Musical Boulevard

 

Norddeutschland

 

 

 

Hamburg  Lüneburg
  Stage Entertainment
     Natürlich Blond
     Kinky Boots      Oliver!
     Der König der Löwen      Evita
     Aladdin  
     Tanz der Vampire  Stralsund / Greifswald
       Jekyll & Hyde
  Mehr! Theater am Großmarkt      Sternstunden des Musicals 2
    Billy Elliot  
  Bremerhaven
Lübeck    Anything Goes
   Oliver!    Dracula
   Sunset Boulevard    Lend me a Tenor
   

 




 

Hamburg

 


 

 

Kinky Boots

 

 

 

TICKETS

 

 

nach oben

 


 

 

 

Das Musical-Erlebnis im Theater im Hafen

 

Eine Reise in die farbenprächtige Welt Afrikas

 

Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN ist weit mehr als ein Musical, es ist ein Bühnenkunstwerk, ein kreatives Feuerwerk der Emotionen. Die Ausnahme-Produktion verzaubert mit atemberaubenden Masken, fantastischen Kostümen und unvergesslichen Klängen – einer Mischung aus Popmusik von Sir Elton John und original afrikanischen Rhythmen. Julie Taymor schuf aus dem weltweit erfolgreichsten Disney-Trickfilm ein völlig eigenständiges Bühnenwerk. Die Erfolgs-Inszenierung begeisterte seit der Uraufführung 1997 in New York bereits Zuschauer und Kritiker auf der ganzen Welt und erhielt 26 internationale Preise.

 

Seit 2001 bricht Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN auch in Hamburg, der einzigen deutschen Spielstätte, alle Besucherrekorde.

 

Ausgangspunkt für die Reise in die Welt von Disneys DER KÖNIG DER LÖWEN sind die Landungsbrücken. Von dort aus legen kostenlose Shuttle-Schiffe ab, die die Gäste direkt zum Theater im Hamburger Hafen bringen.

 

TopTicketLine: 0 18 05/44 44 (0,14 €/Min.)* oder www.loewenkoenig.de.

*Änderungen vorbehalten

 

 

 

 

nach oben

 


 

 

 

Disneys ALADDIN verzaubert Hamburg

Umjubelte Europa-Premiere des neuen Disney Musicals ALADDIN

Hamburg, 07.12.2015

Hamburg im Rausch aus 1001 Nacht: Sonntagabend feierte das Disney Musical ALADDIN seine fulminante Europa-Premiere im Stage Theater Neue Flora. Über 1.800 Gäste verfolgten gebannt die zeitlose Geschichte von Aladdin, Dschinni und den drei magischen Wünschen. Mit der heiß ersehnten Premiere hält die opulente Show vom Broadway nun auch Einzug in die Musicalmetropole Hamburg. Bereits während der Aufführung belohnte das Publikum, zu dem zahlreiche prominente Persönlichkeiten aus Politik, Schauspiel, Kultur und Sport gehörten, die Darsteller und das Orchester mit euphorischen Standing-Ovations.

Susan Sideropoulus schwärmt: „Das beste Musical, das ich je gesehen habe!“ Collien Ulmen-Fernandes bringt es auf den Punkt: „Es war lustig, es war bunt!“ Auch Sky du Monts Begeisterung kennt keine Grenzen: „Diese Musik, diese Bühne, sensationell! Dschinni ist zum Niederknien. Und den Teppich muss ich haben!“ Jorge González sagt: „Tolle Show, ich habe so viel gelacht! Ich liebe die Anspielungen auf die moderne Zeit.“ Und Dr. Dieter Wedel ergänzt euphorisch: „Ich bin begeistert! Choreografie und Bühnenbild sind enorm!“

Die 38 Darsteller des Ensembles wurden in mehreren Castings aus über 1.500 Bewerbern für das Musical ausgewählt. Unter ihnen der Newcomer Richard-Salvador Wolff („Aladdin“), Myrthes Monteiro („Prinzessin Jasmin“) und Enrico De Pieri, der den Flaschengeist Dschinni verkörpert. Ebenfalls zum Ensemble gehören Musicalgrößen wie Ethan Freeman („Dschafar“), Claus Dam („Sultan“) und Eric Minsk („Jago“). Aladdins Freunde werden von Philipp Hägeli („Kassar“), Stefan Tolnai („Babkak“) und Pedro Reichert („Omar“) gespielt.

