Musical Boulevard

 

 

Rhein-Main-Gebiet

 

 

 Darmstadt  Gießen
   Evita    Der Kuss der Spinnenfrau
   Cabaret    Ab in den Wald
   Flashdance    I wanna be loved by you
   
 Fulda  Niedernhausen
   Der Medicus    SISTER ACT
   
 Hanau  
   Vom Fischer und seiner Frau  

 


 

Darmstadt

 

 

Staatstheater Darmstadt

Georg-Büchner-Platz 1

64283 Darmstadt

Telefon Theaterkasse 06151-2811600

 

 

 


 

Evita

 

Gesangstexte von Tim Rice, Musik von Andrew Llod Webber | Inszenierung der Originalproduktion von Harold Prince | Deutsch von Michael Kunze

 

 

"Mir war vom Schicksal bestimmt, den Weg zu gehen. Nein, ich wollte nicht nur im Schatten stehen." (Rice. Evita)

Ein Leben wie aus einem Roman: Die Geschichte der jungen Eva Duarte, die, unehelich geboren, aus der Provinz nach Buenos Aires kommt, um dort Karriere als Sängerin und Schauspielerin zu machen. Durch ihre Liebhaber erhält sie nach und nach Zugang zu den einflussreichsten Gesellschaftskreisen und landet schließlich im Bett des zukünftigen argentinischen PräsidentenJuan Perón. Besser kann Zukunft für sie nicht laufen. Aber als umstrittene First Lady nimmt sie eine ambivalente Stellung ein in der peronistischen Diktatur: zwischen Glamour und Engagement für das Frauenwahlrecht, zwischen Machtgier und Hunger auf die bedingungslose Liebe des Volkes. Ein Spagat, der sie krank macht. Eva Perón stirbt im Alter von nur 33 Jahren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leitungsteam

Musikalische Leitung
Michael Nündel
Regie
Erik Petersen
Bühne
Dirk Hofacker
Kostüme
Verena Polkowski
Chroeografie
Sabine Arthold

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine:

 

Freitag, 2. Dezember 2016

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Samstag, 14. Januar 2017

Donnerstag, 16. Februar 2017

Freitag, 24. Februar 2017

Sonntag, 12. März 2017

Samstag, 25. März 2017

Dienstag, 2. Mai 2017

 

 

 

 

nach oben

 


 

Cabaret

 

 

Musical von Joe Masterhoff, John Kander und Fred Ebb nach dem Theaterstück „Ich bin eine Kamera“ von John van Druten und Erzählungen von Christopher Isherwood

 

ca. 2 Stunden und 30 Minuten, inkl. einer Pause

 

 

 

"Willkommen, bienvenue, welcome...“ Cabaret und der zynische Conférencier verführen zu einem Tanz auf dem Vulkan im Berlin der späten Weimarer Republik während des Aufstiegs der Nationalsozialisten.

Auf der Grundlage autobiographischer Erzählungen des schwulen britischen Kultautors Christopher Isherwood, der sich von 1929 bis 1932 begeistert ins Berliner Nachtleben stürzte, erzählt das Erfolgsmusical von Selbstfindung und Orientierungslosigkeit in chaotischen Zeiten: Von der Prostituierten Fräulein Kost und einem Deutschen mit politischer Mission, der verarmten Pensionswirtin Fräulein Schneider und dem jüdischen Gemüsehändler Herr Schulz und natürlich von der flamboyanten Sally Bowles, mit der Isherwoods alter ego Clifford Bradshaw eine Weile sein Bett teilt. Und das nicht ohne Folgen: Bald ist Sally schwanger...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitwirkende

Fräulein Schneider, Berliner Zimmerwirtin
Petra Welteroth
Sally Bowles
Dorothea Maria Müller
Clifford Bradshaw, amerikanischer Schriftsteller
Markus Schneider
Herr Schulz, ein jüdischer Obsthändler
Thomas Mehnert
Der Conférencier des Cabaret
Michael Pegher
Ernst Ludwig, Cliffords Zugbekannschaft
Christoph Bornmüller
Fräulein Kost, Prostituierte
Marianne Curn
Otto, einer der Cabaret-Jungs und Cliffords Liebhaber
Florian Weigel
Rosie, eines der Cabaret-Girls (Solo in "Two Ladies")
Nina Bülles
Viktor, einer der Cabaret-Jungs (Solo in “Two Ladies”)
Marc Baumann
(H)eidi, eines der Cabaret-Girls (Solo in “Money”)
Claudia Artner
Herrmann, einer der Cabaret-Jungs und der Gorilla
Steven Klopp
Inge, eines der Cabaret-Girls
Ellen Wawrzyniak (Dance Captain)
Helga, eines der Cabaret-Girls
Lena Lafrenz
Mausi, eines der Cabaret-Girls
Marianne Curn

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leitungsteam

Musikalische Leitung
Michael Nündel
Regie
Nicole Claudia Weber
Bühne und Kostüme
Friedrich Eggert
Choreographie
Christopher Tölle
Dramaturgie
Mark Schachtsiek
Einstudierung Chor
Thomas Eitler-de Lint

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine:

 

Samstag, 14. Mai 2016

Sonntag, 29. Mai 2016

Sonntag, 5. Juni 2016

Dienstag, 14. Juni 2016

Samstag, 25. Juni 2016

Freitag, 1. Juli 2016

Samstag, 16. Juli 2016

Freitag, 11. November 2016

Freitag, 18. November 2016

Donnerstag, 15. Dezember 2016

Donnerstag, 29. Dezember 2016

 

 

 

 

nach oben

 


 

Flashdance

 

 

Buch von Tom Hedley und Robert Cary, Musik von Robbie Roth, Lyrics von Robert Cary und Robbie Roth | Altersempfehlung: ab 14 Jahren

 

ca. 2 Stunden und 45 Minuten, inkl. einer Pause

 

 

 

"Flashdance" ist die gleiche Story wie "Pretty Woman" - nur ganz anders: Alex ist keine Prostituierte, sondern eine Stahlarbeiterin, die Tanzen will. Nick ist kein Finanzinvestor, sondern wird das Stahlwerk erben, in dem sie arbeitet. Aber sonst ...

Und natürlich können viele die Hits mitsingen, die auf Tonträgern unglaubliche 20 Millionen Mal über die Ladentheke gingen: "What a feeling", "Maniac", "Gloria", "I love Rock 'n' Roll" usw. Der Film gewann unter vielen anderen Preisen einen Oscar, den Golden Globe und den Emmy Award. Die Musicalversion des Films mit sämtlichen Hits erlebte 2008 am Theatre Royal in Plymouth ihre umjubelte Uraufführung. Das Staatstheater Darmstadt präsentiert die Deutsche Erstaufführungsproduktionaus Chemnitz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mitwirkende

Alex Owens
Nadja Scheiwiller
Nick Hurley
Philipp Dietrich
Hannah
KS Katrin Gerstenberger, Elisabeth Hornung
Kiki
Tamara Wörner
Kiki (Cover)
Amani Robinson
Gloria
Jaqueline Reinhold
Tess
Anne-Mette Riis
Jimmy
Michael Heller
C.C.
Tim Al-Windawe
Joe
Mario Krichbaum
Ms. Wilde/Louise
Sonja Herrmann
Harry
Thomas Mehnert
Andy
Tobias Brönner
Sektretärin
Linda Schmid
Ensemble
Tobias Brönner, Johannes Brüssau, Giulia Fabris, Nicole Ollio, Claus Opitz, Bettina Schawarz, Ann-Michelle Schneider, Linda Schmid, Victoria Spindler, Florian Weigel
Ballettpaar
Miyu Fukagawa, Jesus Pastor
Streetdancer
Sulaiman Hajizada, Bartlomies Sawicki, Tim Leirich, Keven Göbel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leitungsteam

Musikalische Leitung
Michael Nündel
Regie und Choreografie
Götz Hellriegel
Bühne und Kostüme
Dietlind Konold
Dramaturgie
Carla Neppl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termine:

