Inhalt


HERMJO KLEIN & RAOUL SCHOREGGE in association with Guanxi Productions GmbH proudly present:

CHINESISCHER NATIONALCIRCUS – CHINA GIRL

„Love is stronger than blood!“

Das Acrobatical mit der Musik von David Bowie und den Sensationen des Chinesischen Nationalcircus.

Wenn man 25 Jahre Riverdance, 30 Jahre Chinesischen Nationalcircus, 35 Jahre Clown und 55 Jahre Showerfahrung zusammen bringt entsteht ein Entertainment – Cocktail der besonderen Art.
Getragen von dem stetigen Wunsch, das Publikum zu unterhalten oder sogar zu berühren suchte man im Umfeld des weltberühmten Chinesischen Nationalcircus neue Wege auf alten Pfaden. So lag es nahe, die Visionen zu einer neuen Völker verbindenden Akrobatikshow der besonderen Art mit dem unerreichten musikalischen Werk David Bowies zu unterlegen und somit ein neues Gesamterlebnis zu kreieren.

Foto © Raoul Schoregge

Das Ergebnis: CHINA GIRL – LIEBE IST STÄRKER ALS BLUT Mit dieser neuen Theatershow unter der Führung der beiden deutschen Produzenten Hermjo Klein und Raoul Schoregge macht sich nun eine weitere Produktion des Chinesischen Nationalcircus auf den Weg, die Herzen eines weltweiten Publikums zu erobern. Analog zum Titel präsentiert sich bei dem innovativen Showkonzept Acrobatical die hohe Kunst der chinesischen Akrobatik auf dem Soundteppich der live performten Highlights aus dem musikalischen Gesamtwerk der legendären Pop Ikone David Bowie. Die Handlung ist eine Übertragung von William Shakespeares Tragödie Romeo und Julia in das New York City der Jahrtausendwende. Die Liebesgeschichte zwischen Dou Dou und Roberto spielt sich dabei vor dem Hintergrund einer stetigen Auseinandersetzung rivalisierender ethnischer Gruppierungen ab: der westlich geprägten Bewohner aus „little Italy“ und der chinesischen Einwanderer. Ewige Liebe und verhängnisvolle Feindschaft zwischen heruntergekommenen Hinterhöfen, Garküchen, Ramschläden und Edelrestaurants von Manhattans Chinatown.


FASZINATION EINER KULTUR ZWISCHEN INTEGRATION & KONFRONTATION
Die Akteure vor und hinter den Kulissen werden auch durch den interkulturellen Spirit zum authentischen Vorbild. So wie jede Epoche seine Helden hatte, so hat auch jede Zeit die dazu passende Show. Und die Zeit für diese Menschen verbindende Show CHINA GIRL ist genau jetzt!
Die wichtige Showperspektive für jetzt und die Postcoronazeit!


Eine Geschichte über Liebe, Sehnsucht und Hass, voller Spannung, Poesie und Humor. Dargestellt mit Akrobatik, Musik und Tanz. Entstanden durch Entbehrung, Isolation, Kampf, Teamgeist und Achtsamkeit!

Termine

04.02.2023 20:00 Uhr Erfurt Messe
14.02.2023 20:00 Uhr Dresden Konzertsaal im Kulturpalast
19.02.2023 16:00 Uhr Leipzig Gewandhaus zu Leipzig
Änderungen vorbehalten.


Eintrittskarten sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, oder telefonisch unter der Semmel Concerts Ticket-Hotline 01806/ 57 00 99 (20 Cent / Anruf, Mobilfunk 60 Cent / Anruf) sowie im Internet unter www.semmel.de.


Weitere Informationen auf www.chinesischer-nationalcircus.com.



Die größten MUSICAL-HITS aller Zeiten

THIS is the GREATEST SHOW!

Tournee 2023

THIS is the GREATEST SHOW! – da sind sich Besucher wie auch Kritiker einig – war die Showsensation 2022 für alle Musicalfans. Ausverkaufte Theater, mehr als 30.000 Zuschauer, jeden Abend Standing Ovations und Begeisterungsstürme. Nach diesem grandiosen Erfolg kommt THIS is the GREATEST SHOW! auch 2023 wieder auf die Bühnen Deutschlands und Österreichs zurück.

