auch Frank Nimsgern, Stephan Kanyar, Dennis Martin, Niko Gaik und zwei US-amerikanische Studios sowie ein Hörspiel-Studio an den Arrangements beteiligt; neben zwei Duettpartnerinnen (Elisabeth Hübert und die Newcomerin Angela Schlüter) gab es auch noch einen Gitarristen, einen Keyboarder, eine Geigerin und einen kleinen Background-Chor. Die CDs enthalten neben Songs in Deutsch auch englische und französische Songs – für Abwechslung ist also auf jedem Level gesorgt.

 

Das Album wird demnächst beim Label Sound of music erscheinen und sowohl bei Sound of music als auch auf den üblichen elektronischen Vertriebswegen erhältlich sein.

 

 

 

 

Chris Murray - Musical Times

 

 

CD 1:

 

1 Superstar - Jesus Christ Superstar (mit Michaela Berg, Angela Schlüter)

2 Vatertag – Children of Eden

3 Einsamer Mann – Dracula

4 Illusion vom Paradies – Elisabeth, die Legende einer Heiligen

5 Dulcinea – Mann von La Mancha (mit Gregor Polzin, Gitarre)

6 Heut' Nacht – Der fliegende Holländer

7 Arm ist das Kind – Chess

8 Radames' Brief – Aida

9 Durch das Dunkel der Welt – Aida (mit Angela Schlüter)

10 Macht – Der Ring

11 Suddenly – Les Misérables

12 Jung, schön und geliebt – Evita

13 Just a little more time - Poe / The Raven

14 Ich bin ich - Mann von La Mancha

15 Der unmögliche Traum – Mann von La Mancha

16 Ein einfacher Mann – Tell

17 Hushabye Mountain - Chitty Chitty Bang Bang

18 Wenn ihr uns stecht – Shylock!

19 Bring him home – Les Misérables

20 Der doppelte Schwur – Les Misérables

21 Ich bin in allen Dingen drin – Die Erschaffung der Welt

22 Wo sind deine Träume hin – Friedrich, Mythos und Tragödie (mit Elisabeth Hübert)

23 Ebenbild - Friedrich, Mythos und Tragödie

 

 

 

 

 

 

 

CD 2:

 

1 Can you see the light – Elements

2 Ich leb' nur, weil es dich gibt – Dracula

3 Je länger ich lebe – Dracula

4 Am Anfang war das Wort – Die Erschaffung der Welt

(mit Michaela Berg, Sascha Kollarz, Angela Schlüter)

5 Das Phantom der Oper – Phantom der Oper (mit Angela Schlüter)

6 Musik der Nacht – Phantom der Oper

7 Til I hear you sing – Love never dies

8 Mark's Priory – Das indische Tuch

9 Wie kann ich sie lieben – Die Schöne und das Biest

10 Heaven on their minds – Jesus Christ Superstar

11 Aline – Der fliegende Holländer

12 Leah – Shylock!

13 Sie schlagen ihre Türen zu - Shylock!

14 Moon – Notre Dame de Paris

15 Zauberwelt – Der große Houdini

16 Das Ende aller Zeiten – Elisabeth, die Legende einer Heiligen

17 Stars – Les Misérables

18 Danse, mon Esmeralda – Notre Dame de Paris

19 Konfrontation – Jekyll & Hyde

 

 


 

Auch im Sommer 2014 empfangen die Thunerseespiele einen prominenten Gast in ihrem Musical. Nach Julia Saner (2012, "Titanic – das Musical") und Luca Hänni (2013, "Der Besuch der alten Dame – das Musical") gastiert dieses Jahr der Berner Mundartsänger Endo Anaconda während vier Vorstellungen auf der Thuner Seebühne. Er übernimmt die Sprechrolle des Pharaos.

