Musical Boulevard

Musicals Deutschlandweit

 

Saarbrücken  Bad Vilbel Bad Hersfeld
   West Side Story    Sunset Boulevard    My Fair Lady
     Jum Knopf    Cabaret
 Merzig    
   Monty Python’s Spamalot  Biedenkopf  
   The Addams Family    Die Hatzfeldt  

 

Berlin  Mitteldeutschland Rhein-Main-Gebiet
 Norddeutschland Süddeutschland Nordrhein-Westfalen

 


 

 

Saarbrücken

 

 

Saarländisches Staatstheater
Schillerplatz 1
66111 Saarbrücken
Vorverkaufskasse (0681) 3092 - 486
kasse@theater-saarbruecken.de
www.theater-saarbruecken.de

 

 

West Side Story

Nach einer Idee von Jerome Robbins / Buch von Arthur Laurents

Musik von Leonard Bernstein / Gesangstexte von Stephen Sondheim

 

Musikalische Leitung: Nicholas Milton 
Inszenierung: Stijn Celis 
Bühnenbild: Jann Messerli 
Kostüme: Catherine Voeffray 

 

Premiere: Samstag, 1. Oktober 2016 im Staatstheater

 

New York, Upper West Side, Ende der 50er-Jahre.Zwischen zwei Jugendgangs, den seit Jahren hier lebenden Jets und den aus Puerto Rico frisch angesiedelten Sharks, kommt es immer wieder zu Auseinandersetzungen, die auch tätlich werden. Doch dann verlieben sich Tony, der Anführer der Jets, und Maria, die Schwester von Bernardo, dem Anführer der Sharks. Das heizt aber den Hass der beiden Gangs noch weiter an, am Ende fallen Bernardo und Tony dem Bandenkrieg zum Opfer. Leonard Bernstein landete mit seiner Broadway-Version von Shakespeares »Romeo und Julia« 1957 einen Hit, dessen Sogkraft bis heute ungebrochen ist. Die Mischung aus Jazz, Oper und lateinamerikanischen Rhythmen griff sofort und begeistert bis heute das Publikum.

 

In englischer Sprache mit deutschen Dialogen und deutschen Übertiteln

 

nach oben



 

Merzig

 

Musik & Theater Saar GmbH

www.musik-theater.de

info@musik-theater.de

 

TICKETHOTLINE in Deutschland: Telefon 0651 / 97 90 777

(Montag bis Samstag von 9-20 Uhr)

 

 

 


 

 

MUSIK & THEATER SAAR
steht für sommerliche Kulturveranstaltungen mit Leidenschaft, Vielfalt und Qualität:
Die erfolgreichen Kammermusiktage Mettlach, die international gefeierten Musical-Eigenproduktionen im Zeltpalast Merzig, „SR Klassik am See“ in Losheim, das größte und schönste Klassik Open-Air im Südwesten. Der Zeltpalast Merzig wurde gerade aufwändig renoviert und ist die spektakulärste Theater- und Event Location der Großregion. 
Hier finden auch hochwertige Konzerte und neu ein Freiluftkino im Außenbereich statt.

 

 

Zeltpalast Merzig

 


 

MONTY PYTHON'S "SPAMALOT"

Das Musical nach dem Kultfilm "DIE RITTER DER KOKOSNUSS"

 

 

 

 

Schräg und zum Schreien komisch: Das mehr als außergewöhnliche Comedy-Musical »Monty Python’s Spamalot« hält nun mit seinem schwarzen Humor Einzug im Zeltpalast Merzig. Nach der Uraufführung 2005 am Broadway gewann das Spektakel bislang drei Tony Awards, u. a. für das beste Musical der Spielzeit 2004/2005, und ging danach mit seiner mitreißenden Musik um die Welt.