Foto © Markus Werner

Das große und gefeierte Kult-Finale mit sämtlichen Hits aus dem Kinowelterfolg „Greatest Showman“ darf natürlich im Programm 2023 nicht fehlen, doch dieses Mal dreht sich bei THIS is the GREATEST SHOW! (fast) alles um die Musicalbühnenerfolge der letzten Jahre. Die Show macht Halt bei Klassikern wie „Dirty Dancing“, „Die Eiskönigin“, „Elisabeth“, „Der Glöckner von Notre Dame“, „Mamma Mia!“, „Moulin Rouge“, „Starlight Express“ oder „Tanz der Vampire“ und taucht gleichzeitig auch in neue Musicalwelten ein. So werden die Besucher mit auf eine Reise durch brandaktuelle Highlights wie „Dear Evan Hansen“, „Hamilton“, „KU’DAMM 56“, „The Prom“, „Robin Hood“, „& Juliet“ oder „Drei Musketiere“ genommen.


Präsentiert wird THIS is the GREATEST SHOW! von Jan Ammann, Andreas Bieber, Maya Hakvoort, Drew Sarich und Michaela Schober – fünf der ganz großen Musicalstars Deutschlands und Österreichs. Doch das ist noch lange nicht alles! Jonas Hein und Friedrich Rau sorgen gemeinsam mit den Showman-Singers, ein speziell für die Show zusammengestelltes hochkarätiges Gesangsensemble, für jede Menge Bewegung und Klangexplosionen auf der Bühne und entfachen ein Feuerwerk der großartigen Stimmen. Und natürlich darf bei THIS is the GREATEST SHOW! eine hervorragende Liveband nicht fehlen, die für einen mitreißenden Sound sorgen wird.


Das Konzept der Show liegt in den bewährten Händen von Musicalprofi Andreas Luketa von Sound Of Music-Concerts. Regie und Choreografie stammen von Yara Hassan. Die musikalische Leitung übernimmt Philipp Gras.


THIS is the GREATEST SHOW! 2023 – das ist frisches, modernes, mitreißendes, romantisches und manchmal auch verrücktes Musical-Entertainment in Premium Qualität voller Überraschungen.

.

Termine 2023

22.02.2023 20:00 Uhr & 23.02.2023 20:00 Uhr – Wien Wiener Stadthalle – Halle F
24.02.2023 20:00 Uhr – Augsburg Kongress am Park Augsburg
25.02.2023 20:00 Uhr – Mannheim Rosengarten – Mozartsaal
26.02.2023 19:00 Uhr – Füssen Festspielhaus
28.02.2023 20:00 Uhr & 01.03.2023 20:00 Uhr – München Deutsches Theater
04.03.2023 20:00 Uhr, 05.03.2023 13:30 Uhr & 18:00 Uhr – Hannover Theater am Aegi
06.03.2023 20:00 Uhr – Berlin Friedrichstadt-Palast Berlin
08.03.2023 20:00 Uhr – Bremen MTB Betriebs GmbH
09.03.2023 20:00 Uhr – Hamburg edel-optics.de Arena
10.03.2023 20:00 Uhr – Kiel Wunderino Arena
11.03.2023 19:00 Uhr – Halle / Westfalen OWL EVENT Center
13.03.2023 20:00 Uhr – Stuttgart PALLADIUM THEATER Produktionsgesellschaft mbH
15.03.2023 20:00 Uhr – Bochum RuhrCongress

16.03.2023 20:00 Uhr – Aachen Eurogress
17.03.2023 20:00 Uhr, 18.03.2023 14:30 Uhr & 20:00 Uhr – Düsseldorf Capitol Theater Düsseldorf
20.03.2023 20:00 Uhr – Frankfurt am Main Alte Oper – Großer Saal
21.03.2023 20:00 Uhr – Nürnberg Meistersingerhalle
23.03.2023 20:00 Uhr – Leipzig Gewandhaus zu Leipzig
24.03.2023 20:00 Uhr – Heilbronn Konzert- u. Kongresszentrum Harmonie
25.03.2023 20:00 Uhr – Bregenz Festspielhaus Bregenz / großer Saal

Änderungen vorbehalten.