Am Broadway ist Disneys ALADDIN seit mehr als einem Jahr ausverkauft und zählt damit zu den erfolgreichsten Musicals überhaupt. Seit der Premiere wird es vom Publikum und den Kritikern gefeiert. Die New York Times schrieb: „Fabelhaft! Unvergleichlich!“ und Variety urteilte „Überwältigend und spektakulär! Eine wundervoll magisch-fantastische Show!“ Die Geschichte von ALADDIN basiert auf dem oscar-prämierten Disney-Zeichentrickfilm sowie dem Märchen aus 1001 Nacht und wurde von einem preisgekrönten Kreativteam zum Musical weiter entwickelt.

Die Musik stammt vom Tony Award®- und achtfachen Oscar®-Gewinner Alan Menken (Die Schöne und das Biest, Newsies, Sister Act), Texte vom zweifachen Oscar®-Gewinner Howard Ashman (Die Schöne und das Biest; Arielle, die Meerjungfrau), dem dreifachen Tony Award®- und dreifachen Oscar®-Gewinner Tim Rice (Evita, Aida) und dem zweifachen Tony Award®-Nominierten Chad Beguelin (The Wedding Singer), der auch das Buch schrieb. Regie und Choreografie sind von Tony Award®-Gewinner Casey Nicholaw (The Book of Mormon).

 

 

TICKETS

 

 

nach oben

 


 

 

Tanz der Vampire

 

 

 

 

 

TICKETS

 

 

nach oben

 



 

 

Mehr! Theater am Großmarkt

 

Billy Elliot

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

 




 

Lüneburg

 

Theater Lüneburg GmbH

An den Reeperbahnen 3
21335 Lüneburg

 

Kartentelefon: 04131 / 42 100

 

 

 

 


 

 

 

Natürlich Blond (Legally Blonde)

Die beliebte Blondine aus Harvard nimmt in diesem turbulenten Musical auch die Bühne im Sturm. Auf den populären Film baut die Musicalversion mit fetziger Musik und verspielten Dialogen auf. NATÜRLICH BLOND ist irrwitzig komisch vom Anfang bis zum Ende, perfekt geeignet also für die jungen Darsteller des StudiMusicals, Studierende der Leuphana Universität, die vielleicht mit dieser Produktion auch die Zustände an der örtlichen Leuphana ein ganz klein wenig auf die Schippe nehmen.

Witze über Blondinen sind ja sowas von out. Und trotzdem: die alten Klischees wirken noch immer und haben genug Unterhaltungswert, um daraus erst einen erfolgreichen Blockbuster und schließlich ein Musical zu formen: Elle Woods ist blond. Das ist sexy und kommt bei Männern extrem gut an. Und was sich da unter den Haaren befindet, ein verdammt helles Köpfchen nämlich, das ist nun wirklich nicht so wichtig! Elle Woods hat also eigentlich alles – bis ihr Leben auf den Kopf gestellt wird, als ihr Freund Warner sie verlässt. Er will sich seiner Harvard-Karriere und dem Ernst des Lebens widmen, da ist eine Blondine natürlich im Weg. Mit dem Ziel, ihn zurückzubekommen, nutzt Elle ihren ganzen Charme, um ebenfalls Jurastudentin in Harvard werden zu können. Und nach anfänglichen Kämpfen mit Kommilitonen und Professoren kann Elle – mit tatkräftiger Hilfe ihrer Freunde Paulette und Emmett – ihr ganzes Potenzial ausschöpfen. Ob in ihrem Leben da noch Platz für Warner ist?

In Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg

 

 

Termine:

06.05.2016 20:00 Uhr
11.05.2016 20:00 Uhr
14.05.2016 20:00 Uhr
21.05.2016 20:00 Uhr
22.05.2016 19:00 Uhr
29.05.2016 16:00 Uhr
09.06.2016 20:00 Uhr
17.06.2016 20:00 Uhr
18.06.2016 16:00 Uhr

 

 

nach oben

 


 

 

Oliver!