Samstag, 4. Februar 2017

Freitag, 3. März 2017

 

 

 

 

nach oben

 

 



 

Gießen

 

 

Stadttheater Gießen GmbH
Berliner Platz
35390 Gießen

 

 

Johannesstraße 1 35390 Gießen
Kartentelefon: (0641) 79 57-60;-61
Karten-Fax: (0641) 79 57-64
E-Mail:theaterkasse(at)stadttheater-giessen.de

 

 


 

Der Kuss der Spinnenfrau

 

Musical von John Kander und Fred Ebb

 

 

Zwei Männer, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten, sind Opfer eines südamerikanischen Terror-Regimes: Der homosexuelle Molina und der marxistische Revolutionär Valentín teilen sich eine Gefängniszelle. Einziger Rettungsanker ist die Fantasie: Molina träumt sich in die Filmwelten der 1930 und 40er Jahre mit ihren glamourösen Diven hinein. Nach anfänglicher Ablehnung begeistert sich auch Valentín dafür – der Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft. Doch die brutale Realität lässt sich nicht für immer ausklammern.

Das auf dem gleichnamigen Roman von Manuel Puig basierende Musical stammt aus der Feder der „Cabaret“-Schöpfer Kander und Ebb. Und nun tri‡fft das Team der erfolgreichen Gießener „Cabaret“-Produktion wieder aufeinander: So sind die Publikumslieblinge Sophie Berner und Andrea M. Pagani erneut gemeinsam zu erleben. Zusammen mit dem Gesangsensemble, Chor, Tanzcompagnie und Orchester interpretieren sie die hinreißenden Songs des Stücks, das ein brisantes politisches Thema spannend und sensibel auf die Bühne bringt.

 

 

 

Termine:

 

  • 07.05.2016 | 19:30 Uhr | Großes Haus | Karten
  • 27.05.2016 | 19:30 Uhr | Großes Haus | Karten
  • 18.06.2016 | 19:30 Uhr | Großes Haus | zum letzten Mal

 

 

 

 

nach oben

 


 

Ab in den Wald – Into the Woods

 

Premiere: 29.10.2016 | Großes Haus

 

 

Musical von Stephen Sondheim und James Lapine | Deutsch von Michael Kunze
Musikalische Leitung: Andreas Kowalewitz | Inszenierung: Cathérine Miville | Bühne und Kostüme: Lukas Noll

 

 

 

nach oben

 


 

I wanna be Loved by You

 

Großes Haus | Wiederaufnahme

 

 

Marilyn. Das Kind in der Frau
Musiktheater von Titus Hoffmann
Inszenierung: Titus Hoffmann | Musikalische Leitung der Live-Band: Martin Spahr | Bühne und Kostüme: Bernhard Niechotz | Choreographie: Tim Plegge

 

 

Marilyn Monroe – wohl kaum ein Gesicht hat Hollywood so sehr geprägt. Doch der Starrummel forderte seinen Preis: Drogen, Alkohol, Depressionen und Selbstzweifel waren die Kehrseite all des Glamours. Die Suche nach Perfektion endete schließlich in Selbstzerstörung und einem tragisch frühen Tod. Sophie Berner und Andrea M. Pagani, die das Gießener Publikum in CABARET regelmäßig zu wahren Begeisterungsstürmen hinreißen, lassen den „Mythos Marilyn“ in einer brandneuen Revue musikalisch aufleben.

I WANNA BE LOVED BY YOU ist auch in dieser Spielzeit im Großen Haus zu erleben, begleitet von einer Live-Band.

Weitere Informationen finden Sie auf: www.i-wanna-be-loved-by-you.de

 

 

 

 

 

 

nach oben

 



 

 

Fulda

 

 

 

 

Der Kartenvorverkauf hat begonnen
Tickets und Information unter
0661-25 00 80 90

 

 

http://www.musicalsommer-fulda.de/

 

 

 

nach oben

 


 

 

Der Medicus - das Musical

 

Über drei Millionen Zuschauer sahen den Kinofilm, sieben Millionen TV Zuschauer machten den Medicus zum Quotenkönig.
Acht Millionen Romane wurden allein in Deutschland verkauft.
In 35 Ländern ist der Roman ein Erfolg und im beschaulichen Fulda findet die erste Bühnenadaption weltweit statt.

