Musical Boulevard

Berlin

 

STAGE ENTERTAINMENT BAR JEDER VERNUNFT // TIPI AM KANZLERAMT
   Tanz der Vampire    Cabaret
   Hinterm Horizont  
   Sister Act  
   Blue Man Group ESTREL FESTIVAL CENTER
     Stars in Concert

 


 

Tanz der Vampire

 

 

 

 

TANZ DER VAMPIRE KEHRT ZURÜCK

 

 

Unendlich schön. Und endlich zurück. Nach fast dreijähriger Pause beweist ein Musical-Meisterwerk seine Unsterblichkeit. Roman Polanskis TANZ DER VAMPIRE ist zurück in Berlin und wird für eine kurze Spielzeit erneut im Stage
Theater des Westens zu sehen sein, vom 24. April bis zum 25. September 2016.
 
Mit seinem Kultfilm „Tanz der Vampire“ („The Fearless Vampire Killers or Pardon Me But Your Teeth Are In My Neck“) schuf Oscar-Preisträger Roman Polanski 1967 eine Parodie auf das Vampirgenre, die in kürzester Zeit zum Klassiker wurde. Er selbst verstand den Film mehr als ein Märchen, das „auf angenehme Art Angst machen sollte“. Polanski führte in diesem Film nicht nur Regie, sondern übernahm auch erstmals in Hollywood eine Hauptrolle – die des Assistenten Alfred. An seiner Seite spielte seine spätere Frau Sharon Tate die schöne Sarah.
 
20 Jahre danach entstand bei den Vereinigten Bühnen Wien der Plan, diesen Erfolgsfilm als Musical auf die Bühne zu bringen, und zwar mit Polanski selbst als Regisseur der Weltpremiere – denn das Musical sollte „auf keinen Fall eine Kopie des Filmes werden“. Als Autor für die Übertragung der Bildsprache des Films in Szenen, Songs und Chöre konnte der deutschsprachige ErfolgsautorMichael Kunze gewonnen werden. Die Musik schrieb Jim Steinman, eine wahreRock-Größe, dem es gelang, die ganz spezielle Atmosphäre und den Charakterdes Films musikalisch umzusetzen.
 
Nach 10jähriger Entwicklungsarbeit feierte TANZ DER VAMPIRE am 4. Oktober
1997 seine umjubelte Uraufführung im Wiener Raimund Theater. Die perfekte Mischung aus packenden Rockballaden, umwerfender Komik, fulminanten Tanzszenen und opulenter Ausstattung begeisterte seitdem weltweit über 7,5 Millionen Zuschauer, in 12 Ländern und 11 verschiedenen Sprachen.
 
Die Geschichte: Auf der Suche nach Vampiren kommt der kauzige Forscher Professor Abronsius mitten in Transsilvanien dem Ziel seiner Reise gefährlich nahe.Sein junger Assistent Alfred verliebt sich in die Wirtstochter Sarah. Doch auch derdüstere Graf von Krolock will die Schöne besitzen und lockt sie auf sein Schloss. Humorvoll erzählt und grandios inszeniert entfaltet sich in diesem großen Musical-Klassiker eine gruselig-schöne Geschichte, die ihren Höhepunkt auf dem Mitternachtsball im Schloss des Vampirgrafen findet.
 
TANZ DER VAMPIRE spielt in Berlin vom 24. April bis zum 25. September 2016
und ab Herbst 2016 im Deutschen Theater München.

 

 

TANZ DER VAMPIRE
24. April – 25. September 2016
Stage Theater des Westens Berlin
 
Infos und Karten auf musicals.de
sowie telefonisch unter 01805 – 4444*
*(0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Min.)
 
