Musical Boulevard

 

 

Tourneen

 

 

 

   
Die große Andrew Lloyd Webber Gala ELVIS - Das Musical
Die Schöne und das Biest  HAIR
Die Nacht der Musicals Das Phantom der Oper
 Sissi  Rocky Horror Show
Thomas BorchertSTAR MUSICAL DINNER
 Disney DIE SCHÖNE UND DAS BIEST  
   
   
 Vergangene Tourneen  
 Chris Murray - Musical Christmas  The Addams Family
  FALCO - DAS MUSICAL  West Side Story
 MERCI CHÉRIE - LIVE 2017  Evita
  Uwe Kröger & Pia Douwes  HOLLYWOOD DREAMS

 

 


 

 


 

 

3FOR1 TRINITY CONCERTS GMBH PRESENTS

Die große Andrew Lloyd Webber Gala

Honouring one of the greatest Musical Composers 

 

 

 

Eine 2 ½-stündige Show zu Ehren eines der größten Musicalkomponisten aller Zeiten mit Auszügen aus seinen Meisterwerken:

Das Phantom der Oper, Cats, Jesus Christ Superstar, Evita, Sunset Boulevard, Starlight Express, Aspects of Love, Liebe stirbt nie, Song and Dance, Requiem… 


Vier Gesangsolisten und acht singende und tanzende Musicaldarsteller - allesamt direkt aus dem Londoner West End - nehmen die Zuschauer mit auf eine emotionale Berg- und Talfahrt der großen Gefühle.

 

 

Liebe, Verführung, Bewunderung, Humor, Habgier, Spiritualität, Hoffnung, Inspiration… Webbers Musik deckt die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen ab und gerade deshalb erfreuen sich sein Werk und seine Musik weltweit so großer Beliebtheit und stoßen in den verschiedensten Kulturkreisen auf nie dagewesene Begeisterung. Die große Andrew Lloyd Webber Gala vereint all diese Emotionen und Gefühle zu einer sensationellen Show und macht sie zu ihrem Leitfaden.

 

 

Auf der Bühne spielt ein 14-köpfiges Live-Orchester, das speziell für diese Produktion zusammengestellt wurde. Die Darsteller agieren auf Treppen und vor dem Orchester. Aufwändige Multimedia Projektionen auf transparenten Vorhängen, auf Leinwänden hinter den Musikern und auf dem Bühnenboden, kreatives Webbers Musik deckt die ganze Bandbreite menschlicher modernstes „ Videomapping“ und  und nicht zuletzt die farbenfreudigen Kostüme machen diese Show zu einem musikalischen und multimedialen Gesamterlebnis. 

 

Ein deutscher Moderator führt durch das Programm. Er verbindet die einzelnen Showblöcke und begleitet die Zuschauer auf ihrer musikalischen Reise. Rasante Tanzszenen, großartig interpretierte Musik und gesangsgewaltige Stimmen, die große Andrew Lloyd Webber Gala bietet all dies und macht sie zu einem kurzweiligen Vergnügen für jedermann. Eine Show, die sowohl die Fans des Meisters begeistert als auch die Zuschauer, die Webbers Musik zum ersten Mal entdecken.

 

 

3FOR1 TRINITY CONCERTS GMBH PRESENTS

DIE GROSSE ANDREW LLOYD WEBBER GALA

Honouring one of the greatest Musical Composers

 

 

03.02.2018 Gera Kultur- und Kongresszentrum

18.02.2018 Berlin Admiralspalast

22.02.2018 Dresden Konzertsaal im Kulturpalast    

 

 

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.eventim.de und www.semmel.de.

 


 

 

ELVIS - Das Musical

 

 

 

 

 

 

 

 

 nach oben

 

 


 

 

Eines der romantischsten Musicals unserer Zeit

Die Schöne und das Biest

Die Tournee 2018

 

 

 

Foto: Jef Kratochvil

 

 

„Die Schöne und das Biest – Das Musical“ kehrt im Frühjahr 2018 auf die Bühnen Deutschlands zurück. Mit der Show hat die Produzentin Andrea Friedrichs ein Stück deutscher und auch europäischer Musicalgeschichte geschrieben. Die weltberühmte französische Novelle „La Belle et la Bête“, eine der großartigsten Liebesgeschichten, die je erzählt wurden, erwies sich als der Stoff, aus dem Musicalträume gemacht sind. Mit der hoch gelobten Musik des Komponisten Martin Doepke gelang es, ein wunderbares, romantisches Stück zu schaffen, dessen großer Erfolg der letzten Jahre für sich spricht. Entstanden ist eine Inszenierung, die die europäische Märchentradition aufgreift und die bewegende Botschaft der Erzählung „Die Schöne und das Biest“ behutsam auf die Bühne transportiert.

 

 

 „Die Schöne und das Biest“ – seit Jahrzehnten ist diese Geschichte ein Garant für großartige Unterhaltung. Es ist die Geschichte der schönen Bella, die aus Liebe zu ihrem Vater gefangen wird im verwunschenen Schloss. Dieses gehört dem schrecklichen Biest, einem Prinzen, der wegen seiner Selbstsucht verzaubert wurde und nur durch wahre Liebe von seinem Schicksal erlöst werden kann. Während sich Bella trotz ihr er Angst zunächst mit den ebenso verwunschenen Schlossbewohnern anfreundet und dem Biest langsam

näherkommt, erliegt auch der Zuschauer nach und nach seinem wilden Charme. Denn hinter dem grausigen Äußeren verbirgt sich ein wahrlich gutes Herz. Das erkennt auch Bella in einem spannenden Finale, in dem sie ihm schließlich ihre Liebe gesteht und ihn so von seinem Fluch befreit.

 

 

Die Geschichte dieser großen, selbstlosen Liebe ist eines der ältesten Märchen der Welt unter anderem zurückzuführen auf die griechische Mythologie und die römische Dichtung. Das romantische Märchen um Bella und die furchteinflößende Kreatur wurde schon mehrmals verfilmt und lockte Millionen in die Kinos. 1991 präsentierte Walt Disneys Neffe den Film „The Beauty and the Beast“, zuletzt im Frühjahr 2017, als die Neuverfilmung weltweit auf Platz 1 der Kinocharts einstieg und mit über 1,3 Milliarden eingespielten US-Dollar direkt der erfolgreichste Film des Jahres wurde.   „Die Schöne und das Biest – Das Musical“ ist eine Mischung aus Romantik und Dramatik. Aus einer düsteren Atmosphäre und der absoluten Lebensfreude. Die Zuschauer dürfen sich auf einen Mix aus gefühlvollen Balladen und rockigen Stücken sowie auf einzigartige Bühnenbilder und eine Lichtshow freuen. Im Frühjahr 2018 können die Fans des Musicals und Liebhaber märchenhafter Bühnengeschichten wieder mit Bella und ihrem verwunschenen Prinzen bangen, weinen, lachen und sich einfach verzaubern lassen.  

 

 

Musik von Martin Doepke

Gesangstexte von Elke Schlimbach & Grant Stevens

Dialoge von Christian Bienek

Idee und Konzept von Hans Holzbecher & Andrea Friedrichs 

 

 

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.eventim.de und  www.semmel.de.

 

 


 

HAIR - The American Tribal Love-Rock Musical

 

 

Book and Lyrics by: Gerome Ragni and James Rado

Music by: Galt MacDermot

Produced for Broadway by: Michael Butler

Original Production: Joseph Papp for the New York Shakespeare Festival Theatre

 

 

Foto: Frank Serr

 

 

 

Let the sunshine in... HAIR - Das Musical  

 

Das legendäre Hippie-Musical hat auch 50 Jahre nach seiner Uraufführung  nichts von seiner Energie verloren – und geht auf Tour durch Deutschland und der Schweiz. „The American Tribal Love-Rock Musical“ – feierte 1966 als Off-Broadway-  Inszenierung seine Uraufführung und gilt bis heute als Meilenstein des Musiktheaters.  In HAIR sucht die Hippiebewegung der 68er ein neues Lebensgefühl:  Eine Gesellschaft jenseits von Krieg, Rassentrennung und Autorität.  Eine Ära im Zeichen von „Aquarius".  Make love, not war!

 

 

Im Musical „HAIR – The American Tribal Love-Rock Musical“ erleben die Zuschauer nicht nur eine brillante Show aus Tanz, Musik und farbenfrohen Kostümen, dramatischen Geschichtsstunde teil. Untermalt wird die Geschichte mit der seinerzeit für Musicals überwältigenden Anzahl von über 30 Song-Titeln. Die Texte von James Rado und Gerome Ragni sowie die Musik von Galt MacDermot haben die Popkultur ihrer Zeit entscheidend geprägt und die Songs von „Aquarius“ und „Hair“ bis „Hare Krishna“ und „Let the sunshine in“ sind bis heute legendär.  

 

Easy to be hard - Die Geschichte hinter dem Musical: 

Ende der 1960er Jahre waren über eine halbe Million Soldaten in Vietnam stationiert. Als Antwort auf den Vietnam-Krieg  und die herrschenden Verhältnisse entwickelte ein Protest aus Demonstrationen,

Studentenunruhen und Aufmärschen. Diese Revolte fiel zusammen mit der afroamerikanischen Bürgerrechtsbewegung gegen Apartheid, Rassismus und Gewalt. Lange Haare, Blumenschmuck und die freie Liebe stilisierten sich hierbei als Symbole des Widerstands. Auch in Deutschland entbrannte eine Studentenbewegung gegen die etablierten Verhältnisse. Das Musical HAIR reflektiert die Gefühle der jungen Leute zu dieser Zeit und zeigt auf, dass die Hippies und Blumenkinder alles andere waren als verschmuddelte Gammler und Faulenzer. Sondern junge, von den Revolten beeinflusste, Studenten, Schüler und Arbeiter.