 

»Spamalot« parodiert mit frechem Witz die Legende von König Artus und den Rittern der Tafelrunde auf der Suche nach dem Heiligen Gral. Mit Unterstützung durch die Fee aus dem See erlebt die kleine Ritterarmee die verrücktesten Abenteuer: Sie begegnen dem schwarzen Ritter und dem grausamen Kaninchen, die Burg Camelot sieht aus wie ein Nachtclub aus einem wahr gewordenen Männertraum und Ritter Lancelot entpuppt sich als leidenschaftlicher Tänzer à la Copacabana. Selbstverständlich gibt es auch eine Liebesgeschichte – und die Kunstform Musical wird mit viel Herz auf die Schippe genommen.
 

Pia Douwes

Uwe Kröger

Uwe Kröger und Pia Douwes

 


Die britische Komikergruppe Monty Python wurde durch ihren unvergleichlich-schrägen schwarzen Humor, die Fernsehserie »Monty Python’s Flying Circus« und ihre Filme »Das Leben des Brian« und »Der Sinn des Lebens« weltberühmt. »Spamalot« vermengt Motive aus dem eigenen Spielfilm »Die Ritter der Kokosnuss« mit Songs wie »Always Look on the Bright Side of Life« der Monty Pythons.

Pia Douwes und Uwe Kröger, seit vielen Jahren ein Traumpaar der Musicalbühne, stehen zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne im Zeltpalast Merzig. Bitte beachten Sie, dass Pia die Vorstellungen an folgenden Tagen spielt: 16.,17.,18.,22.,26.,27.,29., und 30. August. Uwe Kröger wird in allen Vorstellungen zu erleben sein.

 

Weitere Informationen und Tickets

 

 

Pia Douwes und Ensemble

Ensemble

 

Uwe Kröger

 

Uwe Kröger und Pia Douwes

 

 

 

Besetzung

 

KÖNIG ARTUS - UWE KRÖGER

Uwe Kröger, geboren 1964 in Westfalen, gilt als renommiertester Musicaldarsteller des deutschen Sprachraums. Er spielte in »Starlight Express», »The Rocky Horror Show», »Les Misérables». Seinen großen Durchbruch erzielte er 1992 in Wien bei der Welturaufführung von  »Elisabeth» in der Rolle des Tod.

 

In der Rolle des Gomez in "The Addams Family" feiert er seit 2014 in Merzig, Bremen, Zürich, Wien und zuletzt auch 2017 in München und Berlin Riesenerfolge. 

 

DIE FEE AUS DEM SEE - PIA DOUWES

(Vorstellungen am 16., 18., 26., 27. und 29. August) 

 

In der Weltpremiere von »Elisabeth« in Wien (1992) kreierte sie die Titelrolle und prägte sie auch in den Erstaufführungen in den Niederlanden und Deutschland. Am Broadway (2004) und am Londoner West End (2004 und 2009) stand sie in der Rolle der Velma Kelly in »Chicago« auf der Bühne. Ihre Kreation der Milady de Winter in »Die 3 Musketiere« prägte Pia Douwes in der Weltpremiere in Rotterdam (2003), in Berlin (2005) und Stuttgart (2006).

 

DIE FEE AUS DEM SEE - FRANZISKA BECKER

 

Nach dem Studium an der Westfälischen Schauspielschule Bochum und ihrem Debüt am dortigen Schauspielhaus wurde die Berlinerin Franziska Becker von Intendant Holk Freytag an die Wuppertaler Bühnen engagiert.

 

Zuletzt stand sie als Gräfin Geschwitz in Wedekinds Lulu und als Fee aus dem See in Monty Python’s Spamalot auf der Bühne des Salzburger Landestheaters.

  

SIR LANCELOT, FRANZÖSISCHER SPÖTTER, SCHWARZER RITTER, TIM DER ZAUBERER - KUROSCH ABBASI

Kurosch Abbasi diplomierte an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München und war Stipendiat des Deutschen Bühnenvereins.  Es  folgten zahlreiche Engagements, u.a. als Barde in WINNIFRED – ONCE UPON  A MATTRESS, Joe  Vegas in FAME, John W. Booth in ASSASSINS,  Chuck Cranston in FOOTLOOSE, Fedja in ANATEVKA, Demetrius / Lysander in THE FAIRY QUEEN,  Harry  Easter    in  STREET SCENE, Roger,  Sunny  und Teen Angel in GREASE, Otto in CARMEN  und  Pepe in  WEST  SIDE  STORY.   