 
BESETZUNG
 
Alles neu bei TANZ DER VAMPIRE! Erstmals ist das beliebte Musical im Stage Theater des Westens in fast komplett neuer Besetzung zu sehen. Angeführt wird die 36köpfige Cast von Mark Seibert. Er übernimmt zur Premiere am 24. April die Rolle des Graf von Krolock.
Mark Seibert ist den Fans des Stage Theater des Westens bestens bekannt. Schon drei Mal stand der 36Jährige hier auf der Bühne und begeisterte in DER SCHUH DES MANUTU, AIDA – DAS MUSICAL und zuletzt 2011 im Queen-Musical WE WILL ROCK YOU. Mark Seibert war zuletzt bei Mozart! bei den Vereinigten Bühnen Wien zu sehen. Als Graf von Krolock in TANZ DER VAMPIRE wird Seibert bis Mitte Juli 2016 zu sehen sein.
 
Die Rolle der Sarah wird erstmals von Veronica Appeddu gespielt. Die 25 Jahre junge Italienerin erhielt 2012 den Italy Award als Beste Schauspielerin in einem Musical und war bisher schon in Musicals wie Les Misérables, Sunset Boulevard und Sister Act zu sehen. Mit der Rolle der Sarah in TANZ DER VAMPIRE gibt Veronica ihr Deutschlanddebüt.
Die beliebten Charaktere der Vampirjäger Professor Abronsius und Alfred werden von Victor Petersen und Tom van der Ven übernommen. Petersen war zuletzt als Mary Sunshine in CHICAGO – DAS MUSICAL im Stage Theater des Westens zu sehen. In weiteren Rollen spielen in Berlin: Merel Zeeman (Magda), Yvonne Köstler (Rebecca), Nicolas Tenerani (Chagal), Milan
van Waardenburg (Herbert) und Paolo Bianca (Koukol).
 
Für die Rolle des Graf von Krolock wird es ab dem 12. Juli eine neue Erstbesetzung geben. Jan Ammann kehrt zurück und spielt wieder den Grafen bei TANZ DER VAMPIRE, bis zum 25.  September 2016 und ab November 2016 auch im Deutschen Theater München.
 
Hauptrollen
Graf von Krolock: Mark Seibert (ab 24. April 2016) /Jan Ammann (ab 12. Juli 2016)
Sarah: Veronika Appeddu
Professor Abronsius: Victor Petersen
Alfred: Tom van der Ven
Magda: Merel Zeeman
Rebecca: Yvonne Köstler
Chagal: Nicolas Tenerani
Herbert: Milan van Waardenburg
Koukol: Paolo Bianca
 
Das Ensemble:
Marina Maniglio, Anja Wendzel, Karolin Konert, Fleur Alders, Alessandra Bizzarri, Veronika Enders, Vicki Douglas, Nicole Ollio, Samantha Harris-Hughes, Astrid Gollub, Sanne
Buskermolen, Pamela Zottele, Kirill Zolygin, Torsten Ankert, Noah Wili, Kevin Schmid,
Mate Gyenei, Joe Nolan, Stefan Mosonyi, Nicola Trazzi, Michael Anzalone, Pascal Höwing, Alex Hyne, Andrew Chadwick, Kevin Hudson und Thomas Höfner

 

 

TICKETS

 

 

nach oben


 

Hinterm Horizont

 

 

 

 
 
Wie kein anderer glaubte der Rebell und Rockpoet Udo Lindenberg in seiner fanatischen Lässigkeit unermüdlich an ein vereintes Deutschland ohne Grenzen. Mit seiner unverwechselbaren Musik, deutschen Texten mit Tiefgang und seiner charmanten Unverschämtheit sprengte er immer wieder die Mauer in den Köpfen und vereinte die Herzen in Ost und West – lange bevor die DDR Vergangenheit wurde.
Am 13. Januar 2011, rund 20 Jahre nach der Deutschen Einheit, brachten Stage Entertainment und
das St. Pauli Theater, gemeinsam mit Udo Lindenberg, Regisseur Ulrich Waller und Erfolgsautor Thomas Brussig („Sonnenallee“) das Udo-Musical live auf die große Bühne.
Am Potsdamer Platz in Berlin, unmittelbar dort, wo früher die Mauer Deutschland trennte, vereint HINTERM HORIZONT mit 29 Hits von Udo Lindenberg Dichtung und Wahrheit in einer bewegenden Geschichte über das "Mädchen aus Ostberlin".
 