 
Mit grosser Freude kündigen die Thunerseespiele heute das Engagement von Endo Anaconda im Musical "AIDA" an. Als Gast wird Endo Anaconda während vier Vorstellungen (16.7., 17.7., 23.7. und 24.7.) die Rolle des Pharao übernehmen. Der Pharao, Herrscher über das ägyptische Reich und Amneris' Vater, ist sehr krank, weil Radames' Ziehvater Zoser ihn mit Arsen vergiftet. Mit dem Ziel, dass der Pharao langsam stirbt und Radames durch die Hochzeit mit der Pharaonentochter Amneris der neue Herrscher Ägyptens wird.
 
Grosse Vorfreude auf beiden Seiten
Endo Anaconda freut sich auf das Engagement bei den Thunerseespielen: "Die Musik der Thuner "AIDA" ist von Elton John und solide musikalische Unterhaltung." Dass seine Rolle eine Sprechrolle ist, hat einen guten Grund: "So konkurrenzieren meine Auftritte in Thun nicht den Stillen Has." Auch die Verantwortlichen der Thunerseespiele sind glücklich darüber, dass Endo Anaconda Teil der diesjährigen Sommerproduktion sein wird: "Es ist schön, einem gestandenen, erfahrenen Künstler wie Endo Anaconda die wunderbare Welt des Musicals näher zu bringen.", so Medienverantwortliche Silvia Rivola.
 
Erste Proben im Juni
Bereits in wenigen Wochen geht es los. Anfang Juni beginnen die szenischen Proben. Dann wird auch Endo Anaconda in Thun dabei sein und sich gemeinsam mit der Cast von "AIDA – das Musical" auf seine vier Vorstellungen vorbereiten.

 

 

 


 

 

Knoblauch einpacken!

„Dracula“ beißt im Juli wieder zu

 

Pforzheim. Für die beiden Vorstellungen des Erfolgsmusicals „Dracula“ am 5. und 19. April sind nur noch Stehplätze verfügbar. Der nächste Termin steht bereits fest: Am Dienstag, 1. Juli um 20 Uhr ist Graf Dracula wieder unterwegs; der Vorverkauf beginnt ab sofort.

 

Karten für „Dracula“ sind erhältlich ab 14,50 € (ermäßigt 7,50 €) an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de

 

 

Chris Murray (Dracula) und Yvonne Luithlen (Luca Westenra)

Foto: Sabine Haymann.

 


 

DAS WUNDER VON BERN: Kinderdarsteller für Hamburgs neues Musical gesucht


Kinder-Auditions am 24., 25. und 26. April 2014 in der Hamburger Speicherstadt – Jetzt bewerben! –
Weltpremiere von DAS WUNDER VON BERN im November 2014 im Stage Theater an der Elbe

 

 