 

 

Good morning starshine - Ein musikalischer Epos: 

Das Musical HAIR gilt bis heute als Meilenstein des Musiktheaters. Die Vorlagen zu HAIR entstanden durch Gerome Ragni und James Rado, die sich als einfache Schauspieler kennenlernten. Durch die Provokationen des damaligen modernen Theaters und den Unruhen durch die Protestbewegung entstand ein Text aus einer Symbiose aus harten, vorwurfsvollen Zeilen und einer friedlichen, weichen Poesie. Diese Harmonie aus den eigentlich völlig unterschiedlichen Kontrasten es, die Spannung und die inhaltliche Bedeutung noch weiter

schaffte hervorzuheben.  Nach zahlreichen Off-Broadway Aufführungen (die erste 1966) arbeiteten die beiden Schöpfer von HAIR gemeinsam mit Galt MacDermot an einer musikalischen Inszenierung. Dem ehemaligen Kirchenmusiker und Organist gelang ein grandioser Einklang aus Rhythmus, Harmonie und Instrumentierung. Zu den ersten Aufführungen des Musicals kam Bertrand Castelli als Regisseur hinzu. Castelli war Anführer mehrerer Friedensmärsche und landete häufig im Gefängnis. Er  schaffte es, HAIR die radikale, pazifistische Philosophie einzuhauchen und machte somit das Musical zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.  

 

Where do I go - HAIR auf der ganzen Welt: 

1966 war die Uraufführung der Off-Broadway Inszenierung. Ab 1968 spielte HAIR fast durchgehend am Broadway und erlangte wenig später auch weltweiten Erfolg. 1979 wurde "Hair" von Michael Weller verfilmt. Die musikalische Verfilmung hat sich bis heute Millionenfach verkauft.

 

Fazit: 

In HAIR erleben Sie nicht nur eine brillante Show aus Tanz, Musik und farbenfrohen Kostümen, sondern nehmen gleichzeitig an einer unterhaltsamen und dramatischen Geschichtsstunde teil. Sie spüren am eigenem Leib die Angst und die zeitgleiche Hoffnung der Menschen auf eine bessere Zukunft. Tiefsinnige Lyrik, atemberaubende Lieder und Choreografien machen HAIR zu einem unvergesslichen Ereignis. Sie werden sich noch lange danach wieder deutlich jünger fühlen.

 

 

 

Tournee 2018 

21.03.2018 Dresden, Alter Schlachthof

27.03.2018 Chemnitz, Stadthalle

28.03.2018 Leipzig, Haus Auensee    

 

 

Tickets gibt es ab dem 9. Juni 2017 an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.eventim.de und www.semmel.de. 

 

 

 


DIE NACHT DER MUSICALS

 

 

 

 

 

 

 

www.dienachtdermusicals.de

 

 

 nach oben


 

 

 

Die Central Musical Company präsentiert

Das Phantom der Oper

 

 

 

 

 

 

 

 
  www.dasphantomderoper.com

 

nach oben

 


 

 

 

Elisabeths Weg zur Kaiserin der Herzen

Sissi.

Das Musical über Liebe, Macht & Leidenschaft


- ab Januar 2017 auf großer Tournee -

 

 


Seit Jahren berührt die Geschichte der Kaiserin Sissi die Herzen der Menschen.
Ihr Schicksal gleicht Märchen und Tragödie zugleich.


Befreit von offiziellen Verpflichtungen am Königshof verbrachte die junge Prinzessin ihre unbeschwerte Kindheit zusammen mit ihren Eltern und ihren Geschwistern auf Schloss Possenhofen am Starnberger See.


In Bad Ischl traf sie im Alter von 15 Jahren zum ersten Mal auf den 23-jährigen österreichischen Kaiser Franz Joseph. Der Liebesromanze folgten eine spontane Verlobung und eine luxuriöse Hochzeit in der Wiener Augustinerkirche. Ganz Wien tanzte, die ganze Monarchie gratulierte und huldigte dem jungen
Kaiserpaar.


Doch schon früh zeigten sich die Schattenseiten des kaiserlichen Lebens. Von Pracht und Prunk umgeben, lebte sie ein Leben wie in einem goldenen Käfig. Die Versuche ihrer Schwiegermutter Erzherzogin Sophie, sie und ihre Kinder für das höfische Leben zu disziplinieren, machten Sissi immer unglücklicher. Inmitten von politischen Auseinandersetzungen zwischen Österreich und Ungarn stand die junge unerfahrene Monarchin, die den Kampf mit einer dominanten Schwiegermutter und einem unermüdlich arbeitenden Ehemann aufnahm. Mit Diplomatie und Menschlichkeit löste sie schließlich den Konflikt mit den Ungarn.


Das märchenhafte Leben der jungen Kaiserin Sissi hat Künstler oft inspiriert.
Bisher war es allerdings nur den weltberühmten Filmen mit Romy Schneider möglich, den Glanz der Monarchie und das menschliche Schicksal der geliebten Kaiserin Elisabeth glaubwürdig zu reproduzieren. George Amadé nahm diese Herausforderung an und schuf eines der mitreißendsten Musicals dieser Zeit. Ihm gelingt es durch authentische Kostüme und Bühnenbilder die Besucher u.a. mit nach Bayern, Österreich oder Ungarn zu nehmen. Modernste Licht- und Tontechnik, fantasievolle Frisuren, ein großes Tanzensemble sowie erstklassige Darsteller runden die über zweistündige Aufführung ab.

 

 

Tickets sind
- an allen bekannten Vorverkaufsstellen
- im Internet unter www.sissi-musical.com
und unter der Eventim Ticket Hotline 01806-570 000 (0,20 €/Anruf*) erhältlich.
(*aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Anruf)

 

 

 

 

nach oben


 

Rocky Horror Company Limited and BB Promotion present

 

BAD, BIZARRE AND BLOODY BRILLIANT!


Richard O'Brien's ROCKY HORROR SHOW

 

Endlich: Let’s do the Time Warp Again!


Das Enfant terrible des Musicals ab November 2017 auf großer Tournee

 

 

 

 

Foto: Jens Hauer

 

 

 

Nach einer ausverkauften Tournee und drei Jahren Pause kehrt Richard O’Brien’s
Rocky Horror Show ab 14. November 2017 endlich wieder nach Deutschland,
Österreich und die Schweiz zurück. Zeit für die größte Party und den unartigsten Spaß
der Musical-Geschichte – inszeniert unter dem höchstpersönlichen Augenmerk des
Schöpfers Richard O’Brien.


An Halloween 2008 feierte Sam Buntrocks Inszenierung von Richard O’Brien’s Rocky
Horror Show ihre umjubelte Weltpremiere in Berlin. Über eine Million Fans ließen sich
seitdem von der international hochgelobten Produktion begeistern. 300 000 Besucher
machten die letzte Tournee zum ausverkauften Hit. Ab November 2017 sind in den Theatern
wieder Straps und Stilettos angesagt, wird gerufen, gebuht und mit Lichtern geschwenkt,
was das Zeug hält, wenn es zwischen Hamburg, Wien, Frankfurt, Berlin und München heißt:
„Let’s Do the Time Warp Again!“


Trash, Sex und Rock'n'Roll: der schrägste Trip der Musical-Geschichte


Seit ihrer Uraufführung 1973 am Royal Court Theatre in London wird die Rocky Horror Show
so euphorisch von ihrem Publikum gefeiert und so enthusiastisch miterlebt, wie kein anderes
Musical der Theatergeschichte. Gleiches gilt für die legendäre Verfilmung. Sobald die
ebenso witzige wie schrille Story um das junge, biedere Paar Brad Majors und Janet Weiss
und den diabolischen Außerirdischen Dr. Frank’n’Furter ihren Lauf nimmt, steigt das
Publikum ohne Rücksicht auf gute Sitten in die Geschichte ein und macht einfach mit. Spott,
Vergötterung, Anarchie: Ab November 2017 wird die gelebte Liebe zur Rocky Horror Show
wieder sämtliche Tourneestädte erfassen. „Selten erlebt man einen enthusiastischer
enthemmten Zuschauerraum“, staunte die Abendzeitung aus München während die
Frankfurter Allgemeine Zeitung konstatierte: „[…] keine Frage, bei dieser Show gibt es zwei
Shows: eine auf der Bühne, eine im Saal.“ Die Kronen Zeitung aus Wien jubelte, „eine
Aufführung nach Fan-Geschmack: fetzig, rasant, voll Pepp, frech, anzüglich, bizarr, skurril,
‘transylvanisch-galaktisch‘!“ Und die Berliner Zeitung stellte schlicht und einfach fest:
„Willkommen im verrücktesten Musical der Welt!“

 

 

International gefeiert: RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW


Die Rocky Horror Show war von Anfang an mit nichts zu vergleichen. Schnell wurde sie zum
weltweiten Phänomen – über 20 Millionen Menschen haben das schräge Märchen für
Erwachsene bislang erlebt. Kein Stück über Trash, Sex und Rock’n’Roll, das sich seitdem
nicht an ihr messen lassen müsste. Der Einfluss, den sie bis heute auf Drag Shows,
Rockbands, Theater und die Burlesque Szene ausübt, ist unschätzbar groß. Richard
O’Brien’s Rocky Horror Show wagt in der gefeierten Inszenierung von Sam Buntrock den
„Time Warp“ zurück zu ihren Wurzeln in B-Movies, Burlesque und Glamrock und legt ihren
wahren Kern frei: Don’t Dream It – Be It!

 

 


Vorstellungen:

14.11. - 19.11.2017 Bremen, Musical Theater
21.11. - 25.11.2017 Hamburg, Mehr!-Theater am Großmarkt
28.11. - 16.12.2017 Wien, Museumsquartier Halle E
19.12. - 27.12.2017 Essen, Colosseum Theater
29.12. - 31.12.2017 Mannheim, Rosengarten
03.01. - 10.01.2018 Dortmund, Konzerthaus
16.01. + 17.01.2018 Bielefeld, Stadthalle
19.01. - 21.01.2018 Oberhausen, Theater in der KöPi Arena
23.01. - 10.02.2018 Berlin, Admiralspalast
13.02. - 18.02.2018 Stuttgart, Liederhalle
27.03. - 18.04.2018 Frankfurt, Alte Oper


Weitere Termine in Vorbereitung!