.

Tickets sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter der Semmel Concerts Ticket-Hotline 01806/ 57 00 99 (20 Cent / Anruf, Mobilfunk 60 Cent / Anruf)
sowie im Internet unter www.eventim.de bzw. in Österreich unter www.oeticket.com und unter www.semmel.de.
Weitere Informationen unter www.greatest-show.de.

.

Biografien der Künstler

Jan Ammann wurde zum klassischen Sänger ausgebildet. Er absolvierte Meisterklassen in New York, Leipzig und Salzburg. Während seines Studiums in München wurde er für die Titelrolle im Musical „Ludwig II.“ in Füssen ausgewählt und spielte diese auch in der Welturaufführung von „Ludwig2“. Weitere Stationen seiner Karriere waren Hauptrollen in „Die
Schöne und das Biest“, „Mar I Cel“, „West Side Story“, „Jekyll & Hyde“, „Show Boat“ und „Victor/Victoria“. In Oberhausen und Stuttgart war er als Graf von Krolock in „Tanz der Vampire“ zu sehen und spielte danach Maxim de Winter im Musical „Rebecca“ in Stuttgart. Von 2014 bis 2016 war Jan in Stuttgart als Kerchak in „Tarzan“ zu sehen. 2016/17 wurde er als Krolock in „Tanz der Vampire“ in Berlin, München, Hamburg und Stuttgart gefeiert. 2017 stand er bei den Freilichtspielen Tecklenburg in der Neuinszenierung des Musicals „Rebecca“ erneut als Maxim de Winter auf der Bühne. 2018 gab Jan in der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals „Dr. Schiwago“ an der Oper Leipzig der Titelrolle Gesicht und Stimme – genauso wie 2019 in Tecklenburg. In „Die Päpstin“ verkörperte er 2018/19 in Füssen und Stuttgart Gerold und in „Der Ring“ Wotan. Zudem steht Jan Ammann in Galas und Bandformationen wie den „Musical Tenors“ und den „Milestones“ als Solist und mit eigenen Soloprogrammen auf den Konzertbühnen Europas. Seit März 2021 ist Jan Ammann als Chris Weigel in der RTL-Serie „Unter Uns“ im Fernsehen zu sehen.

Foto © Conny Wenk

Der Schauspieler und Sänger Andreas Bieber sammelte in seiner Geburtsstadt Mainz erste Bühnenerfahrungen: Im „Unterhaus“ spielte er Hauptrollen in Stücken von Ossowski, Ende Wedekind. Nach seiner Ausbildung an Peter Wecks Studio Theater „An der Wien“ entwickelte er sich zu einem der gefragtesten Musical-Darsteller des deutschsprachigen Raums: Hauptrollen wie der Danny in „Grease“, Jack in „Into the Woods“ die Titelrolle in der Rockoper „Jimmy Dean“ oder „The Who ́ s TOMMY“, sowie Engagements bei „Cats“ oder „Cabaret“ sind nur einige Stationen seiner Laufbahn. Bei der Welturaufführung des Musicals „Elisabeth“ in Wien stand er als Kronprinz Rudolf auf der Bühne; als Magier bei „Tabaluga“ hauchte er dem Maffay-Hit „Ich wollte nie erwachsen sein“ Leben ein. Seinen Durchbruch hatte er mit der Titelrolle in Andrew Lloyd Webbers Musical „JOSEPH“ in Essen – die Rolle brachte ihn nicht nur in der ZDF-Fernsehhitparade auf Platz 1. Die Presse bezeichnete seine „faszinierende darstellerische Leistung“ in HEDWIG AND THE ANGRY INCH im Metropol Wien als „Rolle seines Lebens“. Bieber spielte in der deutschsprachigen Erstaufführung von „The Producers“ in Wien und Berlin die Hauptrolle Leo Bloom. Nach vielen Vorstellungen als Fred im Udo Jürgens-Musical „Ich war noch niemals in New York“ spielte Andreas die Titelrolle in „Axel an der Himmelstür“ an der Wiener Volksoper und führte als „The Entertainer“ im Berliner Friedrichstadt-Palast durch die Grand-Show VIVID. Zuletzt stand er im TIPI am Kanzleramt bei „Mein Grand Prix“ auf der Bühne – die Show wurde bereits verlängert und auch für 2023 sind Vorstellungen geplant.