Hamburg, 2. April 2014 – Der Countdown läuft: Stage Entertainment sucht begeisterte und motivierte
Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 13 Jahren für Hamburgs neues Musical DAS WUNDER
VON BERN, welches im November 2014 im neuen Stage Theater an der Elbe Weltpremiere feiern
wird. Interessierte Kinder können sich jetzt bewerben um bei den Casting-Terminen am 24., 25. und
26. April ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Auditions finden in den Räumlichkeiten von Stage
Entertainment in der Hamburger Speicherstadt statt.
„Wir suchen aufgeweckte und neugierige Kinder, die unbändige Freude am Singen und Schauspielen
haben“, erklärt Ralf Schaedler, Casting Direktor von Stage Entertainment Deutschland. „Vor über
1800 Gästen in einem ganz neuen Theater zu spielen, erfordert eine Menge Willenskraft und
Selbstbewusstsein. Wir sind gespannt auf die Bewerber!“
Der Kinder-Hauptdarsteller des Matthias Lubanski hat die größte Rolle unter den kleinen Darstellern.
Er ist in nahezu allen Szenen auf der Bühne zu sehen und singt insgesamt acht Lieder im Stück,
darunter auch den Abschlusssong. Aber auch seine Freunde sind wichtige Schlüsselfiguren des
Musicals.
Die eingeladenen Nachwuchstalente werden zunächst in kleinen Gruppen auf ihre Begabungen hin
geprüft. Grundvoraussetzung für die Bühnenrollen ist neben Talent und Engagement die wirkliche
Lust am Singen und Schauspielen. Wer diese Kriterien erfüllt, wird anschließend von erfahrenen
Bühnenprofis kostenlos bei Stage Entertainment spielerisch auf die Arbeit am Theater vorbereitet.
Energiegeladen, packend und zutiefst berührend. DAS WUNDER VON BERN erzählt vor dem
Hintergrund der Fußball-Weltmeisterschaft 1954 eine bewegende Vater-Sohn-Geschichte im
Ruhrgebiet der Nachkriegszeit. Ein Musical über die Kraft der Familie, einen kleinen Jungen mit
großen Träumen und den Moment, der unser Land für immer veränderte.
Rollenbeschreibungen:
Matthias Lubanski
Matthias Lubanski ist ein 12 jähriger Junge. Er ist das Nesthäkchen der Familie, etwas schüchtern
und zurückhaltend. Seinen Vater, der sich in Kriegsgefangenschaft befindet, hat er nie kennengelernt.
„Mattes“ großes Hobby ist das Fußballspielen und direkt nach der Schule zieht es ihn auf den
Bolzplatz. Sein großes Idol und Vorbild ist der Fußballspieler Helmut Rahn, für den er Taschenträger
sein darf. Mattes sieht in Helmut mehr als nur einen Freund, er ist für ihn eine Vaterfigur.
Die Clique
Mischa, Peter & Lutz sind die Spielkameraden von Mattes. Auf dem Bolzplatz träumen sie zusammen
von einer großen Fußballkarriere. Carola ist ein aufgewecktes Mädchen, das sich in der ruppigen Welt
der Jungen durchaus behaupten kann. Nicht nur durch ihr fußballerisches Talent hat sie einen festen
Platz in der Jungenclique.

 

 

Schriftliche Kurzbewerbung
inkl. Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse,
Alter, Größe, Erfahrungen und aktuellem Foto bitte an:
Stage Entertainment
Kindercasting DAS WUNDER VON BERN
z. Hd. Ralf Schaedler
Kehrwieder 6
20457 Hamburg
Tel.: 0163 – 575 26 60
E-Mail: kindercasting@stage-entertainment.de

 

 

 

Gesucht: Kinderdarsteller für DAS WUNDER VON BERN
© Stage Entertainment/Morris Mac Matzen

 

 


 

 

DER BESUCH DER ALTEN DAME – im RONACHER: Bereits 80.000 Tickets verkauft!

 

Die Vereinigten Bühnen Wien freuen sich bekannt geben zu dürfen, dass für das Musical DER BESUCH DER ALTEN DAME – im RONACHER bereits 80.000 Tickets verkauft wurden.

Der Besuch der alten Dame – das Musical, zieht nicht einmal 2 Monate nach der umjubelten Premiere am 19. Februar 2014 stolze Bilanz: Bereits über 80.000. Tickets sind für die Spielzeit bis Ende Juni verkauft! Die glückliche Besucherin Clara Fuhrer, die eben dieses 80.000 Ticket gekauft hat, durfte sich über ein extra Glas Sekt sowie ein Programmheft freuen!

Die Show basierend auf dem Theaterstück von Friedrich Dürrenmatt, handelt von der Milliardärin Claire Zachanassian (Pia Douwes), die nach Jahrzehnten in ihre verarmte Heimatstadt Güllen zurückkehrt und den Bürgern eine Spende von zwei Milliarden Euro unter einer einzigen Bedingung in Aussicht stellt: Den Tod ihres ehemaligen Liebhabers Alfred Ill (Uwe Kröger). Premiere war am 19. Februar 2014, die Produktion ist noch bis 29. Juni täglich außer Montag im Ronacher zu erleben.