 


Vorverkauf:

Tickethotline Deutschland: 01805 - 2001 (0,14 €/Min. a. d. dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42€/Min.)
Tickethotline Österreich: oeticket.com: 0900 - 9496096 (1,09 €/min. inkl. MwSt.)
Internet: www.bb-promotion.com, www.rocky-horror-show.de
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

 

 

 

Foto: Nilz Böhme

 

nach oben


 

 

Thomas Borchert

 

 

BORCHERT BEFLÜGELT

Songs & Storys aus der Mitte des Lebens 

 

In Thomas Borchert's sehr persönlichen Liedern und Geschichten
 spiegelt sich das Leben in all seinen Facetten wider.
 Mal ernsthaft-nachdenklich, mal melancholisch- romantisch, aber auch mit einem Augenzwinkern, lässt er uns tief in seine - und damit auch in unsere eigene Seele schauen. 
Dabei kennt der geborene Entertainer und "Piano Man" musikalisch und sprachlich keine Grenzen; besingt auf Englisch und Deutsch in melodiösen Pop-Balladen und mit energiegeladenen Jazz-, Rock- und Soul- Rhythmen alle nur erdenklichen Lebenslagen und -einsichten und lässt sich immer wieder zu spontanen Improvisationen hinreißen. So gleicht kein Abend dem anderen.
 Nur eines ist sicher: Borchert beflügelt!

 

 

 

 

Borchert Beflügelt – Songs & Storys

 

17.02. – Stadthalle (Theatersaal) GIFHORN

03.03. – Stadttheater FÜRTH

09.03. – Tuchfabrik TRIER

23.03. – Bürgerzentrum Kolpinghaus BRILON

24.03. – Hansa-Theater DORTMUND

06.04. – Theater in der Grünen Zitadelle MAGDEBURG

07.04. – Kulturwerk am See NORDERSTEDT

13.04. – Deutsches Theater (Silbersaal) MÜNCHEN

04.05. – HEIMAT-Raum für Unterhaltung SCHLESWIG

08.09. – Theater Am Aegi HANNOVER

11.10. – Das K KORNWESTHEIM

01.12. – Reithalle OFFENBURG

 

 

                                                               * * *

 

 

IT TAKES TWO

Die schönsten Musical-Duette


-mit Thomas Borchert & Navina Heyne- 

 

Es braucht zwei, um sich zu streiten, es braucht zwei, um sich zu verbünden, es braucht zwei, um sich zu lieben!
 Zwei braucht es auch, für eine große Musical-Nummer.
 Diese Show ist vollgepackt mit Emotionen.  Erleben Sie die romantischsten, spannendsten und lustigsten Duette, die die Musicalwelt zu bieten hat!

 

 

 

 

It Takes Two – Die schönsten Musical-Duette

 

15.09. – Deutsches Theater (Silbersaal) MÜNCHEN

17.09. – Metropol Theater WIEN

 

 

                                                               * * *

 

 

Thomas Borchert 

BEFLÜGELTE WEIHNACHTEN

My Kind Of Christmas

 

In seinem weihnachtlich-besinnlichen Konzertprogramm entstaubt Thomas Borchert
deutsche Weihnachtslieder wie "Stille Nacht", "Leise rieselt der Schnee", oder "Oh Tannenbaum" und lässt sie in wunderschönen Pop-, Jazz- und Soul-Versionen zeitgemäß erklingen.
Dazu gesellen sich eigene Songs, sowie berühmte Musical- und Pop-Balladen.
Und vielleicht überrascht er Sie ja auch mit der einen oder anderen weihnachtlichen Improvisation... 

 

 

 

 

 

Beflügelte Weihnachten – My Kind Of Christmas

 

02.12. – Frankfurter Hof MAINZ

07.12. – Deutsches Theater (Silbersaal) MÜNCHEN

10.12. – Schmidt Theater HAMBURG

15.12. – Hansa Theater DORTMUND

20.12. – Metropol Theater WIEN

 

 

 

 

                                                               * * *

 

 

 

Über Thomas Borchert: 

In Essen und Hamburg aufgewachsen, begann Thomas schon als Vierjähriger das Klavier für sich zu entdecken. Mit 12 Jahren komponierte er seinen ersten Song und trat mit 13 das erste Mal in einem Hamburger Musikclub auf. Bald darauf gründete er seine erste Band „Cakewalk“, mit der er sich im Laufe der nächsten Jahre einen Namen in der Hamburger Live-Szene machte und bei allen einschlägigen Bandwettbewerben (u.a. dem „NDR Hörfest“) den ersten Platz belegte.  Nach einem Studium an der „Stage School of Music, Dance & Drama“ spielte er bis heute unzählige Musical-Hauptrollen in ganz Europa. Der Broadway-Komponist Frank Wildhorn schrieb sogar eigens für ich das Musical „Der Graf von Monte Christo“. Neben seiner Musical-Karriere schrieb Thomas Borchert weiter Songs, gab Solo- Konzerte und produzierte 1999 sein erstes Album „The Best Of Goodbyes“ (unter dem Pseudonym Tom Reed).  Bis heute nahm er drei weitere Alben und eine EP mit eigenen Songs auf; darunter auch „Mehr als jedes Wort“, das mit dem „Preis der deutschen Songpoeten“ ausgezeichnet wurde.
Seit 2017 tourt er erfolgreich mit seinem Soloprogramm „BORCHERT BEFLÜGELT“ durch Deutschland, Schweiz & Österreich.

 

 

Über Navina Heyne: 

Die Berlinerin studierte an der Bayerischen Theaterakademie August Everding München. Schon während ihrer Ausbildung hatte sie Engagements am Staatstheater am Gärtnerplatz in München („Marilyn – Das Musical“) und im Staatstheater Nürnberg („On The Town“). Von 2010 bis 2012 war sie festes Ensemble-Mitglied am Theater für Niedersachsen, wo sie u.a. in der deutschsprachigen Erstaufführung „Side Show – Show ihres Lebens“ als Daisy zu sehen war. Sie konzipierte und spielte das Ein- Personen-Stück „Dancer In The Dark“ (nach dem gleichnamigen Film) und spielte bei den Gandersheimer Domfestspielen „Chess“ die Florence und am Oldenburgischen Staatstheater, sowie am Staatstheater Mainz in „Monty  Python’s Spamalot“ die Lady Of The Lake. Am Theater Bielefeld war sie in Frank Wildhorns „Bonnie & Clyde“ als Blanche und in „A Little Night Music“ als Petra zu sehen. Im Musical „Luther – Rebell Gottes“ am Statdttheater Fürth spielte sie Luthers Frau Katharina und im Sommer 2017 die Königin Anna im Musical „3 Musketiere“ auf der Freilichtbühne Altusried. Navina Heyne war Halbfinalistin des renommierten Gesangswettbewerbs der Kurt Weill-Foundation in New York und wurde bei den Gandersheimer Domfestspielen mit dem Roswitha-Ring ausgezeichnet.

 

 

 

nach oben


 

Foto: WORLD of DINNER / Frank Stefan Kimmel

 

 

 

Musical-Highlights mit dem Star aus Sister Act & wechselnden Gast-Stars der größten Musicals

STAR MUSICAL DINNER

Sie war die Löwenkönigin Nala im „König der Löwen“, spielte die Titelrolle bei „Aida“ sowie die Sheila in „Hair“ und wurde von Whoopi Goldberg persönlich für die Hauptrolle der Deloris van Cartier in „Sister Act“ ausgewählt: WORLD of DINNER präsentiert die bekannte Musical-Darstellerin und Sängerin Zodwa Selele live bei einem erlesenen Menü!


Als Gastgeberin begrüßt der Star wechselnde Gast-Stars aus der Musical-Szene!

 

Beim STAR MUSICAL DINNER entführen die faszinierenden Künstler die Dinnergäste auf eine faszinierende und einzigartige Reise durch die Jahrhunderte der berühmtesten Musical-Geschichten. Sie präsentieren Hits aus Erfolgsmusicals von „Aida“, „Les Miserábles“, „Elisabeth“ und „Das Phantom der Oper“ über „Mary Poppins“ und „Mamma Mia“ bis hin zu „West Side Story“, „Jesus Christ Superstar“ und „Moulin Rouge“.
Entlang der Stationen ihrer eigenen Karrieren entführen die Sängerinnen und Sänger die Gäste in die glitzernde Traumwelt der großen Musicals und Melodien. Sie lassen sie teilhaben an einem Leben voller Musik, Lebensfreude und Energie und erwecken die beliebten Charaktere zahlreicher berühmter Musicals zum Leben.