Foto © Karim Khawatmi

Die gebürtige Holländerin Maya Hakvoort wurde am Konservatorium Maastricht in klassischem Gesang und in Amsterdam in Musical und Schauspiel ausgebildet. Ihre Theaterarbeit begann sie 1989 mit „Chicago“ in Belgien/Niederlande. Danach folgten zahlreiche Hauptrollen in internationalen Produktionen wie „Les Miserables“, „Gaudí“,
„Catharine“, „Blutsbrüder“, „Aspects of Love“, „Die drei Musketiere“, „Jekyll & Hyde“, „Evita“, „High Society“, „Kiss Me Kate“, „Victor/Victoria“, „Rebecca“, „Love never Dies“, „Sunset Boulevard“, „Cats“, „Nest to Normal“, „Don Camillo & Peppone“, „Carrie“ und „Heidi“. In Österreich feierte sie 1994 ihren Durchbruch als „Elisabeth“ im gleichnamigen Musical. Über 1.000-mal stand sie als Österreichs schönste Kaiserin auf der Bühne – auch in Japan und Italien. Seit 2004 produziert sie mit ihrer Firma „Maya Hakvoort Music Productions“ ihre Solo-Programme „Maya goes Solo“, „Maya’s Musical Life“, „In My Life“ und „This Is My Life“. 2018 produzierte sie erstmals eigene Musical-Produktionen wie „Next To Normal“ in Wien und „Blutsbrüder“ in Brunn am Gebirge, wo sie im Sommer 2022 auch „Into The Woods“ auf die Bühne brachte. Maya Hakvoort ist zudem gern gesehener Gast in den diversen Konzert-Formaten von Sound of Music-Concerts. 2022 stand sie in der großen, konzertanten Open-Air „Elisabeth“-Produktion vor dem Schloss Schönbrunn einmal mehr als Österreichs Kaiserin auf der Bühne.

Foto © Alex List

Drew Sarich wurde in St. Louis/USA geboren und studierte am Boston Conservatory Musik, Schauspiel und Tanz. Nach seinem Abschluss zog er nach New York und wirkte dort in zahlreichen Musicals mit. Sein Europa-Debüt gab er 1999 in der Rolle des Quasimodo bei der Uraufführung von Disneys „Der Glöckner von Notre Dame“ in Berlin. Über die Jahre wurde Wien zu seiner Wahlheimat, das Publikum dort kennt ihn als Berger in „Hair“, Curtis in „Sister Act“, Jesus in „Jesus Christ Superstar“, Kronprinz Rudolf in „Rudolf – Affaire Mayerling“, Che in „Evita“ oder Graf von Krolock in „Tanz der Vampire“. In Berlin spielte Drew die Titelrolle in „Hedwig and the Angry Inch“ und in Köln die Hauptrolle in „Jekyll & Hyde“. Er verkörperte im März 2006 den Armand in der Broadway-Premiere von Elton Johns Musical „Lestat“ in New York. Als Jean Valjean in „Les Misérables“ ist Drew Sarich am Broadway und am Londoner West End aufgetreten. In Hamburg verkörperte er die Rolle des Rocky Balboa bei der Deutschland-Premiere von „Rocky – Das Musical“. Seit einigen Jahren schlüpft er in verschiedenste Rollen in der Wiener Volksoper: So war er Vivaldi in „Vivaldi – Die fünfte Jahreszeit“ (für seine Interpretation wurde er mit dem deutschen Musical-Theater-Preis 2017 ausgezeichnet), Robert Baker in Bernsteins
„Wonderful Town“, Daddy Brubeck in „Sweet Charity“ sowie Wolf und Aschenputtels Prinz in „Into The Woods“. Seit 2022 ist er dort zudem Zsa Zsa in „La Cage aux Folles“.