Infos und Tickets unter www.musicalvienna.at

 


 

 

Eindrückliches Bühnenbild am Thunersee

  Jedes Jahr überraschen die Thunerseespiele mit einem innovativen Bühnenbild. Für "AIDA – das Musical" hat sich Bühnenbildner Karel Spanhak etwas ganz Besonderes überlegt: er holt das alte Ägypten an den Thunersee. Das Herzstück seines Bühnenbilds wird übrigens ganz in der Nähe von Thun in einem Berner Atelier hergestellt.
 
In diesen Tagen laufen in Thun die Vorbereitungen auf die Sommersaison 2014 bereits auf Hochtouren. Der Vorverkauf läuft, Solisten und Ensemble sind unter Vertrag, das Live-Orchester der Thunerseespiele steht. Bereits vor einigen Wochen wurden Regie-Konzept und Kostüme präsentiert. Nun folgt die lang erwartete Bekanntgabe des Bühnenbilds.
 
Das alte Ägypten in Thun
Schon der erste Blick auf Karel Spanhaks Zeichnungen versetzt den Betrachter in eine ganz andere Umgebung. Die warmen Gelbtöne, welche im Sommer 2014 den Anblick der Thuner Seebühne bestimmen werden, die Offenheit der Bühne und die Weite, welche den Blick auf die UNESCO-geschützte Bergwelt von Eiger, Mönch und Jungfrau frei lassen, zeichnen dieses Bühnenbild aus. Das Zentrum der Bühne bildet ein eindrücklicher Sphinx-Kopf.
 
Die Natur als Teil der Bühne
Der Niesen, die "swiss pyramid" im Hintergrund, ist die perfekte Ergänzung für das ägyptische Musical. Hoch ragt der pyramidenförmige Berg über dem See auf, perfekt sichtbar für die Zuschauer auf der Tribüne. Auch der See wird ins Stück integriert: "Der Standort am Wasser ist perfekt für ein Musical, in dem der Nil als Lebensader Ägyptens eine wichtige Rolle spielt.", meint Regisseurin Katja Wolff.
 
Spinx-Produktion in Berner Atelier
Der Sphinx-Kopf, das Zentrum des diesjährigen Bühnenbilds, wird im Berner Atelier ARTE FACT von Manfred Sijtsma hergestellt. Der Bildhauer und Plastiker hat bereits mit der Umsetzung des Auftrags gestartet: "Ich freue mich sehr auf dieses schöne Projekt."
 
Grosses Engagement des Gold Member Clubs
Auch in diesem Jahr wird der Gold Member Club – der Verein, welcher seit Jahren die Thunerseespiele unterstützt – einen Beitrag zum Sommermusical leisten. Der Kulturförderverein wird einen finanziellen Beitrag zum Bühnenbild leisten. Bereits im letzten Jahr hat der Gold Member Club einen grosszügigen Betrag ins Bühnenbild der Thunerseespiele investiert.
Die Thunerseespiele bedanken sich herzlich für das grosszügige Engagement des Vereins.
 
 

Zeichnung des Bühnenbilds

Die neue Grand Show 2014 im Friedrichstadt-Palast: THE WYLD – Nicht von dieser Welt

Weltpremiere am 23. Oktober | Höchstes Budget in der 95-jährigen Geschichte des Hauses | Buch und Regie: Manfred Thierry Mugler & Roland Welke | Kostüme von Manfred Thierry Mugler und Stefano Canulli | Internationale Star-Choreographen Brian Friedman und Itzik Galili
 

 

 


Credit: Alien Kickline | Figurinen von Manfred Thierry Mugler | Zeichnungen © Stefano Canulli