 

 

 

Mitschnitt der Deutschland-Premiere mit Zodwa Selele, Sascha Krebs, Carl van Wegberg und Stefanie Derner:

 

 

Die Gastgeberin
Bei einem Musical-Meisterkurs auf Sylt wurde die in Deutschland geborene Südafrikanerin Zodwa Selele von „Phantom der Oper“-Legende Hardy Rodulz für die Bühne entdeckt – und weit vor ihrem Studium für das Musical „High Society“ engagiert. Nach Stationen im „vernünftigen“ Berufsleben u.a. als Wirtschafts-korrespondentin für Englisch hörte sie auf ihre innere Stimme und begann ihr Musical-Studium an der Joop van den Ende Academy in Hamburg.
Es folgten Engagements in europaweit erfolgreichen Produktionen von der Musicalfassung "AIDA" über "König der Löwen" und "Ray Charles – The Story" bis hin zur deutschen Erstaufführung von "Hairspray" mit Uwe Ochsenknecht, "Hair" und "Sister Act". Auch in Film und Fernsehen ist Selele präsent, u.a. im ZDF-Film "Schief gewickelt", der ZDF- Serie "Dimitrius Schulze" (2017) und dem internationalen Kinofilm "2 close 2 u".
Die Glocke schreibt: „Hauptdarstellerin Selele imponiert mit bombastischer, wandelbarer Stimme und darstellerischer Ausdrucksstärke.“

 

 

Infos & Terminen: www.WORLDofDINNER.de/musical-dinner

 

Foto: WORLD of DINNER / Julia Haseloff

 

 

 

 

 

 nach oben

 


 

 

 

BB Promotion GmbH präsentiert eine deutschsprachige Produktion des

Budapester Operetten-und Musicaltheaters (KERO ®)

 

 

Disney Die Schöne und das Biest 

 

Der Musical-Welterfolg gastiert in Deutschland, Österreich und Luxemburg 

 

Disney Die Schöne und das Biest zählt zu den größten Erfolgen aus dem Hause Disney. Derzeit stürmt der Realfilm mit Emma Watson weltweit die Kinocharts. Schon der Zeichentrickfilm eroberte mit seinem phänomenalen Soundtrack das Publikum, erhielt eine Oscar-Nominierung als Film sowie zwei Oscars und vier Grammys für die Musik. Disneys zauberhafte Umsetzung des Märchens verlangte geradezu nach einer Fassung für die große Bühne. Sie schreibt seitdem als Musical eine eigene Erfolgsgeschichte. Nun ist die hinreißende Liebesgeschichte in Deutschland und Österreich wieder live auf der Bühne zu erleben. Die deutschsprachige Inszenierung des renommierten Budapester Operetten- und Musicaltheaters gastiert in diesem Sommer im Opernhaus Graz, in der Semperoper Dresden und im Musiktheater Linz. Im Winter 2017/18 folgen Gastspiele im Musical Theater Bremen, im Musical Dome Köln, in der Alten Oper Frankfurt und in der Rockhal in Luxemburg. 

 

 

Foto (c) Stefan Malzkorn

 

 

  

Zauberhafte Figuren, traumhafte Musik

 

Disney Die Schöne und das Biest besticht ebenso durch seine Zauberwelten wie durch die weltberühmte Musik aus der Feder Alan Menkens. Einfühlsame Titel wie Märchen schreibt die Zeit machen die Geschichte zu einem der romantischsten Musicals aller Zeiten. Die für Disney so typischen, liebevoll gestalteten Charaktere wie der charmante Kerzenleuchter Lumière, die aufgeregte Stehuhr Herr von Unruh und die resolute Teekanne Madame Pottine entführen das Publikum ab dem ersten Takt in eine fantastische Märchen-Welt, der sich kein Zuschauer entziehen kann. 

 

 

Foto (c) Thommy Mardo

 

 

 

Eine der romantischsten Liebesgeschichten aller Zeiten 

 

Von einem idyllischen französischen Dorf führt Disney Die Schöne und das Biest in die düsteren Gemächer des verwunschenen Schlosses, in dem ein Biest und seine verzauberte Dienerschaft hausen. Als die unerschrockene Belle die Welt des verwunschenen Prinzen betritt, beginnen Madame Pottine, Lumière und    Herr von Unruh voller Eifer Verkupplungspläne zu schmieden – denn nur die wahre Liebe kann den bösen Zauber bannen. Doch so schnell ist aus einem Ungeheuer kein Gentleman gemacht und dann ist da noch außergewöhnliche Schönheit macht. der eifersüchtige Gaston, der sich schon seit langem Hoffnungen auf die außergewöhnliche Schönheit macht.

 

 

Foto (c) Nilz Boehme

 

 

 

Ein aufwendig inszenierter Märchenzauber 

 

Ein Ensemble ausgezeichneter Solisten, phantasievolle Tanzeinlagen und eine Ausstattung mit prächtigen Kostümen und effektvollem Bühnenbild: Über 100 Beteiligte – 21 Musiker, 41 Darsteller, davon 15 Solisten, sowie Techniker und Crew – machen die Inszenierung des Budapester Operetten- und Musicaltheaters zu einem prachtvollen Live-Erlebnis. Mit seinen Gastspielen an renommierten Häusern wie dem Münchener Prinzregententheater oder der Hamburgischen Staatsoper verzaubert das Budapester Operettentheater seit 2010 das Publikum von Groß bis Klein. Ein unvergesslicher Abend für alle, die sich von der Magie einer der romantischsten Liebesgeschichten aller Zeiten verzaubern lassen möchten. 

 

„Ein opulenter Märchenzauber, der die Liebe triumphieren lässt“, schwärmte die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

 

 

 

Sommer 2017

28.06.2017 – 09.07.2017 Graz, Opernhaus Premiere: 29.06.2017

13.07.2017 – 30.07.2017 Dresden, Semperoper Premiere: 14.07.2017

02.08.2017 – 20.08.2017 Linz, Musiktheater Premiere: 03.08.2017

 

 

Winter 2017/ 18

06.12.2017 –17.12.2017 Bremen, Musical Theater Premiere: 07.12.2017   

20.12.2017 – 07.01.2018 Köln, Musical Dome Premiere: 21.12.2017  

10.01.2018 – 13.01.2018 Frankfurt, Alte Oper 

17.01.2018 – 20.01.2018 Luxemburg, Rockhal

 

 

 

Vorverkauf: Ticket-Hotline Deutschland: 01806 - 10 10 11 (0,20 €/ Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/ Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen) Ticket-Hotline Österreich: 01 96096 im Internet über www.die-schoene-und-das-biest-musical.de sowie über www.bb-promotion.de und an allen bekannten Vorverkaufsstellen




 

Vergangene Tourneen

 


 

 

Semmel Concerts & Sound of Music präsentieren

 

Superstars des Musical

HOLLYWOOD DREAMS

LIVE 2017

ALEXANDER KLAWS - PIA DOUWES - ANDREAS BIEBER -

MARK SEIBERT - SABRINA WECKERLIN

 

 

 

 

 

 

 

Hollywood ist der Inbegriff von Ruhm und Glamour, es steht für Stars und Sternchen,
Filmklassiker und Blockbuster. Doch egal ob Komödie, Romanze oder Drama – kein Film
kommt ohne Musik aus. So entstanden unvergessene Filmmusiken, die beim Hörer sofort
große Bilder und Emotionen wach rufen.


Die Produktion „Hollywood Dreams“ nimmt den Zuschauer mit auf eine musikalische
Reise in die Traumfabrik. Fünf der größten Musicalstars lassen alte und neue
Soundtracks lebendig werden und präsentieren die schönsten Songs aus den größten
Hollywoodfilmen. ALEXANDER KLAWS, PIA DOUWES, ANDREAS BIEBER, MARK SEIBERT und
SABRINA WECKERLIN gehören zu den ganz Großen des deutschen Musicals. In dieser
einzigartigen Show stehen sie gemeinsam auf einer Bühne, um das Publikum in die Welt
des Films zu entführen.


ALEXANDER KLAWS ist neben seiner TV- und Solokarriere einer der erfolgreichsten
Musicaldarsteller Deutschlands. Er überzeugte als Alfred im Musical Tanz der Vampire, in
der Titelpartie von Jesus Christ Superstar, als Starsolist bei Disney In Concert und mit der
Hauptrolle im Musical Tarzan, für die er von Phil Collins persönlich ausgewählt wurde.


PIA DOUWES hat es nicht nur in Europa zu Starruhm gebracht, sondern auch am
Broadway und dem Londoner West End. Durch ihre Kreation der Rolle der Elisabeth wurde
sie zum gefeierten Musicalstar. Weiterhin glänzte sie in Cabaret, Cats, Chicago, Les
Misérables, Rebecca, Monty Python’s Spamalot und als glamouröser Stummfilmstar
Norma Desmond in Sunset Boulevard.

 

ANDREAS BIEBER begeisterte bereits in den Titelrollen bei Tommy und Joseph, als Fred
Hofmann in Ich war noch niemals in New York und in der preisgekrönten Operette Axel
an der Himmelstür . Außerdem ist er auch als Film- und TV-Darsteller bekannt. 2017
wird er auch mit Merci Chérie - Die schönsten Lieder und Chansons von Udo Jürgens
vor auf große Deutschlandtournee gehen.


MARK SEIBERT darf ebenfalls in dieser illustren Runde nicht fehlen. Der Musicalstar hat
in We Will Rock You als rebellischer Galileo ebenso begeistert, wie als strenger
Erzbischof Colloredo in Mozart!. Im Musical Elisabeth brillierte er über 750 Mal in 15
verschiedenen Städten weltweit in der Rolle des Tod.


SABRINA WECKERLIN wird auf den Musicalbühnen von Deutschland bis Japan gefeiert -
unter anderem als Lead-Sängerin bei der Europapremiere von Dirty Dancing – Das
Original live on Stage, als Elphaba in Wicked – Die Hexen von Oz und als Tarzans
Affenmutter „Kala“. Bereits dreimal in Folge wurde sie vom Musical Publikum als
"Schönste Musicalstimme" ausgezeichnet.


In der Show „Superstars des Musical – Hollywood Dreams“ laden die fünf
herausragenden Musical-Darsteller gemeinsam zum Breakfast Club ein, bestehen Die
Reifeprüfung und lassen sich vom Saturday Night Fever anstecken.


Die Hits, mitreißende Soli, bewegende Duette, aus Dirty Dancing, Rocky 2, Die
unendliche Geschichte, Bodyguard, Titanic, Pretty Woman, den beliebtesten Disney-
Filmen und vielen weiteren Filmklassikern werden in dieser grandiosen Besetzung und
einmaligen Konstellation zum unvergesslichen Konzertereignis. Erleben und genießen
Sie musikalische Interpretation und künstlerische Präsentation auf höchstem Niveau.


Begleitet werden die fünf Starsolisten von einer Liveband mit renommierten Musikern
unter der Leitung von Mario Stork. Das Konzept und die Regie liegen in den Händen
von Andreas Luketa.