 

Die Kooperation zwischen Musikschule und Theater in Sachen Musical geht in die nächste Runde: Am Donnerstag, 13. Oktober um 20 Uhr feiert das Junge Musical OLIVER! von Lionel Bart in der Regie von Friedrich von Mansberg Premiere auf der Jungen Bühne T.3. Die Musikalische Leitung liegt in den Händen von Alexander Eissele und Phillip Barczewski. Für das Bühnen- und Kostümbild zeichnet Barbara Bloch verantwortlich. Heidrun Kugel komplettiert das Regie-Team als choreographische Beraterin. Die Produktion richtet sich an Zuschauer ab 10 Jahren. Die Premiere ist bereits ausverkauft.


Charles Dickens Roman OLIVER TWIST diente Lionel Bart als Vorlage für das Musical, das er in den sechziger Jahren schuf und das in der letzten Zeit nochmal überarbeitet wurde. Eine Gruppe von 20 Jugendlichen zwischen zehn und sechzehn Jahren probt gemeinsam mit den Profis seit Mai für OLIVER!. Wieder werden die Erwachsenen im Stück von (Musical-) Profis gespielt, während die Kinder ein gutes Stück weit sich selbst darstellen.


Der Waisenjunge Oliver lebt in einem Armenhaus. Als er beim kargen Mittagsessen um Nachschlag bittet, wird er an einen Bestattungsunternehmer verkauft. Von dort läuft er davon, als man ihm mit Schlägen droht und landet schließlich in der Bande von Fagin, der Kinder zu Taschendieben ausbildet. In Nancy findet er eine mütterliche Beschützerin unter den Dieben, doch schon sein erster eigener Diebeszug schlägt fehl, Oliver wird verhaftet und in eine Pflegefamilie gegeben. Fagins Leute fürchten, dass Oliver sie verrät. Eine wilde Jagd beginnt.

 

 

OLIVER!
Junges Musical von Lionel Bart / Ab 10 Jahre
Premiere am 13.10.2016 / 20 Uhr / Junge Bühne T.3
Musikalische Leitung Alexander Eissele / Phillip Barczewski
Inszenierung Friedrich von Mansberg
Bühnen- und Kostümbild Barbara Bloch
Choreographische Beratung Heidrun Kugel


Mit Laurenz Voss / Paul Roeßler, Sascha Littig, Timm Moritz Marquardt / Anton Frederik von Mansberg, Timm-Marvin Schattling / Jonathan Mummert, Anna Sophie von Mansberg, Juna Robin Zakowitz / Nike Just, Olga Prokot, Steffen Neutze, Kirsten Patt, Lena Olmützer, Arndt Möller, Jona Hoek, Anna Roeßler, Fenja Gerken, Julia Ludewigs, Anneke Kramer, Femke Brockmann, Arne Wachtel, Janosh Kratz, Jakob von Mansberg, Jontahn Völske, Gunt Temuujin, Lea Tiernan, Miriam Wantikow

 

 

 

Termine:

13.10.2016 20:00 Uhr
22.10.2016 20:00 Uhr
29.10.2016 20:00 Uhr
02.11.2016 10:00 Uhr
11.11.2016 20:00 Uhr
17.11.2016 10:00 Uhr
22.11.2016 10:00 Uhr
24.11.2016 10:00 Uhr
29.11.2016 20:00 Uhr
30.11.2016 10:00 Uhr
07.12.2016 10:00 Uhr
18.12.2016 19:00 Uhr
21.12.2016 20:00 Uhr

 

 

Kartenvorverkauf:
Telefonisch unter 0 41 31 / 42 10 0 oder unter www.theater-lueneburg.de
sowie direkt an der Kartenkasse des Theaters
Öffnungszeiten: Mo 10-13 Uhr, Di bis Sa 10-13 Uhr & 17-19 Uhr

 

 

nach oben

 

 


 