Zuletzt  verkörperte er in  der  Österreichischen Erstaufführung  von ZORRO –  das  Musical die Titelrolle unter der  Regie von Andreas Gergen.  

 

 

SIR DENNIS GALAHAD, FINNEN-BÜRGERMEISTER, HERBERTS VATER, RITTERFÜRST VON "NIE" - Armin Kahl

Der gebürtige Erlanger Armin Kahl absolvierte seine Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München, im Zuge derer er in Stücken wie »City of Angels«, »Lucky Stiff« und »On the Town« im Prinzregententheater auf der Bühne stand.

Direkt nach seinem Diplom wurde der zweimalige Preisträger des Bundeswettbewerbs Gesang als Sky in die Premierenbesetzung der Stuttgarter »Mamma Mia!«-Produktion engagiert und ging im Anschluss als Radames, Zoser und Pharao in der Stage-Entertainment-Produktion von Elton Johns »Aida« auf Deutschland-Tournee.

 

HISTORIKER, NOCH-NICHT-TOTE FRED, FRANZÖSISCHE WACHE, FAHRENDER SÄNGER, PRINZ HERBERT, BRUDER MAYNARD - ANDRÉ HAEDICKE

André Haedicke ist in Friedberg, Hessen, aufgewachsen und studierte „Musical/Show“ an der Universität der Künste Berlin. Während des Studiums wirkte er u.a. in der Musical-Collage „Cool Age!“ im UniT, der Welturauführung von „Frau Zucker will die Weltherrschaft“ (Hansi) an der Neuköllner Oper und der „Swing Symphony“ mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Sir Simon Rattle in der Arena Berlin mit.

 

  

MUSICALENSEMBLE - HENRIETTE SCHREINER

 

Henriette Schreiner absolvierte ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig und schloss dieses 2013 mit Diplom ab. Schon während des Studiums wirkte sie an verschiedenen Theaterproduktionen mit, so z.B. in der Musikalischen Komödie Leipzig in dem Musical CITY OF ANGELS und an der Staatsoperette Dresden in CABARET.

 

In ihrer Wahlheimat Berlin verkörperte sie im Frühling 2017 die Rolle der Wednesday Addams in THE ADDAMS FAMILY.

 

 

MUSICALENSEMBLE - NICO SCHWEERS

 

Der gebürtige Bonner schloss sein Musical-Studium 2014 an der Bayerischen Theaterakadmie August Everding ab. Bereits während seines Studiums war er am Theater Pforzheim, Theater Augsburg oder auf der Felsenbühne Staatz in diversen Rollen zu sehen.

Danach konnte man ihn in München als Hans Zeller in "The Sound of Music" im Prinzregententheater, als Bryan Ferry in der Uraufführung von "Bussi" am Gärtnerplatztheater, sowie im Ensemble, Cover Axel Staudach und Cover Kapitän in "Ich war noch niemals in New York im Deutschen Theater sehen.

 

 

 

 

Foto © Andrea Peller

ANDREAS GERGEN - INSZENIERUNG

Andreas Gergen ist Operndirektor des Salzburger Landestheaters. Er inszenierte mittlerweile über 50 Opern, Operetten und Musicals, darunter »Die Zauberflöte«, »Hänsel und Gretel« und »die schöne Helena« (Staatstheater Saarbrücken), »Der Graf von Monte Cristo« (UA, Theater St.Gallen), »Jekyll & Hyde« und »West Side Story« (Theater Magdeburg), »Kiss me Kate«, »Frau Luna«, »Die Fledermaus«, »The Sound of Music«, »Greek«, »La Cage aux Folles« und »Jonny spielt auf« (Salzburger Landestheater), »Dällebach Kari« und »Der Besuch der alten Dame« (jeweils UA, Thunerseespiele), »Die Fledermaus« (Oper Nizza) sowie »Hairspray« (München, Merzig, Tecklenburg).

 

 


 

THE ADDAMS FAMILY - Das Broadway Musical


 

 

 

Die bizarre und wundervoll teuflische Addams-Familie erwacht zu neuem Leben!