HINTERM HORIZONT
Das Berlin-Musical mit den Hits von Udo Lindenberg
Stage Theater am Potsdamer Platz Berlin
Tickets und Infos: 01805 – 4444* und
www.musicals.de
*(0,14 €/Min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Min.)
 
 
TICKETS
 
 

 
 

 

Premiere im Berliner Stage Theater des Westens

Whoopi Goldbergs himmlisches Musical SISTER ACT kommt nach Berlin

 

Berlin, 16.03.2016

SISTER ACT kommt im Herbst nach Berlin. Der Vorverkauf ist ab 11:00 Uhr geöffnet. Das himmlische Musical komplettiert den aktuellen Spielplan für das traditionsreiche Stage Theater des Westens und ist nach ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK (noch bis 10. April) und TANZ DER VAMPIRE (24. April bis 25. September) bis Frühjahr 2017 für mehrere Monate an der Spree zu sehen.

SISTER ACT ist mit über sechs Millionen Zuschauern die erfolgreichste Eigenproduktion von Stage Entertainment. Die energiegeladene Show begeisterte mit himmlischen Stimmen, göttlichen Songs, sakralen Kulissen, glitzernden Kostümen und frechen Dialogen schon das Publikum in London, am New Yorker Broadway, in Hamburg, Paris, Wien und Mailand. Co-Produzentin Whoopi Goldberg stand in London sogar für kurze Zeit selbst in der Rolle der Mutter Oberin auf der Bühne.

Das Musical erzählt die Geschichte der talentierten Nachtclubsängerin Deloris van Cartier, die von einer Bühnenkarriere träumt. Als sie zufällig Zeugin eines Mordes wird, muss sie sich ausgerechnet in einem Kloster vor den Gangstern verstecken. Delores stellt dabei die Klosterwelt auf den Kopf, entstaubt unbewusst-bewusst die heilige Kirche, erfährt dort aber zum ersten Mal in ihrem Leben auch wahre Freundschaft.

Vom Kino-Blockbuster zum Musicalhit: 1992 wird Hauptdarstellerin Whoopi Goldberg in der Rolle der erfolglosen Barsängerin Deloris mit dieser Filmkomödie endgültig zum internationalen Superstar. Der Film „Sister Act“ spielte weltweit über $230 Millionen ein und begeisterte alleine in Deutschland fünf Millionen Kinobesucher. Nach einer zweijährigen Entwicklungsphase brachten Stage Entertainment und Whoopi Goldberg SISTER ACT 2009 im Londoner Palladium Theatre erstmals auf die Musicalbühne.

Die Musik für SISTER ACT stammt vom achtfachen Oscar©-Preisträger Alan Menken, Komponist weltbekannter Songs aus Disney Filmen wie „Die Schöne und das Biest“, „Arielle, die Meerjungfrau“ oder „Aladdin“. 2012 wurde SISTER ACT mit dem Live Entertainment Award als beste En-Suite-Veranstaltung Deutschlands ausgezeichnet.

Die Hauptrolle der Deloris van Cartier alias Schwester Mary Clarence ist einer der anspruchsvollsten im weltweiten Musicalbusiness. Deloris/Mary Clarence ist fast in jeder Szene auf der Bühne zu sehen und singt insgesamt zwölf Songs. Co-Produzentin Whoopi Goldberg freut sich auf die Premiere im Stage Theater des Westens: „Endlich kommen meine fabelhaften Schwestern nach Berlin. Diese Stadt vibriert und ist voller Sünde und Liebe. Passt perfekt zu unserem Musical!“

Das Stage Theater des Westens ist Deutschlands schönstes und ältestes Musical-Theater. Erbaut 1896, hat es zwei Weltkriege überstanden und erstrahlt heute in alter Pracht. Mit der Uraufführung von „My fair Lady“ wurde hier 1961 Theater-Geschichte geschrieben und das Musical in Deutschland hoffähig gemacht. Bis heute präsentiert das ‚TdW‘ Musical-Klassiker und Welterfolge mit kurzen Spielzeiten. Mit TANZ DER VAMPIRE am 24. April und SISTER ACT am 9. Oktober stehen 2016 noch zwei glanzvolle Gala-Premieren auf dem Spielplan.
 