 

 

 

Semmel Concerts & Sound of Music präsentieren
Superstars des Musical
HOLLYWOOD DREAMS
LIVE 2017

 

 23.09.2017  CH-Zürich (Zweidlen-Glattfelden)  Samsung Hall
 25.09.2017  Stuttgart  Apollo Theater
 27.09.2017  Düsseldorf  Capitol Theater Betriebs GmbH
 29.09.2017  Duisburg  Mercatorhalle
 01.10.2017  Hamburg  Mehr! Theater am Großmarkt
 02.10.2017  Berlin  Friedrichstadt-Palast
 03.10.2017  Leipzig  Gewandhaus zu Leipzig
 05.10.2017  Frankfurt am Main  Alte Oper - Großer Saal
 08.10.2017  Hannover  Theater am Aegi
 09.10.2017  München (in Planung)  Deutsches Theater
 10.10.2017  Wien  Wiener Stadthalle - Halle F

 
Änderungen vorbehalten – ohne Gewähr


Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen,
sowie im Internet unter www.eventim.de.

 

 

 nach oben

 


 

Das Traumpaar des Musicals:

Uwe Kröger & Pia Douwes

 

25 Jahre seit „Elisabeth“ 

Jubiläumstournee 2018

 

 

Foto: Sabine Hauswirth

 

 

 

Zwei grandiose Stimmen, zwei unvergessene Rollen und eine musikalische Liebebeziehung, die seit 25 Jahren besteht: Die Rede ist von Uwe Kröger und Pia Douwes, bekannt aus dem Musical „Elisabeth“ - einer Liebesgeschichte, die bis heute Millionen in ihren Bann zieht. Pia Douwes als österreichische Kaiserin Elisabeth und Uwe Kröger als der Tod erlangten auf der Musicalbühne weltweit Bekanntheit und eroberten die Publikumsherzen im Sturm. Anlässlich des 25. Jubiläums von „Elisabeth“ zieht es das „Traumpaar des Musicals“ wieder zurück in das Scheinwerferlicht. Gemeinsam mit ihnen taucht das Publikum ab Januar 2018 in die wunderbare Welt des Musicals ein.

 

 

Wir schreiben das Jahr 1992. In Wien treffen die damals noch unbekannten Musicaldarsteller, der 27-jährige Uwe Kröger aus Hamm-Westfalen und die gleichaltrige holländische Musicalsängerin Pia Douwes, aufeinander. Beide wurden als Hauptdarsteller für „Elisabeth“ von Silvester Levay und Michael Kunze engagiert, welches am Abend des 2. September 1992 uraufgeführt werden sollte. Pia Douwes, in der Rolle der österreichischen Kaiserin Elisabeth, und Uwe Kröger, als der Tod, schreiben Musical-Geschichte.

 

 

Exakt 23 Jahre später gab „Elisabeth“ weltweit über 7.900 Vorstellungen mit über 10 Millionen Zuschauern. Mehr als 12 Länder, darunter u.a. Finnland, Schweden, Italien, Korea und Japan wurden bespielt. Bis heute ist es das weltweit erfolgreichste Musical der Vereinigten Bühnen Wien. Die Uraufführung war aber nicht nur der Start beider Karrieren, sondern der Beginn einer tief verbunden Freundschaft: „Uwe ist einer der loyalsten Freunde, die ich kenne. Bei ihm kann ich mich fallen lassen und weiß, ich werde aufgehoben und getragen“, erzählt Pia Douwes. Uwe Kröger über seine Bühnen-Kollegin: „Pia ist für mich immer der Ansporn, mich zu verbessern. Unser Zusammentreffen war eine göttliche Fügung“. Beide Stars spielten sich in kürzester Zeit in die Publikumsherzen, konnten in zahlreichen Produktionen gemeinsam auf der Bühne stehen, aber auch an ihren eigenen Karrieren kontinuierlich weiterarbeiten. 2014 „besingen“ beide ihren 50. Geburtstag mit einer großen Musicalgala in Wien.

 

 

Für das „Dreamteam“ steht 2018 nun das nächste Großprojekt an: Die Silberhochzeit sozusagen. Nicht nur, dass die beiden sich seit 25 Jahren kennen, auch „Elisabeth“ befindet sich im Jubeljahr. Aus diesem Anlass wird die Jubiläumstournee „Das Traumpaar des Musicals“ die beiden durch zehn Städte in Deutschland führen. Es ist eine Herzensangelegenheit, in erster Linie soll es auch ein Geschenk an die vielen Fans sein, die ihnen über eine so lange Wegstrecke die Treue gehalten haben. „Nach 25 Jahren können wir auf unseren beruflichen Werdegang zurückblicken, der uns viele kostbare künstlerische Momente beschert, aber auch die private Seite näher gebracht hat“ so Kröger. Pia Douwes ergänzt treffend: „Uwe und ich sind ein eingespieltes Team, wir verstehen uns blind, und wenn wir zusammen sind, dann sind wir wie ein altes Ehepaar.“

 

 

Bei der großen Jubiläumstournee werden die größten Hits ihrer Karrieren, aus den wichtigsten und erfolgreichsten Musicals (u.a. „Elisabeth“, „Dirty Dancing“, „Starlight Express“, „Phantom der Oper“, „James Bond“ uvm.), die sie als Duo und auch solistisch performt haben, präsentiert. Douwes weiter: „Die Hits von Elisabeth dürfen ebenfalls nicht fehlen. Ohne Elisabeth wären wir nicht so erfolgreich geworden. Uwe und ich werden auch Duette bzw. Solis von Rollen präsentieren, die wir gerne einmal gesungen hätten.“ Die zwei Bühnenstars in ihren wichtigsten Rollen auf der Bühne live erleben zu können, wird für das Publikum eine besondere Momentaufnahme sein. Die Zuschauer unternehmen nicht nur einen Streifzug durch die musikalischen Highlights ihrer Solo- Karrieren, sie sind zugleich auch Zuhörer einiger eigens erlebten Backstage- Geschichten von Uwe Kröger und Pia Douwes. Mit Witz und Charme werden sie, inmitten vieler Kostüm-Wechsel, durch den Abend führen, Erinnerungen und persönliche Erlebnisse austauschen, die mit Bildern auf der Videowall bestückt werden. Begleitet werden sie von Mitgliedern des Orchesters der Vereinigten Bühnen Wien unter der Leitung von Herwig Gratzer und dem Vokalistenensemble „Gudrun“.

 

 

 

Das Traumpaar des Musicals:

Uwe Kröger & Pia Douwes

25 Jahre seit „Elisabeth“ 

Jubiläumstournee 2018  

 

09.01.2018     Essen    Colosseum Theater

11.01.2018  Leipzig   Gewandhaus zu Leipzig

14.01.2018  Hamburg  Laeiszhalle

15.01.2018  Berlin   Friedrichstadt-Palast

20.01.2018  Dresden  Konzertsaal im Kulturpalast

22.01.2018  Stuttgart  Stage Palladium Theater

23.01.2018  Duisburg  Theater am Marientor

24.01.2018  Düsseldorf  Capitol Theater Düsseldorf

25.01.2018  Frankfurt am Main Alte Oper Frankfurt

29.01.2018  Köln   Musical Dome    

 

Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie im Internet unter www.eventim.de und www.semmel.de 

 

 


 

 

Chris Murray - Musical Christmas

 

 

 

 

 

Nach dem großen Erfolg der Weihnachts-Tournee 2015 präsentiert Musical-Star Chris Murray auch in diesem Jahr zusammen mit dem Pianisten Philipp Polzin ein Weihnachtsprogramm. Es werden Songs seiner Weihnachts-CD „A very Murray Christmas“ ebenso vertreten sein wie klassische Weihnachtslieder, Musicalhits und passende Songs aus dem weiten Disney-Musik-Universum. Gefühlvoll begleitet am Klavier verbreitet das Konzert fröhliche wie besinnliche Weihnachtsstimmung.

Ein stimmungsvoller Adventsabend, der auf die schönste Zeit des Jahres einstimmen möchte.

 

 

 

 

 

 

 

Termine:

 

- 25.11.: Köln, Kirche St. Clemes Köln-Mülheim (19:30 Uhr)

- 27.11.: Berlin, Wilde Oscar (18:00 Uhr)

- 04.12.: Hof, Studio des Theaters (16:30 Uhr)

- 06.12.: Dortmund, Hansa-Theater Hörde (19:30 Uhr)

- 09.12.: Stralsund, Gustav-Adolf-Saal St.Jakobi (19:30 Uhr)

- 11.12.: Weißenfels, Kulturhaus (19:30 Uhr)

- 17.12.: Pforzheim, Podium des Theaters (19:30 Uhr)

- 18.12.: Saarbrücken, Bel Etage Spielbank (18:00 Uhr)

 

 

Weitere Informationen: http://musical-christmas.chris-murray.de

 

           ⇒          Tickets

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

 

 


 

 

 

The Addams Family erobert Berlin

„Das Publikum lachte Tränen und schrie nach mehr“ (Theatreview.com)

 

Nach den sensationellen Erfolgstagen in Wien, wird nun auch Berlin von der nettesten Grusel-Kultsippe heimgesucht!

 

17. – 21. Mai 2017 Berlin Admiralspalast

 

 

ITicketsI

 

 

Die Berlin-Premiere des Broadway-Musicals mit Uwe Kröger als Gomez Alonzo Lupold Addams & Edda Petri in der Rolle von Morticia A. Addams

Mit Noah Walczuch, Hanna Kastner, Gerhard Karzel, Oliver Mülich, Andreas Zaron, Franziska Becker & Ben Ivo

 

Von Andrew Lippa, Marshall Brickman & Rick Elice
Regie: Andreas Gergen, Choreographie: Danny Costello

 

www.theaddamsfamilymusical.de

 

 

 

 

Die Addams Family steigt wieder aus der Gruft! Die bizarre und wundervoll teuflische Familie - Familien-Motto: "Sic gorgiamus allos subjectatos nunc!", was ungefähr bedeutet "Wir verspeisen mit Vorliebe diejenigen, die uns zu bezwingen versuchen!" - erwacht zu neuem Leben!

Es begann 2009 mit einem Tryout in Chicago und das Musical von Andrew Lippa wurde mit der Premiere am Broadway im Jahr darauf zu einem Triumph: über 700 Aufführungen en suite! "Das Publikum lachte Tränen und schrie nach mehr!", wie ein Kritiker schrieb. Die deutschsprachige Uraufführung war 2014 und wurde sogar in Ländern wie Australien oder Russland gespielt.