Evita

Argentinien zu Beginn der dreißiger Jahre: Eva ist ein einfaches Mädchen aus der Provinz, arm aber voller Ambitionen. Mit dem Tangotänzer Magaldi zieht sie nach Buenos Aires und gibt sich den Künstlernamen Evita. Sie schlägt sich als Sängerin und mit kleinen Rollen beim Film durch, bis sie in Gestalt von Oberst Juan Perón auf einen Gleichgesinnten trifft. Auch für ihn gibt es nur ein Ziel: nach oben. Während Perón seine politische Macht ausbaut, mobilisiert Evita mit ihrem einmaligen Charme das einfache Volk für die Kampagne ihres Mannes. Als neue First Lady des Landes lebt sie fortan in einer Mischung aus Nächstenliebe, Prunksucht, sozialistischer Gerechtigkeitsliebe und viel Haute Couture. Doch so rasch wie ihr rasanter Aufstieg ist auch ihr tiefer Fall: Nicht nur im Ausland, auch bei der Oberschicht in Argentinien selbst bleibt Evita umstritten. Bereits schwer an Krebs erkrankt, will sie dennoch als Vizepräsidentin kandidieren. Bevor es jedoch dazu kommt, stirbt sie, vom Volk als Heilige verehrt.

21 Jahre nach dem Tod Eva Peróns entdeckten Andrew Lloyd Webber und Tim Rice in der Biographie der argentinischen Präsidentengattin den Stoff für das perfekte Musical: Ein wenig Aschenputtel-Märchen, ein wenig Politsatire, jede Menge Broadway – und ganz viel Gefühl.

 

 

 

Termine:

12.11.2016 20:00 Uhr
17.11.2016 20:00 Uhr
27.11.2016 19:00 Uhr
02.12.2016 20:00 Uhr
09.12.2016 20:00 Uhr
26.12.2016 19:00 Uhr
15.01.2017 19:00 Uhr
28.01.2017 20:00 Uhr
14.02.2017 20:00 Uhr
17.02.2017 20:00 Uhr
19.04.2017 20:00 Uhr
30.04.2017 19:00 Uhr
03.05.2017 20:00 Uhr
07.05.2017 15:00 Uhr

 

 

 

nach oben

 


 

 

StudiMusical 2017: THE ADDAMS FAMILY | Premiere am 23.04.17 auf der Jungen Bühne T.3

  

Lüneburg, 18.08.2016 Skurril, gruselig und sehr witzig: In dieser Saison steht The Addams Family als StudiMusical auf dem Spielplan des T.3. Für Inszenierung, Choreographie und Kostümbild zeichnet sich Oliver Hennes verantwortlich, die Musikalische Leitung hat Svenja Huckle inne. Das Bühnenbild stammt von Barbara Bloch.


Die Addams wohnen – nicht ganz lebendig – in einer verfallenen Villa im Central Park. Tochter Wednesday, selbsternannte „Prinzessin der Finsternis“, verliebt sich ausgerechnet in einen netten jungen Mann aus gutem Hause. Als sich dessen gut-bürgerliche Familie zur Familienzusammenführung ankündigt, wünscht sich Wednesday nichts mehr als einen völlig normalen Abend ohne Vorkommnisse. Viel wahrscheinlicher ist jedoch eine chaotisch-gruselige Katastrophe …


Das Musical von Andrew Lippa um die Kult-Sippe feierte am 2010 seine Premiere am Broadway und spielte dort erfolgreich über 700 Aufführungen en suite. Die Deutschsprachige Erstaufführung folgte 2014.


Bereits zum achten Mal stehen im Rahmen des StudiMusicals Studierende der Leuphana Universität auf der Bühne des T.3. Die Addams Family ersetzt das ursprünglich geplante Junge Musical Tanz der Teufel.


Allgemeine Informationen unter www.theater-lueneburg.de

 

 

THE ADDAMS FAMILY
Buch von Marshall Brickman und Rick Elice

Musik und Songtexte von Andrew Lippa

Deutsch von Anja Hauptmann

Basierend auf Figuren erfunden von Charles Addams


Premiere 23.04.2017 um 19 Uhr / Junge Bühne T.3
Musikalische Leitung Svenja Huckle
Inszenierung / Choreographie / Kostümbild Oliver Hennes
Bühnenbild Barbara Bloch


Weitere Vorstellungen 30.04. 19 Uhr / 11.05. 20 Uhr / 20.05. 20 Uhr / 26.05. 20 Uhr / 27.05. 20 Uhr / 09.06. 20 Uhr / 22.06. 20 Uhr / 23.06. 20 Uhr / 24.06. 20 Uhr
In Kooperation mit der Leuphana Universität Lüneburg

 

 