 

TICKETS

 

 

nach oben


 

Blue Man Group

 

 

 

BLUE MAN GROUP ist lustig, verspielt und respektlos. Die Show bietet eine neue Form des Entertainments für das 21. Jahrhundert: Ein spektakuläres Erlebnis aus Percussions, Comedy, Kunst und Wissenschaft.

 

Alleine in Berlin begeisterte die BLUE MAN GROUP seit ihrer Deutschlandpremiere schon über 1,6 Millionen Zuschauer und ist damit die erfolgreichste En-Suite-Show in der Hauptstadt.

 

„Die BLUE MAN GROUP ist eine Show für Alle, egal ob jung oder alt,“ so Chris Wink. Er gehört mit Matt Goldman und Phil Stanton zu den Gründern der BLUE MAN GROUP. Alle drei standen die ersten Jahre selber auf der New Yorker Bühne. Sie sind die Ur-Blue-Men und heutige Produzenten der Show.

 

„Als Erwachsene lassen wir uns oft zu schnell zivilisieren und passen uns an. Wir  lassen uns nur noch schwer begeistern und beeindrucken. Unsere Show soll ein Spielzeug für Erwachsene sein und helfen, uns allen ein wenig mehr Kindlichkeit und Offenheit bewahren“, so Wink.

 

Die BLUE MAN GROUP ist in New York, Boston, Chicago, Las Vegas, Orlando und Tokio zu sehen. Die Premiere 2004 in Berlin war die erste der drei Blauen außerhalb der USA. Anfang 2007 zogen sie in das neue Bluemax Theater am Potsdamer Platz, wo sie auch heute noch täglich – außer montags – zu sehen sind.

 

 

Tickets  

im Bluemax Theater, Potsdamer Platz

Karten ab 49,00 € (zzgl. Gebühren)

unter 01805 – 44 44(0,14 € /Min. aus dem dt. Festnetz, abweichende Tarife aus den Mobilfunknetzen sind möglich)

 

Tickets für Blue Man Group jetzt online kaufen!

 

 

 

nach oben



 

 

Cabaret

 

 

 

 

Willkommen, welcome, bienvenue im Cabaret

Conférencier (Michael Kargus) & Sally Bowles (Sophie Berner)

Foto © Norbert Kesten/Shamrock Photo

 

 

 

Das TIPI AM KANZLERAMT präsentiert:

CABARET - das Musical
 
13. Juli - 04. September 2016
 
Die legendäre CABARET - Inszenierung des amerikanischen Star-Choreographen und Regisseurs Vincent Paterson ist seit mehr als 10 Jahren zunächst in der BAR JEDER VERNUNFT und seit 2010 im TIPI AM KANZLERAMT zu sehen. Das ist nicht nur ein Rekord für die beiden Kulturzelte,
sondern es ist auch die im deutschsprachigen Raum am längsten gespielte Inszenierung dieses Musicals! Über 250.000 Besucher ließen sich bisher ins Berlin der 20er Jahre und in den  weltberühmten Kit Kat Klub entführen ...
 
CABARET erzählt die Geschichte um das leichtlebige Szenegirl Sally Bowles im glitzernden,  zwielichtigen Milieu der Goldenen Zwanzigerjahre in Berlin. Das Musical um Liebe, Leidenschaft und
Verzweiflung vor dem Hintergrund des herannahenden Faschismus basiert auf dem  autobiographischen Episodenroman „Goodbye to Berlin“ von Christopher Isherwood.
Was den besonderen Charme der Paterson’schen Inszenierung ausmacht: Das Musical CABARET kehrt nach seinem Siegeszug um die Welt nicht nur in die Stadt seines Ursprungs zurück – Die
Geschichte spielt auch in einem Cabaret-Theater. In der amüsiersüchtigen Metropole Berlin nämlich traf der britische Schriftsteller Christopher Isherwood (A Single Man) am Vorabend des Dritten
Reiches die am Abgrund entlang tanzenden Figuren, die er später zu seinem Roman „Goodbye to Berlin“ verdichtete, der zur Vorlage für den Welterfolg von CABARET wurde. „Willkommen, bienvenue, welcome ...“, „Maybe this time“, „Bye-bye, mein lieber Herr“, „Life is a cabaret“ sind heute Weltklassiker der Musikgeschichte.
 