Eine höchst liebenswerte Ansammlung von Exzentrikern lebt in der verfallenen Villa mitten im Central  Park - Und dort  spukt es ganz gewaltig!

Familienoberhäupter sind die elegant-unterkühlte (und offenbar un-tote) Morticia und ihr Gatte, der ihr in Liebe ergebene  heißblütige Gomez.

Gomez erlebt den Albtraum eines jeden Vaters: seine 18 jährige Tochter Wednesday, selbsternannte “Prinzessin der Finsternis“,  hat sich verliebt! Ihr Auserwählter, Lucas Beineke,  stammt allerdings aus  einer höchst „normalen“ Familie.

Wednesday vertraut sich ihrem Vater an und beschwört ihn, der strengen Mutter nichts davon zu sagen. Ein Geheimnis vor Morticia? – Für Gomez schier unerträglich!

Die Situation droht zu eskalieren, als Familie Beineke ihren Antrittsbesuch bei den Addams´ und ihrer zukünftigen Schwiegertochter ankündigt.

So nehmen die Dinge beim gemeinsamen Dinner ihren chaotisch- gruseligen Verlauf.

Die Musicalkomödie mit Musik und Songtexten von Andrew Lippa und dem Buch von Marshall Brickman und Rick Elis erlebte 2010 ihre erfolgreiche  Broadway Premiere und wurde dort weit mehr als 700 mal gespielt.

Die Charaktere basieren auf den legendären Cartoons von Charles Addams. Die auch in Deutschland sehr beliebte Fernsehserie und diverse Kinoverfilmungen machen die sympathischen Grufties seit Jahrzehnten und Generationen zu Kultfiguren.

 

 

Nun geht´s bald ab nach Berlin in den Admiralspalast! (17.-21. Mai 2017)

Anschließend kehrt die Family nach Wien zurück (25.-29. Oktober 2017)

 

Tickets

 

 

 

 

nach oben

 



 

Bad Vilbel

 

Burgfestspiele Bad Vilbel

 

 

Vom 6. Mai bis zum 10. September

 

Online-Tickets                           
Kartenverkauf
Tel. 069 /1340400

 

 


 

 

Sunset Boulevard

 

Musik von Andrew Lloyd Webber
Buch und Gesangstexte von Don Black und Christopher Hampton
Basierend auf dem Film von Billy Wilder
Deutsch von Michael Kunze

 

 

Norma Desmond, DER Star der Hollywoodstudios der Stummfilmära, lebt in ihrer Villa am Sunset Boulevard zwischen Verklärung, Hoffnung und Enttäuschung. Immer noch zieht sie Männer in ihren Bann, doch die Wlt der modernen Traumfabrik hat keine Verwendung mehr für sie. Das weltberühmte Musical erzählt eine bewegende Story mit den Rhythmen der 40er Jahre! 

 

Regie Benedikt Borrmann | Musikalische Leitung Markus Höller | Choreografie Myriam Lifka | Bühnenbild Pia Oertel | Kostümbild Anja Müller | Korrepetition und musikalische Abendspielleitung Cordula Hacke

 

Mit
April Hailer (Norma Desmond), Robert David Marx (Joe Gillis), Janne Marie Peters (Betty Schaefer), Andrea Pagani (Max von Mayerling), Kai Möller (Cecil B. De Mille), Stefan Reil (Artie Green), Matthias Graf (Sheldrake/Polizeichef),  Janice Rudelsberger (Ärztin, Susi, u.a.) , Stefanie Smailes (Astrologin, u.a.), Thorin Kuhn (John, u.a.), Marlou Düster, Janina Maria Wilhalm, Rachele Pedrocchi, Eric Vilhelmsson, Janis Masino (Tanzensemble)

 

Die Übertragung der Aufführungsrechte erfolgt in Übereinkunft mit den Originalrechteinhabern THE REALLY USEFUL GROUP LTD, LONDON durch MUSIK UND BÜHNE Verlagsgesellschaft, Wiesbaden.