Kartenvorverkauf:
Telefonisch unter 0 41 31 / 42 10 0 oder unter www.theater-lueneburg.de
sowie direkt an der Kartenkasse des Theaters
Öffnungszeiten: Mo 10-13 Uhr, Di bis Sa 10-13 Uhr & 17-19 Uhr

 

 

 

 

 

nach oben

 




 

Stralsund - Greifswald - Putbus

 

 

 

Theater Vorpommern

http://www.theater-vorpommern.de

 

 


 

 

Jekyll & Hyde

Für die Bühne konzipiert von Steve Cuden & Frank Wildhorn
Buch und Liedtexte von Leslie Bricusse
Musik von Frank Wildhorn
Orchestrierung von Kim Scharnberg
Arrangements von Jason Howland

Deutsch von Susanne Dengler und Eberhard Storz

 

Das Dämonische auf der einen Seite und das engelsgleich Gute auf der anderen – das macht die Natur eines jeden Menschen aus. Doch in welchem Verhältnis stehen sie? In welchem Maße üben sie Einfluss auf den Menschen aus? Dies möchte der Arzt und Wissenschaftler Dr. Henry Jekyll anhand eines Experimentes erforschen. Er ist überzeugt davon, ein Mittel gefunden zu haben, das das Gute vom Bösen im Menschen trennen kann. Doch er darf dessen Wirkung nicht an seinen Patienten testen. Heimlich erklärt er sich selbst zum Probanden seines Versuchs, eines Selbstversuchs mit schrecklichen, angsteinflößenden Folgen. Unter qualvollen Schmerzen gelingt es ihm, das Böse zu extrahieren – und er verwandelt sich in Mr. Hyde, der in seiner Brutalität und Unberechenbarkeit nicht zu überbieten ist. Jekyll muss Einhalt gewähren! Doch lässt sich das Experiment so einfach abbrechen?

Die Faszination, die von dieser Story ausgeht, ist seit dem Erscheinen der Novelle „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ des schottischen Dichters Robert Stevenson im Jahr 1886 ungebrochen. Als eine der berühmtesten Ausformungen des Doppelgängermotivs in der Weltliteratur diente der Stoff als Vorlage für knapp 30 Verfilmungen; gut 100 Jahre nach der Veröffentlichung der Novelle fand er schließlich Eingang in die Musicalbranche. Wildhorns klanggewaltige Pop-Rock-Songs und düstere Balladen unterstreichen auf einzigartige Weise die Ambivalenz der Persönlichkeit der Hauptfigur und geben der alten Geschichte einen modernen Anstrich.

Begeben Sie sich mit dem Musicalstar Chris Murray in der Titelrolle als Dr. Jekyll & Mr. Hyde auf eine spannende Reise zur Erforschung der dunklen Mächte und lassen Sie sich von seiner mal rockigen, mal balladensüßen Stimme in den Bann ziehen. Ein Musical für alle, die Krimis lieben und die auf der Suche nach dem wahren Ich vor nichts zurückschrecken.

 

 

 

 

 

Termine

  • 18.06.2016 19:00 Uhr Museumshafen, Greifswald
  • 19.06.2016 19:00 Uhr Museumshafen, Greifswald
  • 24.06.2016 19:00 Uhr Museumshafen, Greifswald
  • 25.06.2016 19:00 Uhr Museumshafen, Greifswald
  • 29.07.2016 21:00 Uhr Wiese am Hansa-Gymnasium, Stralsund
  • 30.07.2016 21:00 Uhr Wiese am Hansa-Gymnasium, Stralsund
  • 31.07.2016 21:00 Uhr Wiese am Hansa-Gymnasium, Stralsund
  • 10.08.2016 21:00 Uhr Wiese am Hansa-Gymnasium, Stralsund
  • 11.08.2016 21:00 Uhr Wiese am Hansa-Gymnasium, Stralsund

 

 

nach oben

 


 

Sternstunden des Musicals 2

Galakonzert mit Musicalstars, Solisten, Chor und Orchester des Theaters Vorpommern

 

 

Nach dem großen Erfolg des letzten Sommers startet das Theater Vorpommern durch zur zweiten Runde der "Sternstunden des Musicals". Ob romantisch oder rockig, tierisch oder zutiefst menschlich, tragisch oder frivol - hier erwartet Sie die gesamte Bandbreite des Musicals.