Michaela Schober absolvierte ihre Ausbildung zur Musical-Darstellerin an der German Musical Academy in Osnabrück und studierte anschließend Vokalpädagogik am dortigen Konservatorium. Auf der Freilichtbühne Tecklenburg sah man sie u.a. in „Camelot“, „Les Miserablés“, „Mozart! – Das Musical“, „Jekyll & Hyde“ oder in „Jesus Christ Superstar“. 2008 bis 2010 gehörte sie in Oberhausen und Stuttgart als „Cross Swing Gesang“ zum „Tanz der Vampire“-Ensemble, bevor sie in Stuttgart zum Ensemble der Produktion „Rebecca“ zählte. Sie sang große Rollen in den Welturaufführungen von „Ein Lied von Freiheit – Rockoper“, „Nimmerwiedermehr“ und „Sophies Traum“. Michaela steht seit 2010 Musicalstar Jan Ammann bei seinen Solo-Programmen als Duett-Partnerin zur Seite. Sie überzeugte in großen Konzert-Produktionen wie dem „Mitternachtsball“ (seit 2017) und „When Musical Meets History“ (2019 und 2020). 2016 spielte sie in Schwäbisch Gmünd die Mrs Molloy in „Hello Dolly, 2019 die Doppelrolle
Mutter/Marioza im Musical „Die Päpstin“ ebendort. 2021 war sie Teil der Streaming-Konzerte „Die größten Musical-Hits aller Zeiten – Summer-Edition 21“ und AT THE MOVIES. 2022 war sie Solistin der Tournee THIS IS THE GREATEST SHOW in Deutschland und Österreich. Anfang 2023 spielt sie die Hauptrolle Ruth Sherwood im Bernstein-Musical „Wonderful Town“ in Schwäbisch Gmünd. Michaela Schober veröffentlichte bisher drei Solo-CDs: „Musicals From The Heart“, „Auf der Straße der Erinnerung“ und „This Is Me!“.

Jonas Hein begann bereits mit 16 Jahren sein Studium zum Musicaldarsteller an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Danach spielte er in Bozen „Ein Käfig voller Narren“. Von 2010 bis 2014 war er festes Ensemble-Mitglied am Theater für Niedersachsen und spielte dort unter anderem in „Sweeney Todd“, „Hair“, „Side Show“ oder „Children of Eden“ sowie als Gabe in „Next to Normal“. Im Sommer 2015 stand er als Brad im Kult-Musical „The Rocky Horror Show“ in Magdeburg und als Cornelius Hackl in „Hello Dolly“ in Aachen auf der Bühne. Im Mai 2018 übernahm er die Rolle des Quasimodo in Disneys „Der Glöckner von Notre Dame in Stuttgart. 2019 verkörperte er Jacob Grimm in „Jacob & Wilhelm“ in Hanau und spielte im gleichen Jahr „Otello darf nicht platzen am Theater Bielefeld. In Oberhausen sang er
2019/20 unter anderem den Grafen von Krolock in „Tanz der Vampire“ und war in „Knockin‘ On Heaven’s Door als Rudi in Fürth zu sehen. 2022 spielte er in „Jane Eyre“ den Edward Fairfax Rochester am Theater Nordhausen.