Regie und Choreographie: Vincent Paterson
Musikalische Leitung: Adam Benzwi
Buch von Joe Masteroff - Nach dem Stück „Ich bin eine Kamera“ von John van Druten und nach den Erzählungen von Christopher Isherwood
Musik von John Kander - Gesangstexte von Fred Ebb - Deutsch von Robert Gilbert -
Bühnenbild: Momme Röhrbein

 

 
Weitere Infos unter www.tipi-am-kanzleramt.de
 
Karten - Telefon 030 - 390 665 50 oder karten@tipi-am-kanzleramt.de
 
Karten inkl. aller Gebühren: € 20,00 – 59,50

 

 

 

TIPI AM KANZLERAMT

Große Querallee
10557 Berlin
(zwischen Kanzleramt und Haus der Kulturen der Welt)
 

 

TICKETS

 

 

nach oben



 

 

 

 

Stars in Concert

 

 

 

„Stars in Concert“: Die Kult-Show
Wer es in diese Show geschafft hat, gehört zu den ganz Großen im Musikbusi-
ness. Denn nur absolute Topstars wie Elvis Presley, Whitney Houston, Louis Arm-
strong, Cher oder Madonna stehen bei „Stars in Concert“ auf der Bühne.
Seit 1997 präsentiert Produzent Bernhard
Kurz in Zusammenarbeit mit dem künst-
lerischen Leiter von „Stars in Concert“, Paul Langley, in einer einzigartigen Live-
Show die weltbesten Doppelgänger im Estrel Festival Center, dem Showroom des
Estrel Berlin, Europas größtem Convention-, Entertainment- & Hotel-Komplex.
Mehr als 3,8 Millionen Menschen haben bereits „Stars in Concert“ in Berlin oder
bei weltweiten Gastauftritten gesehen und konnten sich von der Perfektion über-
zeugen. Die absolute Ähnlichkeit zu den Originalen ist nur ein Teil der Vorausset-
zung für die Künstler, um bei „Stars in Concert“ in die Rolle des großen Vorbilds zu
schlüpfen. Gesang und Performance müssen vollkommen mit dem Original über-
einstimmen. Nur die perfekten Doubles werden für diese außergewöhnliche Büh-
nen-Produktion engagiert. Mehr als 40 Künstler stehen Bernhard Kurz unter Ver-
trag, denn das Programm von „Stars in Concert“ wechselt regelmäßig. Betreten sie
die Bühne, taucht das Publikum in eine Welt des Showbusiness und erlebt ein
Konzert, das es in Wirklichkeit nie hätte geben können! Begleitet werden die
Künstler von einer hervorragenden Live-Band. Ein absoluter Hingucker sind auch
die bezaubernden Tänzerinnen, die die Auftritte der Künstler mit hochklassigen
Performances begleiten und für eine Bühnenshow der Extraklasse sorgen.
Dass „Stars in Concert“ ein solcher Erfolg wird, damit hatte zu Beginn niemand
gerechnet. Ursprünglich waren nur vier Monate angesetzt. Doch das Geheimnis
des Erfolgs sieht Kurz darin, dass „Stars in Concert“ eine Show ist, die alle Alters-
gruppen anspricht, die immer wieder begeistert und die stets aktualisiert werden
kann. So sprechen auch die Erfolge für sich. Nach „Starlight Express“ ist „Stars in
Concert“ die erfolgreichste Show in Deutschland, die durchgängig am selben Ort
zu sehen ist. Vielfach wurde Kurz für seine Produktionen, unter anderem auch für
sein Lebenswerk, in den USA ausgezeichnet.
 
 
Stars in Concert c/o Estrel Berlin
Sonnenallee 225
12057 Berlin
 
Ticket-Hotline: +49 30 6831 6831

 

TICKETS

 

nach oben

Musical Boulevard  |  info@musicalboulevard.de