Auch in diesem Jahr wird Sie Musicaldarsteller und Entertainer Felix Martin nicht nur mit seiner Stimme verzaubern, sondern charmant und temperamentvoll durch den Abend führen.

Erleben Sie heißen Jazz mit der Musicaldarstellerin und Sängerin Anke Fiedler, weinen Sie mit Doris Hädrich-Eichhorn um Argentinien, erinnern Sie sich mit Jardena Flückiger an durchtanzte Nächte und greifen Sie mit Alexandru Constantinescu nach Unerreichbarem. Das Philharmonische Orchester Vorpommern unter der Leitung von Florian Csizmadia und der Opernchor des Theaters Vorpommern lassen die groß angelegten Arrangements zum unvergleichlichen Erlebnis werden.

 

 

 

 

Termine

  • 08.07.2016 20:00 Uhr Museumshafen, Greifswald
  • 09.07.2016 20:00 Uhr Museumshafen, Greifswald
  • 24.07.2016 18:00 Uhr Hafen, Ribnitz-Damgarten
  • 06.08.2016 20:00 Uhr Wiese am Hansa-Gymnasium, Stralsund
  • 07.08.2016 20:00 Uhr Wiese am Hansa-Gymnasium, Stralsund

 

 

 

nach oben

 




 

Lübeck

 

Theater Lübeck gGmbH

Beckergrube 16

23552 Lübeck

 

Theaterkasse 0451/399600

 

http://www.theaterluebeck.de

 

 


 

 

Oliver!

 

Musical nach Charles Dickens’ »Oliver Twist«
Buch, Gesangstexte und Musik von Lionel Bart
Deutsch von Wilfried Steiner · Orchester-Arrangements von William David Brohn
Premiere Fr 17/11/17, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

      Musikalische Leitung N.N.
      Inszenierung Wolf Widder
      Ausstattung Katja Lebelt
      Choreographie Harald Kratochwil

 


 

Sunset Boulevard

 

 

Musik von Andrew Lloyd Webber
Buch und Gesangstexte von Don Black und Christopher Hampton · Basierend auf dem Film von Billy Wilder · Deutsch von Michael Kunze
Mit Gitte Hænning als Norma Desmond
Lübecker Erstaufführung
Wiederaufnahme Do 07/12/17, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

      Musikalische Leitung Panagiotis Papadopoulos
      Inszenierung Michael Wallner
      Bühne Till Kuhnert
      Kostüme Aleksandra Kica
      Choreographie Lillian Stillwell
      Chor Jan-Michael Krüger

      Dauer ca. 2 Stunden, 15 Minuten (eine Pause)

 

 




 

Bremerhaven

 

 

 

Stadttheater Bremerhaven
Am Alten Hafen 25
D-27568 Bremerhaven

 

 

THEATERKASSE
Tel. 0471/ 49001

Fax 0471/ 48206-416
E-Mail: kasse@stadttheaterbremerhaven.de


                          
Öffnungszeiten: 

Montag 10.00 - 13.00 Uhr (nur Telefon)

Dienstag bis Freitag 12.00 - 18.00 Uhr
Samstag 10.00 - 13.00 Uhr


 


 

 

«Anything Goes» von Cole Porter

 

Das mitreißende Tanzmusical eröffnet die neue Spielzeit

Das Stadttheater Bremerhaven eröffnet am Samstag, den 19. September 2015, die neue Spielzeit mit der Premiere des Broadway-Musicals «Anything Goes» von Cole Porter. Um 19.30 Uhr hebt sich der Vorhang im Großen Haus für die beschwingte Reise skurriler Passagiere an Bord eines Luxusliners. In dem Tanzmusical der Extraklasse erklingen Songs wie „I get a kick out of you“ oder „You're the top“, die zu den beliebtesten Jazzstandards und Steppnummern gehören. Regisseur Nico Rabenald inszeniert erstmals in Bremerhaven. Die Musikalische Leitung liegt beim 1. Kapellmeister Ido Arad.