 

 

Termine:

 

Di, 13.06. 20:15 Uhr Sunset Boulevard (Generalprobe)

Mi, 14.06. 20:15 Uhr Sunset Boulevard (Premiere)

 

 

Weitere Termine & Tickets

 


 

 

Jim Knopf und die Wilde 13

 

Musical ab 5 Jahren nach M. Ende

 

 

Lummerland benötigt dringend einen Leuchtturm, Lukas und Jim reisen deshalb zu Herrn Tur-Tur. Doch die Piratenband "Die Wilde 13" kommt ihnen in die Quere und so erleben die Lokomotivführer Jim und Lukas mit ihrer fliegenden Emma spannende Abenteuer.

 

Regie Christian H. Voss | Musikalische Leitung Benedikt Fox | Choreografie Martin Ruppel | Ausstattung Sven Hansen

 

Mitwirkende
Vicco Farah (Jim Knopf), Theodor Reichardt (Lukas), Krisha Dalke (Herr Ärmel, Seeräuber), Susanne Rögner (Frau Waas, Sursulapitschi), Sarah Laminger (Prinzessin Li Si), Martin Planz (König Alfons, Seeräuber), Thorin Kuhn (Briefträger, Seeräuber), Matthias Graf (Kaiser von China, Herr Tur Tur), Janice Rudelsberger (Nepomuk, Ping Pong), Silke Dubilier (Der goldene Drache), Janis Masino (Ensemble)

 

 

Termine & Tickets

 



 

Biedenkopf

 

Schlossfestspiele Biedenkopf

Open-Air-Bühne im Landgrafenschloss Biedenkopf

 

Vom 11. bis 27. August

 

 


 

 

Die Hatzfeldt

 

Musical von Birgit Simmler und Paul Graham Brown

 

Gräfin Sophie von Hatzfeldt will 40jährig ihrer familiären Zwangsehe entkommen. Doch nicht nur sie selbst, auch ihr Vermögen soll die Ehe verlassen. Mit ihrem einzigen Beistand, dem jungen jüdischen Rechtsanwalt Ferdinand Lassalle, verbindet sie schnell mehr als der jahrelange Rechtsstreit. Beide werden zu umstrittenen Symbolfiguren der ersten deutschen Demokratiebewegung im Vormärz 1848.

 

Bald scheint die ganze Welt der Hatzfeldt nur noch aus Kampf zu bestehen: Ihre Geschwister und Kinder lehnen sich gegen sie auf. Die revolutionären Verbündeten werden zu Gegnern. Lassalle setzt in einer verhängnisvollen Affäre alles Erreichte aufs Spiel. Und wo immer sie hofft, Liebe zu finden, warten neue Fesseln.

 

 

Tickets

 



 

Bad Hersfeld

 

 

 

 

67. Bad Hersfelder Festspiele                                                                             

23. Juni bis 20. August 2017

 

Tickets und Informationen: 

Telefon +49 6621 640200 

ticket-service@bad-hersfelder-festspiele.de 

www.bad-hersfelder-festspiele.de

 

 


 

MARTIN LUTHER - DER ANSCHLAG

Inszenierung: Dieter Wedel

Uraufführung: 23. Juni 2017

Stiftsruine Bad Hersfeld

 

Ein großes Spektakel über eine der widersprüchlichsten Figuren der deutschen Geschichte, die gepeinigt von Furcht vor dem Ende der Welt, zugleich so mutig ist, sich mit den Großmächten ihrer Zeit anzulegen und die Geldströme des mächtigen Handelshauses Fugger und des Papstes zu behindern: ein Wut-Bürger, ein sprachgewaltiger Übersetzer, ein unflätiger Pöbler, ein Rassist, aber auch einer, der auf der Schwelle zur Neuzeit steht.

Auf dem Papstthron sitzt ein Mitglied der Medici-Familie, die nicht lange fackelt, Gegner zu beseitigen. Gerade ist ein Anschlag auf den Papst verhindert worden. Vielleicht aus dem Grund, weil er mit der Verfolgung der Täter beschäftigt ist, unterschätzt er die Gefahr aus Deutschland.