Sie sind unter uns. Das ahnt jeder, der sich durch Berlins nächtliche Paralleluniversen treiben lässt. Lebensformen aller Couleur werden angezogen vom ‚anything goes‘ dieser Stadt. Zwischen ihnen ein BMX-Fahrer und die menschenscheue Lady, die oben im Fernsehturm lebt und sich zu den Außerirdischen hingezogener fühlt als zu den Erdenbewohnern. Zwei Seelen, die näher und doch weiter entfernt voneinander nicht sein könnten. Eine Liebe zwischen Himmel und Erde muss Naturgesetze überwinden. Das erfordert höhere Mächte, wie Nofretete, die wohl weltweit berühmteste Berlinerin. Ihr Name bedeutet ‚Die Schöne ist gekommen‘ und einer ihrer königlichen Titel lautete vorausschauend ‚Große des Palastes‘. Aber woher ist sie gekommen? Und was hält sie seit 3.400 Jahren jung?

THE WYLD ist die Natur des Menschen in ihren Facetten und die Wildnis der Großstadt. Sie wird bevölkert von Paradiesvögeln, Großstadtgewächsen und intergalaktischen Metamorphosen – modern und archaisch, skurril und futuristisch.
Manfred Thierry Mugler (Regisseur, Designer, Fotograf und Parfum-Créateur), weltweit bekannt durch das Mode- und Parfumlabel ‚Thierry Mugler‘, und Roland Welke, einer der erfolgreichsten europäischen Showmacher, verantworten gemeinsam Buch und Regie. Wie alle großen Publikumserfolge seit 2008 wird auch THE WYLD von Berndt Schmidt produziert.

Vor seiner Zeit als stilbildender und kontroverser Haute Couture-Designer war Mugler selbst Balletttänzer. Er schuf weltbekannte Parfums wie ‚Angel‘ und ‚Alien‘, war einer der Macher von ‚Zumanity‘, einer Cirque du Soleil-Revue, die seit über zehn Jahren in Las Vegas läuft, und künstlerischer Berater von Beyoncé bei ihrer ‚I am… World Tour‘. Zuletzt brachte er mit seinen ‚Mugler Follies‘ modernes Cabaret nach Paris.

Mugler über seine Arbeit mit dem Palast: „Berlin ist für mich eines der wichtigsten Zentren freier Kreativität. Ich schätze diese geistige Offenheit in der Stadt sehr. THE WYLD steht für all die Schwingungen der Stadt: Energie, Modernität, Zeitlosigkeit und Kultur. Das ist es, was ich mit dieser Show vermitteln will, die größer ist als das Leben. Der Palast ist der einzige Ort, an dem man etwas so Großes wagen kann. Die größte Theaterbühne der Welt für eine Show nicht von dieser Welt.“ Unterstützung erhielt er von dem italienischen Modedesigner und Illustrator Stefano Canulli, der bereits 2003 mit Mugler die Kostüme für die Cirque du Soleil Show ‚Zumanity‘ entwarf.

„Die konsequente Modernisierung und der Erfolg öffnen neue Türen. Die Großen der Haute Couture und der internationalen Tanzwelt haben uns mittlerweile auf dem Radar. Sie erkennen die unglaublichen Möglichkeiten des Hauses. Mit faszinierenden Namen wie Mugler, Friedman, Galili stoßen wir in eine nächste Showdimension“, beschreibt Intendant Dr. Berndt Schmidt den Wandel in der Wahrnehmung des europäischen Show-Palastes. Für die neue Grand Show schnürte er aus hauseigenen und Sponsorenmitteln das größte Produktionsbudget in der 95-jährigen Geschichte des Hauses - 1919 als ‚Großes Schauspielhaus‘ unter Max Reinhardt gegründet, im April 1984, vor 30 Jahren, Neueröffnung im neuen Haus an der Friedrichstraße 107. Erstmals wurde die Budgetschwelle von 10 Millionen Euro überschritten, was THE WYLD zur teuersten Showproduktion außerhalb von Las Vegas macht.