Nach dem Riesenerfolg im Museumsquartier in Wien mit 10 ausverkauften Vorstellungen und mehr als 11.000 Besuchern kommt "Addams Family" nun nach Berlin: Das Broadway Musical rund um die Grusel-Kultsippe – mit Musicalstar Uwe Kröger als Gomez Alonzo Lupold Addams und Edda Petri als Morticia A. Addams, geborene Frump – ist ein Riesenvergnügen für die ganze Familie und jeden, der zum Lachen nicht in den Keller muss...

Die höchst liebenswerte Ansammlung von Exzentrikern lebt in der verfallenen Villa mitten im Central Park - und dort spukt es ganz gewaltig! Familienoberhäupter sind die elegant-unterkühlte (und offenbar un-tote) Morticia und ihr Gatte, der ihr in Liebe ergebene heißblütige Gomez.

Gomez erlebt den Albtraum eines jeden Vaters: seine 18-jährige Tochter Wednesday (2. Vorname: Friday, früheres Lieblingsspielzeug war die geköpfte Puppe der Marie Antoinette), selbsternannte “Prinzessin der Finsternis“, hat sich verliebt ! Aber ihr Auserwählter, Lucas Beineke, stammt allerdings aus einer völlig „normalen“ Familie. Wednesday vertraut sich ihrem Vater an und beschwört ihn, der strengen Mutter nur ja nichts davon zu sagen. Ein Geheimnis vor Morticia? – Für Gomez schier unerträglich!

Die Situation droht also zu eskalieren, als Familie Beineke ihren Antrittsbesuch bei den Addams und ihrer zukünftigen Schwiegertochter ankündigt und so nehmen die Dinge beim gemeinsamen Dinner ihren chaotisch- gruseligen Verlauf.

Die Musicalkomödie mit Musik und Songtexten von Andrew Lippa und dem Buch von Marshall Brickman und Rick Elis erlebte 2010 ihre erfolgreiche Broadway Premiere und wurde dort weit mehr als 700 mal gespielt. Die Charaktere basieren auf den legendären Cartoons von Charles Addams. Die auch in Deutschland sehr beliebte Fernsehserie und diverse Kinoverfilmungen machen die sympathischen Grufties seit Jahrzehnten und Generationen zu Kultfiguren.

 

 

Die Addams-Familie steigt aus der Gruft!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

nach oben

 

 


 

FALCO - DAS MUSICAL

 

 

 

 

 

„FALCO – Das Musical“

am 11.04.2017 –20 Uhr – Opernhaus Leipzig

Tickets ab Freitag, den 03.06. an allen bekannten VVK-Stellen

 

 

 

 

 

Der Superstar rockt wieder! Zum 60. Geburtstag der Popikone feiert ein neues Falco-Musical Welturaufführung und geht ab Januar 2017 erstmals auf große Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.


Passau, 01. Juni 2016. Am 19. Februar 2017 wäre Falco, der erfolgreichste österreichische Popinterpret des 20. Jahrhunderts, 60 Jahre alt geworden. Knapp einen Monat vorher, am 20. Januar 2017, feiert „FALCO – Das Musical“ am Fuße von Schloss Neuschwanstein Weltpremiere im Füssener Festspielhaus und setzt damit der Pop-Legende aus Wien ein (weiteres) würdiges Denkmal. Bis Ende April wird die Show dann in über 50 Städten in Deutschland, Österreich und der Schweiz, darunter in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Hamburg, Köln, Leipzig, Wien und Zürich, zu sehen sein und den „Falken“ zu neuem Leben erwecken. Tickets für die Tournee gibt es ab 3. Juni an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.falcomusical.com.


„FALCO – Das Musical“ ist eine liebevolle Hommage an das größte Genie der deutschsprachigen Pop/Rap-Geschichte und an einen der schillerndsten und extrovertiertesten Popstars der 80er Jahre, der alles wollte und nie genug bekam. Der das Leben bis an seine Grenzen auskostete, mit allen Höhen und Tiefen, bis zur Selbstzerstörung und sich dabei unsterblich machte. Durch seine Kompromisslosigkeit wurde er zur Ikone einer ganzen Generation.


Am 19. Februar 1957 als Hans Hölzel geboren, erreichte der als „Falco“ berühmt gewordene Musiker mit seiner eigenwilligen Kunstsprache aus Deutsch, Englisch und Wiener Dialekt Weltruhm. Die Hitsingle „Rock Me Amadeus“ erschien 1984 und schaffte es zwei Jahre später als einziger deutschsprachiger Song auf Platz eins der US-amerikanischen Billboard-Charts.


Zum 60. Geburtstag bringt nun der Passauer Produzent, Oliver Forster (u. a. auch Veranstalter der beiden Erfolgsproduktionen „ELVIS – Das Musical“ und „all you need is love! – Das Beatles-Musical“) in einer überaus emotionalen und bewegenden zweistündigen Live-Show, in deren Mittelpunkt die unzähligen Superhits der Poplegende stehen, Falcos Leben noch einmal auf die Bühne. Das Publikum erlebt dabei die Annäherung an die Kunstfigur Falco, aber auch die Abgründe und der tiefe Fall des Hans Hölzel sind Teil dieser packenden Musical–Biographie. Noch nie zuvor war man der größten Ikone der österreichischen Musikszene seit seinem Tod am 6. Februar 1998 so nah wie in dieser einzigartigen Neu-Inszenierung von Regisseur Peter Rein.


Verrückt und bildgewaltig, unterstützt durch schrille und extravagante Tanzeinlagen, umrahmt von kunstvollen Projektionen und Original–Videosequenzen will „FALCO – Das Musical“ einen tiefen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt Hans Hölzels alias Falco gewähren. Seine markantesten und seine größten Hits, von „Der Kommissar“ über „Jeanny“, „Out of the Dark“ bis zu seinem Welthit „Rock Me Amadeus“, werden dabei live interpretiert. Für die Hauptrolle als Falco konnte Alexander Kerbst gewonnen werden. Zum Verwechseln ähnlich und mit größter Präzision verkörpert er die Kunstfigur wie kaum ein anderer. „Er ist die perfekte Kopie: Er sieht aus wie Falco, er singt wie Falco, er bewegt sich wie Falco, er ist Falco!“, berichtete die Süddeutsche über den an der Theaterhochschule Leipzig ausgebildeten Vollblut-Sänger und -Schauspieler. Bereits in „FMA – Falco Meets Amadeus“ überzeugte Kerbst von den Bewegungen und den Blicken, über den Charme bis hin zum Wiener Schmäh selbst eingefleischte Fans. Die Fachpresse ist sich einig: Falco lebt!


Schrill, dekadent, glamourös und völlig verrückt bietet „FALCO – Das Musical“ ein unvergessliches Showerlebnis der Extraklasse und ist zugleich eine tiefe Verbeugung und leidenschaftliche Hommage an Falcos Leben und Schaffen.


FALCO – 60. Geburtstag einer Legende

„Er war Superstar, er war populär. Er war so exaltiert, because er hatte Flair. Er war ein Virtuose, war ein Rockidol“… In diesen Versen geht es nicht um Österreichs Musiklegende Falco (sonst müsste es auch Popidol lauten), sondern um den österreichischen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart. Aber ohne Frage passt die Beschreibung auch auf den am 19. Februar 1957 als Johann „Hans“ Hölzel in Wien geborenen Sänger selbst. 1978, in den zaghaften Anfängen seiner Karriere, entschloss sich Hölzel, künftig als „Falco“ Karriere zu machen. Die Idee dazu hatte er, als er im Fernsehen den DDR-Skispringer Falko Weißpflog beim Neujahrspringen der Vier-Schanzentournee sieht. Das ‚k‘ in Falko ändert er in ‚c‘, um damit auch international besser auftreten zu können. 1984 erscheint „Rock Me Amadeus“. Einen Song, den der eigenwillige Musiker nur „unter größtem Widerstand“ und auf „Druck seines Managements“ eingesungen hatte und der ihn 1987 zum Weltstar machen sollte. Bis heute gelang es außer Falco keinem Musiker, mit einem deutschsprachigen Lied Platz ein der US-amerikanischen Billboard-Charts zu erreichen.


Mehr als nur einen Achtungserfolg erzielte Falco bereits drei Jahre zuvor. Mit „Der Kommissar“ (Erstveröffentlichung am 12. Dezember 1981) landete er 1982 europaweit in den Charts (unter anderem Platz Eins in Deutschland, Österreich, Italien und Spanien) und schaffte es in den US-amerikanischen Dance-Charts bis auf Platz 19. Nach seinem internationalen Durchbruch und einer Welttournee musste der Musiker zwischen 1988 und 1991 einige Rückschläge verkraften. Tourneen floppten und musikalisch vermochte er kaum Akzente zu setzen. Ab 1992 startete der „Falke“ erneut durch. Das Album „Nachtflug" und die Single „Titanic“ waren mehr als ein Lebenszeichen, und auch auf den anschließenden Tourneen fanden die Fans zu Falco zurück. 1995 gelang ihm mit „Mutter, der Mann mit dem Koks ist da“ ein Song, der auch außerhalb der Techno-Gemeinde zum Hit avancierte. Falco arbeitete an einem neuen Album und veröffentlichte 1996 die Single „Naked“. Der Song erreichte in Österreich Platz vier, konnte sich in Deutschland aber nicht behaupten. Falco stellte daraufhin die Arbeit an dem Album ein. Ein Song des geplanten Albums, „Out Of The Dark“, wird erst Posthum zum Erfolg, denn am 6. Februar 1998, dreizehn Tage vor seinem 41. Geburtstag, stirbt Falco bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik. „Hans Hölzel alias Falco war eine schillernde Persönlichkeit“, sagt Falcos ehemaliger Manager Horst Bork in seinem Buch „Falco – Die Wahrheit“ und erklärt: „Niemand wird es schaffen, Falcos Stellenwert in der Musikgeschichte zu schmälern, dafür hat er im Laufe seiner kurzen Karriere zu viel auf die Beine gestellt und zu hohe Maßstäbe gesetzt.“ Am 19. Februar 2017 wäre Falco 60 Jahre alt geworden – ein guter Anlass, um Falco, dem Superstar, dem Künstler und dem Menschen, noch einmal gebührend zu huldigen.