Anything Goes – Alles ist möglich auf der verrücktesten Kreuzfahrt der Musicalgeschichte. In Cole Porters Hochseeklamotte aus den 1930er Jahren erlebt der Zuschauer zwei kurzweilige Stunden an Bord des Luxusliners „MS America“, auf dem die seltsamsten Passagiere unterwegs sind: die sinnlichste Predigerin der Welt, eine schöne Debütantin, die sich in einen blinden Passagier verliebt, ein spleeniger Lord, ein erfolgreicher Börsen-makler, eine verführerische Gangsterbraut im Schlepptau eines unglücklichen Gangsters, zwei bekehrte Chinesen und die „göttlichen Show-Engel“ Rosemary Reinheit und Cathrine Keuschheit. Genug Personal also für ein turbulentes Verwechslungsdurcheinander, in dem nur der Obersteward den Überblick behält und das Broadway-Happy-End einfach unvermeidbar ist.

Neben Regine Sturm, Isabel Zeumer und Thomas Burger stellt sich in der Rolle der Erma das neue Ensemblemitglied Carolin Löffler dem Publikum vor. Dorothea Maria Müller, die in der vergangenen Spielzeit als Anita in «West Side Story» beeindruckte, ist als Reno Sweeney wieder auf der Bühne zu erleben. Als Gäste sind u.a. Oliver Weidinger («Zar und Zimmermann», «Der Vetter aus Dingsda»), Gerrit Hericks («West Side Story») sowie erstmals in Bremerhaven Alexander Kerbst und Michael Ernst bei «Anything Goes» mit an Bord. Daneben begeistern zahlreiche Darsteller, darunter das Ballettensemble des Stadttheaters, das die mitreißenden Tanzchoreographien von Andrea Danae Kingston mit Leben füllt.

Regisseur Nico Rabenald inszenierte bereits über 50 Opern, Operetten, Musicals und Schauspiele u. a. an den Staatstheatern Braunschweig, München und Oldenburg, der Staatsoperette Dresden, im Schlosstheater Sanssouci in Potsdam und Theatern in Hamburg, Bielefeld, Würzburg und Stuttgart. Manfred Breitenfellner zeichnet verantwortlich für Bühne und Kostüme, die die mondäne Welt an Bord des Luxusliners hervorrufen.

Cole Porter gehört neben George Gershwin, Richard Rodgers und Kurt Weill seit den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts zu den bedeutendsten Komponisten und Songtextern des Broadways. «Anything Goes» markiert 1934 den Beginn seiner großer Broadway-Karriere.

 

 

 


 

DRACULA

 

 

Premiere: «Dracula» von Frank Wildhorn

Musical-Star Christian Alexander Müller als Graf Dracula am Stadttheater Bremerhaven

 

Das Musical «Dracula» mit Stargast Christian Alexander Müller in der Titelpartie feiert am Samstag, den 17. September 2016 um 19.30 Uhr im Großen Haus des Stadttheaters Bremerhaven Premiere. Müller, einer der Leading Men der deutschsprachigen Musical-Szene, wird das Bremerhavener Ensemble neben den weiteren Gästen Anna Preckeler (Mina), Maximilian Mann (Jonathan) und Fin Holzwart (Arthur) unterstützen, um unter der Regie von Philipp Kochheim und der musikalischen Leitung von Kapellmeister Hartmut Brüsch den Vampir aller Vampire im Großen Haus auferstehen zu lassen.

Die Nacht, der Biss, das Blut – die berühmteste Vampir-Geschichte der Welt ist in unzähligen Variationen bekannt. Graf Dracula hat sich in Mina, die Verlobte seines jungen englischen Anwalts Jonathan Harker, verliebt und verlässt sein altes Schloss in Transsylvanien, um sie in London aufzuspüren. Hier übt der geheimnisvolle, einsame Mann unwiderstehliche Anziehungskraft auf die jungen Damen der Gesellschaft aus. Zunächst verfällt ihm Minas Freundin Lucy, dann Mina selbst.

Horror und Leidenschaft können so dicht beieinander liegen! Seit seinem Broadway-Erfolg mit «Jekyll & Hyde» ist Frank Wildhorn einer der weltweit gefragtesten Musicalkomponisten unserer Tage. Sein «Dracula» aus dem Jahre 2002 basiert auf dem weltbekannten Vampir-Roman, der Ende des 19. Jahrhunderts von Bram Stoker verfasst wurde. Musikalisch bleibt Wildhorn auch hier bei seinem bewährten Konzept: ein Mix aus großen romantischen Balladen, emotionalen Duetten, Popmusik und mitreißenden Rock-Szenen.