„Es ist wie bei einer chemischen Reaktion. Das Faszinierende ist, dass in diesem Aufeinandertreffen zweier oder mehrerer Beteiligter etwas Unvorhersehbares, Unerwartetes, Faszinierendes entstehen kann. In diesem Bild kristallisiert sich der Entstehungsprozess der Show für mich am anschaulichsten. THE WYLD entsteht mit so viel Energie und Leidenschaft, dass sich dies auch als Seele der Show wiederfindet. Wer so viel Energie in sich trägt, wird weit über Berlin hinaus strahlen“, beschreibt Roland Welke den interkulturellen Schöpfungsprozess.

Für das futuristische Bühnenbild verpflichtete der Palast Jürgen Schmidt-André. Der Berliner war mehrmals für den Deutschen Fernsehpreis in der Kategorie ‚Beste Ausstattung‘ nominiert. Sein architektonisch-konzeptionelles Gespür für große Bühnenmomente zeigte er bereits bei der meist ausverkauften Wintershow ‚berlin ERLEUCHTET‘. Der Pariser Motion Designer Marc Vidal kreiert die Videoinstallationen, die manchmal, durchaus im Wortsinn, unsere Welt auf den Kopf stellen. Zusammen mit der kreativen Lichtgestaltung des französischen Designers Alain Lonchampt entsteht aus Bühnenbild, Video und Licht ein visuell atemberaubendes Gesamtkunstwerk.

Schon jetzt arbeiten für die neue Show zehn Choreographen mit den 60 Tänzern, der – ein weiterer Superlativ in diesem an Superlativen reichen Haus - weltweit größten stehenden Showballett-Compagnie. Unter den Choreographen sind internationale Spitzenstars wie Brian Friedman und Itzik Galili. Brian Friedman choreographiert für Weltstars wie Beyoncé, Mariah Carey, Cher und Britney Spears. Der in Illionois geborene Amerikaner machte sich auch als Jury-Mitglied der britischen Version von ‚The X Factor‘ einen Namen und ist bis heute als Produzent für die US-Castingshow ‚America’s Got Talent‘ tätig.

Itzik Galili wurde 2006 in den Niederlanden für seine außerordentlichen Verdienste im Bereich Tanz durch Königin Beatrix geehrt. Ein Ritterschlag für jede Show: Die Choreographien des gebürtigen Israelis werden von renommierten Compagnien in aller Welt getanzt, etwa beim Stuttgarter Ballett, der Companhia Cisne Negro in São Paulo, den Grands Ballets Canadiens sowie beim Ballet Gulbenkian in Lissabon.

THE WYLD vereint außergewöhnliche Figuren und Begabungen in außergewöhnlichen Bildern. Wunderbar und sonderbar wie die Stadt, in der es spielt. Die neue Grand Show des Palastes feiert ihre Welturaufführung am 23. Oktober (Previews ab 7. Oktober). Dann heißt es bis etwa Mitte 2016: THE WYLD - Nicht von dieser Welt. Tickets sind ab sofort im Vorverkauf erhältlich unter Tel. 030 - 2326 2326 oder www.palast-berlin.eu

 


 

 

Marjan Shaki & Lukas Perman und die Vereinigten Bühnen Wien
präsentieren die größten Musicalhits von Kunze & Levay im
Rahmen der Konzertreihe „Gemeinsam für Haiti“


Marjan Shaki & Lukas Perman präsentieren mit Unterstützung der Vereinigten
Bühnen Wien die Highlights aus den Meisterwerken von Michael Kunze &
Sylvester Levay zu Gunsten der von Sean Penn gegründeten
Haiti-Hilfsorganisation J/P HRO Haitian Relief Organization.