Die Zuschauer glauben, den Ausgang der Geschichte zu kennen, aber vielleicht endet sie diesmal doch ganz anders. 

Mehrere Darsteller spielen Luther, viele Schauspieler, Musiker, Tänzer bevölkern die Bühne. Große LED-Wände erweitern die Erzählmöglichkeiten in der Stiftsruine.

 


 

TITANIC

Story und Buch von Peter Stone

Musik und Liedtexte von Maury Yeston

Deutsch von Wolfgang Adenberg

Inszenierung: Stefan Huber

Musikalische Leitung: Christoph Wohlleben

Choreographie: Melissa King

Premiere: 14. Juli 2017

Stiftsruine Bad Hersfeld

 

Nach den großen Musical-Klassikern zeigen die Bad Hersfelder Festspiele in diesem Jahr zum ersten Mal die atemberaubende, mitreißende Geschichte über Größenwahn, Selbstüberschätzung und Untergang.

Als die Titanic am 10. April 1912 den Hafen von Southampton zu ihrer Jungfernfahrt nach New York verlässt, gilt sie als das größte und sicherste Passagierschiff der Welt. Vier Tage später kollidiert sie mit einem Eisberg und reißt bei ihrem Untergang knapp 1.500 Menschen in den Tod. Noch 104 Jahre nach dem Ablegen des Ozean-Riesen in South Hampton lebt der Titanic-Mythos in Büchern, Filmen und einem grandiosen Musical weiter. Die wahre Geschichte der Titanic und der Menschen, die mit ihr reisten, ist in dem Musical TITANIC zu sehen.

Titanic ist großes Musiktheater von mitreißenden Solonummern bis hin zu bombastischen Ensemblestücken.

 


 

HEXENJAGD

nach Arthur Miller

Neu gelesen und inszeniert von Dieter Wedel

Premiere: 21. Juli 2017

Stiftsruine Bad Hersfeld

 

Junge Mädchen tanzen nachts im Wald. Die Beschwörung soll ihnen zu ihrem Liebesglück verhelfen. Pastor Parris wird Zeuge des nächtlichen Spuks. Eine harmlose Kinderei ist der Anlass für wuchernde Gerüchte, die Verfolgungshysterien anheizen. Salem wird zu einem Hexenkessel der Beschuldigungen und Unterstellungen – und Salem kann ganz schnell überall sein.

 

„Fernsehstars als Bühnenkoryphäen ... Nach dieser  ansprechenden und packenden Inszenierung heißt es für die traditionsreichen Festspiele: Die Strahlen des Wedel vertreiben die Nacht.“ (FAZ)

„Wedels Hexenjagd bejubelt und gefeiert ...“  (Bild am Sonntag)

„Bedrückend wie beeindruckend: Wedels „Hexenjagd”.  Kein leichtes Sommertheater, sondern ein starkes Bühnenstück mit Aussage und Relevanz. ... . „(dpa, bundesweit)

„Arthur Millers „Hexenjagd“ passt leider in jedes Jahr auf Erden, so lange die Menschheit noch besteht. ... „ (Frankfurter Rundschau)

 


 

MY FAIR LADY

nach George Bernhard Shaws PYGMALION und dem Film von Gabriel Pascal. Buch von Alan Jay Lerner, Deutsch von Robert Gilbert.

Inszenierung: Cusch Jung

Choreographie: Melissa King

Musikalische Leitung: Christoph Wohlleben

Premiere: 30. Juni 2017

Stiftsruine Bad Hersfeld

 

Am Anfang steht eine Wette: Der Sprachforscher Professor Higgins behauptet, er könne aus einem beliebigen Straßenmädchen eine feine Dame der Gesellschaft machen, ohne dass es in der hochgestochenen Londoner High Society auffällt. Er brauche ihr nur ihren Dialekt abzugewöhnen und gepflegte Umgangsformen beizubringen. Sein Freund und Vertrauter Oberst Pickering wettet dagegen. Als Versuchsobjekt dient den beiden die Blumenverkäuferin Eliza Doolittle.