Regisseur Philipp Kochheim, in Bremerhaven dem Publikum bereits durch seine Produktionen «Un giorno di regno», «Die lustigen Weiber von Windsor», «Mefistofele» und «La rondine (Die Schwalbe)» bestens bekannt, ist seit 2013 Operndirektor am Staatstheater Braunschweig und bringt in dieser Spielzeit «Dracula» auf die große Bühne des Stadttheaters Bremerhaven. Neben den zahlreichen Gästen ist außerdem erstmals Ensemble-Neuzugang Vikrant Subramanian in einer Musiktheaterproduktion am Haus zu erleben.

 

 

DRACULA

Musical von Frank Wildhorn

Buch und Songtexte von Don Black und Christopher Hampton

Deutsche Übersetzung von Roman Hinze

 

Musikalische Leitung - Hartmut Brüsch

Inszenierung - Philipp Kochheim

Bühne & Kostüme - Barbara Bloch

Choreinstudierung - Anna Milukova

Dramaturgie - Juliane Piontek

Regieassistenz und Abendspielleitung - Sebastian Glathe

Studienleitung - Hartmut Brüsch

Musikalische Einstudierung - Eunhyun Bang und Tonio Shiga

Soufflage - Dorothea Kaeppel-Mühlenbeck

Inspizienz - Regina Hube

 

Graf Dracula - Christian Alexander Müller

Mina Murray - Anna Preckeler

Jonathan Harker (Minas Verlobter) - Maximilian Mann

Lucy Westenra  - Carolin Löffler

Renfield - Thomas Burger

Professor van Helsing - Tobias Haaks

Dr. Jack Seward - Vikrant Subramanian

Arthur Holmwood (Lucys Verlobter) - Fin Holzwart

Quincey Morris - Róbert Tóth

Ein Geschwisterpaar - Eva Marie Bornemann, Mia Johanna Bornemann //

                                          Solice Rivas Medina, Chantal Rivas Medina

 

Opernchor des Stadttheaters Bremerhaven

Philharmonisches Orchester Bremerhaven

 

Premiere am 17. September, 19.30 Uhr, Großes Haus

Weitere Vorstellungen: 25.9., 3.10. und 9.10., jeweils um 15.00 Uhr; 30.9., 8.10., 20.10. und 23.10., jeweils um 19.30 Uhr


 

 

 


 

OTHELLO DARF NICHT PLATZEN (LEND ME A TENOR)

 

 

Musical von Peter Sham (Buch und Songtexte) und Brad Carroll (Musik)
Basierend auf der Komödie von Ken Ludwig / Deutsche Übersetzung von Roman Hinze

 

 

Premiere: 18. März 2017 / Großes Haus

 

 

„Der Lappen muss hoch!“ lautet das erste Gebot am Theater; soll heißen, dass
eine Vorstellung ausfällt und der Vorhang geschlossen bleibt, muss unter allen
Umständen verhindert werden. Doch was tun, wenn kurz vor Beginn der Auf-
führung von Giuseppe Verdis Oper «Othello» die Nachricht ins Haus flattert,
dass der Startenor Tito Merelli seine Verdauungsprobleme versehentlich mit
einer Ladung Schlaftabletten zu kurieren gedachte und nun für Stunden außer
Gefecht gesetzt sei? Der Saal ist ausverkauft und Max, der Regieassistent, wittert
seine große Chance. Schon lange träumt er von der großen Opernkarriere und
übernimmt kurzerhand die Partie des Othello. Zunächst scheint alles nach Plan
zu verlaufen, bis Merelli aus seinem Tiefschlaf erwacht ...
 
Der verrückte Boulevard-Klassiker «Othello darf nicht platzen» von Ken Ludwig
über den täglichen Wahnsinn am Theater – und speziell an der Oper – wurde
2006 in den USA erstmals als Musical gezeigt. Entstanden ist eine schrille Mixtur
aus Big Band, Operette, Disney-Soundtrack und natürlich Oper.
 
Musikalische Leitung: Johannes Pell
Inszenierung: Ansgar Weigner
Choreographie: Andrea Danae Kingston
Bühne & Kostüme: Christian Robert Müller

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

Musical Boulevard  |  info@musicalboulevard.de