 

 

„FALCO – Das Musical“

 

Tickets und Termine: www.falcomusical.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Tickets für die Deutschlandtour ab Freitag, 03.06.2016, für Österreich ab Freitag, 17.06.2016 erhältlich und für die Schweiz ab Freitag, 24.06.2016.
 

 

 

nach oben


  

 

BB Promotion GmbH in association with Sundance Productions, Inc. NY presents a production of Michael Brenner
 

No. 1 ‘Greatest Musical of All Time’
                                                     The Times

WEST SIDE STORY

 

Joey McKneelys international gefeierte Inszenierung der
WEST SIDE STORY ab Mitte November zurück auf Welttournee


Cast aus New York startet Probenprozess

 

Mannheim, 14. Oktober 2016 – Am Wochenende beginnen die Proben für Joey McKneelys
international gefeierte West Side Story in Europa. Das Casting für seine aktuelle
Inszenierung nahm der amerikanische Regisseur im März in den Pearl Studios unweit des
Broadways vor – dem Hotspot für die Besten der Besten im Bereich Musical-Theater. Aus
über 800 Bewerbern wurden 32 Darsteller ausgewählt. Das Kreativteam und die vornehmlich
amerikanischen Darsteller finden sich für Studioproben zunächst im Oberösterreichischen
Ampflwang ein – der dortige Robinson Club bietet ideale Voraussetzungen für einen
ungestörten und konzentrierten Probenbeginn. Für die finalen Bühnenproben begibt sich das
internationale Team im November nach Norddeutschland ins Musical Theater Bremen. Nach
dieser intensiven mehrwöchigen Probenphase finden hier vom 17. bis 20. November 2016
die ersten Vorstellungen statt.


Anschließend geht das junge amerikanische Ensemble in Joey McKneelys preisgekrönter
Inszenierung von West Side Story, die weltweit als einzige die Originalchoreografie von
Jerome Robbins zeigt, auf Welttournee. Für insgesamt 15 Monate gastiert sie an zahlreichen
internationalen Theater- und Opernhäusern, u. a. in Auckland, Bangkok, Bratislava, Dubai,
Dublin, Hong Kong, Istanbul, Manila, Muscat, Paris, Prag, Singapur und Tokio sowie im
gesamten deutschsprachigen Raum.


Authentisch und energiegeladen: unverbrauchte Darsteller


Mit der Uraufführung im New Yorker Winter Garden 1957 setzte das Kreativteam der West
Side Story – Leonard Bernstein, Arthur Laurents, Jerome Robbins und Stephen Sondheim –
musikalisch, dramaturgisch und choreografisch neue Maßstäbe. Noch heute stellt jede
Inszenierung tänzerisch, gesanglich und schauspielerisch hohe Anforderungen an seine
Darsteller. Trotzdem: Robbins, Bernstein und Co. zählten damals, entgegen der üblichen
Gepflogenheiten mit möglichst namhaften Stars zu arbeiten, auf junge, unverbrauchte
Darsteller am Anfang ihrer Karriere. Denn mit ihrer West Side Story hatten sie nicht nur
Shakespeares Romeo und Julia-Stoff in die Realität der Gangs und Bandenkriege im New

York der Fünfzigerjahre übertragen. Sie strebten auch größtmögliche Authentizität an.
Folglich mussten sie Darsteller finden, die dem jugendlichen Alter ihrer Rollen entsprachen
und frisches Energiepotential mitbrachten. Regisseur und Choreograf Joey McKneely,
einstiger Eleve von Jerome Robbins, fühlt sich diesem Konzept verpflichtet und verfuhr für
die Besetzung seiner Inszenierung nach demselben Rezept: „Ich versuche so jung wie
möglich zu besetzen. So, wie es dem Alter der Rollen entspricht, mit 17, 18, 19 Jahre alten
Darstellern. Sie bringen das richtige Gefühl und die Dynamik für diese Rollen mit. Aber sie
müssen gleichzeitig auch hervorragende Tänzer sein und glaubwürdig Gang-Mitglieder
verkörpern können. Ich kann den anmutigsten Tänzer vor mir haben – wenn ich ihn in eine
Gang stecke und er sieht irgendwie deplatziert aus, dann kann ich ihn nicht gebrauchen.“


Dreifachbegabungen exzellent ausgebildet


Alle Darsteller wurden am Broadway in New York gecastet, denn nur hier sind Akteure mit
der nötigen technischen Brillanz und Energie zu finden. Intensive Castings waren
erforderlich, um sämtliche Rollen mit Künstlern zu besetzen, die in der Lage sind, die
aufwühlende Geschichte in allen Bereichen auf höchstem Niveau zu interpretieren. Beinahe
alle Mitwirkenden haben ihre Ausbildung in den USA absolviert, großenteils an international
renommierten New Yorker Schulen wie der der Ailey School, dem Broadway Dance Center
und der Juilliard School. Viele der Künstler konnten, obwohl sie ihr Studium erst vor kurzem
beendet haben, bereits Erfahrung auf den Musical-Bühnen New Yorks oder auf Tournee
durch die USA sammeln und blicken teilweise auf Konzerterfahrungen an renommierten
Häusern wie der Metropolitan Opera oder dem Sydney Opera House zurück. Einige
begeisterten bereits in ersten Arbeiten mit renommierten Choreografen und international
angesehen Tanzcompagnien, darunter das Alvin Ailey American Dance Theater, das Ballet
Teatro Nacional de Puerto Rico oder bei Momix. Unter den Darstellern der puertoricanischen
Gang der Sharks befinden sich ehemalige Ensemblemitglieder des Ballet Juvenil
Puertorriqueño.


Zurück auf Welttournee: temperamentvoll und hochaktuell


Mit großem Enthusiasmus begeben sich die Mitglieder dieser jungen, hochprofessionellen
Cast auf ihre erste internationale Tournee. Die aufwendige Produktion mit 32 Darstellern und
insgesamt über 70 Beteiligten bringt so die große Aktualität, welche West Side Story heute
wie vor sechzig Jahren auszeichnet, unverfälscht auf die Bühne. Ab November ist das
Meisterwerk in Joey McKneelys international gefeierter Inszenierung erneut auf weltweiter
Tournee – alle Gastspiele im deutschsprachigen Raum ab sofort im Vorverkauf!

 

 

 

17.11.2016 – 20.11.2016   Bremen, Musical Theater
22.11.2016 – 27.11.2016   Basel, Musical Theater
14.12.2016 – 18.12.2016   Wiener Stadthalle, Halle F
21.12.2016 – 31.12.2016   Essen, Colosseum Theater
03.01.2017 – 15.01.2017   Zürich, Theater 11
11.04.2017 – 22.04.2017   Frankfurt, Alte Oper
25.04.2017 – 14.05.2017   München, Deutsches Theater


Dauer: 145 Min. (inkl. 20 Pause)
Sprache: Englisch (mit dt. Übertiteln)


Preise:

CH: von 49,40 bis 139,90 CHF inkl. Vorverkaufsgebühren
A: von 50 bis 91 EUR inkl. Vorverkaufsgebühren
D: von 29 bis 90,60 EUR inkl. Vorverkaufsgebühren
50%-Ermäßigung für Kinder und Jugendliche bis einschließl. 16 Jahren


Vorverkauf:

CH: 0900 800 800 (CHF 1.19 / Min.)
A: 1 - 79 99 979 oder 1 – 96 09 6
D: 01806 - 101011 (0,20 €/ Anruf inkl. MwSt aus den Festnetzen, max. 0,60 €/ Anruf inkl. MwSt. aus den Mobilfunknetzen),
im Internet unter www.bb-promotion.com
und an allen bekannten Vorverkaufsstellen


 

 

nach oben

 

 


 

 

MERCI CHÉRIE - LIVE 2017

 

Die schönsten Lieder und Chansons von Udo Jürgens

Mit vier Original-Stars aus „Ich war noch niemals in New York“

 

 

Udo Jürgens (1934-2014) war ein Jahrhundert-Entertainer und der vielleicht größte Chansonnier deutscher Sprache. Die musikalischen Sternstunden des Ausnahmekünstlers werden bereits im Erfolgs-Musical
„Ich war noch niemals in New York“ eindrucksvoll gewürdigt. Vier Star-Solisten dieses Musicals präsentieren nun im Frühjahr 2017 mit „MERCI CHÉRIE“ ein bewegendes und leidenschaftliches Live-Erlebnis, das die schönsten Lieder und Chansons von Udo Jürgens auf ganz persönliche Art und Weise nochmals aufleben lässt. Andreas Bieber, Annika Bruhns, Karim Khawatmi und Sabine Mayer kannten Udo Jürgens persönlich. Im Laufe des Konzerts lassen sie ihn in Form von Zitaten selbst zu Wort kommen. Neben den unvergessenen Hits können sich die Zuschauer zudem auch auf sehr private Anekdoten über Udo Jürgens freuen. Begleitet werden die Ausnahmesänger von einer sechsköpfigen Live-Band unter der Leitung von Mario Stork, Produzent ist Andreas Luketa. 
Die Konzerttour „MERCI CHÉRIE“ wird in 29 Städten Deutschlands zu erleben sein.