Foto © Benjamin Hein

Friedrich Rau ist ein deutscher Singer-Songwriter und Musicaldarsteller. Er studierte Gesang und Klavier an der Hochschule für Musik in Weimar. 2008 war er Finalist der Sat.1 Musical-Castingshow ICH TARZAN, DU JANE und belegte den 3. Platz. Danach übernahm er in zahlreichen Musicalproduktionen im deutschsprachigen Raum Titel- und Hauptrollen, so z.B. in BIBI & TINA – DIE GROSSE SHOW, THE WHO’S TOMMY, DIE SCHATZINSEL, DER MEDICUS, KUSS DER SPINNENFRAU oder THE FAMOUS DOOR ON SWING STREET. Für seine Rolle in BONIFATIUS wurde Friedrich Rau im Jahr 2019 mit dem Da Capo Musical-Award als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. In der Musicaluraufführung
„ROBIN HOOD“ in Fulda wird er in der Titelrolle zu sehen sein. Als Komponist und musikalischer Leiter entwickelte er das Musical SCHNEEWEISSCHEN UND ROSENROT, welches 2013 bei den Brüder Grimm Festspielen Hanau uraufgeführt wurde. Von 2009 bis 2019 war Friedrich Rau Mitglied (Gesang/Arrangement/Komposition) der Vocal Pop Band VOXID. Unter seiner Mitwirkung entstand u.a. das Album Shades of Light. Die Band gewann internationale Auszeichnungen und tourte in Europa und Asien. Zuletzt arbeitete Friedrich an seinem Debüt-Album. Dabei transportiert er den Swing des vergangenen Jahrhunderts ins Jetzt und kombiniert ihn mit heutigen technischen Möglichkeiten. So entsteht als Electro-Swing mit deutschen Texten etwas völlig Neues. Friedrich erschafft tanzbare Ohrwürmer mit Tiefgang, Charme und Witz. Sein Album LASS UNS EIN BISSCHEN SWINGEN erschien am 29. April 2022.

Foto © Ralf Ruehmeier



DISNEY100: The Concert

Ab dem 13. April 2023 tourt Disney100: The Concert anlässlich des 100-jährigen Jubiläums von The Walt Disney Company durch ganz Europa. Die ersten Starsolistinnen und Starsolisten für Deutschland, Österreich und die Schweiz stehen bereits fest: Anton Zetterholm, Kristina Love, Roberta Valentini und Gonzalo Campos López werden gemeinsam mit dem Hollywood-Sound-Orchester unter der Leitung von Wilhelm Keitel die schönsten Disney Songs live auf den großen Bühnen präsentieren und begeistern. Auch Richard-Salvador Wolff ist wieder mit dabei als Teil des neu ergänzten internationalen Ensembles, welches gemeinsam mit den Starsolistinnen und Starsolisten eine vielfältige Show präsentieren wird. In den nächsten Wochen wird bekannt gegeben, wer die Moderation übernimmt und welche Solistinnen, Solisten und Ensemblemitglieder ebenfalls die Show komplettieren.

Foto © Frank Embacher


Ob unter Wasser oder auf hoher See, in den Weiten des Universums oder auch nur im Kinderzimmer
– stets gehen die Geschichten ans Herz und berühren Menschen aller Generationen – immer begleitet von großartigen oftmals Oscar® prämierten Melodien und Liedern. Diese werden bei Disney100: The Concert durch eine erstklassige Besetzung auf die Bühne gebracht. Disney in Concert-Urgestein Anton Zetterholm ist auch 2023 wieder mit von der Partie. Er wurde 2008 von Phil Collins höchstpersönlich für die Hauptrollen des Disney Musicals Tarzan ausgewählt und konnte schon bei vergangenen Disney in Concert-Touren begeistern. Kristina Love und Gonzalo Campos López werden zum ersten Mal dabei sein, durften aber bereits bei Produktionen wie Aladdin in die musikalischen Welten von Disney eintauchen. Die stimmgewaltige Musical-Darstellerin Roberta Valentini hatte 2022 ihre große Disney Premiere und darf auch beim 100-jährigen Disney Jubiläum auf keinen Fall fehlen. Richard-Salvador Wolff war ebenfalls im letzten Jahr dabei und sammelte bereits in der Musical-Hauptrolle des Aladdin Disney Erfahrungen.