 

„Mit Fug und Recht dürfen die Festspiele behaupten: Alles richtig gemacht!“ (Musicals)

„Sandy Mölling machte mit der Girlgroup No-Angel Karriere. Dass die Popsängerin mehr kann, beweist sie in einer Musical-Hauptrolle bei den Bad Hersfelder Festspielen. „ (dpa)

„Unter Leitung von Christoph Wohlleben spielt das Orchester mit wunderbarer Leichtigkeit, schwungvoll und gleichzeitig akzentuiert ... es fehlt an nichts bei dieser charmanten, schwungvollen MY FAIR LADY in Bad Hersfeld.“  (blickpunkt musical)

„Die Musical-Produktionen der Bad Hersfelder Festspiele sollten einen festen Platz im Sommerkalender eines jeden Musicalfans haben. Denn es gibt kaum eine andere Open Air Spielstätte, wo Jahr für Jahr Musicals auf solch hohem Niveau abgeliefert werden. MY FAIR LADY ist ein weiterer Beleg dafür, dass Klassiker, die klassisch und nicht mit pseudomoderner Brechstange inszeniert werden, das Publikum begeistern.“ (musicals online)

 

Das Besondere an der Stiftsruine in Bad Hersfeld: Das Publikum sitzt zwischen den historischen Mauern immer trocken und geschützt, denn bei Regen wird das „Faltdach“ von Frei Otto über dem Zuschauerraum ausgefahren.

 


 

DAS TAPFERE SCHNEIDERLEIN

nach dem Märchen der Brüder Grimm

für die ganze Familie und Kinder ab 5 Jahre

Buch: Franziska Reichenbacher

Theaterzelt vor der Stiftsruine

Premiere: 13. Juni 2017

 

„Aber es waren doch nur Fliegen“, sagte das tapfere Schneiderlein. Seine Gefährtin, mit der er schon länger unterwegs war, zuckte mit den Achseln: „Aber das weiß doch keiner. Und es waren sieben. Sieben auf einen Streich. Hab‘ keine Angst, Du wirst schon sehen.“

Mit sieben Fliegen die Riesen bezwingen und ein ganzes Königreich gewinnen - wie ist das möglich? Es hat einfach keiner genauer nachgefragt. Das tapfere Schneiderlein ist eine Geschichte über Täuschung und die Frage von Schein und Sein. Ein Märchen über die Macht der Vorstellung und wie am Ende einer sich neu erfindet, weil alle etwas anderes in ihm gesehen haben.

Vielleicht lebte das tapfere Schneiderlein sogar wirklich in Bad Hersfeld und seine Schneiderwerkstatt war in einem der kleinen Fachwerkhäuser in einer Gasse der verwinkelten Altstadt, gleich hinter der Stiftsruine. Im späten Mittelalter waren die Weber und Tuchmacher die führenden Zünfte in Hersfeld und diese Webereien bildeten die Grundlage für die blühende Textilwirtschaft der Stadt Hersfeld bis ins 19. Jahrhundert hinein. Bad Hersfeld - als einer der Orte der sogenannten "Grimmheimat Nordhessen" - könnte also gut die Heimat des tapferen Schneiderleins gewesen sein. Wissenschaftlich belegen lässt sich das allerdings nicht. Die Märchen der Brüder Grimm sind nicht an einen bestimmten Ort oder an eine Landschaft gebunden, denn sie erzählen allgemeingültig über das, was Menschen bewegt, berührt, beflügelt und antreibt.

Das tapfere Schneiderlein wird im Theaterzelt vor der Stiftsruine gespielt. So dass die Kinder auch in 2017 mittendrin im Festspielgeschehen sind. Es gibt Vorstellungen am Vormittag und am Nachmittag.

 


 

Der Vorverkauf für die 67. Bad Hersfelder Festspiele beginnt am 24. November 2016 um 9:00 Uhr im Ticket-Service am Markt in Bad Hersfeld, online und in allen EVENTIM-Vorverkaufsstellen. Bis zum 31.12. 2016 wird ein Frühbucherrabatt gewährt.

 


 

nach oben

 

 



 

 

Musical Boulevard  |  info@musicalboulevard.de