„Der Medicus“ von dem amerikanischen Star-Autoren Noah Gordon (90) handelt vom jungen Engländer Rob Cole, der im London des frühen Mittelalters aufwächst und die Geheimnisse der Medizin erlernen will. In der abendländischen Welt ist dieses Wissen nicht verfügbar und so begibt er sich auf eine gefährliche Reise nach Persien, um dort bei Ibn Sina, dem größten Medicus seiner Zeit, zu studieren. Weil ihm dies als Christ jedoch versagt bleibt, gibt sich Rob als Jude aus und riskiert damit sein Leben. Auf seiner Reise begegnet Rob auch der Liebe seines Lebens und findet schlussendlich zu sich selbst.

Die Koexistenz der Kulturen ist ein bis heute aktuelles Thema, womit die Story alles hat, was ein gutes, dramatisches Musical braucht.
Unser Produzent Peter Scholz hat Noah Gordon bereits in Boston besucht und ihm das Konzept der spotlight musicals GmbH persönlich vorgestellt. Gordon selbst freut sich auf die Aufführung in Fulda.

Die Welturaufführung findet am 17. Juni 2016 im Schlosstheater Fulda statt und dann wird täglich außer montags bis zum 28. August gespielt.

 

Weitere Infos & Tickets:http://spotlight-musicals.de/de/musicals/medicus/home-medicus

 

 

 

 

 

nach oben

 



 

 

Niedernhausen


 

 

 

SISTER ACT - Das Broadway Musical

 

SISTER ACT kommt nach Niedernhausen


Premiere des Musicalerfolges von Stage Entertainment im März 2017 im
Rhein-Main-Theater Niedernhausen, Karten ab heute erhältlich.


Frankfurt, 17. November 2016. Stage Entertainment bringt Whoopi Goldbergs Erfolgsmusical SISTER ACT 2017 erstmals nach Niedernhausen. Die Show nach dem gleichnamigen Hollywoodfilm läuft zur Zeit sehr erfolgreich in Berlin. Der Vorverkauf für das Rhein-Main-Theater Niederhausen ist heute gestartet.


Niederhausens Bürgermeister Joachim Reimann zeigt sich begeistert: "Ich freue mich über die
gute Nachricht, dass es im Rhein-Main-Theater weitergeht. SISTER ACT ist ein großer Name
in der Musical-Szene“.


Uschi Neuss, Geschäftsführerin Stage Entertainment Deutschland: „Mit SISTER ACT kann sich
die Rhein-Main-Region auf ein Musical der Extra-Klasse freuen. Unsere Produktion besticht
durch hohe künstlerische Qualität mit großartigen Darstellern. Der Charme unseres Nonnen-
Chores ist unwiderstehlich“.


SISTER ACT ist mit über sechs Millionen Zuschauern die erfolgreichste Eigenproduktion von
Stage Entertainment. Die energiegeladene Show begeisterte mit himmlischen Stimmen,
göttlichen Songs, sakralen Kulissen, glitzernden Kostümen und frechen Dialogen schon das
Publikum in London, am New Yorker Broadway, in Hamburg, Paris, Wien, Mailand und zur Zeit
im Stage Theater des Westens in Berlin.


Die Musik für SISTER ACT stammt vom achtfachen Oscar©-Preisträger Alan Menken,
Komponist weltbekannter Songs aus Disney Filmen wie „Die Schöne und das Biest“, „Arielle,
die Meerjungfrau“ oder „Aladdin“. 2012 wurde SISTER ACT mit dem Live Entertainment Award
als beste En-Suite-Veranstaltung Deutschlands ausgezeichnet.