Präsentiert werden die schönsten Songs aus Filmen wie Die Schöne und das Biest, Mary Poppins oder Encanto, aber auch Highlights aus den Welten von Pixar, Star Wars und Marvel. Die Starsolistinnen und Starsolisten erschaffen gemeinsam mit dem fantastischen Hollywood Sound Orchester unvergessliche Augenblicke in diesem multimedialen Live-Erlebnis und feiern mit dem Publikum 100 Jahre Abenteuer, 100 Jahre Emotionen und 100 Jahre Disney Zauber.


100 Jahre Disney: 2023 feiert die The Walt Disney Company ihr 100-jähriges Jubiläum. Als größtes Ereignis seiner Unternehmensgeschichte, feiert Disney100 den Einfluss von Disneys einzigartigem Storytelling und Erlebnissen auf die globale Kultur und das Publikum, zusammen mit Kreativen und allen Mitarbeitenden, die diese Geschichten zum Leben erweckt haben. Über das umfangreiche Portfolio seiner beliebten Marken hinweg, können Fans weltweit ganz besondere Attraktionen, Produkte, Veranstaltungen, Filme, TV Stunts, Livestreams und Ausstellungen erleben. Disney100 wird die Vergangenheit würdigen und die Gegenwart feiern, blickt aber ebenso in die Zukunft der nächsten 100 Jahre, in der das Unternehmen ein hoffentlich ganz neues und ebenso wunderbares Disney Universum schaffen wird für Familien und Fans auf der ganzen Welt.

Foto © Frank Embacher
Foto © Frank Embacher

Terminübersicht

13.04.2023 20:00 Uhr Kiel Wunderino Arena
15.04.2023 20:00 Uhr Ingolstadt Saturn Arena
16.04.2023 19:00 Uhr Graz Stadthalle Graz
18.04.2023 20:00 Uhr Zürich Hallenstadion Zürich
20.04.2023 20:00 Uhr Mannheim SAP ARENA
22.04.2023 20:00 Uhr München Olympiahalle München
23.04.2023 19:30 Uhr Wien Wiener Stadthalle – Halle D
26.04.2023 20:00 Uhr Köln LANXESS arena
27.04.2023 20:00 Uhr Hamburg Barclays Arena
28.04.2023 20:00 Uhr Bremen ÖVB-Arena
29.04.2023 20:00 Uhr Oberhausen Rudolf Weber – ARENA
30.04.2023 19:00 Uhr Chemnitz Messe Chemnitz
01.05.2023 20:00 Uhr Leipzig QUARTERBACK Immobilien ARENA
03.05.2023 20:00 Uhr Dortmund Westfalenhalle
04.05.2023 20:00 Uhr Frankfurt am Main Festhalle Frankfurt
05.05.2023 20:00 Uhr Nürnberg ARENA NÜRNBERGER Versicherung
06.05.2023 20:00 Uhr Berlin Mercedes-Benz Arena 13.05.2023 21:00 Uhr Verona Arena di Verona
31.05.2023 19:00 Uhr Glasgow OVO Hydro
01.06.2023 19:00 Uhr Leeds first direct arena
02.06.2023 19:00 Uhr Liverpool L3 4FP M&S Bank Arena
04.06.2023 18:00 Uhr London The O2
05.06.2023 19:00 Uhr Manchester AO Arena
06.06.2023 19:00 Uhr Birmingham B40 1NT Resorts World Arena
07.06.2023 19:00 Uhr Cardiff CF10 2EQ Cardiff Int. Arena
08.06.2023 19:00 Uhr Bournemouth Bournemouth International Centre
11.10.2023 19:30 Uhr Warschau Torwar
12.10.2023 19:30 Uhr Kraków Tauron Arena Kraków
15.10.2023 19:30 Uhr Budapest Papp Lazlo Arena
16.10.2023 19:30 Uhr Prag O2 Arena
19.10.2023 19:00 Uhr Stockholm Avicii Arena
20.10.2023 20:00 Uhr Oslo-Fornebu Telenor Arena
Änderungen vorbehalten.

Eintrittskarten sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, oder telefonisch unter der Semmel Concerts Ticket-Hotline 01806/ 57 00 99 (20 Cent / Anruf, Mobilfunk 60 Cent / Anruf) sowie im Internet unter www.semmel.de.