 

 

Termine

 

 09.03.2017  20:00 Uhr  Regensburg  Audimax
 10.03.2017  20:00 Uhr  München  Deutsches Theater
 12.03.2017  19:00 Uhr  Fulda  Orangerie Festsaal
 13.03.2017  20:00 Uhr  Duisburg  Theater am Marientor
 15.03.2017  20:00 Uhr  Mannheim  Rosengarten - Musensaal
 16.03.2017  20:00 Uhr  Ludwigsburg  Forum am Schlosspark Ludwigsburg - Bürgersaal
 17.03.2017  20:00 Uhr  Deggendorf  Deggendorfer Kultur- und Kongresszentrum GmbH
 18.03.2017  20:00 Uhr  Altötting  Kultur+Kongress Forum Altötting
 19.03.2017  19:00 Uhr  Rosenheim  Kultur- & Kongresszentrum
 20.03.2017  20:00 Uhr  Leipzig  Gewandhaus zu Leipzig
 21.03.2017  20:00 Uhr  Magdeburg  AMO Kultur- und Kongreßhaus
 23.03.2017  20:00 Uhr  Berlin  Admiralspalast
 24.03.2017  20:00 Uhr  Gera  Kultur- und Kongresszentrum
 25.03.2017  20:00 Uhr  Coswig  Börse Coswig
 26.03.2017  19:00 Uhr  Erfurt  Alte Oper - Erfurt
 27.03.2017  20:00 Uhr  Bamberg  Konzert- und Kongresshalle Bamberg - Hegel-Saal
 28.03.2017  20:00 Uhr  Köln  Gürzenich
 30.03.2017  20:00 Uhr  Karlsruhe  Badnerlandhalle
 31.03.2017  20:00 Uhr  Balingen  Stadthalle
 01.04.2017  20:00 Uhr  Freiburg  Konzerthaus Freiburg
 02.04.2017  19:00 Uhr  Singen  Stadthalle
 03.04.2017  20:00 Uhr  Göppingen  Stadthalle
 05.04.2017  20:00 Uhr  Baunatal  Stadthalle
 06.04.2017  20:00 Uhr  Düsseldorf  Capitol Theater Betriebs GmbH
 07.04.2017  20:00 Uhr  Wolfenbüttel  Lindenhalle
 08.04.2017  19:45 Uhr  Stade  STADEUM Kultur- und Tagungszentrum
 09.04.2017  19:00 Uhr  Hannover  Theater am Aegi
 10.04.2017  20:00 Uhr  Hamburg  Laeiszhalle
 11.04.2017  20:00 Uhr  Lübeck  Musik- und Kongreßhalle
 12.04.2017  20:00 Uhr  Kiel  Kieler Schloss

 

Änderungen vorbehalten.


Eintrittskarten sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen,
oder telefonisch unter der Semmel Concerts Ticket-Hotline 01806/ 57 00 99
(20 Cent / Anruf, Mobilfunk 60 Cent / Anruf)
sowie im Internet unter www.semmel.de.

 

 

 

Annika Bruhns, Karim Khawatmi

Foto (c) Stephan-Drewianka

 

 

 

Sabine Mayer, Andreas Bieber

Foto (c) Stephan-Drewianka

 

 

 

nach oben

 

 

 


 

 

BB Promotion GmbH präsentiert eine Bill Kenwright Produktion in Übereinkunft mit The Really Useful Group Ltd.

Evita

 

Das Musical über die schillerndste First Lady Argentiniens
in der offiziellen Produktion von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice


Vom 11. bis 23. April 2017 im Deutschen Theater München
Vom 25. bis 30. April 2017 im Theater 11 Zürich
Vom 27. Juni bis 09. Juli 2017 in der Staatsoper Hannover
Vom 11. bis 16. Juli 2017 im Musical Theater Basel
Vom 18. bis 23. Juli 2017 in der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf

 

 

Ein einfaches Mädchen vom Lande mausert sich zur Ikone einer ganzen Nation. Gibt es eine
bessere Vorlage für ein packendes Musical? Der beispiellose Werdegang der argentinischen
Präsidentengattin Eva Perón inspirierte Andrew Lloyd Webber und Tim Rice in den siebziger
Jahren zu ihrem Musical-Erfolg EVITA. Das Werk, das heute zu den bekanntesten der
Musical-Geschichte zählt, begeistert neben seiner mitreißenden Handlung durch Webbers
unnachahmliche Kompositionen, allen voran die Ballade „Don’t Cry for Me Argentina“, einer
der wohl größten Musical-Hits aller Zeiten. Schon 2010 und 2011 feierte die offizielle
Produktion von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice überwältigende Erfolge in Deutschland,
Österreich und der Schweiz. Mit neuer Starbesetzung aus dem Londoner West End, einem
herausragenden Orchester und opulenter Ausstattung kehrt EVITA 2017 für ausgewählte
Gastspiele zurück und ist im Deutschen Theater München, im Theater 11 Zürich, in der
Staatsoper Hannover, im Musical Theater Basel und in der Deutschen Oper am Rhein
Düsseldorf zu erleben. Die Titelrolle übernimmt dabei die viel gelobte Emma Hatton, die zu
den aktuellen Publikumslieblingen des Londoner West Ends zählt. In weiteren Hauptrollen
stehen die renommierten Sänger und Musical-Darsteller Gian Marco Schiaretti als Che und
Kevin Stephen-Jones als Juan Perón auf der Bühne.


Die Geschichte einer Ikone


Andrew Lloyd Webber und Tim Rice hatten sich bereits mit Jesus Christ Superstar als
kompromisslose Erneuerer des Musicals bewiesen, die einen verwegenen Umgang mit
geschichtsträchtigen Stoffen nicht scheuten. Bei ihrem nächsten gemeinsamen Projekt bot
ihnen das Leben der umstrittenen Präsidentengattin Eva María Duarte de Perón die Folie für
ein Parade-Stück um Gier, Macht, Einfluss und Prestige. Der unheimliche Aufstieg eines
jungen, ehrgeizigen Mädchens aus der argentinischen Provinz, die in den 1930er und 40er
Jahren zunächst zur Schauspielerin und dann zur Präsidentengattin emporsteigt – geliebt
vom Volk, gehasst von ihren politischen Gegnern – bot als reale Aschenputtel-Geschichte
alles, was ein spannendes Musical braucht. Als der junge Tim Rice 1973 einen
Rundfunkbeitrag über die ehemalige First Lady Argentiniens hörte, nahm ihn der Stoff derart
gefangen, dass er nur wenige Monate später nach Südamerika reiste. Vor Ort wollte er mehr
über das Leben jener Frau erfahren, der das argentinische Volk den Kosenamen „Evita“
verliehen hatte. Überwältigt von den neuen Eindrücken konnte er seinen künstlerischen

Partner Lloyd Webber wenig später von dem Projekt überzeugen. Wie zuvor bei Jesus Christ
Superstar war es der Aufstieg und Niedergang einer charismatischen Figur, die beide
Macher faszinierte.

 

 

 

© Pamela Raith

 

***************************************************************

 

 

Die Cast steht fest


Mit neuer Starbesetzung aus dem Londoner West End, einem herausragenden Orchester
und opulenter Ausstattung kehrt EVITA 2017 für ausgewählte Gastspiele nach Deutschland
und die Schweiz zurück. Die Titelrolle übernimmt dabei die viel gelobte Emma Hatton, die
zu den aktuellen Publikumslieblingen des Londoner West Ends zählt. In weiteren Hauptrollen
stehen die renommierten Sänger und Musical-Darsteller Gian Marco Schiaretti als Che und
Kevin Stephen-Jones als Juan Perón auf der Bühne.


Emma Hatton wird in der Rolle der Eva Perón zu erleben sein. Als Publikumsliebling hat die
Britin Emma Hatton zuletzt 19 Monate lang das Londoner West End als Hauptbesetzung
von Elphaba in der preisgekrönten Wicked-Inszenierung elektrisiert. Zu ihren weiteren
Erfolgen zählen Rollen in We Will Rock You sowie Dreamboats and Petticoats. Ihre
stimmliche Größe beweist sie daneben in Soloprogrammen und Aufnahmen der Blues- und
Jazzmusik. An ihrer Seite übernimmt Gian Marco Schiaretti die Rolle des Che. Ausgebildet
in Gesang und Schauspiel in Parma bescherte die Verpflichtung für die Titelrolle von
Tarzan in Hamburg und Stuttgart dem jungen Italiener einen kometenhaften Aufstieg.
Daneben war er auf vielen Bühnen Italiens als Mercutio in Romeo und Julia zu sehen sowie
in der Produktion Cocciante Sings Cocciante, die ihn bis an die Oper von Shanghai führte.
Mit Kevin Stephen-Jones ist auch die Rolle des Juan Perón mit einer ausgesprochen
charismatischen Persönlichkeit besetzt. Zuletzt mit Cats auf großer UK- und Europa-
Tournee steht der erfahrene Schauspieler und Sänger seit über 25 Jahren in Produktionen
von Musical bis Oper auf der Bühne.


Ein einfaches Mädchen vom Lande mausert sich zur Ikone einer ganzen Nation. Gibt es eine
bessere Vorlage für ein packendes Musical? Der beispiellose Werdegang der argentinischen
Präsidentengattin Eva Perón inspirierte Andrew Lloyd Webber und Tim Rice in den siebziger
Jahren zu ihrem Musical-Erfolg EVITA. Das Werk, das heute zu den bekanntesten der
Musical-Geschichte zählt, begeistert neben seiner mitreißenden Handlung durch Webbers
unnachahmliche Kompositionen, allen voran die Ballade „Don’t Cry for Me Argentina“, einer
der wohl größten Musical-Hits aller Zeiten. Schon 2010 und 2011 feierte die offizielle
Produktion von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice überwältigende Erfolge in Deutschland,
Österreich und der Schweiz. Im Sommer 2017 ist EVITA in München, Zürich, Hannover,
Basel und Düsseldorf zu Gast.

 

 

Vorverkauf:      Deutschland: +49 (0) 1806 10 10 11
                            (0,20 €/Anruf a. d. dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf a. d. dt. Mobilfunknetz)
                            Schweiz: +41 (0) 900 800 800 (CHF 1,19/Min. a. d. schw. Festnetz)
                            Im Internet über www.bb-promotion.com und an allen bekannten Vorverkaufsstellen


Informationen:  www.evita-musical.com
                            www.facebook.com/evitadasmusical

 

 

 

 

© Pamela Raith

 

nach oben

 

Musical Boulevard  |  info@musicalboulevard.de