Am Montag, 19. Mai 2014 findet um 19.30 Uhr im RONACHER ein einmaliger
Konzertabend statt, der ganz im Zeichen der Gemeinsamkeit steht. Bereits zum
vierten Mal mobilisieren Marjan Shaki und Lukas Perman Freunde und Kollegen für
ein Konzert, dessen Erlös den Erdbebenopfern in Haiti zu Teil wird.
Die von Marjan Shaki und Lukas Perman ins Leben gerufene Initiative "Gemeinsam
für Haiti" hat in den letzten Jahren durch drei große Benefizgalas bereits rund
170.000 EUR für das noch immer notleidende Land gebracht. Durch zahlreiche
andere von Marjan und Lukas initiierte Aktionen beträgt die Gesamtsumme der
getätigten Spenden für Haiti in den letzten Jahren weit über 200.000 EUR.
Die diesjährige Gala bietet die einmalige Gelegenheit Highlights aus den
Meisterwerken von Michael Kunze & Sylvester Levay in einer großartigen
Starbesetzung zu erleben. Michael Kunze & Sylvester Levay sind die bedeutendsten
Komponisten/Autoren des deutschsprachigen Musicals und haben mit Werken wie
ELISABETH, MOZART und REBECCA in Wien und anschließend in zahlreichen
Theatern rund um die Welt Millionen von Menschen begeistert. Die Gala bietet aber
nicht nur die bekannten Stücke des Autorenteams, es werden auch Auszüge von in
Wien noch unbekannten Werken zu hören sein, wie z.B. aus Marie Antoinette.
Gestaltet wird der Abend von den größten Musicalstars Österreichs und
Deutschlands. Namen, die unzertrennlich mit den Meisterwerken von Michael Kunze
& Sylvester Levay verbunden sind, wie Annemieke van Dam, Ethan Freeman, Pia
Douwes, Yngve Gasoy Romdal, Carin Filipcic, Uwe Kröger, Maya Hakvoort,
Lukas Perman, Marjan Shaki, Mark Seibert und Wietske Van Tongeren. Für die
Choreographie des fantastischen Ensembles zeichnet Jerôme Knols verantwortlich.
Es spielt das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien unter der Leitung von
Musikdirektor Koen Schoots. Die Initiatoren, Marjan Shaki & Lukas Perman,
begleiten sie durch den Abend.
Diese Initiative soll ein Statement der "Gemeinsamkeit für Menschen in Not“ sein,
deshalb treten alle beteiligten Künstler und auch das Orchester der VBW ohne Gage
auf. Die Einnahmen des Abends gehen an die Sean Penn Organisation J/P HRO.

 

 

 

Die größten Musicalhits von Kunze & Levay
Eine Fortsetzung der Konzertreihe "Gemeinsam für Haiti"
19. Mai 2014 19:30 Uhr
Ronacher (Seilerstätte 9, 1010 Wien)
Karten ab sofort unter
www.musicalvienna.at, Tel. 01/588 85 sowie an allen Vorverkaufsstellen der
Vereinigten Bühnen Wien

 

 


 

Es gibt wieder einen Termin!

Musicalnight „Spürbar“

 

Endlich ist es wieder soweit! Lange haben die Fans darauf gewartet – jetzt gibt es einen neuen Termin für die Musicalnight „Spürbar“! Am Samstag, 17. Mai um 21 Uhr präsentiert das Theater Pforzheim ein einmaliges Konzert mit den Stars seiner Musicals: Chris Murray, Femke Soetenga, Thomas Christ, Yvonne Luithlen, Andrea Mathias Pagani und Benjamin-Edouard Savoie, zwei Überraschungsgäste sowie Band laden zu einer berauschenden Musical-Nacht mit ihren ganz persönlichen Lieblingssongs ein. Der Vorverkauf hat bereits begonnen!

 

Karten für „Spürbar“ sind erhältlich für 20 € (erm. 13 €) an der Theaterkasse am Waisenhausplatz unter Tel. 0 72 31/39-24 40, im Kartenbüro in den Schmuckwelten und im Internet auf www.theater-pforzheim.de.

 

 

 

 

 

 


 

 

 nach oben

 

Musical Boulevard  |  info@musicalboulevard.de