Vom Kino-Blockbuster zum Musicalhit: 1992 wird Hauptdarstellerin Whoopi Goldberg in der
Rolle der erfolglosen Barsängerin Deloris mit dieser Filmkomödie endgültig zum
internationalen Superstar. Der Film „Sister Act“ spielte weltweit über $230 Millionen ein und
begeisterte alleine in Deutschland fünf Millionen Kinobesucher. Nach einer zweijährigen
Entwicklungsphase brachten Stage Entertainment und Whoopi Goldberg SISTER ACT 2009 im
Londoner Palladium Theatre erstmals auf die Musicalbühne, es folgte die Deutschlandpremiere 2010 im Stage Operettenhaus in Hamburg.

 

 

SISTER ACT erzählt die Geschichte der talentierten Nachtclubsängerin Deloris van Cartier, die
von einer Bühnenkarriere träumt. Als sie zufällig Zeugin eines Mordes wird, muss sie sich
ausgerechnet in einem Kloster vor den Gangstern verstecken. Delores stellt dabei die
Klosterwelt auf den Kopf, entstaubt unbewusst-bewusst die heilige Kirche, erfährt dort aber
zum ersten Mal in ihrem Leben auch wahre Freundschaft.

 


SISTER ACT – Das himmlische Musical
NIEDERNHAUSEN Rhein-Main-Theater
So, 05.03.2017 PREMIERE | Beginn: 18:00 Uhr
Di, 07.03.17 – So, 30.04.17 täglich außer montags


Karten sind ab 39,90 € (inkl. Gebühren) an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie auf
www.adticket.de und www.frankfurtticket.de erhältlich.


 

Hanau

 

 

Brüder Grimm Festspiele 2017

TICKET-HOTLINE: 069-13 40 400

 


 

 

VOM FISCHER UND SEINER FRAU - DAS MUSICAL

(Uraufführung)

 

 

Mit Live-Band

 

 

PREMIERE - 12. MAI 2017, 19.30 Uhr

 

 

Als ein einfacher Fischer einen sprechenden, verwunschenen Butt zurück ins Meer wirft, denkt er sich zunächst nichts dabei. Doch seine Frau Ilsebill wittert eine Gelegenheit, aus ihrem Alltagstrott auszubrechen und drängt ihn, eine Belohnung zu fordern. Widerstrebend folgt er ihrem Rat und hat damit Erfolg. Der Butt hilft dem Fischer alle Wünsche seiner Frau zu erfüllen, in der Hoffnung, damit sein Reich zu retten. Doch das scheint ihr nicht zu genügen und so werden ihre Forderungen immer größer und die verwunschenen Mächte spielen verrückt.

Eine verzauberte Stadt unter dem Meer und ein Fluch, der auch das Leben des Fischers und seiner kleinen Stadt auf den Kopf stellt.
Das neue Grimm-Musical verzaubert mit mitreißenden Songs von Marc Schubring und glanzvollen Kostümen und Masken, aus der Hand der Preisträgerinnen des Deutschen Musical Theaterpreises 2016 - Ulla Röhrs und Wiebke Quenzel.

 

 

Besetzung:

 

 

ILSEBILL - ANNA MONTANARO

 

MUNK, Der Fischer - RON HOLZSCHUH

STIG, Der Butt - JANKO DANAILOW

 

RÂN, Die Meeresgöttin - SOPHIA EUSKIRCHEN

 

ASTA VON RANGHOLT, Ilsebils Freundin - ANNA THORÉN

 

 

OLE VON RANGHOLT, Ihr Mann - BEN ZIMMERMANN

 

HARALD BLÂTANT, König von Vineta - HOLGER HAUER

 

PINN, Ein Freund des Butts - OLIVER MORSCHEL

 

META, Eine Freundin des Butts - JESSICA RÜHLE

Verschiedene Rollen - MIRJAM WOLF, SASKIA ALLERS, FABIAN BÖHLE

 

 

 

 

 

Spielplan/Tickets

 

 

 

 

Musical Boulevard  |  info@musicalboulevard.de